Top Themen: Marathon-Trainingspläne | Marathon-Reisen | Marathon-Kalender | Marathon Hamburg | Berlin-Marathon | Laufen

Paris-Marathon 2016 Meseret Mengistu plant Titelverteidigung

Im letzten Jahr stellte Meseret Mengistu beim Paris-Marathon nach 2:23:26 Stunden ihre Bestzeit auf. In diesem Jahr muss die Äthiopierin aber mit starker Konkurrenz rechnen.

Paris-Marathon +
Foto: Schneider Electric Marathon de Paris

In Paris wird der größte Frühjahrs-Marathon gestartet.

Mit einer Melde-Rekordzahl von 57.000 Läufern ist der Paris-Marathon der Größte im Frühjahr. Voraussichtlich dürfte das Rennen in diesem Jahr nur noch von New York übertroffen werden. Es gibt keinen absoluten Superstar beim 40. Paris-Marathon, aber neun Männer sind dabei, die bereits unter 2:07 Stunden gelaufen sind - darunter ist der Vorjahrssieger Mark Korir. Der Kenianer kam vor einem Jahr mit einer Steigerung auf 2:05:49 bis auf 45 Sekunden an den Streckenrekord von Kenenisa Bekele heran. Ein Landsmann zählt zu seinen Konkurrenten, der eine noch schnellere Bestzeit aufweist: Bernard Koech lief 2013 in Dubai 2:04:53, was damals aber nur zu einem fünften Platz reichte.

Meseret Mengistu will beim Paris-Marathon ihren Titel verteidigen

Bei den Frauen kommt mit Meseret Mengistu (Äthiopien) ebenfalls die Titelverteidigerin zurück. Auch sie stellte vor einem Jahr in Paris mit 2:23:26 ihre Bestzeit auf. Ihre schärfste Konkurrentin könnte Georgina Rono sein, sofern die Kenianerin wieder an ihre besten Leistungen anknüpfen kann. Rono lief beim Frankfurt-Marathon 2012 als Zweite 2:21:39. Nachdem sie 2014 den Hamburg-Marathon gewonnen hatte, kam sie jedoch noch nicht wieder an derartige Leistungen heran.

Daten und Favoriten

IAAF Gold Label Race
Meldezahl: 57.000
Meldungen noch möglich: Nein
Internetseite: www.parismarathon.com
Siegprämie: 50.000 oder 25.000 Euro (zeitabhängig)
Gesamtpreisgeld (ohne Zeitprämien): zwischen 268.500 und 138.500 Euro (zeitabhängig)

Streckenrekorde:
2:05:04 – Kenenisa Bekele (ETH/2014)
2:21:06 – Feyse Tadese (ETH/2013)

Topathleten und Bestzeiten

Männer: Bernard Koech (KEN) 2:04:53, Mark Korir (KEN) 2:05:49, Laban Korir (KEN) 2:06:05, Abraham Feleke (ETH) 2:06:13, Seboka Tola (ETH/2:06:17), Stephen Chemlany (KEN) 2:06:24, Alfers Lagat (KEN) 2:06:48, Micah Kogo (KEN) 2:06:56, Felix Kiprotich (KEN) 2:06:59, Luka Kanda (KEN) 2:07:20, Elijah Kemboi (KEN) 2:07:34, Robert Kwambai (KEN) 2:08:18, Beraki Beyene (ERI) 2:08:27, Cyprian Kotut (KEN) 2:08:55, Jackson Limo (KEN) 2:09:06, Wilfried Murgor (KEN) 2:09:37

Frauen: Georgina Rono (KEN) 2:21:39, Meseret Mengistu (ETH) 2:23:26, Visiline Jepkesho (KEN) 2:24:44, Rebecca Chesir Kangogo (KEN) 2:25:22, Martha Komu (FRA) 2:25:33, Fatna Maraoui (ITA) 2:30:50
Jetzt noch besser laufen: aktuelle Lauftipps, News und Tests >>

Autor: race-news-service.com 29.03.2016

Hier finden Sie weitere Informationen zum Marathon Hamburg 2018.

WEITERLESEN
Lesen Sie auf der nächsten Seite: Termine und Statistiken

Seite 1: Die Marathon-Höhepunkte im April
Seite 2: London-Marathon
Seite 3: Marathon Hamburg
Seite 4: Hannover-Marathon
Seite 5: Rotterdam-Marathon
Seite 6: Wien-Marathon
Seite 7: Paris-Marathon
Seite 8: Termine und Statistiken

Kostenloser Newsletter
RUNNER'S WORLD ERLEBEN
Mehr zu Marathon
Kipchoge, Bekele, Kipsang bereit für eine große Weltrekordjagd
Kipchoge, Bekele, Kipsang bereit für eine große Weltrekordjagd in Berlin

Foto: photorun.net

Olympiasieger Eliud Kipchoge, Titelverteidiger Kenenisa Bekele und der ehemalige Weltrekor... ...mehr

Gladys Cherono und Anna Hahner wollen sich zurückmelden
Anna Hahner und Gladys Cherono wollen sich in Berlin auf unterschiedlicher Ebene zurückmelden.

Foto: photorun.net

Mit fünf Athletinnen, die Bestzeiten von unter 2:25 Stunden aufweisen, ist das Frauenfeld ... ...mehr

Die vier Herbst-Marathon-Höhepunkte
Berlin Marathon

Foto: SCC-Events / Camera 4

In Berlin beginnt am 24. September die Serie der großen internationalen Herbst-Marathonläu... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>Meseret Mengistu plant Titelverteidigung
(©) Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG