Top Themen: Laufen im Frühling | Individueller Trainingsplan | App | Lauf-Einstieg | 10-km-Pläne | Halbmarathon-Pläne | Marathon-Pläne | Laufen

Sightseeing im Laufschritt Hansestadt Stralsund

In der Hochsaison wimmelt es in der Hansestadt Stralsund von Touristen. Im Schneckentempo schieben sich Menschenmassen durch die Straßen. Wie man dem entgehen kann? Man läuft los!

+
Foto: Christin Müller

Von der Hafeninsel geht es über den Fährkanal, links und rechts liegen Fischkutter.

Natur und Stadttrubel liegen auf dieser Laufrunde dicht beieinander. Und Wasser, sehr viel Wasser sieht man, denn der Altstadtkern Stralsunds ist davon umgeben: im Norden der Strelasund, im Osten, Süden und Westen die Stadtteiche. Touristen-Hotspots mal ausgenommen, lässt es sich in der Altstadt überall laufen, für Hartgesottene auch auf Kopfsteinpflaster. Man kann die Altstadtinsel gut einmal umrunden und ­erhält dabei eine Sightseeingtour der besonderen Art: Vom Hafen aus ist es über die Sundpromenade nicht weit bis zum Strandbad.

Man kann eine kleine Runde durch die Parkanlage Brunnenaue drehen, läuft dann dem Theater entgegen und ist beim Knieperteich auch schon wieder am Wasser. Danach geht es die Stadtmauer entlang vorbei am Kütertor und über die malerischen Weißen Brücken zum Jungfernstieg. Weiter zum Frankenteich, aus der Altstadt ragt die Marienkirche hervor. Am Heilgeistkloster vorbei, und schon steigt einem der Geruch von Fischbrötchen in die Nase. Hier warten erfahrungsgemäß die meisten Menschen, man sollte sich bis zum Ziel auf einen Hindernislauf einstellen´.

Die markantesten Punkte der Laufstrecke

  1. Start und Ziel der Strecke ist die Nordmole, die weit in den Strelasund hineinragt. Hier lohnen sich der Blick nach Altefähr auf der Insel Rügen und zur Rügenbrücke. Von der Mole aus geht
    es auf der breiten, gepflasterten Sundpromenade, der Stralsunder Flaniermeile, immer direkt am Wasser entlang.
  2. Wendepunkt ist das Stralsunder Strandbad. Von hier aus bietet sich ein Ab­stecher durch die Brunnenaue an – der mit fast 170 Jahren ältesten Parkanlage Stral­sunds.
  3. Vorbei geht es am Knieperteich und über die Weißen Brücken. Hier sollte man eine kleine ­Verschnaufpause einlegen und den Springbrunnen mit Fontäne bewundern.
  4. Zurück zum Hafen läuft man am Frankenteich vorbei. Zwischen den Häuserdächern kann man einen kurzen Blick auf die Rügenbrücke erhaschen, die im Oktober für den Rügen­brückenlauf komplett gesperrt und nur für Läufer freigegeben wird.
17.05.2016
Kostenloser Newsletter
RUNNER'S WORLD ERLEBEN
Mehr zu Training
Hohes Tempo zu Beginn des Trainings?

Was macht mehr Spaß – schnell starten und langsamer werden oder gemächlich einrollen und d... ...mehr

Großer Spaß und viel Schlamm
Urban Trail Hamburg

Foto: Heinrich Anders

Der Urban Trail in Hamburg ist ein Hindernis-Parcours mitten im Stadtgebiet. Zur Vorbereit... ...mehr

Höhentraining in den Lechtaler Alpen
Runner's World Trail-Camp Lech 2016

Foto: Urs Weber

Laufen in den Bergen hat ganz eigene Reize. Das erfuhren auch die über 50 Leser, die im RU... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>Hansestadt Stralsund
(©) Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG