Top Themen: Marathon-Trainingspläne | Marathon-Reisen | Marathon-Kalender | Marathon Hamburg | Berlin-Marathon | Laufen

Nagayo-Marathon 2017 Eunice Kirwa schafft Hattrick

Die aus Kenia stammende Läuferin Eunice Kirwa, die seit Ende 2013 für Bahrain startet, gewann den Nagoya-Marathon 2017 zum dritten Mal in Folge.

Eunice Kirwa +
Foto: photorun.net

Eunice Kirwa gewann zum dritten Mal in Folge den Nagoya-Marathon.

THEMEN

Marathon

Eunice Kirwa hat beim Nagoya-Marathon einen „Hattrick“ geschafft. Die aus Kenia stammende Läuferin, erzielte mit 2:21:17 Stunden die zweitschnellste in diesem Jahr bisher gelaufene Zeit. Die Marathon-Olympia-Zweite von Rio verbesserte zudem ihren eigenen Streckenrekord, den sie in Nagoya vor zwei Jahren mit 2:22:08 Stunden aufgestellt hatte und steigerte ihre persönliche Bestzeit um 24 Sekunden. Auch im vergangenen Jahr hatte Eunice Kirwa bei dem Frauen-Eliterennen in Nagoya mit 2:22:40 Stunden eine Weltklassezeit erzielt.

Das Rennen hatte allerdings mit einem Schrecken für die 32-jährige Ex-Kenianerin begonnen. Unmittelbar nach dem Start kam sie zu Fall, konnte aber offenbar ohne Blessuren umgehend weiterlaufen. Überraschend wurde eine japanische Debütantin zur schärfsten Konkurrentin von Eunice Kirwa: Die 22-jährige Yuka Ando hielt bis über die 30-km-Marke hinaus Schritt mit der Titelverteidigerin. Erst auf einem leichten Anstieg zwischen 33 und 34 Kilometern konnte sich Kirwa schließlich entscheidend lösen.

22-jährige Japanerin Yuka Ando katapultiert sich in die Weltspitze

Yuka Ando wurde als Zweite mit 2:21:36 Stunden auf Anhieb zur viertschnellsten Japanerin aller Zeiten und qualifizierte sich für den WM-Marathon in London im August. In der japanischen Alltime-Liste stehen vor ihr lediglich die beiden Olympiasiegerinnen Naoko Takahashi (2:19:46 Stunden in Berlin 2001/Weltrekord) und Mizuki Noguchi (2:19:12 Stunden/2005) sowie Yoko Shibui (2:19:41 Stunden/2004). Auch Noguchi und Shibui liefen ihre japanischen Rekorde in Berlin.

Hinter Yuka Ando folgten in Nagoya weitere Japanerinnen auf den nächsten Plätzen: Dritte wurde Mao Kiyota mit 2:23:47 Stunden, gefolgt von Sayaka Kuwahara (2:26:09 Stunden), Hisami Ishii (2:27:35 Stunden) und Miharu Shimokado (2:27:54 Stunden).
Jetzt noch besser laufen: aktuelle Lauftipps, News und Tests >>

Autor: race-news-service.com 12.03.2017
Lesen Sie auch: Beim Chasqui-Marathon auf abenteuerlichen Pfaden durch den Urwald
Kostenloser Newsletter
RUNNER'S WORLD ERLEBEN
Mehr zu Marathon
Sansar macht den Hattrick voll
25062017 Hasetal-Marathon Löningen 2017 (5)

Foto: Claudia Steeg und Wolfgang Steeg

2.231 Läufer kamen beim Hasetal-Marathon in Löningen bei gutem Laufwetter ins Ziel. Serien... ...mehr

Perfektes Wetter zog knapp 5.500 Läufer nach Fürth
25062017 Metropolmarathon Fürth 2017 (4)

Foto: Norbert Wilhelmi

Über perfekte äußere Bedingungen freuten sich beim elften Metropolmarathon Fürth fast 5.50... ...mehr

2.292 waren bei der 10. Ausgabe am Start
Salzkotten-Marathon 2017

Foto: Käppelmann

Der Salzkotten-Marathon feierte 2017 einen neuen Rekord: So viele wie noch nie waren bei d... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>Eunice Kirwa schafft Hattrick
(©) Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG