Top Themen: Marathon-Trainingspläne | Marathon-Reisen | Marathon-Kalender | Marathon Hamburg | Berlin-Marathon | Laufen

Frankfurt-Marathon 2010 Günther Weidlinger wieder auf Marathon-Kurs

Nach viel Verletzungspech will Günther Weidlinger beim Frankfurt-Marathon wieder vorne mitlaufen.

Günther Weidlinger +
Foto: photorun.net

Günther Weidlinger: Motiviert in der Marathon-Saison 2010.

Günther Weidlinger ist wieder auf Marathon-Kurs. Der österreichische Rekordhalter hatte beim Wien-Marathon im April eine Wadenmuskelverletzung erlitten und war dadurch nicht über Rang zwölf in 2:14:05 Stunden hinaus gekommen. Im vergangenen Herbst war er in Frankfurt seine Bestzeit von 2:10:47 gelaufen. Nach einem fünften Rang bei einem 10-km-Rennen in Manchester vor kurzem zeigte sich der 32-Jährige zuversichtlich im Hinblick auf die Europameisterschaften in Barcelona. Dort will Weidlinger zum ersten Mal bei einer großen Meisterschaft über die klassische Distanz antreten und gehört zu den Favoriten.

Nicht ausgeschlossen scheint nach dem EM-Rennen ein weiterer Marathon-Start von Günther Weidlinger am 31. Oktober in Frankfurt. „Zurzeit ist noch nichts geplant. Ich kann noch nicht sagen, wie ich mich vom EM-Marathon erhole und ob ich fit werde für einen weiteren Marathon. Es würde mich aber schon reizen, noch einen dritten Marathon im Jahr 2010 zu laufen, vor allem weil es voraussichtlich bei der EM ein taktisches Rennen geben wird. Möglicherweise werde ich aber auch die Marathonsaison nach der EM beenden und im Herbst einige kürzere Straßenläufe bestreiten“, erklärte Günther Weidlinger in einem Interview, das auf frankfurt-marathon.com erschien.

Der Frankfurter Race-Direktor Jo Schindler und der für die Topathleten zuständige Christoph Kopp hätten dabei ein hochklassiges Duell auf europäischer Ebene im Hinterkopf: Der österreichische Rekordhalter könnte auf Iaroslav Musinschi treffen. Der Moldawier hatte sich Anfang Mai als Sieger des Düsseldorf-Marathons überraschend auf 2:08:31 Stunden verbessert. „Günther Weidlinger startet Ende Juli bei der EM in Barcelona, danach wissen wir, wie seine weitere Planung aussieht“, sagte Jo Schindler, der sein Rennen auch spitzensportlich noch weiter entwickeln möchte. Erste Gespräche sind mit Streckenrekordhalter Gilbert Kirwa (2:06:14 Stunden/2009) sowie der Vorjahressiegerin Agnes Kiprop (2:26:57), beide aus Kenia, bereits geführt worden.

Bei den Vorgaben für das Topfeld geht es darum, die Streckenrekorde von Gilbert Kirwa und der Russin Alevtina Biktimirova (2:25:12/2005) weiter zu verbessern. Vor diesem Hintergrund wurde die höchste Zeitprämie bei den Männern – das sind 75.000 Euro – für eine Leistung von unter 2:06 Stunden festgesetzt. Bei den Frauen wird derselbe Betrag bei einer Zeit unter 2:22:30 Stunden ausgezahlt. Die Gewinner können am 31. Oktober beim Frankfurt-Marathon maximal 95.000 Euro verdienen, denn der Tagessieg wird mit jeweils 15.000 Euro, Streckenrekorde mit jeweils 5.000 Euro honoriert.

Mehr verdienen als in der Banken- und Börsenmetropole können Läufer auf deutschem Boden nur, wenn sie beim Berlin-Marathon die Weltrekorde brechen. Neben Berlin ist der Frankfurt-Marathon das einzige deutsche Rennen, das vom internationalen Leichtathletik-Verband (IAAF) in die höchste Kategorie der Straßenläufe einsortiert wurde (Gold Label).
Jetzt noch besser laufen: aktuelle Lauftipps, News und Tests >>

Autor: race-news-service.com 12.06.2010

Hier finden Sie weitere Informationen zum Frankfurt-Marathon 2017.

Lesen Sie auch: Das Trainingsgeheimnis des Ironman-Weltmeisters
Kostenloser Newsletter
RUNNER'S WORLD ERLEBEN
Mehr zu Marathon
Anna Hahner und Mona Stockhecke starten
Anna Hahner will sich in Berlin zurückmelden.

Foto: photorun.net

Der Berlin-Marathon 2017 soll Anna Hahners erster Start über die 42,195 km nach Olympia in... ...mehr

Tirunesh Dibaba fordert Florence Kiplagat heraus
Bank of America Chicago Marathon

Foto: Bank of America Chicago Marathon

Beim Chicago-Marathon am 8. Oktober strebt Florence Kiplagat einen „Hattrick“ an. Tirunesh... ...mehr

Herbstwetter statt Hitzeschlacht
Monschau-Marathon 2017

Foto: Norbert Wilhelmi

Beim 41. Monschau-Marathon schien zwar keine Sonne, die Läufer konnten sich aber dafür übe... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>Günther Weidlinger wieder auf Marathon-Kurs
(©) Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG