Top Themen: Laufen im Frühling | Individueller Trainingsplan | App | Lauf-Einstieg | 10-km-Pläne | Halbmarathon-Pläne | Marathon-Pläne | Laufen

Tolle hannoveranische Ausblicke Auf den Spuren der Expo

Verblassender Glanz der Weltausstellung, vorbildliches Wohnquartier und Naherholungsgebiet: die 10 km in Hannover bieten Kontraste.

Selbst vielen Hannoveranern ist der Kronsberg im Südosten der Stadt als Laufrevier unbekannt, dabei gibt es dort abwechslungsreiche Strecken, die impo­sante Fernsichten bieten und Erinnerun­gen an die Weltausstellung Expo 2000 wachrufen. Als Einstieg empfehlen wir den Weg, der hinter dem „Hotel Kronsberger Hof“ an der Wülferoder Straße beginnt. Nördlich geht es über einen künst­lichen Hügel und dann auf befestigten Feld­wegen Richtung Ander­ten. Bei der nächsten Möglichkeit biegen wir links ab und dann wieder links parallel zum Wohnquartier, das zur Weltausstellung Expo 2000 gebaut wurde.

Wir kreuzen die Wülferoder Straße, folgen dem Hugo-Knappworst-Weg und sehen rechts das Messegelände und dann das ehemalige Expo-Gelände Ost. ­Weiter geht’s leicht abfallend entlang des Parc Agricole in den Expo-Park Süd und am „Walfisch“ vorbei in die „Gärten im Wandel“. An der Avenida de Se­villa biegen wir rechts ab zurück zum Parc Agri­cole. Über den zweiten Aussichtshügel und durch ein Wäldchen geht es zurück zum Ausgangspunkt.
Schönste Laufstrecken: Auf den Spuren der EXPO in Hannover +
Foto: Google Maps

Laufstrecke auf den Spuren der EXPO in Hannover.

1. Hannovers höchster begehbarer Punkt liegt auf 118 Meter Höhe. Der Anstieg ist kurz, aber anspruchsvoll.

2. Ein Abschnitt mit imposanten Ausblicken auf die Innenstadt von Hannover.

3. Ein Großteil der Expo-Siedlung, in der etwa 7.000 Bewohner leben, entstand in nur wenigen Jahren und zeichnet sich durch ökologisches Bauen sowie moderne Stadtplanung aus.

4. Vom Hugo-Knappworst-Weg reicht der Blick an klaren Tagen bis zum Brocken.

5. Parc Agricole: Landwirtschaft und Parkgestaltung.

6. Zur Weltausstellung war der „Walfisch“ der Kirchenpavillon, heute ist er ein Ver­anstaltungszentrum.

7. In den „Gärten im Wandel“ gehen verschiedene Landschafts­formen harmonisch ineinander über.

8. Auf dem ehemali­gen Expo-Gelände Ost stehen nur noch wenige Nationenpavillons, die teilweise verfallen. Andere werden von Firmen genutzt.

Sebastian Hoff
19.05.2011
Kostenloser Newsletter
RUNNER'S WORLD ERLEBEN
Mehr zu Training
Mit neuer Formel den Trainingsumfang berechnen und Verletzungsrisiko senken
Frau Laufen Sonne

Foto: iStockphoto

Schneller wird, wer mehr trainiert. Aber wie viel mehr darf es sein? Eine neue Formel zeig... ...mehr

Was ist entscheidend für die maximale Sauerstoffaufnahme?
Mo Farah WM 2015 10.000 m

Foto: photorun.net

Um ausreichend Sauerstoff zu den Muskeln zu befördern, sind die Beine genauso wichtig wie ... ...mehr

Faszientraining für Läufer
Blackroll

Foto: RW

Viele Läufer sparen sich den Weg zum Physiotherapeuten und massieren sich mit der Blackrol... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>Auf den Spuren der Expo
(©) Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG