Top Themen: Laufen im Frühling | Individueller Trainingsplan | App | Lauf-Einstieg | 10-km-Pläne | Halbmarathon-Pläne | Marathon-Pläne | Laufen

Lieblingslaufstrecke von Triathlet Michael Krell Nürnberger Reichswald

Der schönste Trail im Nürnberger Reichswald ist der Sieben-Brücken-Weg, findet der Triathlet ­Michael Krell, der vor allem im Winter den Pfad duch den dichten Wald liebt.

+
Foto: Norbert Wilhelmi

Sieben-Brücken-Weg nennt sich der Lieblingstrail des Triathleten Michael Krell.

Michael Krell ist ein Ironman – einer der besten im Land, seine Bestzeit: 8:47 Stunden. Natürlich war er schon auf Hawaii beim Triathlon-Klas­siker dabei. Derzeit schwankt er aber ein wenig, ob er sich selbst noch mal fordern und die 8:30 Stunden anpeilen oder ob
er sich mehr auf seine Erfolge als Triathlon-Coach und Buchautor („Triathlon für ­Berufstätige“, Verlag Spomedis) konzen­trieren will. Eins aber ist sicher: So ­einer wie Krell trainiert hart, läuft fast täglich und freut sich, wenn er dabei auch mal der Monotonie von Laufbahn- oder Straßenrunden entkommen kann.

Vor allem hat es Krell der Sieben-Brücken-Weg im Nürnberger Reichswald ­angetan, ein traumhafter Trail, der auf anspruchs­vollem Terrain durch Nadelwald verläuft. Genau das Richtige, um beim Laufen auch mal komplett abzuschalten. „Zum Krafttanken“, sagt Krell, „gibt es keine bessere Strecke.“ Der 35-Jährige spielt dabei sowohl auf das technisch anspruchsvolle Terain als auch auf die Schönheit der Strecke an. Krell weicht aber auch gern mal auf einen der diversen Singletrails ab: „Die Laufmöglichkeiten in dem Gebiet sind grenzenlos.“

Die markantesten Punkte der Laufstrecke

  1. Start- und Zielpunkt ist der Parkplatz am Ende der Nürnberger Straße in Leinburg, das ­circa 20 Kilometer östlich von Nürnberg liegt und von dort aus über die Orte Langwasser, Fischbach und Brunn zu erreichen ist.
  2. Durch den Wald geht es über den Schmidgraben parallel zum Haidelbach in Richtung Nordwesten. Dort wo sich Haidel- und Röthenbach trennen, überquert man den Bachlauf und dreht dann in Richtung Süden ab.
  3. Hier beginnt der Sieben-Brücken-Weg. Alte Erlen und Buchen ragen über den Fichtenwald ­hinaus, an kleinen Lichtungen spiegelt sich an schönen Tagen das Sonnenlicht im klaren Wasser des Röthenbachs.
  4. Nach circa drei Kilometern schlägt man auf unserer 10-Kilometer-Runde den Weg nach Osten ein, um nach einer langen Waldgeraden zurück nach Leinburg abzubiegen.
07.01.2016
Kostenloser Newsletter
RUNNER'S WORLD ERLEBEN
Mehr zu Training
Schneller und schlauer durch Life Kinetik
Laufhelden-Aktion Life-Kinetik

Foto: RW

Immer wieder neue Reize sind das A und O eines guten Trainings. Unsere Abonnenten lernten ... ...mehr

Erfolgreiches Halbmarathontraining per RUNNER’S-WORLD-App
Carmen Beyer hat den Halbmarathon in Köln erfolgreich gefinisht

Foto: privat

Nach langer Wettkampfabstinenz wagte sich Carmen Beyer wieder an einen Halbmarathon. Sie t... ...mehr

Ist Laufen tatsächlich gut für die Knie?
Knie

Foto: Mitch Mandel

Läufer habe ein geringeres Arthrose-Risiko als Nichtläufer. Die Gründe: Niedriges Gewicht,... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>Nürnberger Reichswald
(©) Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG