Top Themen: Firmenlauf | Hindernisläufe | Individuelles Coaching | Laufkalender | Laufen | Lauf eintragen

Peking 2015 Vorschau auf die Leichtathletik-WM, Teil 2

Bei den Titelkämpfen um die Weltmeisterschaft in Peking ist Genzebe Dibaba nicht nur über 1.500 Metern favorisiert. Sie peilt einen Doppelsieg an.

Gesa Krause Peking 2015 +
Foto: photorun.net

Gesa Felicitas Krause ist die einzige deutsche Langstreckenläuferin in Peking.

Genzebe Dibaba will bei den Weltmeisterschaften in Peking zu einem einmaligen Doppelsieg laufen. Die Äthiopierin wird zunächst über 1.500 Meter an den Start gehen und will danach auch über 5.000 Meter Gold gewinnen. Sehr offen ist dagegen die Entscheidung über 10.000 Meter. Bedenklich ist, dass keine deutsche Läuferin über diese Strecken in China am Start sein wird – ebenso wenig im Marathon. Die einzige deutsche Langstrecklerin wird Gesa Felicitas Krause (Eintracht Frankfurt) sein, die über 3.000 Meter Hindernis das Finale erreichen sollte.

5.000 Meter: Genzebe Dibaba hat in Peking ein straffes Programm. Doch die Äthiopierin, die sich für einen Doppelstart über 1.500 und 5.000 Meter entschieden hat, hat in dieser Saison bewiesen, dass sie über beide Distanzen zurzeit die Nummer eins ist. Zunächst steht in Peking die Mittelstrecke auf dem Programm. Hier lief die jüngere Schwester der dreifachen Olympiasiegerin Tirunesh Dibaba vor einem Monat mit 3:50,07 Minuten einen sensationellen Weltrekord.

Über 5.000 Meter besiegte Genzebe Dibaba im Juli in Paris ihre zurzeit sicherlich schärfste Konkurrentin: ihre Landsfrau Almaz Ayana. Da Dibaba sowohl sehr schnelle Zeiten erzielen kann – es ist zu erwarten, dass sie nach der WM noch versuchen wird, den 5.000-Meter-Weltrekord zu brechen – als auch über einen hervorragenden Endspurt verfügt, wird sie in Peking kaum zu schlagen sein. Die schärfsten Konkurrentinnen der Äthiopierinnen kommen aus Kenia: Mercy Cherono ist die 5.000-Meter-WM-Zweite von Moskau 2013 sowie die Commonwealth Games-Siegerin des vergangenen Jahres, Viola Kibiwot war vor zwei Jahren Vierte im WM-Finale über 5.000 Meter und gewann nun bei den kenianischen WM-Trials.
Genzebe Dibaba Peking 2915 +
Foto: photorun.net

Genzebe Dibaba will in Peking zweimal ganz vorne sein.

10.000 Meter: Offener als die Entscheidung über 5.000 Meter scheint das 10.000-Meter-Finale zu sein. Auch hier spricht aber einiges für einen äthiopischen Sieg. Die drei schnellsten Läuferinnen dieses Jahres kommen aus dem ostafrikanischen Land. Nummer eins der Weltrangliste ist Gelete Burka. Die frühere Mittelstrecken-Spezialistin lief in diesem Jahr erstmals über die 10.000-Meter-Distanz und erreichte dabei bereits 30:49,68 Minuten. Ihre Landsfrauen Alemitu Haroye und Belaynesh Oljira sind in dieser Saison ebenfalls schon unter 31 Minuten gelaufen.

Shalane Flanagan Mitfavoritin

Doch auch die erfahrene US-Amerikanerin Shalane Flanagan kann in den Kampf um die Medaillen eingreifen. Die Olympia-Dritte von 2008 hat eine Saisonbestzeit von 31:09,02 Minuten. Während Kenia die Weltmeisterin von 2011, Vivian Cheruiyot, sowie die 10.000-Meter-Olympia-Zweite von 2012, Sally Kipyego, und Betsy Saina ins Rennen schickt, könnte auch die Portugiesin Sara Moreira eine gute Rolle spielen. Nicht dabei sein wird in Peking die Türkin Elvan Abeylegesse. Die 10.000-Meter-Olympia-Zweite von 2008 gehört zu jenen Athleten, die der internationale Leichtathletik-Verband IAAF nachträglich wegen Dopings suspendiert hat. Mit weiterentwickelten Nachweisverfahren wurden viele Dopingproben erneut ausgewertet. Sollte die aus Äthiopien stammende Abeylegesse schuldig gesprochen werden, würde sie auch ihren 10.000-Meter-Europarekord verlieren. Diesen bekäme dann die Britin Paula Radcliffe zurück.

Die Termine der Bahn-Langstrecken der Frauen (Zeiten in MESZ):
24. August 14.35 Uhr 10.000 Meter Frauen (Finale)
27. August 03.40 Uhr 5.000 Meter Frauen (Vorläufe)
30. August 13.15 Uhr 5.000 Meter Frauen (Finale)
Jetzt noch besser laufen: aktuelle Lauftipps, News und Tests >>

Autor: race-news-service.com 20.08.2015
Lesen Sie auch:
Kostenloser Newsletter
RUNNER'S WORLD ERLEBEN
Mehr zu Laufevents
2.662 Läufer über die Halbmarathon-Distanz
Nikolauslauf Tübingen

Foto: Tomás Ortiz Fernandez

Schon in die 41. Runde ging der Nikolauslauf Tübingen 2016. Sabrina Mockenhaupt und Jens Z... ...mehr

Lokalmatadoren tauschen Streckenrekorde
Nikolauslauf Regensburg 2016 Philipp Pflieger, Florian Orth, Simon Boch

Foto: Norbert Wilhelmi

Die beiden Läufer der LG Telis Finanz Regensburg, Philipp Pflieger und Simon Boch entrisse... ...mehr

Tolle Stimmung bei Jubiläumsveranstaltung
Kölner Nikolauslauf 2016

Foto: Wolfgang Steeg

Über 2.500 Teilnehmer liefen beim 20. Kölner Nikolauslauf bei frostigen Temparaturen durch... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>Vorschau auf die Leichtathletik-WM, Teil 2
(©) Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG