Top Themen: Marathon-Trainingspläne | Marathon-Reisen | Marathon-Kalender | Marathon Hamburg | Berlin-Marathon | Laufen

Dreiländer-Marathon am Bodensee 2014 9.000 Läufer genossen Bodensee-Panorama

Der Dreiländer-Marathon Bodensee 2014 führt durch Deutschland, Österreich und die Schweiz. Sieger wurden der Kenianer Ngare und die Österreicherin Urach.

Dreiländer-Marathon Bodensee 2014 +
Foto: Josef Rüter

Bei spätsommerlichen Temperaturen liefen rund 9.000 Teilnehmer über die drei Distanzen am Bodensee.

Der Kenianer Francis Ngare hat den Dreiländer-Marathon Bodensee 2014 gewonnen. Er lief die Distanz in 2:11:42 Stunden und blieb damit nur 24 Sekunden über dem Streckenrekord. Auf ihn folgten seine Landsmänner Richard Kiprono (2:12:31) und Edwin Kipkorir (2:21:32).

Bei den Frauen siegte die österreichische Lokalmatadorin Sandra Urach in 2:50:33. Zweite und Dritte wurden die Deutschen Sandra Haderlein (2:53:37) und Sonja Brandl (3:02:51).

60 Prozent der Strecke verläuft entlang des Bodensees

Der Startschuss zum Dreiländer-Marathon Bodensee fiel am Sonntagmorgen, den 5. Oktober 2014, um 11:10 Uhr. Die Strecke verläuft zu 60 Prozent entlang des Bodensees über Lindau in Deutschland, ein Stück durch Österreich bis in die Schweiz und dann wieder zurück nach Bregenz in Österreich. Insgesamt konnten die knapp 9.000 Teilnehmer zwischen drei Distanzen wählen: einem Viertelmarathon über 10,9 Kilometer, den Halbmarathon und die kompletten 42,195 Kilometer.

Für runnersworld.de war unser Fotograf Josef Rüter vor Ort und hat die schönsten Momente des Dreiländer-Marathon Bodensee 2014 mit seiner Kamera festgehalten. Seine besten Bilder zeigen wir in der umfangreichen Fotogalerie weiter oben.

Weitere Ergebnisse des Dreiländer-Marathon Bodensee 2014

Den Halbmarathon gewann bei den Männern der Deutsche Christoph Schefer in 1:11:23 Stunden. Nach ihm überquerten die Österreicher Nikolaus Wihlidal (1:12:40) und Thomas Summer (1:12:52) die Ziellinie. Bei den Frauen siegte die Deutsche Kathrin Müller (1:21:50) vor Landsfrau Claudia Müller (1:28:45) und der Österreicherin Victoria Fink (1:30:56).

Den Viertelmarathon gewann der Österreicher Jakob Mayer (35:55) vor dem Deutschen Robin Hanser (37:49) und dem Österreicher Siegfried Erath (38:23). Bei den Frauen überquerte die Österreicherin Iron Buxhofer (43:32) die Ziellinie vor der Deutschen Carmen Schlichting-Förtsch (43:59) und der Schweizerin Petra Janeckova (46:37).
Jetzt noch besser laufen: aktuelle Lauftipps, News und Tests >>

05.10.2014

Hier finden Sie weitere Informationen zum Marathon im Dreiländereck Lindau 2017.

Lesen Sie auch: Kenenisa Bekele hält 2:01:30 für möglich
Kostenloser Newsletter
RUNNER'S WORLD ERLEBEN
Mehr zu Marathon
Kenenisa Bekele hält 2:01:30 für möglich
Kenenisa Bekele kam in Dubai nicht ins Ziel.

Foto: Standard Chartered Dubai Marathon / Giancarlo Colombo

"Ich holte rund 100 Meter Rückstand in kurzer Zeit auf - das war zu schnell“, kommentierte... ...mehr

Sturz statt Weltrekord für Bekele
Der Anfang vom Ende für Kenenisa Bekele in Dubai: Der dreimalige Olympiasieger liegt auf der Straße.

Foto: Standard Chartered Dubai Marathon / Giancarlo Colombo

Beim Dubai-Marathon stürzte der dreimalige Olympiasieger Kenenisa Bekele unmittelbar nach... ...mehr

Kenenisa Bekele: „Der Weltrekord ist möglich“
Kenenisa Bekele blickt auf die Skyline von Dubai.

Foto: Standard Chartered Dubai Marathon / Giancarlo Colombo

Kenenisa Bekele erklärte im Interview vor der angekündigten Weltrekordjagd beim Dubai-Mara... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>9.000 Läufer genossen Bodensee-Panorama
(©) Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG