Top Themen: Marathon-Trainingspläne | Marathon-Reisen | Marathon-Kalender | Marathon Hamburg | Berlin-Marathon | Laufen

Kenneth Mungara Kenneth Mungara läuft erneut Marathon-Master-Weltrekord

Kenneth Mungara hat zum zweiten Mal in diesem Jahr einen Master-Weltrekord über Marathon aufgestellt. Der Kenianer gewann am Sonntag den Gold Coast-Marathon.

Kenneth Mungara +
Foto: photorun.net

Kenneth Mungara lief erneut einen Master-Weltrekord im Marathon.

THEMEN

Weltrekord

In der Küstenstadt im östlichen Australien lief der 41-Jährige 2:08:42 Stunden. Damit verbesserte Mungara seinen eigenen Weltrekord in der Altersklasse ab 40 Jahre um zwei Sekunden. Im Frühjahr war der Kenianer bei seinem Sieg in Mailand 2:08:44 Stunden gelaufen und hatte dabei den fast zwölf Jahre alten Master-Weltrekord von Andres Espinosa ebenfalls um nur zwei Sekunden unterboten. Der Mexikaner war 2003 in Berlin 2:08:46 gelaufen.

Die Zeit von Kenneth Mungara ist zugleich ein Streckenrekord und die schnellste Zeit, die je auf australischem Boden gelaufen wurde. Seine kenianischen Landsleute Silah Limo (2:08:54) und Evans Ruto (2:08:55) belegten die Ränge zwei und drei. Mungara erklärte nach dem Rennen, dass er sich in der Zukunft noch steigern kann. Das Rennen der Frauen machten die Japanerinnen unter sich aus. Risa Takenaka gewann in 2:28:25 Stunden vor Keiko Nogami (2:29:34) und Manami Kamitandia (2:33:43).

5.000 m Weltrekordversuch in Paris scheitert

Nicht erfolgreich war dagegen eine ganz andere Weltrekordjagd am Samstagabend. Beim Diamond League-Leichtathletik-Meeting in Paris waren die Äthiopierinnen Almaz Ayana und Genzebe Dibaba angetreten, um den Weltrekord von Tirunesh Dibaba zu brechen. Die Äthiopierin war 2008 in Oslo 14:11,15 Minuten gelaufen. Genzebe Dibaba, die Schwester von Tirunesh, und Almaz Ayana wollten sich die Tempoarbeit teilen. Doch es war hauptsächlich Ayana, die an der Spitze lief. Auf dem letzten Kilometer war sie zu müde, um das Tempo zu halten. Und in der letzten Runde lief dann Dibaba vorbei und gewann in 14:15,41 Minuten, der viertbesten Zeit aller Zeiten. Für die 5.000-m-Hallen-Weltrekordlerin Genzebe Dibaba war es eine persönliche Bestzeit. Almaz Ayana wurde Zweite mit 14:21,97. Rang drei belegte die Kenianerin Mercy Cherono mit 14:34,10.
Jetzt noch besser laufen: aktuelle Lauftipps, News und Tests >>

Autor: race-news-service.com 06.07.2015
Lesen Sie auch: Beim Chasqui-Marathon auf abenteuerlichen Pfaden durch den Urwald
Kostenloser Newsletter
RUNNER'S WORLD ERLEBEN
Mehr zu Marathon
Sansar macht den Hattrick voll
25062017 Hasetal-Marathon Löningen 2017 (5)

Foto: Claudia Steeg und Wolfgang Steeg

2.231 Läufer kamen beim Hasetal-Marathon in Löningen bei gutem Laufwetter ins Ziel. Serien... ...mehr

Perfektes Wetter zog knapp 5.500 Läufer nach Fürth
25062017 Metropolmarathon Fürth 2017 (4)

Foto: Norbert Wilhelmi

Über perfekte äußere Bedingungen freuten sich beim elften Metropolmarathon Fürth fast 5.50... ...mehr

2.292 waren bei der 10. Ausgabe am Start
Salzkotten-Marathon 2017

Foto: Käppelmann

Der Salzkotten-Marathon feierte 2017 einen neuen Rekord: So viele wie noch nie waren bei d... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>Kenneth Mungara läuft erneut Marathon-Master-Weltrekord
(©) Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG