Top Themen: Laufen im Frühling | Individueller Trainingsplan | App | Lauf-Einstieg | 10-km-Pläne | Halbmarathon-Pläne | Marathon-Pläne | Laufen

RUNNER'S-WORLD-Camp Andalusien 2015 Der perfekte Start in die Saison

120 Teilnehmer des RUNNER'S-WORLD-Camps machten sich fit und genossen auf tollen Trails die Sonne Spaniens. Vorträge, Tipps und Krafttraining rundeten das Programm ab.

Hell & Wach +
Foto: Daniel Eilers

"Hell & Wach" - so heißt das spezielle Warm-Up-Programm, mit dem die Teilnehmer des RUNNER'S-WORLD-Camps Andalusien in den Tag starten.

Im Süden von Spanien, zwischen Cádiz und Gibraltar, trafen sich in diesem Jahr vom 14. bis 21. Februar, 9. bis 16. März und 16. bis 23. März insgesamt 120 Teilnehmer, um je eine Woche lang im RUNNER'S-WORLD-Camp in Conil gemeinsam zu laufen, zu entspannen und mehr übers Thema Laufen zu erfahren. Die Leistungsfähigkeit der Teilnehmer war breitgefächert - alle Leistungstypen, vom Laufeinsteiger bis zum ambitionierten Marathonläufer, waren im Camp vertreten. Kein Wunder, denn das milde Klima mit den vielen Sonnenstunden sorgen in Andalusien für perfekte Laufbedingungen. Bereits ab Februar klettern die Temperaturen in den Küstenregionen auf bis zu 20 Grad und lassen die ersten Blumen und Bäume blühen.

"Hell & Wach" in den Tag starten

Der Tag startet im RUNNER'S-WORLD-Camp um 7.30 Uhr mit einem Warm-Up-Läufchen vor dem Frühstück, "Hell & Wach" genannt. Dabei handelt es sich um eine Mischung aus Mobilisationsübungen, Einlaufen, Dehnen und Atemübungen. Langsame und kurze Laufpassagen wechselten sich im Antlitz des Sonnenaufgangs mit Atemübungen, Lockerungsübungen für die Fuß-, Bein- und Armmuskulatur ab. Besonders gegen Ende einer laufintensiven Woche war dieses von Laufexpertin Sonja von Opel geleitete Warm-Up-Programm nicht nur ein wunderbarer Start in den Tag, sondern lockerte die beanspruchte und müde Muskulatur merklich.
RUNNER'S-WORLD-Camp Andalusien +
Foto: Daniel Eilers

Butterweicher Sandstrand nur wenige Gehminuten vom Vier-Sterne-Hotel Gran Conil entfernt.

Erstes Highlight: Tempoläufe am Strand

Nach einem lockeren Dauerlauf am Vormittag und einem kurzen Dauerlauf am Nachmittag mit anschließendem Läufer-Krafttraining am ersten Tag wartete am darauffolgenden Tag bereits das erste Highlight auf die Camp-Teilnehmer: Tempotraining am Strand. Der weitläufige, flach abfallende und weiche Sandstrand befindet sich nur wenige Gehminuten vom Vier-Sterne-Hotel Gran Conil entfernt. Auf einem abgemessenen 400-Meter-Abschnitt absolvierten die Teilnehmer am Strand 800-Meter-Wiederholungsläufe - je nach Leistungsstand und Saisonziel. Anschließend wurde die strapazierte Muskulatur bei einem sehr langsamen Auslaufen gelockert und danach ausgiebig gedehnt.

Was ist die maximale Herzfrequenz? Wie viel Training ist gesund? Brauchen Läufer einen Trainingsplan? Diese Fragen beantworteten die Laufexpertin Sonja von Opel und RUNNER'S-WORLD-Chefredakteur Martin Grüning ausführlich in ihren Vorträgen am Abend. Neben dem Vortrag zum Thema Training gaben die RUNNER'S-WORLD-Experten ihr Fach- und Insiderwissen zusätzlich zu den Themen Ernährung, Motivation und Laufstil verständlich aufbereitet an ihre Zuhörer weiter. Anschließend hatten die Teilnehmer die Möglichkeit, Fragen zu stellen oder individuelle Probleme zu besprechen. Aber nicht nur am Abend wurde viel gefachsimpelt, auch während der Läufe standen die Redakteure zu allen Fragen rund ums Thema Laufen und Ernährung den Teilnehmern Rede und Antwort.

Brooks-Schuhe im RUNNER'S-WORLD-Camp testen

Zudem hatten die Camp-Teilnehmer die Möglichkeit, aktuelle Schuhmodelle des Laufschuhherstellers Brooks ausgiebig zu testen. Wer Interesse hatte, konnte vor den Dauerläufen einen Schuh seiner Wahl ausleihen und auf einen der beeindruckend schönen Trails entlang der Steilküste zum Coniler Leuchtturm oder einen läuferischen Ausflug durchs asphaltierte Hinterland laufen einem Praxistest unterziehen. Bei der richtigen Schuhauswahl halfen Brooks-Mitarbeiter und erläuterten die Vorzüge der unterschiedlichen Schuhmodelle.
Zieleinlauf beim 5-km-Lauf +
Foto: Daniel Eilers

Am Ende war jeder Teilnehmer im RUNNER'S-WORLD-Camp ein Sieger.

El Palmar ist ein kleiner und malerischer Strandort, der rund 5 Kilometer von Conil entfernt liegt. Hier treffen sich vor allem Surfer, die das Strandbild prägen. Aber auch für Läufer hält dieser Ort etwas Passendes bereit: Rund 3,5 Kilometer lang schlängelt sich die asphaltierte und flache Promenade von El Palmar am feinsandigen Sandstrand mit Zugang zum Meer entlang - perfekt für eine Pendelstrecke beim langen Lauf. Nicht nur, dass eine optimale Flüssigkeitsversorgung durch eine zentrale Getränke- und Verpflegungsstelle garantiert werden konnte, Läufer und Gruppen konnten sich obendrein finden, zusammen laufen, unterhalten und sich gegenseitig abklatschen.

Traditioneller Abschluss des RUNNER'S-WORLD-Camps

Traditionell erwartet die Teilnehmer am vorletzten Camp-Tag und ein Tag nach dem langen Lauf der 5-km-Abschlusslauf, um die verdienten Früchte der Camp-Woche zu ernten. Dass auf der schnellen und durchgängig asphaltierten Strecke regelmäßig Bestzeiten fallen, ist keine Seltenheit. Die Besonderheit: Es gewinnt nicht der schnellste Läufer, sondern derjenige, der am nächsten an seiner geschätzten Zielzeit dran ist. Die Finisher-Quote lag auch in diesem Jahr wieder in jeder der drei Campwochen bei 100 Prozent. So konnte sich jeder Läufer als Sieger fühlen, entsprechend wurde er auch gefeiert, ganz gleich, ob 35 oder 17 Minuten auf der Uhr standen.
Jetzt noch besser laufen: aktuelle Lauftipps, News und Tests >>

26.03.2015
Kostenloser Newsletter
RUNNER'S WORLD ERLEBEN
Mehr zu Training
Schneller und schlauer durch Life Kinetik
Laufhelden-Aktion Life-Kinetik

Foto: RW

Immer wieder neue Reize sind das A und O eines guten Trainings. Unsere Abonnenten lernten ... ...mehr

Erfolgreiches Halbmarathontraining per RUNNER’S-WORLD-App
Carmen Beyer hat den Halbmarathon in Köln erfolgreich gefinisht

Foto: privat

Nach langer Wettkampfabstinenz wagte sich Carmen Beyer wieder an einen Halbmarathon. Sie t... ...mehr

Ist Laufen tatsächlich gut für die Knie?
Knie

Foto: Mitch Mandel

Läufer habe ein geringeres Arthrose-Risiko als Nichtläufer. Die Gründe: Niedriges Gewicht,... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>Der perfekte Start in die Saison
(©) Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG