Top Themen: Firmenlauf | Hindernisläufe | Individuelles Coaching | Laufkalender | Laufen | Lauf eintragen

Viking Heroes Challenge Wetterkapriolen und Teilnehmerrekord in St. Wendel

1.700 Läufer kämpften sich bei der dritten Viking Heroes Challenge über etliche Hindernisse ins Ziel.

Viking Heroes Challenge 2016 +
Foto: Viking Heroes Challenge/Harald Wisthaler

Eine strahlende Teilnehmerin bei der Viking Heroes Challenge 2016.

THEMEN

Hindernislauf

Abenteuer, Spaß, sportliche Herausforderung und heftige Wetterkapriolen - das waren die Komponenten der erfolgreichen 3. Auflage der Viking Heroes Challenge am 28./29. Mai im saarländischen St. Wendel. 1.700 Teilnehmer sorgten für einen neuen Rekord bei diesem einmaligen Hindernislauf.

Das Erfolgsrezept der Vorjahre hatte sich nicht geändert: Auch bei der 3. Auflage waren Zusammenhalt vom Start bis zur Ziellinie sowie Muskelkraft und Köpfchen gefragt. Den Auftakt machten die Athleten der 15-Kilometer-Distanz. Und dass ein zu schneller Start nach hinten losgeht, musste der Saarbrücker Jens Heinrich erfahren. Als es in die 3. Runde ging, da musste Heinrich das Duo Stefan Brendel/Christian Kreuzer ziehen lassen. Die beiden Franken liefen zusammen als Sieger nach 1:31:12 Std. über die Ziellinie. „Heftig war die Kletterwand“, zeigte sich Brendel beeindruckt. Bei den Frauen lief Inga Gorges (Bruchsal) nach 1:53:33 Stunden als Siegerin ins Ziel.

Sensationell die Resonanz der Viking Heroes Family Challenge. Knapp 100 Familien wagten sich an den Start. Es ging um den Spaß, nicht um die beste Zeit. Natürlich gab es dennoch Sieger. Die Familie „TSC Zweibrücken“ mit Claudia, Sophie und Ben erreichten das Ziel nach 35:41 Min. Auf Rang zwei landete HELMA#S VIKING HERO TEAM mit Thomas, Helma und Jakob. Nicht zu vergessen die elfköpfige Familie Müller, die mit Abstand größte Gruppe des Events.

Auch die 5- und 10-km-Distanz waren ein großer Erfolg bei der Heroes Challenge

400 Athleten gingen über die 10 Kilometer an den Start. Die beiden schnellsten Männer hießen Daniel Ruppenthal (Brücken, 53:48 min) und Thomas Kräuter (Mainz, 1:00:03 h). Schnellste Frau war Pia Winkelblech aus Kandel in 1:02:42 Stunden.

Der offizielle Slogan „Zum echten Helden werden“ machte spätestens beim Start über die 5 Kilometer seinem Namen alle Ehre. Der Himmel öffnete pünktlich zum Start seine Schleusen, es goss wie aus Kübeln, dazu Blitz und Donner. Die Strecke wurde jetzt so richtig schwierig. Sieger bei den Männer wurde der Hamburger Jonathan Häußer (24:24 min) vor Sammy Schu (Tholey, 25:44 min). Bei den Frauen setzte sich Nadine Gross (Saarlouis, 36:17 min) vor der St. Wendelerin Vanessa Schillling (38:56 min) durch.

Am zweiten Tag gingen die Kids an den Start, bei der Heroes Challenge

Der zweite Tag in St. Wendel begann mit dem Nachwuchs, der sich bei der Viking Heroes Kids Challenge entweder im Schullauf oder im Kids Race so richtig auspowerte. Mit 116 Schülern holte sich das Johannes-Kepler-Gymnasium den Sieg. Auf die Plätze zwei und drei kamen die Grundschulen Bliesen (88 Schüler) und Neumünster-Ottweiler (74 Schüler).

Auspowern war auch das Schlagwort in der Königsklasse über 20 Kilometer mit 60 Hindernissen. Bei den Herren gewann erneut Vorjahressieger Sammy Schu aus Tholey (2:03:32 h) vor Patrick Krieg (Landau, 2:11:08 h). Keine 24 Stunden zuvor war Schu Zweiter über die 5 Kilometer geworden. „Es war ein schöner Lauf. Und ich habe ihn wirklich genossen“, freute sich Schu über die Titelverteidigung. Bei den Frauen holte sich Pia Winkelblech aus Kandel nach ihrem Triumph am Vortag über 10 Kilometer mit der viertbesten Gesamtzeit auch den Sieg über die Langdistanz in 2:16:54 Stunden vor Helma Tobies (2:34:50).
Jetzt noch besser laufen: aktuelle Lauftipps, News und Tests >>

30.05.2016

Hier finden Sie weitere Informationen zum Heroes Challenge St. Wendel 2016.

Lesen Sie auch: Kurz, schnell, steil
Hindernisläufe 2016
Alles über den LauftrendWäre ein Hindernislauf einfach, hieße es Fußball

Hindernisläufe sind in. StrongmanRun und Co. werden immer abenteuerlicher. Hier erfahren Sie alles rund ums Training und das richtige Equipment. ...mehr

Foto: Norbert Wilhelmi
Kostenloser Newsletter
RUNNER'S WORLD ERLEBEN
Mehr zu Laufevents
Kurz, schnell, steil
Neureuth Sprint Tegernsee 2016

Foto: BERG Outdoor

Der Neureuth Sprint am Tegernsee fand 2016 zum ersten Mal statt. Bei der Bergsprint-Laufve... ...mehr

5.000 Läufer rennen um den Tegernsee
Tegernseelauf 2016

Foto: Felix Wolf

Leichter Nieselregen und 13 Grad konnten 5.000 Läufer nicht davon abhalten, beim Tegernsee... ...mehr

800 Läufer in Herten-Bertlich
Bertlicher Straßenläufe 2016

Foto: Wolfgang Steeg

Dreimal im Jahr finden die Bertlicher Straßenläufe statt. Im November feiert die Veranstal... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>Wetterkapriolen und Teilnehmerrekord in St. Wendel
(©) Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG