Top Themen: Laufen im Frühling | Individueller Trainingsplan | App | Lauf-Einstieg | 10-km-Pläne | Halbmarathon-Pläne | Marathon-Pläne | Laufen

Lieblingslaufstrecke von Frank Thaleiser Eine ganz andere Alsterrunde

Frank Thaleiser ist der Veranstalter des Hamburg-Marathons. Seine bevorzugte Laufstrecke liegt im Hamburger Norden an Alster, Mellingbek und Kupferteich.

+
Foto: Norbert Wilhelmi

Hamburgs Marathon-Chef Frank Thaleiser an der Alster in Poppenbüttel.

Seit nunmehr fünf Jahren leitet Frank Thaleiser als Geschäfts­führer die Geschicke des Marathons in Hamburg. Seitdem ging es mit der Lauf­veranstaltung in der Hansestadt – nach Jahren der Stagnation – wieder bergauf. Heute kabbelt sich das Hamburger Frühjahrs-Event mit dem Frankfurter Herbst-Marathon darum, wer hinter Berlin denn nun die Nummer zwei im deutschen Marathon-Geschäft ist. Thaleiser selbst liegt das ausdauernde Laufen eigentlich nicht so sehr, er ist eher der Sprintertyp. In der Leichtathletik-Szene bekannt wurde er als 400-Meter-Läufer der deutschen Spitzenklasse (Bestzeit: 46,9 Sek.).

Doch heute zieht auch der 50-Jährige zwei- bis dreimal pro Woche gemütlichen Schrittes seine Runden, meist morgens früh um kurz nach acht. „Ganz ohne Ambitionen“, betont Thaleiser, dem es nur um die Entspannung geht. Seine bevorzugte Laufrunde startet im Hamburger Stadtteil Poppenbüttel am Kupferteich und verläuft teils an der Alster entlang bis zur Mellingbek. Mit „Alster“ ist übrigens nicht der bekannte Stausee in der Innenstadt gemeint, sondern der Oberlauf des Flusses im Norden Hamburgs.

Die markantesten Punkte der Laufstrecke

  1. Start der Runde ist der Parkplatz ­Ohlendieck, gelegen am Golfplatz Treudelberg in der Nähe des Kupferteichs.
  2. Von dort geht es am Kuperfteich entlang bis zu dessen nördlichem Ende. Hier macht die ­Strecke eine Kehre und verläuft auf der ­anderen Seite des Gewässers zurück Richtung „Clubhaus Treudelberg“ – alles ganz flach, zum Einlaufen gut geeignet.
  3. Am Clubhaus geht es über den Treudelberg schließlich südlich ins ­Alstertal Richtung Mellingburger Schleuse. Wird ­diese geflutet, hört man schon von Weitem ein lautes Rauschen. Auf diesem Abschnitt gibt es immer wieder mal kurze, steile An­stiege – ein stän­diges Auf und Ab.
  4. Hinter der Alsterbrücke geht es weiter bis zum Hohenbuchenteich und dann an die Mellingbek. Hinter der Mellingbekbrücke bitte den Abzweig links zurück zum Parkplatz nicht verpassen.
14.03.2016
Kostenloser Newsletter
RUNNER'S WORLD ERLEBEN
Mehr zu Training
Mit Rumpfübungen den Laufstil verbessern
Rumpftraining

Foto: Guido Vitti

Um eine gute Haltung zu trainieren kommt es darauf an, alle Muskeln zu aktivieren, die mit... ...mehr

Tipps zum Laufen im Winter

Auch wenn es draußen frostig ist und schneit, kann Laufen mächtig Spaß machen. Tipps für d... ...mehr

Wie fühlt es sich an, auf einem Schiff zu laufen?
Ausprobiert - Laufen auf dem Kreuzfahrtschiff

Foto: Gordon Martin

Unsere Mitarbeiterin begab sich an Bord eines Kreuzfahrtschiffs und lief dort eine Woche l... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>Eine ganz andere Alsterrunde
(©) Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG