Top Themen: Marathon-Trainingspläne | Marathon-Reisen | Marathon-Kalender | Marathon Hamburg | Berlin-Marathon | Laufen

Frankfurt-Marathon 2016 Hochklassiges Elitefeld am Main

Favoriten beim Frankfurt-Marathon sind Tadesse Tola, Mark Korir und Cybrian Kotut. Jonas Koller gibt sein Marathondebüt. Fate Tola und Mona Stockhecke sind ebenfalls am Start.

Frankfurt-Marathon +
Foto: Norbert Wilhelmi

Blick auf die Skyline der Börsenmetropole beim Frankfurt-Marathon.

Duell der Paris-Marathon-Sieger in Frankfurt

Zu einem Duell der Paris-Marathon-Sieger kommt es am 30. Oktober beim Frankfurt-Marathon 2016. Nachdem die Verpflichtung von Mark Korir bereits zuvor bekannt gegeben worden war, haben die Veranstalter nun auch dessen kenianischen Landsmann Cybrian Kotut dem Elitefeld hinzugefügt. Korir gewann den Paris-Marathon 2015, Kotut wurde in diesem Frühjahr sein Nachfolger an der Seine. Auch die äthiopische Vorjahres-Zweite Dinknesh Mekash Tefera ist neu auf der Startliste des Frankfurt-Marathons 2016.

Hochklassiges Männerfeld

Cybrian Kotut siegte im April in Paris mit einer Steigerung auf 2:07:11 Stunden. Auf dem schnellen Frankfurter Kurs will sich der 24-Jährige nun weiter steigern und sein Jahr mit einem Sieg in der Festhalle krönen. Mark Korir, der Vorjahressieger in Paris mit 2:05:49, und auch der Äthiopier Tadesse Tola, der mit einer Bestzeit von 2:04:49 der schnellste Mann im Elitefeld ist, hatten schon vor einer Weile zugesagt für den 35. Mainova Frankfurt-Marathon. „Wir wollen den Zuschauern bei der Jubiläumsausgabe wieder Weltklasse-Laufsport bieten mit einem breiten Elitefeld und vielen Zweikämpfen auf der Strecke“, sagt Renndirektor Jo Schindler.

Jonas Koller mit Marathondebüt

Interessant aus deutscher Sicht verspricht das Rennen von Jonas Koller zu werden. Der Athlet von der LG Telis Finanz Regensburg gibt im Rahmen der Deutschen Meisterschaften in Frankfurt sein Marathondebüt. Beim Halbmarathon in Köln Anfang Oktober zeigte Koller sich mit einem bestzeitnahen Ergebnis von 65:50 Minuten in guter Form.
Cybrian Kotut +
Foto: photorun.net

Cybrian Kotut geht beim Frankfurt-Marathon 2016 als einer der großen Favoriten an den Start.

Frauen haben Streckenrekord im Visier

Bei den Frauen gehört ein starkes äthiopisches Trio zu den Favoritinnen am Main. Nach der Frankfurt-Siegerin von 2011, Mamita Daska (Bestzeit: 2:21:59), werden auch Dinknesh Mekash Tefera und Stume Asefa Kebede beim ältesten deutschen Stadtmarathon an den Start gehen. Sie wollen den Streckenrekord von 2:21:01 Stunden angreifen.

Dinknesh Mekash Tefera wurde im vergangenen Jahr in der Festhalle in einem grandiosen Finish um eine halbe Schrittlänge von Gulume Tollesa besiegt. Immerhin sprang für die so knapp Geschlagene in 2:23:52 Stunden eine neue persönliche Bestzeit heraus. Die junge Sutume Asefa Kebede hat ihr großes Potential nicht zuletzt bei den 25 Kilometern von Berlin gezeigt, als sie 2015 in äthiopischer Rekordzeit (1:21:55 Stunden) siegte. Ihre Marathonbestzeit (2:24:00) erreichte die 22-Jährige im Januar in Dubai. Die Halbmarathon-Weltmeisterin Peres Jepchirchir wird dagegen nicht beim Mainova Frankfurt-Marathon starten. Die Kenianerin sagte kurzfristig ab, weil sie sich aufgrund ihrer Trainingsleistungen nicht ausreichend präpariert fühlte.

Fate Tola läuft ersten Marathon als Deutsche

Aus deutscher Sicht werden im Frauenrennen viele Blicke auf Fate Tola (LG Braunschweig) gerichtet sein. Nach ihrer Einbürgerung im Juni wird die 28-Jährige in Frankfurt ihren ersten Marathon als Deutsche absolvieren – mit dem Ziel, Deutsche Meisterin zu werden und sogar ihre Bestzeit von 2:25:14 Stunden anzugreifen. Gelingt ihr dies, könnte sie auch im Gesamtklassement weit vorne landen.

Auch Mona Stockhecke hat sich im dritten Jahr in Folge für einen Herbstmarathon in Frankfurt entschieden. Mit dem festen Plan auf dem schnellen Frankfurter Kurs „eine satte neue Bestzeit“ zu erreichen, wie sie sagt. Die 33-Jährige, welche die Aussicht auf ein Podiumsplatz bei den Deutschen Meisterschaften als „tollen Extraanreiz“ bezeichnet, will sich um zwei bis drei Minuten verbessern. Bisher erreichte sie 2:33:43 Stunden.

Ausgewählte Topathleten beim Frankfurt-Marathon 2016 mit Bestzeiten

Männer:
Tadesse Tola, ETH, 2:04:49
Mark Korir, KE, 2:05:49
Cybrian Kotut, KEN, 2:07:11
Weldu Gebretsadik, NOR, 2:09:14
Birhanu Achamie, ETH, 2:09:27
Moses Masai, KEN, 2:10:36
Samson Gezahai, ERI, Debut

Frauen:
Mamitu Daska, ETH, 2:21:59
Dinknesh Tefera, ETH, 2:23:12
Sutume Asefa Kebede, ETH, 2:24:00
Fate Tola, GER, 2:25:14
Sarah Chebet, KEN, 2:27:59
Gladys Tejeda, PER, 2:28:12
Kumeshi Deressa, ETH, 2:28:42
Doris Changeywo, KEN, 2:31:50
Mona Stockhecke, GER, 2:33:43
Jetzt noch besser laufen: aktuelle Lauftipps, News und Tests >>

Autor: race-news-service.com 20.10.2016

Hier finden Sie weitere Informationen zum Frankfurt-Marathon 2017.

Lesen Sie auch: 10.000ste Meldung für den 45. Rennsteiglauf eingegangen
Kostenloser Newsletter
RUNNER'S WORLD ERLEBEN
Mehr zu Marathon
Kenenisa Bekele: „Der Weltrekord ist möglich“
Kenenisa Bekele blickt auf die Skyline von Dubai.

Foto: Standard Chartered Dubai Marathon / Giancarlo Colombo

Kenenisa Bekele erklärte im Interview vor der angekündigten Weltrekordjagd beim Dubai-Mara... ...mehr

Mary Keitany fordert Olympiasiegerin Jemima Sumgong heraus
Mary Keitany, hier bei ihrem Sieg beim New York-Marathon 2016, startet in London.

Foto: photorun.net

Olympiasiegerin Jemima Sumgong, Weltmeisterin Mare Dibaba und Afrika-Rekordlerin Mary Keit... ...mehr

Veronicah Wanjiru sorgt für das Highlight
Veronicah Wanjiru sorgt für das Highlight in Houston

Foto: photorun.net

Beim Houston-Marathon sorgte die Siegerin des parallel veranstalteten Halbmarathons für di... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>Hochklassiges Elitefeld am Main
(©) Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG