Top Themen: Marathon-Trainingspläne | Marathon-Reisen | Marathon-Kalender | Marathon Hamburg | Berlin-Marathon | Laufen

Trail-Marathon Heidelberg 2015 Favoritensiege beim Trail-Marathon

1.500 Läufer stellten sich einer extremen Herausforderung: Sie starteten beim Heidelberger Trail-Marathon. Am Ende gewannen die Favoriten.

Trail-Marathon Heidelberg +
Foto: Tomás Ortiz-Fernandez

Die Himmelsleiter war für viele das Highlight der Strecke des Trail-Marathon in Heidelberg.

Im Heidelberger Dauerregen wurden die Voraussagen des Veranstalters wahr: Mit Matthias Müller und Aoife Quigly entschieden die Favoriten die dritte Ausgabe des Heidelberger Trail-Marathons für sich. 3:14:35 Stunden benötigte Matthias Müller, der beim Frankfurt-Marathon als Tempomacher für Lisa Hahner am Start sein wird, für seinen Siegeslauf und unterbot die Siegeszeit aus dem Vorjahr um stolze 18 Minuten. Die Engländerin Aoife Quigly, die in Heidelberg studiert, lief die 42,195 Kilometer lange Trail-Strecke in 3:49:52 Stunden.

Für runnersworld.de war der Fotograf Tomás Ortiz Fernandez beim Trail-Marathon in Heidelberg. Seine schönsten Fotos finden Sie in der Bildergalerie ober- und unterhalb dieses Artikels.

Gewinner des Trail-Marathon Heidelberg

Zwar gewann mit Matthias Müller der Favorit des Trail-Marathons, doch führte Kim Abel lange Zeit das anspruchsvolle Rennen an. Zeitweise baute Abel sogar einen Vorsprung von mehr als fünf Minuten auf. „Ich hätte nicht gedacht, dass ich ihn erst so spät einhole“, verriet Matthias Müller im Ziel. Erst kurz vor der Himmelsleiter, dem Aufstieg zum Königstuhl über 750 Stufen, musste Abel seine Führung abgeben. Und wie: Auf den letzten Kilometer brach er völlig ein, verlor bis zum Ziel ganze zehn Minuten auf Müller und musste sich direkt nach seiner Zielankunft in 3:24:47 Stunden von den Sanitätern behandeln lassen. Den dritten Platz belegte der extra aus England angereiste Charlie Sharpe in 3:25:41 Stunden.

Als Aoife Quigly als Erste die Ziellinie überquerte, war sie glücklich. „Das ist mein erster Sieg“, erklärte sie. Zuvor hatte sie sich oftmals mit dem zweiten Platz begnügen müssen. Hinter ihr lief Anja Jakob in 3:59:04 Stunden auf den zweiten Platz. Dritte wurde Daniela Kenty in 4:03:59 Stunden.
Jetzt noch besser laufen: aktuelle Lauftipps, News und Tests >>

04.10.2015

Hier finden Sie weitere Informationen zum Trail-Marathon Heidelberg 2017.

Lesen Sie auch: Kenenisa Bekele: „Der Weltrekord ist möglich“
Kostenloser Newsletter
RUNNER'S WORLD ERLEBEN
Mehr zu Marathon
Kenenisa Bekele: „Der Weltrekord ist möglich“
Kenenisa Bekele blickt auf die Skyline von Dubai.

Foto: Standard Chartered Dubai Marathon / Giancarlo Colombo

Kenenisa Bekele erklärte im Interview vor der angekündigten Weltrekordjagd beim Dubai-Mara... ...mehr

Mary Keitany fordert Olympiasiegerin Jemima Sumgong heraus
Mary Keitany, hier bei ihrem Sieg beim New York-Marathon 2016, startet in London.

Foto: photorun.net

Olympiasiegerin Jemima Sumgong, Weltmeisterin Mare Dibaba und Afrika-Rekordlerin Mary Keit... ...mehr

Veronicah Wanjiru sorgt für das Highlight
Veronicah Wanjiru sorgt für das Highlight in Houston

Foto: photorun.net

Beim Houston-Marathon sorgte die Siegerin des parallel veranstalteten Halbmarathons für di... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>Favoritensiege beim Trail-Marathon
(©) Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG