Top Themen: Marathon-Trainingspläne | Marathon-Reisen | Marathon-Kalender | Marathon Hamburg | Berlin-Marathon | Laufen

Ruhrtalmarathon Witten 2014 Nebliger Start, sonniger Zieleinlauf

Beim 8. Wittener Ruhrtalmarathon starteten die knapp 500 Teilnehmer bei mystischem, nebligem Wetter und erreichten das Ziel bei strahlendem Sonnenschein.

Wittener Ruhrtalmarathon +
Foto: Heinz Schier

Nach einem nebligen Morgen schien die Sonne beim Wittener Ruhrtalmarathon 2014.

Mystisch mutete die Strecke des Ruhrtalmarathons bei Witten im Ruhrgebiet an, als am Samstag, den 27. September, um 9 Uhr der erste Startschuss fiel. Dunst und Nebelschwaden hingen entlang der Strecke vorbei am Kemnader Sees und der Ruhr. Bis zum Nachmittag wurde es dann jedoch wärmer. Bei 19 Grad und blauem Himmel konnten die meisten der knapp 500 Teilnehmer ihren Zieleinlauf genießen. Jan Kristof Müller und Birgitt Schönherr Hölscher gewinnen den Marathon-Lauf.

Für runnersworld.de war Heinz Schier beim Ruhrtalmarathon vor Ort. Mit seiner Kamera hat er die besten Momente der Laufveranstaltung in Witten fotografisch festgehalten. Eine Zusammenstellung seiner schönsten Bilder finden Sie oberhalb dieses Artikels.

Schöne Strecken beim Ruhrtalmarathon

Im Rahmen des Ruhrtalmarathons konnten die teilnehmenden Läufer nicht nur einen kompletten Marathon laufen, sondern auch über die Halbmarathon- und eine 10-km-Strecke antreten. Gelaufen wurde quer durch die Natur: Dabei passierten die Läufer den Kemnader Stausee, das Schloss Steinhausen und natürlich die Ruhr.

Ergebnisse des Ruhrtalmarathons in Witten

Für Jan-Kristof Müller passten die äußeren Bedingungen ideal. Mit einer Zeit von 3:12:20 Stunden gewann er den Ruhrtalmarathon in Witten. Den zweiten Platz belegte Dirk Oesterwind mit einer Zeit von 3:14:29 Stunden. Auf den dritten Rang lief Lothar Ick, der 3:14:47 Stunden benötigte. Birgitt Schönherr Hölscher darf sich am Ende als schnellste Frau des Tages bezeichnen. Mit einer Zeit von 3:22:45 Stunden gewann sie den Marathon-Lauf der Damen eindeutig und mit einem Vorsprung von mehr als einer halben Stunden. Erst 3:53:27 Stunden nach dem Startschuss erreichte die zweite Frau Regina Tank das Ziel. Die Dritte Mira Kim Molitor schaffte es in 3:58:53 Stunden knapp die 4-Stunden-Marke zu unterbieten.

Beim Lauf über die Halbmarathon-Distanz konnten Simon Janzen (1:21:29) und Cecile Nikoyagize (1:44:42) für sich entscheiden. Sieger des 10-Kilometer-Laufs wurden Jan Waschkau und Rebecca Zimmermann in 37:18 Minuten bzw. 40:43 Minuten.
Jetzt noch besser laufen: aktuelle Lauftipps, News und Tests >>

28.09.2014

Hier finden Sie weitere Informationen zum Ruhrtal-Marathon Witten 2017.

Lesen Sie auch: Sturz statt Weltrekord für Bekele
Kostenloser Newsletter
RUNNER'S WORLD ERLEBEN
Mehr zu Marathon
Sturz statt Weltrekord für Bekele
Der Anfang vom Ende für Kenenisa Bekele in Dubai: Der dreimalige Olympiasieger liegt auf der Straße.

Foto: Standard Chartered Dubai Marathon / Giancarlo Colombo

Beim Dubai-Marathon stürzte der dreimalige Olympiasieger Kenenisa Bekele unmittelbar nach... ...mehr

Kenenisa Bekele: „Der Weltrekord ist möglich“
Kenenisa Bekele blickt auf die Skyline von Dubai.

Foto: Standard Chartered Dubai Marathon / Giancarlo Colombo

Kenenisa Bekele erklärte im Interview vor der angekündigten Weltrekordjagd beim Dubai-Mara... ...mehr

Mary Keitany fordert Olympiasiegerin Jemima Sumgong heraus
Mary Keitany, hier bei ihrem Sieg beim New York-Marathon 2016, startet in London.

Foto: photorun.net

Olympiasiegerin Jemima Sumgong, Weltmeisterin Mare Dibaba und Afrika-Rekordlerin Mary Keit... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>Nebliger Start, sonniger Zieleinlauf
(©) Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG