Top Themen: Marathon-Trainingspläne | Marathon-Reisen | Marathon-Kalender | Marathon Hamburg | Berlin-Marathon | Laufen

Nagayo-Marathon 2017 Eunice Kirwa schafft Hattrick

Die aus Kenia stammende Läuferin Eunice Kirwa, die seit Ende 2013 für Bahrain startet, gewann den Nagoya-Marathon 2017 zum dritten Mal in Folge.

Eunice Kirwa +
Foto: photorun.net

Eunice Kirwa gewann zum dritten Mal in Folge den Nagoya-Marathon.

THEMEN

Marathon

Eunice Kirwa hat beim Nagoya-Marathon einen „Hattrick“ geschafft. Die aus Kenia stammende Läuferin, erzielte mit 2:21:17 Stunden die zweitschnellste in diesem Jahr bisher gelaufene Zeit. Die Marathon-Olympia-Zweite von Rio verbesserte zudem ihren eigenen Streckenrekord, den sie in Nagoya vor zwei Jahren mit 2:22:08 Stunden aufgestellt hatte und steigerte ihre persönliche Bestzeit um 24 Sekunden. Auch im vergangenen Jahr hatte Eunice Kirwa bei dem Frauen-Eliterennen in Nagoya mit 2:22:40 Stunden eine Weltklassezeit erzielt.

Das Rennen hatte allerdings mit einem Schrecken für die 32-jährige Ex-Kenianerin begonnen. Unmittelbar nach dem Start kam sie zu Fall, konnte aber offenbar ohne Blessuren umgehend weiterlaufen. Überraschend wurde eine japanische Debütantin zur schärfsten Konkurrentin von Eunice Kirwa: Die 22-jährige Yuka Ando hielt bis über die 30-km-Marke hinaus Schritt mit der Titelverteidigerin. Erst auf einem leichten Anstieg zwischen 33 und 34 Kilometern konnte sich Kirwa schließlich entscheidend lösen.

22-jährige Japanerin Yuka Ando katapultiert sich in die Weltspitze

Yuka Ando wurde als Zweite mit 2:21:36 Stunden auf Anhieb zur viertschnellsten Japanerin aller Zeiten und qualifizierte sich für den WM-Marathon in London im August. In der japanischen Alltime-Liste stehen vor ihr lediglich die beiden Olympiasiegerinnen Naoko Takahashi (2:19:46 Stunden in Berlin 2001/Weltrekord) und Mizuki Noguchi (2:19:12 Stunden/2005) sowie Yoko Shibui (2:19:41 Stunden/2004). Auch Noguchi und Shibui liefen ihre japanischen Rekorde in Berlin.

Hinter Yuka Ando folgten in Nagoya weitere Japanerinnen auf den nächsten Plätzen: Dritte wurde Mao Kiyota mit 2:23:47 Stunden, gefolgt von Sayaka Kuwahara (2:26:09 Stunden), Hisami Ishii (2:27:35 Stunden) und Miharu Shimokado (2:27:54 Stunden).
Jetzt noch besser laufen: aktuelle Lauftipps, News und Tests >>

Autor: race-news-service.com 12.03.2017
Lesen Sie auch:
Kostenloser Newsletter
RUNNER'S WORLD ERLEBEN
Mehr zu Marathon
7.427 Nachwuchsläufer läuten den Marathon Hamburg ein
Marathon Hamburg 2017 - Zehntel

Foto: Norbert Wilhelmi

7.247 Kinder und Jugendliche schnürten am Samstag beim Marathon Hamburg Zehntel die Laufsc... ...mehr

Angriff auf den Streckenrekord in Wien
Meseret Mengistu, Titelverteidigerin Shuko Genemo und Nancy Kiprop vor dem Wien-Marathon 2017

Foto: photorun.net

Titelverteidigerin Shuko Genemo wird beim Wien-Marathon den Streckenrekord angreifen, beka... ...mehr

Olympiasieger Stephen Kiprotich peilt schnelle Zeit an
Olympiasieger Stephen Kiprotich peilt schnelle Zeit beim Hamburg-Marathon an

Foto: Malte Christians

Londons Marathon-Olympiasieger von 2012, Stephen Kiprotich, hofft auf eine Zeit um 2:06 St... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>Eunice Kirwa schafft Hattrick
(©) Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG