Top Themen: Marathon-Trainingspläne | Frankfurt-Marathon | Marathon-Reisen | Berlin-Marathon | Marathon-Kalender | Laufen

Eindhoven-Marathon 2015 Stephen Chebogut läuft Weltklassezeit

Der Kenianer Stephen Chebogut konnte den Eindhoven-Marathon 2015 in 2:05:52 Stunden für sich entscheiden. Die drei Podest-Platzierten kamen innerhalb von acht Sekunden ins Ziel.

Stephen Chebogut Eindhoven-Marathon 2015 +
Foto: DLL Marathon Eindhoven

Stephen Chebogut steigerte seine Bestzeit beim Eindhoven-Marathon deutlich.

THEMEN

Marathon

Den Eindhoven-Marathon in den Niederlanden gewann der Kenianer Stephen Chebogut in der Weltklassezeit von 2:05:52 Stunden mit nur sechs Sekunden Vorsprung vor dem Äthiopier Deriba Robi. Als Dritter folgte Mark Kiptoo (Kenia), der im vergangenen Jahr den Frankfurt-Marathon gewonnen hatte, mit 2:06:00 Stunden.

Bei Halbmarathon noch auf Streckenrekord-Kurs

Geführt von Tempomachern schien die Spitzengruppe im ersten Teil des Rennens sogar auf dem Weg zu noch schnelleren Zeiten. Die Halbmarathonmarke passierten die Läufer in 62:23 Minuten. Dieses Tempo konnten die afrikanischen Topläufer dann zwar nicht ganz halten, doch es blieb schnell und spannend bis in die Endphase des Rennens. Am 40-km-Punkt waren Chebogut, Robi und Kiptoo immer noch zusammen. Dann konnte sich der 30-jährige Chebogut lösen und gewann in 2:05:52 Stunden. Damit verpasste er im drittschnellsten Rennen der Veranstaltungs-Geschichte den Streckenrekord um lediglich sechs Sekunden. Sein Landsmann Dickson Chumba, der am Sonntag einige Stunden später den Chicago-Marathon gewinnen sollte, hatte diesen vor drei Jahren mit 2:05:46 Stunden aufgestellt.

Chebogut pulverisiert seine persönliche Bestzeit beim Eindhoven-Marathon

Stephen Chebogut unterbot seine bisherige Bestzeit von 2:08:01 Stunden, die er in Hamburg im Frühjahr als Dritter aufgestellt hatte, deutlich. Mit seiner Eindhoven-Siegzeit erzielte der Kenianer zudem die achtschnellste in diesem Jahr in der Welt gelaufene Zeit. Hinter Robi und dem bereits 39-jährigen Kiptoo, die beide ebenfalls eine persönliche Bestzeit aufstellten, liefen auch noch Abayneh Woldegiorgis (Äthiopien/2:07:15 Stunden) sowie die Kenianer Edwin Kibet (2:08:15 Stunden) und Stephen Chemlany (2:09:03 Stunden) Zeiten von unter 2:10 Stunden.

Els Rens gewinnt den Eindhoven-Marathon 2015

Im deutlich schwächer besetzten Frauenfeld setzte sich die Belgierin Els Rens mit 2:38:16 Stunden vor Marthe Myhre (Norwegen/2:41:54 Stunden) und Eeva Sajanti (Finnland/2:45:19 Stunden) durch.
Jetzt noch besser laufen: aktuelle Lauftipps, News und Tests >>

Autor: race-news-service.com 13.10.2015

Hier finden Sie weitere Informationen zum Eindhoven-Marathon 2017.

Lesen Sie auch: Mit Olympia-Gold zur Welt-Leichtathletin
Kostenloser Newsletter
RUNNER'S WORLD ERLEBEN
Mehr zu Marathon
Patrick Makau strebt Hattrick an
Patrick Makau will zum dritten Mal in Folge den Fukuoka-Marathon gewinnen.

Foto: photorun.net

Titelverteidiger Patrick Makau ist der Star beim letzten hochkarätigen Marathonrennen des ... ...mehr

Christian Hottas tritt zu Marathon Nummer 2.500 an
Christian Hottas

Foto: Christopher Busch

Christian Hottas tritt am 4. Dezember in Hannover am Maschsee zu seinem 2.500. Marathon an... ...mehr

Sabrina Mockenhaupt ist jetzt Hamburgerin
Sabrina Mocki Mockenhaupt Wechsel LT Haspa Marathon Hamburg

Foto: Veranstalter

Sabrina Mockenhaupt wechselt zum Lauf Team Haspa Marathon Hamburg und erklärt: "Im Maratho... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>Stephen Chebogut läuft Weltklassezeit
(©) Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG