Top Themen: Individueller Trainingsplan | Trainingsplan-App | 5-km-Pläne | 10-km-Pläne | Halbmarathon-Pläne | Marathon-Pläne | Lauf-ABC | Laufen

Herzfrequenz Erhöhter Puls beim Laufen

Der Puls ist ein sinnvoller Belastungs-Indikator beim Lauftraining. Welche Herzfrequenz-Werte sind normal?

"Ich (45, 56 kg) laufe regelmäßig dreißig Minuten am Stück, meistens nach Herzfrequenz mit einer Pulsuhr und bin dabei extrem langsam (6,5 km/h). Nachdem anfangs alles gut lief, steigt bei mir seit einigen Wochen die durchschnittliche Herzfrequenz von Lauf zu Lauf kontinuierlich an, sie liegt mittlerweile bei über 150 Schlägen je Minute. Dabei geht es mir jedoch eigentlich gut. Nun habe ich meinen Maximalpuls bestimmt: 204 Schläge pro Minute. Weicht der Wert stark von der Norm ab? Woran kann es liegen, dass mein Puls immer weiter ansteigt, obwohl ich die Trainingsintensität nicht übermäßig steigere?"

Frau B. S. , per e-Mail
Steigende Pulswerte, Erschöpfung +

Auch für regenerative Läufe gilt: der Puls ist ein sinnvoller Belastungsindikator.


Dr. med. Heiko Striegel +
Foto: RUNNER´S WORLD

Dr. med. Heiko Striegel arbeitet am Olympiastützpunkt in Stuttgart täglich mit Sportlern zusammen

Dr. med. Heiko Striegel antwortet:
Weder Ihre maximale Herzfrequenz mit knapp über 200 Schlägen pro Minute, noch Ihr Puls beim Laufen von etwa 150 Schlägen pro Minute sind ungewöhnlich. Ohne Durchführung einer Laktatleistungsdiagnostik kann man mit Hilfe der Bestimmung der maximalen Herzfrequenz Belastungsbereiche für das Laufen festlegen. Für regenerative oder lange Dauerläufe kann eine Herzfrequenz von bis zu 75 % der maximalen Herzfrequenz empfohlen werden. Der mittlere Dauerlauf sollte zwischen 75 und 85 Prozent der maximalen Herzfrequenz liegen. Tempodauerläufe oder sogenannte extensive Tempoläufe (Tempowechselläufe, Fahrtspiel) sollten in einem Bereich von 85 bis 95 % der maximalen Herzfrequenz liegen. Sie sehen also, dass nach diesen Berechnungen in Ihrem Falle Laufbelastungen mit einem Puls von 150 Schlägen pro Minute in einem eher ruhigen Belastungsbereich liegen.

Weshalb Ihr Herzfrequenzen sich seit einigen Wochen kontinuierlich erhöhen, lässt sich nicht abschließend klären. Eine mögliche Erklärung ist, dass sich Ihre Laufkoordination im Laufe der letzten Wochen und Monate verbessert hat und Sie deshalb nun mit etwas höherem Lauftempo unterwegs sind. Wichtig ist, dass Herz- und Lungenfunktion keine krankhaften Befunde aufweisen und die Ursache Ihrer erhöhten Pulswerte nicht darauf zurückzuführen ist. Beides haben Sie ja bereits ärztlich untersuchen lassen. Um ganz sicher zu gehen, dass die erhöhten Pulswerte keine krankhaften Ursachen haben, können Sie nochmals ein Belastungs-EKG auf dem Laufbandergometer durchführen lassen. Kombiniert man diese Untersuchung gleichzeitig mit einer Laktatdiagnostik, so lassen sich die für Sie sinnvollen Belastungsbereiche individuell festlegen.
WEITERLESEN
Nächste Frage aus "Experten antworten": "Ich bin 1,99 Meter groß, wiege 114 Kilo und habe mit Verletzungspausen drei Jahre gebraucht, um acht Kilometer am Stück zu schaffen. Bin ich untrainierbar? "

Inhaltsverzeichnis
13.11.2012
  • IN DIESEM ARTIKEL
RUNNER'S WORLD ERLEBEN
Mehr zu Training
Wie fühlt es sich an, im Stehen zu paddeln?
Wie fühlt es sich an, im Stehen zu paddeln?

Foto: Jörg Modrow

In der Serie "Ausprobiert" versucht unser Redakteur, mit einem Stand-Up-Paddle-Board Kraft... ...mehr

Einfluss der Armschwingung beim Laufen

Nicht nur die Beine spielen eine Rolle bei der Laufökonomie. Denn auch was Sie mit Ihren A... ...mehr

Wie fühlt es sich an, nüchtern zu laufen?
Auf leerem Magen laufen soll die Fettverbrennung ankurbeln

Foto: Robert Grischek

In diesem Teil unserer Serie "Ausprobiert" lief unser Redakteur mit leerem Magen, um zu te... ...mehr

(©) Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG