Top Themen: Marathon-Trainingspläne | Frankfurt-Marathon | Marathon-Reisen | Berlin-Marathon | Marathon-Kalender | Laufen

Tadesse Abraham Streckenrekord beim Zürich-Marathon 2013 auf 2:07:44 gedrückt

Tadesse Abraham, der demnächst den Schweizer Pass erhalten soll, siegte beim 11. Zürich-Marathon in 2:07:44 Stunden.

Der Frühling kam auch am 7. April nicht in die Gänge und die Temperaturen lagen in Zürich nur knapp über dem Gefrierpunkt. Dafür fiel kein Regen, und auch der Wind wehte nur schwach – ideale Bedingungen also für die Jagd nach Streckenrekorden. Zum zweiten Cityrun über 10 Kilometer sowie zum 4. Teamrun und 11. Zürich Marathon über die volle Distanz von 42.195 Kilometer finishten insgesamt deutlich über 7.000 Läufer. 2.556 liefen die volle Marathondistanz.
Zürich-Marathon 2013 +
Foto: Marc Weiler

Unterwegs beim Zürich-Marathon 2013.

THEMEN

Marathon

Tadesse Abraham und Edwin Kiprop Korir sorgten für das Highlight beim Zürich-Marathon. Abraham war bis Kilometer 30 in Begleitung seines Tempomachers Korir, ehe er sich absetzte und den Streckenrekord von Viktor Röthlin um rund 35 Sekunden auf 2:07:44 Stunden senkte. Abraham, der demnächst den Schweizer Pass erhalten und 2014 bei den Europameisterschaften in Zürich für die Schweiz antreten wird, war am Ziel entsprechend glücklich: „Es ist unglaublich, so eine Zeit hätte ich nie für möglich gehalten. Mit der Kälte bin ich gut zurechtgekommen, und bis zum Ende habe ich alles gegeben. Mein großes Ziel sind nun die Europameisterschaften von kommendem Jahr in Zürich.“ Den zweiten Platz hinter Abraham konnte Korir, der eigentlich als Tempomacher für die Topläufer angetreten war, noch knapp vor seinem Landsmann Samson Mungai Kagia ins Ziel retten.

Bei den Frauen sorgte die in den Vereinigten Staaten aufgewachsene Kroatin Lisa Stublic mit einem überlegenen Rennen für Aufsehen. Stublic setzte sich schon nach acht Kilometern an die Spitze und lief von da an ihr eigenes Rennen. Schon als sie auf die lange Zielgerade einbog, war klar, dass der aus dem Jahr 2004 datierende Streckenrekord fällig war. Am Ende schraubte Stublic den Streckenrekord auf 2:25:44 Stunden und distanzierte die zweitplatzierte Ukranierin Tetyana Holovchenko um fast fünfeinhalb Minuten. Als dritte Läuferin gelang der Äthiopierin Tigist Sheni Abdi der Sprung aufs Podium des Zürich-Marathon. Im Schatten dieser Leistungen unterboten die neue Schweizer Meisterin Renate Wyss (2:40:53) und die Zweitplatzierte Lucia Mayer-Hofmann (2:42:46)sowohl die EM- wie die WM-Limite.

Auch bei den schweizer Männern gab es starke Zeiten und gute Leistungen. Hinter den drei Podestläufern aus Afrika und dem Russen Oleg Kulkov erreichte Michael Ott im Tagesklassement Rang 5. Obwohl sein Vorsprung im Kampf um den Meistertitel auf der Zielgeraden komfortabel war, zog Ott bis ins Ziel voll durch, und das war auch nötig: Denn mit seiner Zeit von 2:16:53 Stunden unterbot er das Limit für die Marathon-WM in Moskau um nur gerade sieben Sekunden. "Heute stand für mich klar die Zeit im Vordergrund, einen bestimmten Rang habe ich mir nicht vorgenommen. Dass ich nur vier internationalen Konkurrenten den Vortritt lassen musste, ist umso schöner. Über den Meistertitel freue ich mich riesig: Bisher ist mir in der Vorbereitung immer etwas dazwischen gekommen, diesmal war das anders." Christian Kreienbühl trug Rang 2 mit Fassung: "Ich habe alles gegeben, aber Michael war heute einfacher besser und hat keine Titelverteidigung zugelassen." Als Dritter schaffte Patrick Nispel den Sprung aufs Podium und zugleich die Qualifikation für die Europameisterschaften.
Jetzt noch besser laufen: aktuelle Lauftipps, News und Tests >>

08.04.2013

Hier finden Sie weitere Informationen zum Zürich-Marathon 2017.

Lesen Sie auch: Weihnachtsstimmung im Laufschritt
Kostenloser Newsletter
RUNNER'S WORLD ERLEBEN
Mehr zu Marathon
Patrick Makau strebt Hattrick an
Patrick Makau will zum dritten Mal in Folge den Fukuoka-Marathon gewinnen.

Foto: photorun.net

Titelverteidiger Patrick Makau ist der Star beim letzten hochkarätigen Marathonrennen des ... ...mehr

Christian Hottas tritt zu Marathon Nummer 2.500 an
Christian Hottas

Foto: Christopher Busch

Christian Hottas tritt am 4. Dezember in Hannover am Maschsee zu seinem 2.500. Marathon an... ...mehr

Sabrina Mockenhaupt ist jetzt Hamburgerin
Sabrina Mocki Mockenhaupt Wechsel LT Haspa Marathon Hamburg

Foto: Veranstalter

Sabrina Mockenhaupt wechselt zum Lauf Team Haspa Marathon Hamburg und erklärt: "Im Maratho... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>Streckenrekord beim Zürich-Marathon 2013 auf 2:07:44 gedrückt
(©) Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG