Top Themen: Marathon-Trainingspläne | Marathon-Reisen | Marathon-Kalender | Marathon Hamburg | Berlin-Marathon | Laufen

Marathon Hamburg 2015 Schon über 10.000 Meldungen für den Marathon Hamburg 2015

Die Startplätze für den Marathon Hamburg 2015 sind sehr begehrt. Ein halbes Jahr vor der 30. Auflage sind schon über 10.000 Meldungen eingegangen.

Thaleiser, Stockhecke, Kleist, Carlsburg +
Foto: Haspa Marathon Hamburg

Freuen sich jetzt schon auf den 30. Marathon Hamburg: Chef-Organisator Frank Thaleiser, Athletin Mona Stockhecke, Lydia Kleist von der Hamburger Behörde für Inneres und Sport, sowie Stefanie von Carlsburg.

Für den Marathon Hamburg, der am 26. April in seine 30. Auflage geht, haben sich bereits über 10.000 Marathonläufer angemeldet. Laut Veranstalter gab es noch nie so viele Meldungen zu so einem frühen Zeitpunkt.

Staffelplätze beim Marathon Hamburg ausverkauft

Die Marathonstartplätze sind auf 18.000 limitiert. Es gibt also noch freie Startplätze. Dagegen sind alle Staffelplätze vergeben. Jeweils vier Läufer teilen sich dabei den Marathon. Der Veranstalter hatte das Angebot auf 1.500 begrenzt. „Die aktuellen Anmeldezahlen sind auch Ausdruck dafür, dass wir richtig damit lagen, den Teilnehmerservice in den letzten Jahren in den Fokus zu rücken“, so Chef-Organisator Frank Thaleiser. „Auf diesem Kurs werden wir bleiben, behutsam Neuerungen integrieren und für das Jubiläum einige Überraschungen bereithalten.“

27 Läufer waren bei allen Marathons in Hamburg dabei

Schon jetzt steht aber fest, dass sich alle Teilnehmer, die 1986 geboren wurden, freuen können. Weil sie nämlich im selben Jahr zur Welt kamen, in dem der erste Marathon in Hamburg über die Bühne ging, müssen sie keine Startgebühren zahlen. Eine Fotogalerie mit den bisherigen 29 Siegerinnen und Siegern in Lebensgröße wird am Rennwochenende ausgestellt. Natürlich hofft der Veranstalter darauf, dass die 27 Läufer, die bisher keinen Marathon in Hamburg verpassten, auch 2015 wieder an der Startlinie stehen werden.

Welche Topläufer beim Hamburg Marathon am Start stehen werden, ist natürlich noch nicht klar. Es sind schließlich noch mehr als sechs Monate bis zum Rennen. Definitiv fehlen wird aber der Streckenrekordler Eliud Kipchoge, der erst vor wenigen Wochen den Chicago-Marathon gewann. Er ist nach diesem Erfolg für die Hamburger Organisatoren zu teuer geworden. Mona Stockhecke, die mit Rang 22 bei der Leichtathletik-EM in Zürich die beste Platzierung im Marathon erreichte, könnte sich dagegen nach 2013 eine erneute Teilnahme in Hamburg durchaus vorstellen, sofern er in ihre Saisonplanung passt.

Zum Jubiläum werden die Veranstalter den ersten Sieger, Karel Lismont, sowie deutsche Gewinner wie Jörg Peter, Charlotte Teske und Katrin Dörre-Heinig eingeladen.
Jetzt noch besser laufen: aktuelle Lauftipps, News und Tests >>

Autor: Oliver Prang 28.10.2014

Hier finden Sie weitere Informationen zum Marathon Hamburg 2017.

Lesen Sie auch: Sturz statt Weltrekord für Bekele
Kostenloser Newsletter
RUNNER'S WORLD ERLEBEN
Mehr zu Marathon
Sturz statt Weltrekord für Bekele
Der Anfang vom Ende für Kenenisa Bekele in Dubai: Der dreimalige Olympiasieger liegt auf der Straße.

Foto: Standard Chartered Dubai Marathon / Giancarlo Colombo

Beim Dubai-Marathon stürzte der dreimalige Olympiasieger Kenenisa Bekele unmittelbar nach... ...mehr

Kenenisa Bekele: „Der Weltrekord ist möglich“
Kenenisa Bekele blickt auf die Skyline von Dubai.

Foto: Standard Chartered Dubai Marathon / Giancarlo Colombo

Kenenisa Bekele erklärte im Interview vor der angekündigten Weltrekordjagd beim Dubai-Mara... ...mehr

Mary Keitany fordert Olympiasiegerin Jemima Sumgong heraus
Mary Keitany, hier bei ihrem Sieg beim New York-Marathon 2016, startet in London.

Foto: photorun.net

Olympiasiegerin Jemima Sumgong, Weltmeisterin Mare Dibaba und Afrika-Rekordlerin Mary Keit... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>Schon über 10.000 Meldungen für den Marathon Hamburg 2015
(©) Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG