Top Themen: Laufen im Frühling | Individueller Trainingsplan | App | Lauf-Einstieg | 10-km-Pläne | Halbmarathon-Pläne | Marathon-Pläne | Laufen

Pulskontrolle Achten Sie auf Ihren Puls

Als Einsteiger sollten Sie sich Gedanken darüber machen, Ihre Herzfrequenz mit einem Pulsmesser zu kontrollieren.

+
Foto:

Pulskontrolle ist wichtig.

Eine Pulskontrolle ist gerade für Anfänger wichtig. Wenn Sie ein wenig Übergweicht haben, ist sie sogar doppelt von Vorteil: Erstens können Sie auf diese Weise kontrollieren, dass Sie sich "noch" im grünen Bereich bewegen. Und zweiten können Sie mit einem Pulsmesser Ihr Training systematisieren, so dass ein gewünschter Erfolg schneller einsetzt. Viele Pulsuhren haben bereits eine Kalorienanzeige, damit der Benutzer kontrollieren kann, wie viel er bereits verbrannt hat. Damit die Anzeige jedoch keine falschen Werte gibt, müssen Sie zuvor Ihre individuellen Daten im Menü der Pulsuhr eingeben.

Die maximale Herzfrequenz
Die maximale Herzfrequenz (HFmax) ist ein ganz wesentlicher Trainingsmaßstab für Läufer. Sie gibt Ihre Grenzwerte vor (wie schnell bzw. in welchem Bereich Sie sich maximal aufhalten sollten und wie Sie einen sehr langsamen Lauf gestalten). Wenn Sie sich auf einen Wettkampf vorbereiten möchten, müssen Sie diesen Maßstab wissen.

Es gibt zwei Wege für Einsteiger, die maximale Herzfrequenz zu ermitteln: Über eine Formel oder mit Hilfe einer Leistungsdiagnose. Die erste Variante ist ungenau, mit der Formel bekommen Sie nur einen "Richtwert".
Die Leistungsdiagnose dagegen ist sehr genau und hat den Vorteil, dass Sie unter medizinischer Aufsicht sind.

Die Formel
Bei Männern: 220 − Lebensalter = HFmax
Bei Frauen: 226 − Lebensalter = HFmax
Es gibt sicher ein Dutzend Formeln, die aber alle ähnlich sind und somit ähnliche Ergebnisse ermitteln. Da die HFmax von sehr vielen individuellen Gegebenheiten (nicht nur das Geschlecht) abhängt, kann die HFmax nicht berechnet werden. Die beschriebenen Faustformeln sind daher zur Ermittlung einer Trainingsherzfrequenz nur sehr grob, maximal als "Annäherungswert" geeignet.

Die Leistungsdiagnose
Die beste Methode zur Feststellung der individuellen Herzfrequenzbereiche ist ein sportmedizinischer Leistungstest in Form einer Leistungsdiagnose mit Bestimmung der Laktatkonzentration unter standardisierten Bedingungen. Der Vorteil: Vorausgesetzt Sie lassen den Test von einem Sportmediziner machen, so Sie sind unter ständiger ärtzlicher Betreuung. Den Test kann jeder machen, auch Einsteiger mit Risikofaktoren wie z. B. starkem Übergewicht. Der große Vorteil von Leistungsdiagnosen: Sie bekommen gleich noch ein paar gute Tipps und eine Einschätzung zu Ihrem Gesamt-Fitness-Stand mit auf den Weg. Unser Tipp: Wählen Sie ein renommiertes Leistungsdiagnose-Zentrum mit ärztlicher Betreuung. Eine Übersicht an Zentren finden Sie in der Juniausgabe 2007 von RUNNER'S WORLD.
08.06.2007
Kostenloser Newsletter
RUNNER'S WORLD ERLEBEN
Mehr zu Training
Der Trainingsplan von Eliud Kipchoge
Berlin-Marathon 2017 Sieger Eliud Kipchoge

Foto: www.photorun.net

Eliud Kipchoge gilt als der beste Marathonläufer der Welt. Kurz vor dem Berlin-Marathon le... ...mehr

Gesunde Körperhaltung für bessere Laufleistung – so geht's!
26052016 Körpermitte

Foto: Mitch Mandel

Unbeweglicher Unterkörper oder Atemprobleme? Das könnte an Ihrer Haltung liegen. Sehen Sie... ...mehr

Mit neuer Formel den Trainingsumfang berechnen und Verletzungsrisiko senken
Frau Laufen Sonne

Foto: iStockphoto

Schneller wird, wer mehr trainiert. Aber wie viel mehr darf es sein? Eine neue Formel zeig... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>Achten Sie auf Ihren Puls
(©) Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG