Top Themen: Marathon-Trainingspläne | Marathon-Reisen | Marathon-Kalender | Marathon Hamburg | Berlin-Marathon | Laufen

Streckenrekord Kebede läuft Streckenrekord, Baysa gewinnt Sprintfinish in Chicago

Beim Chicago-Marathon 2012 lief der Äthiopier Tsegaye Kebede neuen Streckenrekord. Im Sprintfinish der Frauen siegte Atsede Baysa.

Tsegaye Kebede  beim Chicago-Marathon +
Foto: photorun.net

Tsegaye Kebede brach in Chicago den Streckenrekord.

Der Äthiopier Tsegaye Kebede hat den Chicago-Marathon gewonnen. Der 25-Jährige krönte die 35. Auflage des Rennens, für das 45.000 Läufer gemeldet hatten, mit einem Streckenrekord und einer persönlichen Bestzeit von 2:04:38 – damit war er nur genau eine Minute entfernt vom Berliner Weltrekord des Kenianers Patrick Makau. Es war das erste Mal, dass in Chicago eine Zeit unter 2:05 Stunden gelaufen wurde. Im vergangenen Jahr hatte der Kenianer Moses Mosop den Kursrekord dort auf 2:05:37 verbessert. Tsegaye Kebede lief in Chicago die zehntbeste je erzielte Zeit über die klassische Distanz, wenn man die Resultate des nicht Rekord-konformen Kurses von Boston nicht mitrechnet.

Beim kleinen Jubiläum des Chicago-Marathons sorgte Tsegaye Kebede für ein Novum, denn noch nie hatte ein Athlet aus Äthiopien das Männerrennen dieses World Marathon Majors (WMM)-Laufes gewonnen. Neunmal in Folge war der Sieger zuletzt aus Kenia gekommen. Nun gab es sogar einen äthiopischen Dreifach-Triumph, bei dem Feyisa Lelisa (2:04:52) und der Debütant Tilahun Regassa (2:05:26) die Ränge zwei und drei hinter Tsegaye Kebede belegten. Wie schon in Berlin vor einer Woche schlug sich auch in Chicago ein zweiter Debütant prächtig: Sammy Kitwara (Kenia) lief als Vierter 2:05:54 Stunden. Auch die nächsten beiden erzielten noch hochkarätige Zeiten: Wesley Korir wurde Fünfter mit 2:06:13, sein kenianischer Landsmann Bernard Kipyego folgte mit 2:06:40.

Das Spitzenquartett produzierte die in der Breite der Spitze besten Ergebnisse, die der Chicago-Marathon bisher gesehen hat. Nie zuvor war bei dem Rennen mehr als ein Läufer unter 2:06 Stunden gerannt. Elf Athleten blieben unter 2:10 Stunden. Auch für die US-Amerikaner gab es einen Erfolg: Dathan Ritzenhein steigerte sich als bester nicht-afrikanischer Läufer um gut zwei Minuten und wurde Neunter mit 2:07:47. Er ist nun der drittschnellste Amerikaner aller Zeiten hinter Ryan Hall und Khalid Khannouchi.

Atsede Baysa gewann das Frauenrennen und die damit verbundene Siegprämie in Höhe von 120.000 US-Dollar. Die 25-jährige Äthiopierin setzte sich in einem Sprintfinish in 2:22:03 Stunden mit einer Sekunde Vorsprung vor der Kenianerin Rita Jeptoo durch. Rang drei belegte Lucy Kabuu (Kenia) mit 2:22:41. Liliya Shobukhovas einmalige Siegesserie – die Russin hatte den Chicago-Marathon zuletzt dreimal in Folge gewonnen – endete am Sonntag. Sie verpasste als Vierte den vierten Triumph in Folge, lief aber trotzdem ein starkes Rennen mit 2:22:59 Stunden. Fünfte wurde Caroline Rotich, die mit 2:23:22 ebenfalls noch eine erstklassige Zeit erreichte. Insgesamt blieben acht Läuferinnen unter 2:30 Stunden.
Jetzt noch besser laufen: aktuelle Lauftipps, News und Tests >>

Autor: race-news-service.com 09.10.2012

Hier finden Sie weitere Informationen zum Chicago Marathon 2017.

WEITERLESEN
Lesen Sie auf der nächsten Seite: Der Rennverlauf der Männer

Seite 1: Kebede läuft Streckenrekord, Baysa gewinnt Sprintfinish in Chicago
Seite 2: Der Rennverlauf der Männer
Seite 3: Atsede Baysa gewinnt Frauenrennen

Lesen Sie auch: 7.190 Finisher am See
Kostenloser Newsletter
RUNNER'S WORLD ERLEBEN
Mehr zu Marathon
Spanier dominieren auf der Baleareninsel

Beim Marathon in Palma triumphierten 2017 vor allem spanische Läufer. Bei den Herren gewan... ...mehr

Lawrence Cherono gewinnt mit Streckenrekord
Amsterdam Marathon 2017

Foto: TCS Amsterdam Marathon

Cherono finishte in Amsterdam den Marathon in 2:05:09 h und war somit eine Sekunde schnell... ...mehr

Dreifach-Sieger Wilson Chebet trifft auf Tesfaye Abera
Wilson Chebet

Foto: TCS Amsterdam Marathon

Dreimal hat Wilson Chebet den Amsterdam-Marathon bereits gewonnen. Am kommenden Sonntag wi... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>Kebede läuft Streckenrekord, Baysa gewinnt Sprintfinish in Chicago
(©) Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG