Top Themen: Laufschuhe | Laufuhren | Abnehmen | Trainingspläne | Coaching | Lauftrainer-App | Abnehm-App | A - Z
Alle Themen: A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Ehemalige kenianische Langstreckenläuferin Tegla Loroupe

Tegla Loroupe ist eine ehemalige kenianische Langstreckenläuferin, die viele Siege bei den größten Marathons und drei WM-Titel über die halbe Distanz errang. Besonders für ihr großes soziales Engagement ist Tegla Loroupe bekannt.

Die kenianische Langstreckenläuferin Tegla Loroupe Chepkite wurde am 9. Mai 1973 in Kapsait geboren und verbesserte in ihrer Karriere zweimal den Marathon-Weltrekord, wurde dreimal Weltmeisterin im Halbmarathon und feierte viele Siege bei bedeutenden Stadt-Marathons auf der ganzen Welt. Tegla Loroupe wurde gleich vier Mal zur Weltsportlerin des Jahres im Straßenlauf ausgezeichnet.

Da Tegla Loroupes Vater fünf Frauen hatte, war sie eines von gleich 25 Kindern. Schon im Alter von sieben Jahren musste sie jeden Morgen zehn Kilometer zur Schule laufen - und nachmittags wieder zurück. Sie begann auch schon in der Schule an Wettkämpfen teilzunehmen und war vor allem über 800 und 1.500 Meter sehr erfolgreich, sodass sie bei diesen Rennen entdeckt wurde. Von jungen Jahren an bekam Tegla Loroupe nur von ihrer Mutter aus der Familie Unterstützung.

Nachdem Tegla Loroupe zunächst nicht von ihrem nationalen Verband gefördert wurde, änderte sich das nach einem Sieg bei einem bedeutenden Crosslauf. 1994, im Alter von 21 Jahren, gewann sie gleich bei ihrem ersten Start den New-York-City-Marathon in 2:27:37 Stunden. Ein Jahr danach war sie in 2:28:06 Stunden zwar minimal langsamer, konnte aber ihren Vorjahressieg erfolgreich verteidigen. Von 1997 bis 1999 legte Tegla Loroupe eine dreijährige Siegesserie beim Rotterdam-Marathon hin, die sie 1998 mit einem neuen Weltrekord in 2:20:47 Stunden krönte. Das Highlight ihrer Straßenlauf-Karriere war dann im Herbst 1999 der Sieg beim Berlin-Marathon. Dort stellte Tegla Loroupe in 2:20:43 Stunden ihren zweiten Marathon-Weltrekord auf, indem sie ihre Zeit vom Rotterdam-Marathon 1998 nochmals um vier Sekunden unterbot. Ein Jahr später konnte sie aufgrund einer Lebensmittelvergiftung bei den Olympischen Spielen in Sydney über 10.000 Meter und im Marathon nicht ihr Leistungsniveau abrufen und keine Medaille erringen.

Auch auf der halben Marathon-Distanz war Tegla Loroupe sehr erfolgreich. Hier konnte die Kenianerin zwischen 1997 und 1999 gleich dreimal das Weltmeisterschafts-Rennen gewinnen. Damit legte sie mit ihren drei Siegen in Rotterdam in diesen drei Jahren eine unglaubliche Serie hin und dominierte den Straßenlauf der Frauen. Ihre Bestzeit lief Tegla Loroupe 1998 in Den Haag mit 67:32 Minuten. Schon in den drei Jahren zuvor kratzte sie mit Zeiten von 68:09 Minuten bis 68:14 Minuten an der 68-Minuten-Marke.

Im neuen Jahrtausend zählten Siege bei den Marathons in London (2000), Rom (2000), Lausanne (2002), Köln (2003) und Leipzig (2004) zu ihren weiteren großen Erfolgen. In Lausanne und Leipzig trug sich Tegla Loroupe sogar in 2:29:04 Stunden und 2:29:40 Stunden als Streckenrekord-Halterin in die Geschichtsbücher der Läufe ein.

Tegla Loroupe wurde in ihrer Karriere vom deutschen Manager Volker Wagner betreut. Sie ist Athleten-Botschafterin der Hilforganisation Right to Play. Auch als Gründerin der Tegla Loroupe Peace Academy in Kapenguria, einem Internat für Waisen und verstoßene Kinder, setzte sie sich für das Wohl ihrer Mitmenschen ein. Für ihr großes soziales Engagement abseits der Laufstrecken wurde Tegla Loroupe mit zahlreichen Auszeichnungen und Preisen gewürdigt.

Bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro fungierte Tegla Loroupe als Chef de Mission des Flüchtlingsteams, das unter Olympischer Flagge in die Wettkämpfe startete.

Homepage: www.tegla-loroupe.de
20.09.2016
Kostenloser Newsletter
RUNNER'S WORLD ERLEBEN
NEWS
Bornaer Marathon - ein etwas anderer Lauf
Leserreporter Günter Schmidt Bornaer Marathon 2016

Foto: Günter Schmidt

Unser Leserreporter Günter Schmidt lief den 11. Bornaer Marathon 2016. Das Besondere: der ... ...mehr

Frühlingsmarathon im Februar
Sevilla-Marathon

Foto: Juan Jose Ubeda

Für alle, die früh im Jahr einen Marathon laufen wollen, ist der Sevilla-Marathon im Febru... ...mehr

Christian Hottas lief seinen 2.500sten Marathon
Christian Hottas

Foto: eichels: Event

Der 60-jährige Arzt Christian Hottas lief und finishte am Maschsee in Hannover seinen Mara... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>
(©) Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG