Top Themen: Marathon-Trainingspläne | Marathon-Reisen | Marathon-Kalender | Marathon Hamburg | Berlin-Marathon | Laufen

Oldenburg-Marathon 2012 Oliver Sebrantke wiederholt Sieg beim Oldenburg-Marathon

Vorjahressieger Oliver Sebrantke gewann bei optimalen Laufbedingungen den Oldenburg-Marathon 2012 in 2:38:27 h.

Start beim Oldenburg-Marathon 2012 +
Foto: Daniel Eilers

Marathon-, Halbmarathon und 10-km-Läufer starten beim Oldenburg-Marathon gemeinsam.

Oliver Sebrantke hat den Oldenburg-Marathon am 21. Oktober gewonnen. Der Vorjahressieger sicherte sich nach 2:38:27 Stunden den Gesamtsieg und verdrängte Frank Themsen (2:44:42 Stunden) und Heine Vajen (2:50:05 Stunden) auf Rang zwei und drei. Im Rahmen des Oldenburg-Marathons 2012 wurden die Landesmeisterschaften im Halbmarathon ausgetragen. In einem stark besetzten Feld hat sich Valentin Hawardt nach 1:08:17 Stunden durchgesetzt. Landesmeisterin wurde Nicole Krinke in 1:19:36 Stunden. Insgesamt waren bei angenehm warmen Temperaturen um die 17 Grad mehr als 3.500 Läufer beim Oldenburg-Marathon am Start.

Wer in Norddeutschland einen Marathon gewinnen will, kommt an Oliver Sebrantke nicht vorbei. Nachdem sich der Läufer mit der Startnummer eins bereits zwei Wochen zuvor beim Bremen-Marathon den zweiten Platz in persönlicher Bestzeit von 2:29:20 Stunden erlief, reichten in Oldenburg vergleichsweise moderate 2:38:27 Stunden für den Gesamtsieg. Bei seinem Vorjahressieg war der Läufer von der LC Hansa Stuhr noch zwei Minuten schneller gewesen. Hinter Sebrantke sicherte sich Frank Themsen von der LG Bremen-Nord den zweiten Platz nach 2:44:42 Stunden. Schon weiter abgeschlagen, zwölf Minuten hinter dem Marathonsieger, lief Heino Vajen von den Lauffreunden Osterholz nach 2:50:05 Stunden ins Ziel ein. Das Frauenrennen dominierte Bianca Stanienda (SVE Hiddestorf), die das Ziel nach 3:08:50 Stunden erreichte. Ute Deters vom Team Erdinger Alkoholfrei wurde auf dem 2-Runden-Kurs in 3:30:54 Stunden Zweite, Stephanie Warner vom Verein Laufsport Senden in 3:36:25 Stunden Dritte.

Valentin Harwardt vom Vfl Wolfsburg krönte seinen sehr flotten Halbmarathon von 1:08:20 Stunden mit dem Landesmeistertitel im Halbmarathon. Dahinter klassierten sich sein Vereinskollege Daniel Wienbreier nach 1:10:55 Stunden und Nils Steinert von der LG Braunschweig nach 1:11:18 Stunden. Bei den Frauen hatte Nicole Krinke die Nase nach 1:19:36 Stunden vorn, gefolgt von Katrin Kreil in 1:22:46 Stunden und Inga Jürrens in 1:23:50 Stunden auf Platz zwei und drei.
Gerd Wolzen beißt sich zum Sieg über 10 Kilometer. +
Foto: Daniel Eilers

Gerd Wolzen beißt sich zum Sieg über 10 Kilometer.

Das 10-km-Rennen gewann Gerd Wolzen mit einem Start-Ziel-Sieg. Während auf den ersten Kilometern das Führungstrio, zu dem auch Georg Diettrich und Ingo Janssen gehörten, dicht zusammen war, riss Wolzen mit zunehmender Streckenlänge ein immer größeres Loch zwischen sich und seinen Kontrahenten. Gegen Ende des Rennens konnte er sich dann deutlich absetzen und überquerte die Ziellinie nach 32:35 Minuten als Erster. Georg Diettrich, der Halbmarathonsieger des letzten Jahres, folgte auf Platz zwei. Seine Uhr stoppte bei 33:06 Minuten. Ebenfalls den Sprung aufs Podium schaffte Ingo Janssen von der Emder LG nach 33:53 Minuten. Im Frauenrennen lief Christina Gerdes (BV Garel) unter die begehrte 40-min-Marke. Mit 38:56 Minuten verdrängte die Läuferin ihre Verfolgerinnen Paula Böttcher (40:06 Minuten / TSV Großenkneten) und Martine Rückbrod (40:33 Minuten / BÜFA Runners) auf die Plätze zwei und drei. Über 5 Kilometer waren Matthias Freese nach 16:57 Minuten und Anne Hochwald nach 18:19 Minuten erfolgreich.

Insgesamt waren bei Temperaturen um die 17 Grad mehr als 3.500 Läufer auf allen Strecken unterwegs. Der größte Anteil entfiel auf den Halbmarathon, den 1.169 Starter erfolgreich absolvierten. Nach Veranstalterangaben sollen rund 20.000 Zuschauer die Strecke gesäumt haben. 200 ehrenamtliche Helfer garantierten einen mit einer Ausnahme versehenen reibungslosen organisatorischen Ablauf der Veranstaltung. Verzögerten im letzten Jahr aufgrund des sonnigen Herbstwetters etliche Nachmeldungen die Startfreigabe, waren es in diesem Jahr die Läufer selbst, die für eine zweiminütliche Startverschiebung sorgten. Denn vor lauter Motivation verwechselten die vorderen Teilnehmer die Zeitmessungsmatte mit der Startlinie.
Jetzt noch besser laufen: aktuelle Lauftipps, News und Tests >>

Autor: Daniel Eilers 22.10.2012

Hier finden Sie weitere Informationen zum Oldenburg-Marathon 2017.

Lesen Sie auch: 7.190 Finisher am See
Kostenloser Newsletter
RUNNER'S WORLD ERLEBEN
Mehr zu Marathon
Interview mit Instagram-Star – Jan Körber vor seinem ersten Marathon
Jan Körber New York New Balance

Foto: New Balance

Als @jan_koerbeeeer ist er auf Instagram eine große Nummer – aber kein Läufer. Nun möchte ... ...mehr

Spanier dominieren auf der Baleareninsel

Beim Marathon in Palma triumphierten 2017 vor allem spanische Läufer. Bei den Herren gewan... ...mehr

Lawrence Cherono gewinnt mit Streckenrekord
Amsterdam Marathon 2017

Foto: TCS Amsterdam Marathon

Cherono finishte in Amsterdam den Marathon in 2:05:09 h und war somit eine Sekunde schnell... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>Oliver Sebrantke wiederholt Sieg beim Oldenburg-Marathon
(©) Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG