Top Themen: Marathon-Trainingspläne | Marathon-Reisen | Marathon-Kalender | Marathon Hamburg | Berlin-Marathon | Laufen

Wahl zum Marathonläufer des Jahres Kipsang und Kiplagat die Preisträger

Weltrekordhalter Wilson Kipsang und Weltmeisterin Edna Kiplagat, beide Kenia, wurden als Marathonläufer des Jahres ausgezeichnet.

Kipsang und Kiplagat Marathonläufer des Jahres Artikel +
Foto: ACM / Marathon Photo

Wilson Kipsang und Edna Kiplagat wurden in Athen zu den Marathonläufern des Jahres gekürt.

Wilson Kipsang und Edna Kiplagat sind die AIMS Best Marathon Runners of the Year, die Marathonläufer des Jahres. Die beiden Athleten aus Kenia wurden im Rahmen einer Gala in Athen am 8. November als Sieger dieser Wahl verkündet. Jedes der 350 Mitgliedsrennen der Association of International Marathons and Distance Races (AIMS) hatte eine Stimme bei der Ermittlung der Sieger. Gewertet wurde der Zeitraum von Oktober 2012 bis September 2013.

„Es war an der Zeit, dass AIMS die Leistungen der Eliteläufer entsprechend würdigt. Deswegen haben wir uns dazu entschlossen, den AIMS Best Marathon Runner of the Year einzuführen“, erklärte Paco Borao, der Präsident der Organisation. „Im nächsten Jahr wird die Gala erneut in Athen stattfinden und wir gehen davon aus, dass das auch in der weiteren Zukunft der Fall sein wird. Athen ist der richtige Platz, und jetzt mit dem Ende der Marathon-Saison ist die richtige Zeit für diese Ehrung.“

Wilson Kipsang hatte beim Berlin-Marathon Ende September mit 2:03:23 Stunden den Weltrekord gebrochen. Im Frühjahr war der 31-Jährige Fünfter beim London-Marathon. „Ich hatte keine Ahnung, wer hier gewinnen würde. Jetzt bin ich sehr glücklich und stolz“, sagte Wilson Kipsang. „Diese Auszeichnung sollte auch als Inspiration für junge Läufer dienen – nicht nur in meinem Heimatland Kenia sondern auf der ganzen Welt. Sie müssen davon träumen, eines Tages auch diesen Preis zu gewinnen.“

Der 34-jährigen Edna Kiplagat war es im August bei den Weltmeisterschaften in Moskau gelungen, als erste Frau den WM-Marathon-Titel zu verteidigen. Im April war sie zudem Zweite beim London-Marathon in der Weltklassezeit von 2:21:32 geworden. „Den AIMS Best Marathon Runner of the Year Award zu gewinnen, ist ein ganz besonderer Erfolg für mich. Es ist eine Ehre ausgewählt zu werden aus der Gruppe der besten Marathonläuferinnen der Welt“, sagte Edna Kiplagat.

Weltmeister Stephen Kiprotich (Uganda) und die London-Marathon-Siegerin Priscah Jeptoo wurden jeweils Zweite bei der Premiere dieser Wahl. Auch sie wurden in Athen geehrt.

Zum ersten Mal ehrte AIMS zudem eine ehemalige Weltklasseathletin mit dem AIMS Lifetime Achievement Award. Die Norwegerin Ingrid Kristiansen wurde in Athen mit diesem Preis ausgezeichnet. Die frühere Marathon-Weltrekordlerin (2:21:06 Stunden) gehört zu den besten Langstrecklerinnen aller Zeiten.
Jetzt noch besser laufen: aktuelle Lauftipps, News und Tests >>

12.11.2013
Lesen Sie auch: Arne Gabius kehrt nach Frankfurt zurück
Kostenloser Newsletter
RUNNER'S WORLD ERLEBEN
Mehr zu Marathon
Arne Gabius kehrt nach Frankfurt zurück
Arne Gabius läuft seinen nächsten Marathon in Frankfurt.

Foto: photorun.net

Am 29. Oktober wird Arne Gabius an den Ort seines größten Triumphes zurückkehren und beim ... ...mehr

Anna Hahner und Mona Stockhecke starten
Anna Hahner will sich in Berlin zurückmelden.

Foto: photorun.net

Der Berlin-Marathon 2017 soll Anna Hahners erster Start über die 42,195 km nach Olympia in... ...mehr

Tirunesh Dibaba fordert Florence Kiplagat heraus
Bank of America Chicago Marathon

Foto: Bank of America Chicago Marathon

Beim Chicago-Marathon am 8. Oktober strebt Florence Kiplagat einen "Hattrick" an. Tirunesh... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>Kipsang und Kiplagat die Preisträger
(©) Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG