Top Themen: Marathon-Trainingspläne | Marathon-Reisen | Marathon-Kalender | Marathon Hamburg | Berlin-Marathon | Laufen

Hasetal-Marathon Löningen 2017 Sansar macht den Hattrick voll

2.231 Läufer kamen beim Hasetal-Marathon in Löningen bei gutem Laufwetter ins Ziel. Seriensieger Elias Sansar gewann den Marathon.

25062017 Hasetal-Marathon Löningen 2017 (2) +
Foto: Claudia Steeg und Wolfgang Steeg

Der Start aller Läufe fand erst nachmittags statt.

Bei im Vergleich zu den vergangenen Tagen noch recht angenehmen Temperaturen von gut 20 Grad gingen die Teilnehmer des diesjährigen Hasetal-Marathons in Löningen nach und nach auf die Strecke. Die schönen und absolut flachen, angebotenen Laufstrecken führten auf einem Teilstück durch die Innenstadt Löningens und zu großen Teilen durch die abwechslungsreiche Landschaft des Hasetals. Dabei wurde das große Waldgebiet der Werwer Fuhren ebenso durchquert, wie die vielfältigen Geestflächen auf beiden Seiten der Hase. Rund die Hälfte des Rundkurses wurde dabei durch den Hasetal-Randwanderweg abgedeckt und bot daher sehr gute Laufbedingungen.

Für runnersworld.de waren unsere Fotografen Claudia und Wolfgang Steeg beim Hasetal-Marathon 2017 vor Ort. Ihre schönsten Bilder vom Lauf finden Sie in der Bildergalerie ober- und unterhalb dieses Artikels.

Nach den Schülerläufen über 1.800 Metern sowie dem Special-Olympics-Lauf über dieselbe Distanz gingen erst um 16:15 Uhr die Läufer des 10-Kilometer-Laufs auf die Strecke. Von ihnen sollten später knapp 650 Läufer das Ziel erreichen. Ihnen folgten weitere 30 Minuten später, als die ersten 10-Kilometer-Läufer sich bereits auf den letzten zwei Kilometern befanden, gut 200 Fünf-Kilometer-Läufer. Um 17:00 Uhr wurden dann auch die verbleibenden Teilnehmer, die sich für den Marathon, den Halbmarathon oder den Staffelmarathon gemeldet hatten, auf die Strecke geschickt. Während der morgendlichen Freiluft-Andacht, die im Schatten der Kirche stattfand, hatten die Läufer teilweise noch kräftig die Daumen gedrückt, dass es nachmittags nicht allzu heiß sein würde. Ihr Wunsch wurde alles in allem erfüllt. Schließlich war das Wetter am Nachmittag und gegen Abend recht wechselhaft, weshalb es auch zu einigen kurzen Regenschauern kam. Diese störten die Läufer jedoch nicht, sondern wurden eher als willkommene Abkühlung wahrgenommen. Einzig der auf manchen Streckenabschnitten – besonders entlang der Hase – wehende Wind, stellte eine zusätzliche Schwierigkeit für die Läufer da.
25062017 Hasetal-Marathon Löningen 2017 (3) +
Foto: Claudia Steeg und Wolfgang Steeg

Sansar gewann mit fast 14 Minuten Vorsprung.

Sansar siegt erneut

Geschätzte 5.000 Zuschauer entlang des 21,1 Kilometer langen Rundkurses unterstützten die Läufer und veranstalteten vereinzelt sogar private Marathon-Grillpartys entlang der Strecke. Angetrieben von den anfeuernden Zuschauern verging für den einen oder anderen Marathonläufer die erste Halbmarathon-Runde wie im Flug, sodass man sich ohne groß nachgedacht zu haben schon auf der zweiten Runde wiederfand. An der Spitze des um 17:00 Uhr gestarteten Marathonfeldes liefen lange Zeit der Sieger von 2015 und 2016, Elias Sansar (LG Lage Detmold), und Marco Diehl (DVAG-Marathon-Team) gemeinsam. Nach 27 Kilometern erhöhte Sansar jedoch das Tempo und lief sich auf den verbleibenden rund 15 Rennkilometern einen beeindruckenden Vorsprung von knapp 14 Minuten heraus. Folglich gewann er den Hasetal-Marathon zum dritten Mal in Folge, und das obwohl er laut eigener Aussage die zahlreichen Wettkämpfe der vergangenen Wochen und Monate ziemlich gespürt habe. Diehl verteidigte derweil Rang zwei und finishte nach 2:49:10 Stunden noch unter 2:50 Stunden. Als Dritter kam Sören Leimbach (TK zu Hannover) nach 2:52:11 Stunden ins Ziel. Bei den Damen gewann die spontan gestartete Birgit Schönherr-Hölscher (PV-Triathlon Witten) in 3:10:24 Stunden vor Kirsten Schnieders (LC Nordhorn), die 3:14:06 Stunden benötigte. Die beiden ersten Damen mussten sich dabei nur sechs Männern geschlagen geben. Das Damen-Podest komplettierte Jessica Bunke in 3:57:07 Stunden.
25062017 Hasetal-Marathon Löningen 2017 (4) +
Foto: Claudia Steeg und Wolfgang Steeg

Die flache Strecke war nicht nur schnell, sondern hatte auch landschaftlich einiges zu bieten.

Diettrich und Krinke gewinnen verdient

Bereits nach einer Runde ins Ziel laufen durften hingegen die Halbmarathonläufer. Hier gewann Georg Diettrich (LC Wechloy) in sehr starken 1:10:02 Stunden vor Tsegay Bhrane (SG Akquinet Lemwerder) und Jens Spinneker (Marathon Ibbenbüren), die 1:14:18 Stunden bzw. 1:16:46 Stunden benötigten. Im Damenfeld setzte sich Nicole Krinke (LG Nienburg) in 1:24:44 Stunden vor Edith Stiepel (LC Nordhorn, 1:33:55 Stunden) und Anita Ehrhardt (SG Akquinet Lemwerder, 1:34:33 Stunden) durch. Mit 697 Läufern kamen über die Halbmarathon-Distanz am meisten Teilnehmer ins Ziel. Über die zehn Kilometer kamen etwas zuvor zwar exakt 60 Läufer weniger ins Ziel, tolle Leistungen waren jedoch auch hier zu sehen. Hier gewann Tobias Hüer (SV Union Meppen) in 34:31 Minuten vor Bereket Ahferam (35:11 Minuten) und Nikola Buccioni (VFL Löningen, 36:05 Minuten) bei den Herren und Annasophie Drees (VFL Löningen, 40:29 Minuten) vor Maren Gieschen (ATS Buntentor Bremen, 41:26 Minuten) und Nicole Parulewski (Lauffreunde SV Dohren, 45:21 Minuten) bei den Damen. Über die kürzeste Erwachsenen-Distanz von fünf Kilometern setzten sich Wilfried Steenhardt (LG Teutonia) und Jennifer Koch in 17:54 Minuten bzw. 23:12 Minuten durch. Das Podest komplettierten Kai Schrameyer (Marathon Ibbenbüren, 18:33 Minuten) und Dieter Jaschinski (Weyher Lauftreff, 20:29 Minuten) sowie Mareike Wittrock (BSV Bertkullen, 23:18 Minuten) und Henrieke Block (VFL Löningen, 23:32 Minuten). Bei den Marathonstaffeln setzten sich in den vier unterschiedlichen Wertungsklassen Damen, Herren, Mixed und Firmen die folgenden vier Teams durch: RUNLSFRUN (Damen, 3:24:02 Stunden), PhysioVital Garrel (Herren, 2:23:08 Stunden), Nordlichter (Mixed, 2:45:18 Stunden) und Remmers (Firmen, 3:06:16 Stunden).

Siegerehrung auf der Marathon-Night-Party

Mit den Siegerehrungen auf der „Marathon-Night-Party“ auf dem Löninger Kurt-Schmücker-Platz ging für 2.231 Finisher, rund 5.000 Zuschauer und das Veranstaltungsteam ein weiterer erfolgreicher Hasetal-Marathon zu Ende. Trotz schwerer Beine wurde bis in die Nacht hinein mit der Band „Skyfire“ gefeiert.
Jetzt noch besser laufen: aktuelle Lauftipps, News und Tests >>

Autor: Jonas Müller 26.06.2017

Hier finden Sie weitere Informationen zum Hasetal Marathon Löningen 2017.

Lesen Sie auch: Gipfelstürmung im vierten Anlauf
Kostenloser Newsletter
RUNNER'S WORLD ERLEBEN
Mehr zu Marathon
Gipfelstürmung im vierten Anlauf
Zugspitz Trailrun Challenge 2017

Foto: Stephan Wieser

Bei der vierten Auflage der Zugspitz-Trailrun-Challenge spielte das Wetter nun endlich mit... ...mehr

Großes Duell in Berlin: Kipsang gegen Kipchoge
Wilson Kipsang

Foto: photorun.net

Wilson Kipsang wird am 24. September beim Berlin-Marathon starten und dort auf seinen keni... ...mehr

Starke Japanerinnen und der Vorjahressieger starten
Münster-Marathon

Foto: Wolfgang Steeg

Für den Münster-Marathon am 10. September zeichnen sich starke Läuferfelder bei den Männer... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>Sansar macht den Hattrick voll
(©) Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG