Top Themen: Marathon-Trainingspläne | Marathon-Reisen | Marathon-Kalender | Marathon Hamburg | Berlin-Marathon | Laufen

SRH Dämmer-Marathon Mannheim 2017 Edwin Kosgei knackt Streckenrekord

Fast 8.000 Läufer schnürten die Laufschuhe für den SRH Dämmer-Marathon Mannheim 2017. Der Kenianer Edwin Kosgei setzte mit seinem Streckenrekord das sportliche Ausrufezeichen.

SRH Dämmer-Marathon Mannheim 2017 Edwin Kosgei +
Foto: Tomás Ortiz Fernandez

Nach 2:15:54 Stunden kam mit Edwin Kosgei der Sieger ins Ziel.

Knapp 8.000 Läufer gingen am Abend des Pfingstsonntags, des 4. Juni am schönen Rosengarten auf die Strecke des SRH Dämmer-Marathon Mannheim 2017 – dem größten Breitensport-Event der Metropol-Region Rhein-Neckar. Mit insgesamt neun unterschiedlichen Wettbewerben war sowohl für Jung als auch Alt und sowohl für Einsteiger als auch ambitionierte Läufer die passende Distanz geboten. Die Königs-Distanz über 42,195 Kilometer entschieden 2017 die beiden Kenianer Edwin Kosgei und Prisca Kiprono für sich. Sie liefen nach 2:15:54 Stunden beziehungsweise 2:51:03 Stunden neben einem der Wahrzeichen Mannheims, dem Wasserturm, ins Ziel.

Für runnersworld.de war unser Fotograf Tomás Ortiz Fernandez beim SRH Dämmer-Marathon Mannheim 2017 vor Ort. Seine schönsten Bilder vom Lauf finden Sie in der Bildergalerie ober- und unterhalb dieses Artikels.

Begonnen hatte der SRH Dämmer-Marathon bereits am Vorabend mit dem Schweinehundlauf. Vergleichbar mit den klassischen Frühstücks-Läufen bei anderen großen Marathon-Events, nur eben abends, nahmen einige hundert Teilnehmer die attraktive 4-km-Runde als kleines Warm-up für den Renntag mit und konnten schon am Vorabend Dämmer-Marathon-Flair aufsaugen. Der lange Sonntag startete schließlich um 15 Uhr mit dem ersten Startschuss für die Bambinis über 400 Meter, denen 15 Minuten später die 7- bis 10-Jährigen über eine halbe Mini-Marathon-Distanz folgten. Die Jugendlichen durften dann um 15:30 Uhr auf ihre 4,2195-km-Runde.

Edwin Kosgei und Prisca Kiprono gewinnen SRH Dämmer-Marathon Mannheim 2017

Als um 18:30 Uhr der Startschuss für alle Marathon-, Halbmarathon- und Staffel-Läufer fiel, zeigte sich Mannheim mit gut 20 Grad und viel Sonne von seiner schönsten Seite. Optimal für die vielen Zuschauer am Rosengarten und auf der Strecke, waren die Bedingungen ein bisschen zu warm, um persönliche Bestzeiten und Rekorde anzugreifen. Umso beeindruckender ist daher die Leistung des Siegers einzustufen. Vor wenigen Wochen noch Dritter der Deutschen Halbmarathon-Meisterschaft in Hannover geworden, sorgte Andreas Straßner als Pacemaker auf der ersten Hälfte für ein hohes Tempo. So ging die dreiköpfige kenianische Spitzengruppe nach 1:08:14 Stunden bei der Streckenhälfte durch und lag somit auf Kurs des Streckenrekords von 2:17:33 Stunden. Als einziger sogar noch schneller laufend, konnte Edwin Kosgei nach 2:15:54 Stunden auch die zweite Hälfte, die überwiegend durch Ludwigshafen verläuft, beenden und unter dem Jubel tausender Zuschauer mit neuem Streckenrekord ins Ziel laufen.
SRH Dämmer-Marathon Mannheim 2017 Matthias Müller +
Foto: Tomás Ortiz Fernandez

Nach der Hälfte noch scheinbar unangestrengt, lief Matthias Müller als bester Deutscher auf den vierten Platz.

Matthias Müller und Lea Düppe schnellste Locals unter dem Wasserturm

Während Edwin Kosgei so die Bestmarke um über eineinhalb Minuten verbesserte, blieb der zweitplatzierte Vorjahressieger, Hosea Tuei, seinerseits nach 2:17:34 Stunden nur eine Sekunde darüber. Mit größerem Rückstand auf das Sieger-Duo hatte Mathew Sang auf der zweiten Hälfte sichtlich zu kämpfen und erreichte die Ziellinie nach 2:26:10 Stunden. Auf einen starken vierten Platz schaffte es Matthias Müller, der sich das Rennen perfekt einteilte, nach 2:35:39 Stunden und gewann damit bei seinem ersten Marathon in Mannheim als erster Deutscher die Regio-Wertung. Einige Minuten einbüßen musste die schnellste Frau. Dennoch reichte es für die Kenianerin Prisca Kiprono nach 2:51:03 Stunden zum ungefährdeten Sieg. Dahinter gelang der Lokalmatadorin Lea Düppe ein beachtlicher zweiter Platz bei ihrem erst zweiten Marathon. Zwar knapp über der 3-Stunden-Marke, zeigte sie mit 3:00:43 Stunden dennoch ein starkes Rennen und gewann die Regio-Wertung mit großem Vorsprung. Den dritten Platz aller Frauen erreichte Natascha Bischoff genau 13 Minuten später nach 3:13:43 Stunden. Insgesamt 598 Marathonläufer konnten im Ziel registriert werden.

Halbmarathon als Teilnehmer-Magnet mit 3.600 Startern

Einmal mehr das größte Starterfeld wies der Halbmarathon auf. Stolze 3.600 Starter und damit der Großteil der Läufer, die um 18:30 Uhr auf die Strecke gingen, stellte der Lauf über die 21,0975-km-Distanz. Dieser führte die Läufer auf der ersten Streckenhälfte des Marathon-Kurses ausschließlich östlich des Rheins von der Mannheimer Innenstadt bis nach Seckenheim und wieder zurück. Charakterisiert wurde der Halbmarathon durch einige ruhigere und ländliche Kilometer, aber auch einer insgesamt herausragenden Stimmung durch viele tausend Zuschauer an der Strecke, die für eine grandiose Stimmung sorgten. Bevor die Strecke Richtung Ludwigshafen nach Rheinland-Pfalz führte, wurden die Halbmarathon-Läufer auf dem letzten Kilometer einmal um den Rosengarten und schließlich ins Ziel geleitet.

Patrick Meyer überraschender Sieger beim SRH Dämmer-Marathon Mannheim 2017

Mit dem Führungs-Trio des Marathons vorneweglaufend, folgte einige Minuten später der Schnellste über die Halbmarathon-Distanz. Nachdem Andreas Straßner die Marathon-Spitze bis Kilometer 20 führte und auf Kurs einer Zeit von 1:08 Stunden lag, jedoch seine Aufgabe als Tempomacher erfüllt hatte und ausstieg, konnte Patrick Meyer nach 1:14:07 Stunden sichtlich überrascht den Halbmarathon-Sieg feiern. Wenige Sekunden später lief mit Victor Larisch schon der Zweite ein. Er benötigte 1:14:31 Stunden. Weitere gute 20 Sekunden dahinter blieb mit Dries Leys nach 1:14:52 Stunden auch noch der Dritte unter 1:15 Stunden.

Lena Berg in Mannheim schnellste Frau über die halbe Distanz

Auch die schnellste Frau des Halbmarathons kam aus der Region. Lena Berg lief so nach 1:25:34 Stunden fast zwei Minuten vor der Zweitplatzierten ins Ziel. Lisa Heimisch und Larissa Müller sicherten sich nach 1:27:17 Stunden sowie 1:29:00 Stunden die weiteren Plätze auf dem Sieger-Treppchen. Neben dem zweiten Platz im Marathon durch Lea Düppe sowie den Rängen eins und drei im Halbmarathon durch Lena Berg und Larissa Müller, fuhren die Läufer des engelhorn sports teams vor allem wieder Erfolge in den Staffel-Wettbewerben ein. Denn auch beim Team-Marathon für vier bis sechs Läufer waren die Lokalmatadoren beim ihrem Heimspiel mit 2:28:10 Stunden und 2:35:20 Stunden nicht zu schlagen und konnten sich den Doppelsieg holen. Auch beim Duo-Marathon waren Luca Bongiovanni und Markus van Gehmen nach 2:40:02 Stunden für das engelhorn sports team als Schnellste im Ziel.
SRH Dämmer-Marathon Mannheim 2017 +
Foto: Tomás Ortiz Fernandez

Zwischen Kongresszentrum und Rosengarten durften sich besonders die Marathon- und Staffelläufer auf einen ganz besonderen Zieleinlauf freuen.

10-km-Lauf findet weiterhin Anklang beim SRH Dämmer-Marathon Mannheim 2017

Nach seiner Premiere im Vorjahr, präsentierte sich der schon um 16:15 Uhr gestartete 10-km-Lauf als weiterhin gut angenommener Wettbewerb. 900 Läufer stellten sich an die Startlinie und sorgten für einen neuen Teilnehmerrekord. Auch der Streckenrekord fiel 2017 deutlich. Sam Geha pulverisierte die Bestmarke aus dem Vorjahr und gewann nach 32:06 Minuten. Dahinter konnte sich der erfahrene Marathonläufer und Lokalmatador vom engelhorn sports team, Holger Freudenberger, nach 33:07 Minuten knapp den zweiten Platz vor Raphael Arnold (33:08 Minuten) sichern. Schnellste Frau war Tania Moser. Sie ließ mit 38:07 Minuten ihrer Konkurrenz keine Chance. Platz zwei und drei gingen an Franziska Fleck (41:02 Minuten) und Swantje Friedrich (44:25 Minuten).

Tolle Premiere vom neuen Rennformat „Monnem Bike&Run“

Ein neuer Wettbewerb schuf der Veranstalter 2017 mit dem Monnem Bike&Run. Zum 200-jährigen Jubiläum des Fahrrads gingen knapp 200 Teilnehmer als Zweier-Teams mit je einem Fahrrad auf die Halbmarathon-Strecke. Ein Teilnehmer fuhr, einer lief. Abgewechselt werden konnte sich so oft man wollte und überall. Lediglich zusammenbleiben und gemeinsam ins Ziel fahren beziehungsweise laufen musste man. Das unübliche Rennformat konnten in beeindruckend schnellen 1:06:59 Stunden Filip Neuwirth und Benjamin Neuwirth gewinnen. Gleich vier Männer-Teams blieben unter 1:10 Stunden. In der Mixed-Wertung lagen Franziska Großmann und Hannes Fenchel nach 1:23:18 Stunden vorne. Nur zehn Sekunden später erreichte mit Mechthild Lütge und Almut Lütge auch das erste Frauen-Team das Ziel.

Einzigartige Atmosphäre und reibungslose Organisation bei der 14. Austragung

Nach einem langen Abend kurz nach Mitternacht ging mit dem letzten Marathon-Finisher die 14. Auflage des SRH Dämmer-Marathon Mannheim 2017 zu Ende. Das schöne Wetter, tausende Zuschauer, knapp 8.000 Läufer und die einmalige Atmosphäre mit dem Zieleinlauf am Rosengarten neben dem Wasserturm sorgten für eine insgesamt tolle Stimmung. Auch die Organisation der m³ mannheim marathon marketing GmbH & Co. KG mit Unterstützung von rund 1.000 ehrenamtlichen Helfern lief von der Startnummernausgabe bis zur Massage nach dem Lauf ohne erkennbare Probleme reibungslos ab. Mit neuen Ideen wie dem Monnem Bike&Run oder der Schlusssprint-Wertung – einem gut 100 Meter langen Sprint, an dem alle Marathon-, Halbmarathon-, 10-km- und Staffelläufer automatisch teilnehmen – schafft es das Event, immer wieder neue Reize zu setzen und ruht sich auch bei der 14. Ausgabe nicht auf den bisherigen Erfolgen aus.
Jetzt noch besser laufen: aktuelle Lauftipps, News und Tests >>

Autor: Patrick Brucker 06.06.2017

Hier finden Sie weitere Informationen zum Dämmer-Marathon Metropolregion Rhein-Neckar 2017.

Lesen Sie auch: 15.500 laufen durch Stuttgart
Kostenloser Newsletter
RUNNER'S WORLD ERLEBEN
Mehr zu Marathon
2.292 waren bei der 10. Ausgabe am Start
Salzkotten-Marathon 2017

Foto: Käppelmann

Der Salzkotten-Marathon feierte 2017 einen neuen Rekord: So viele wie noch nie waren bei d... ...mehr

418 Finisher in der Südeifel
Eifelmarathon Waxweiler 2017

Foto: Peter de Winkel

Das 20. Jubiläum des familiären Landschaftslaufs in Waxweiler wurde mit Temperaturen um 30... ...mehr

Hitzerennen in Duisburg
Rhein-Ruhr-Marathon Duisburg 2017

Foto: Claudia Steeg & Wolfgang Steeg

Bei bis zu 30 Grad im Laufe des Marathons erreichten 592 Marathonläufer das Ziel des 34. R... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>Edwin Kosgei knackt Streckenrekord
(©) Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG