Top Themen: Marathon-Trainingspläne | Marathon-Reisen | Marathon-Kalender | Marathon Hamburg | Berlin-Marathon | Laufen

In 2:08:29 Stunden Überraschungssieger beim Wien-Marathon

Überraschungs-Sieger des Wien-Marathons wurde John Kiprotich in 2:08:29 Stunden. Haile Gebrselassie gewann souverän den Halbmarathon.

Haile Gebrselassie +
Foto: photorun.net

Haile Gebrselassie gewann den Halbmarathon in Wien.

John Kiprotich und Fate Tola heißen die Überraschungssieger beim Wien-Marathon, der alles zusammen 32.542 Meldungen registrierte. Der 22-jährige Kenianer verbesserte seinen persönlichen Rekord um über sieben Minuten und gewann bei guten Wetterbedingungen in 2:08:29 Stunden. Patrick Ivuti wurde mit 2:08:41 Zweiter vor Evans Kiplagat (2:09:22), und auch der viertplatzierte Isaac Macharia blieb noch unter 2:10 (2:09:43). Die Kenianer dominierten das Männerrennen in Wien und belegten die ersten acht Plätze. Bei den Frauen gab es dagegen eine äthiopische Siegerin: Die 23-jährige Fate Tola löste sich in der Schlussphase eines spannenden Rennens von Ana Dulce Felix. Sie gewann mit einer persönlichen Bestzeit von 2:26:21 vor der Portugiesin (2:26:30). Dritte wurde die lange Zeit führende Peninah Arusei (Kenia) mit 2:27:12. Zum ersten Mal in der Geschichte des Vienna City Marathons blieben fünf Läuferinnen unter 2:30 Stunden. Genet Getaneh (Äthiopien/2:28:08) wurde Vierte vor Elza Kireyeva (Russland/2:29:41).

Erwartet konkurrenzlos war Haile Gebrselassie im Halbmarathon, den er mit 60:18 Minuten gewann. Der Äthiopier war in einem zusätzlichen Verfolgungsrennen mit zwei Minuten Rückstand auf die Marathon-Eliteläufer gestartet.

Bereits zwischen Kilometer 11 und 12 hatte er die Spitzengruppe überholt und lief nun alleine ganz vorne. „Meine Zeit ist okay. Es ist nicht so einfach, ohne Tempomacher eine Zeit unter einer Stunde zu erreichen“, sagte Haile Gebrselassie, der die schnellste je in Österreich gelaufene Halbmarathonzeit erzielte. Viele der über 300.000 Zuschauer an der Strecke waren offenbar gekommen, um zu sehen, wie der Superstar durch Wien läuft. Passend zum Anlass hatten die Veranstalter auf dem letzten Stück zum Ziel an der Wiener Hofburg einen roten Teppich ausgelegt.
Jetzt noch besser laufen: aktuelle Lauftipps, News und Tests >>

17.04.2011

Hier finden Sie weitere Informationen zum Wien City Marathon (Wien-Marathon) 2018.

WEITERLESEN
Lesen Sie auf der nächsten Seite: John Kiprotich und Fate Tola siegten

Seite 1: Überraschungssieger beim Wien-Marathon
Seite 2: John Kiprotich und Fate Tola siegten

Lesen Sie auch: Spannende Rennen im Sauerland
Kostenloser Newsletter
RUNNER'S WORLD ERLEBEN
Mehr zu Marathon
Spannende Rennen im Sauerland
Rothaarsteig-Marathon 2017

Foto: Wolfgang Steeg

Trotz überschaubarer Starterfelder und vielen Höhenmetern blieben die Wettbewerbe beim Rot... ...mehr

Getu Feleke führt Frankfurter Startliste an
Getu Feleke führt Frankfurter Startliste an

Foto: photorun.net

Getu Feleke mit einer Bestzeit von 2:04:50 Stunden ist der schnellste Läufer, Feyse Tadese... ...mehr

7.500 aktive Läufer werden in Dresden erwartet
Dresden-Marathon

Foto: Norbert Wilhelmi

Der Dresden-Marathon 2017 lockt am kommenden Sonntag mit seiner imposanten Sightseeing-Str... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>Überraschungssieger beim Wien-Marathon
(©) Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG