Top Themen: Marathon-Trainingspläne | Marathon-Reisen | Marathon-Kalender | Marathon Hamburg | Berlin-Marathon | Laufen

World Marathon Majors Vorentscheidung um 500.000 Dollar Prämie

Bei den Marathons in London und Boston könnte bereits die Vorentscheidung für die mit 500.000 Dollar dotierten Word Marathon Majors fallen.

Liliya Shobukhova +
Foto: photorun.net

Liliya Shobukhova, hier auf dem Weg zum Sieg beim London-Marathon 2010, hat sehr gute Chancen, zum zweiten Mal in Folge die WMM-Serie zu gewinnen.

Mit den beiden Marathonrennen in London am 17. April 2001 und Boston am Tag darauf startet auch die Saison 2011 der World Marathon Majors (WMM). Bei dieser Serie der fünf bedeutendsten Marathonläufe weltweit sammeln die ersten fünf Athleten im Ziel Wertungspunkte, die am Ende einer WMM-Saison den beiden Siegern (Männer/Frauen) jeweils eine halbe Million Dollar an Preisgeld bringen.

Neben den beiden Frühjahrsrennen zählen noch die drei Herbst-Marathonläufe von Berlin, Chicago und New York zur WMM-Serie, außerdem die Rennen der Weltmeisterschaften, die in diesem Jahr in Daegu (Südkorea) stattfinden. Eine WMM-Serie läuft jeweils über zwei Jahre. Nach dem New York-Marathon Anfang November werden die beiden Sieger der Wertungsserie 2010-2011 geehrt.

Die derzeitigen Platzierungen in der Serie 2010-2011 lässt bei den Männern noch einigen Kandidaten Chancen auf den Gesamtsieg, allen voran Tsegaye Kebede (Äthiopien) und Robert Kiprono Cheruiyot (Kenia), den beiden Vorjahressiegern von London und Boston. Bei den Frauen kann die Russin Lilija Shobukova schon einen guten Schritt in Richtung WMM-Gesamtsieg tun, wenn sie wiederum in London gewinnt oder Zweite wird. Irina Mikitenko (SC Gelnhausen), die die WMM-Serie zweimal gewann, hat in der aktuellen Serie nur noch sehr theoretische Chancen. Mit einem Erfolg in London wäre sie allerdings im Rennen für die neu beginnende Serie 2011-2012. Die zweijährigen WMM-Serien überlappen jeweils, so dass es jedes Jahr Sieger gibt.

Der Punktestand der WMM-Serie 2010-2011


Männer:
1. Tsegaye Kebede (ETH), 40 Punkte, läuft in London
2. Emmanuel Mutai (KEN), 30 Punkte, läuft in London
3. Robert Kiprono Cheruiyot (KEN), 25 Punkte, läuft in Boston
3. Gebre Gebremariam (ETH), 25 Punkte, läuft in Boston
3. Patrick Makau (KEN), 25 Punkte, läuft in London
3. Samuel Wanjiru (KEN), 25 Punkte, läuft in Verletzt
7. Tekeste Kebede (ETH), 15 Punkte, läuft in Boston
7. Geoffrey Mutai (KEN), 15 Punkte, läuft in Boston

Frauen:
1. Lilija Shobukhova (RUS), 50 Punkte, läuft in London
2. Teyba Erkesso (ETH), 25 Punkte, läuft in Boston
2. Aberu Kebede (ETH), 25 Punkte, läuft in London
2. Edna Kiplagat (KEN), 25 Punkte, läuft in London
5. Inga Abitova (RUS), 20 Punkte, läuft in London
5. Bezunesh Bekele (ETH), 20 Punkte, läuft in London
7. Atsede Baysa (ETH), 15 Punkte, kein Start
7. Shalane Flanagan (USA), 15 Punkte, kein Start
7. Tatyana Pushkareva (RUS), 15 Punkte, läuft in Boston

Punktesystem:
1. Platz: 25 Punkte
2. Platz: 15 Punkte
3. Platz: 10 Punkte
4. Platz: 5 Punkte
5. Platz: 1 Punkte


Jetzt noch besser laufen: aktuelle Lauftipps, News und Tests >>

16.04.2011

Hier finden Sie weitere Informationen zum New-York-Marathon 2017.

Lesen Sie auch: Kenias Läufer dominieren am Arlberg
Kostenloser Newsletter
RUNNER'S WORLD ERLEBEN
Mehr zu Marathon
Anna Hahner und Mona Stockhecke starten
Anna Hahner will sich in Berlin zurückmelden.

Foto: photorun.net

Der Berlin-Marathon 2017 soll Anna Hahners erster Start über die 42,195 km nach Olympia in... ...mehr

Tirunesh Dibaba fordert Florence Kiplagat heraus
Bank of America Chicago Marathon

Foto: Bank of America Chicago Marathon

Beim Chicago-Marathon am 8. Oktober strebt Florence Kiplagat einen „Hattrick“ an. Tirunesh... ...mehr

Herbstwetter statt Hitzeschlacht
Monschau-Marathon 2017

Foto: Norbert Wilhelmi

Beim 41. Monschau-Marathon schien zwar keine Sonne, die Läufer konnten sich aber dafür übe... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>Vorentscheidung um 500.000 Dollar Prämie
(©) Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG