Top Themen: Marathon-Trainingspläne | Marathon-Reisen | Marathon-Kalender | Marathon Hamburg | Berlin-Marathon | Laufen

7 Marathons auf allen 7 Kontinenten Pinguine und ein Marathon in der Antarktis

Sieben lange Runden führte der Marathon in der Antarktis vorbei an den Forschungsstationen der Chilenen, Russen und Chinesen.

Jürgen Kuhlmey lief mit 77 Jahren sieben Marathons auf allen sieben Kontinenten +
Foto: privat

Eine ganz eigene Welt auf unserem Planeten lernte Jürgen Kuhlmey in der Antarktis kennen.

THEMEN

Marathon

Am Vormittag des 5. Tages war es dann endlich soweit. Der Flieger hob ab zum zweistündigen Flug in die Antarktis. Die dortige Landebahn war eine Schotterpiste neben der aus früheren Tagen noch eine bruchgelandete Militärmaschine lag. „Sehr vertrauenerweckend“, meinte Jürgen Kuhlmey ironisch.

„Unsere Schlafsäcke verhinderten ein Erfrieren, warm waren sie trotz der Max-Temperaturen von -24 Grad auch nicht. Da Nichts und auch gar Nichts in der Antarktis zurückbleiben durfte, gab es spezielle Hinweise für unseren Stuhlgang, der zur Entsorgung nach Punta Arenas zurückgeflogen werden musste – eine ganz eigene Welt auf unserem Planeten“, berichtet der Oldenburger.

Der Marathon begann um 5 Uhr in der Frühe und bestand aus 7 km langen Runden - vorbei an den Forschungsstationen der Chilenen, Russen und Chinesen. Das Gelände war bergig und teilweise vereist. Zusätzlich zu der 7-Kontinente-Gruppe gab es noch weitere Läufer beim Marathon und bei einem zusätzlichen 50-km-Lauf.

„Da ich meinen Eintrag in das Guinness-Buch als ältester Marathon-Läufer in 7 Kontinenten nicht gefährden wollte, habe ich auf die zusätzliche Runde mit Zuschlag verzichtet. Den Abschluss unserer Reise bildete eine Schlauchbootfahrt mit Zodiaks zu den Pinguin-Kolonien. So war der Abschluss dieser 7 Marathons auf 7 Kontinenten für mich noch ein kleiner Höhepunkt, auch wenn aus den geplanten 7 Tagen aufgrund des schlechten Wetters in der Antarktis und die dadurch bedingte Flug-Verzögerung 12 Tage wurden.“

Nachdem er während dieser Reise an fünf Marathons auf fünf Kontinenten teilgenommen hatte, holte er im April die noch fehlenden Starts in Nordamerika und Europa beim Boston bzw. Hamburg Marathon nach. Bisher war der älteste Mensch der dies geschafft hat Robert Rebello, der 2011 im Alter von 74 Jahren und 281 Tagen seinen siebten Lauf absolvierte. Für diesen Rekord benötigte er 7 Jahre. Kuhlmey gerade mal 11 Wochen.
Jetzt noch besser laufen: aktuelle Lauftipps, News und Tests >>

Autor: Bernd Teuber 29.06.2015
WEITERLESEN
Zurück zur ersten Seite: 7 Marathons auf 7 Kontinenten - mit 77 Jahren

Seite 1: 7 Marathons auf 7 Kontinenten - mit 77 Jahren
Seite 2: Im Land der Scheichs
Seite 3: Als Wasserträger in Paris
Seite 4: Nacht-Marathon im historischen Karthago
Seite 5: Ruhetag in New York
Seite 6: Geburtstags-Marathon in Chile
Seite 7: Pinguine und ein Marathon in der Antarktis

Kostenloser Newsletter
RUNNER'S WORLD ERLEBEN
Mehr zu Marathon
Sturz statt Weltrekord für Bekele
Der Anfang vom Ende für Kenenisa Bekele in Dubai: Der dreimalige Olympiasieger liegt auf der Straße.

Foto: Standard Chartered Dubai Marathon / Giancarlo Colombo

Beim Dubai-Marathon stürzte der dreimalige Olympiasieger Kenenisa Bekele unmittelbar nach... ...mehr

Kenenisa Bekele: „Der Weltrekord ist möglich“
Kenenisa Bekele blickt auf die Skyline von Dubai.

Foto: Standard Chartered Dubai Marathon / Giancarlo Colombo

Kenenisa Bekele erklärte im Interview vor der angekündigten Weltrekordjagd beim Dubai-Mara... ...mehr

Mary Keitany fordert Olympiasiegerin Jemima Sumgong heraus
Mary Keitany, hier bei ihrem Sieg beim New York-Marathon 2016, startet in London.

Foto: photorun.net

Olympiasiegerin Jemima Sumgong, Weltmeisterin Mare Dibaba und Afrika-Rekordlerin Mary Keit... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>Pinguine und ein Marathon in der Antarktis
(©) Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG