Top Themen: Marathon-Trainingspläne | Marathon-Reisen | Marathon-Kalender | Marathon Hamburg | Berlin-Marathon | Laufen

New-York-Marathon 2015 Wilson Kipsang will Titel verteidigen

Wilson Kipsang will beim New-York-Marathon 2015 seinen Titel verteidigen. Bei den Frauen ist Mary Keitany favorisiert.

Mary Keitany New York 2015 +
Foto: photorun.net

Mary Keitany geht als Titelverteidigerin in New York an den Start.

Das eindrucksvollste Kontingent an Marathon-Stars bringt am 1. November der New-York-Marathon an den Start. Der ehemalige Weltrekordler (2:03:23 Stunden) und Sieger der Marathonrennen von unter anderem London, Berlin und Frankfurt, Wilson Kipsang, wird als Titelverteidiger nach New York zurückkehren. Er trifft unter anderen auf den aktuellen Boston-Marathon-Sieger Lelisa Desisa (Äthiopien) und den amtierenden Crosslauf- und Halbmarathon-Weltmeister Geoffrey Kamworor (Kenia). Auch der Europameister Daniele Meucci (Italien) geht in New York an den Start.

Hochkarätiges Frauenfeld beim New-York-Marathon 2015

Bei den Frauen ist Kenias Afrika-Rekordlerin Mary Keitany (2:18:37 Stunden) die Titelverteidigerin. Sie trifft unter anderen auf die aktuelle Dubai-Marathon-Siegerin Aselefech Mergia und deren äthiopische Landsfrau Tigist Tufa, die im April überraschend vor Keitany den London-Marathon gewann und dann bei der WM Sechste wurde.

Offenbar keinen Herbst-Marathon planen nach Verletzungen der ehemalige Weltrekordler Patrick Makau (Kenia) und Äthiopiens Superstar Kenenisa Bekele. Nach einem Problem an der Achillesferse, das ihn zur Aufgabe beim Dubai-Marathon im Januar zwang, benötigte Bekele eine längere Pause. Gut möglich, dass er im Januar in Dubai einen neuen Anlauf nimmt.

Daten und Favoriten

Abbott World Marathon Majors (WMM)-Rennen
IAAF Gold Label Race
Meldezahl: ca. 60.000
Anmeldungen noch möglich: nein
Internet: www.ingnycmarathon.org
TV: Live vorauss. in Eurosport
Siegprämie: 100.000 Dollar
Gesamtpreisgeld (ohne Zeitprämien): 800.600 Dollar
Streckenrekorde:
2:05:06 – Geoffrey Mutai (KEN)
2:22:31 – Margaret Okayo (KEN)

Topathleten und Bestzeiten

Männer: Wilson Kipsang (KEN/2:03:23), Lelisa Desisa (ETH/2:04:45), Yemane Tsegaye (ETH/2:04:47), Gebre Gebremariam (ETH/2:04:53), Stanley Biwott (KEN/2:04:55), Geoffrey Kamworor (KEN/2:06:12), Yuki Kawauchi (JPN/2:08:14), Meb Keflezighi (USA/2:08:37), Daniele Meucci (ITA/2:11:08), Nick Arciniaga (USA/2:11:30).
Frauen: Mary Keitany (KEN/2:18:37), Aselefech Mergia (ETH/2:19:31), Buzunesh Deba (ETH/2:19:59), Priscah Jeptoo (KEN/2:20:14), Tigist Tufa (ETH/2:21:52), Jelena Prokopcuka (LAT/2:22:56), Caroline Rotich (KEN/2:23:22), Helah Kiprop (KEN/2:24:03), Christelle Daunay (FRA/2:24:42), Sara Moreira (POR/2:24:49), Ana Dulce Felix (POR/2:25:15), Anna Incerti (ITA/2:25:32), Sally Kipyego (KEN/Debüt).
Jetzt noch besser laufen: aktuelle Lauftipps, News und Tests >>

Autor: race-news-service.com 18.09.2015

Hier finden Sie weitere Informationen zum Berlin-Marathon 2018.

WEITERLESEN
Lesen Sie auf der nächsten Seite: Noch mehr Termine und Statistiken

Seite 1: Vorschau auf die großen Herbst-Marathons
Seite 2: Frankfurt-Marathon
Seite 3: Amsterdam-Marathon
Seite 4: New-York-Marathon
Seite 5: Noch mehr Termine und Statistiken

Kostenloser Newsletter
RUNNER'S WORLD ERLEBEN
Mehr zu Marathon
Spanier dominieren auf der Baleareninsel

Beim Marathon in Palma triumphierten 2017 vor allem spanische Läufer. Bei den Herren gewan... ...mehr

Lawrence Cherono gewinnt mit Streckenrekord
Amsterdam Marathon 2017

Foto: TCS Amsterdam Marathon

Cherono finishte in Amsterdam den Marathon in 2:05:09 h und war somit eine Sekunde schnell... ...mehr

Dreifach-Sieger Wilson Chebet trifft auf Tesfaye Abera
Wilson Chebet

Foto: TCS Amsterdam Marathon

Dreimal hat Wilson Chebet den Amsterdam-Marathon bereits gewonnen. Am kommenden Sonntag wi... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>Wilson Kipsang will Titel verteidigen
(©) Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG