Top Themen: Individueller Trainingsplan | Trainingsplan-App | 5-km-Pläne | 10-km-Pläne | Halbmarathon-Pläne | Marathon-Pläne | Lauf-ABC | Laufen

Trainingstipps für Laufprofis So funktioniert ein professionelles Lauftraining

Lauf-Experte Martin Grüning gibt im Video wertvolle Tipps zur Gestaltung eines professionellen Lauftrainings.

+ '\n'

Videoproduktion: SportScheck

Sie finden die Zeit und haben die Lust, viermal wöchentlich laufen zu gehen? Dann steht Ihnen nicht mehr viel im Wege und Sie können ein echter Lauf-Experte werden. Wenn Sie ein solches Trainingspensum regelmäßig absolvieren und die Tipps unseres Lauf-Experten Martin Grüning befolgen, ist sogar das erfolgreiche Finishen eines Marathons ein realistisches Ziel für Sie.

Auch gern als Mount Everest des Läufers bezeichnet, ist der Marathon nichts für unerfahrene Lauf-Einsteiger und bedarf einer gründlichen Vorbereitungszeit. Ein erster Schritt ans Ziel ist die Verlagerung Ihres Trainings in extreme Lauf-Terrains - das meint das Laufen in richtig profiliertem Gelände. Trauen Sie sich auch ruhig in den alpinen Bereich. Zu empfehlen ist zudem, dass Sie Ihre Laufeinheiten nicht allein bestreiten. Schließen Sie sich einem Laufverein an und profitieren Sie von den Erfahrungen eines Lauf-Trainers und der Motivation in der Gruppe. Anhand von Trainingsanalysen und der Integration in ein starkes Läuferfeld sind Sie selbst im Training ab und an zu maximaler Leistungsfähigkeit bereit.

Das Wichtigste auf dem Weg zum Marathon ist Ihre Gesundheit sowie eine Lauferfahrung von mindestens eineinhalb Jahren. Nur wenn Sie kerngesund und hoch motiviert sind, gelingt es Ihnen, der hohen Trainingsbelastung Stand zu halten. Die direkte Vorbereitung auf einen Marathon braucht drei - vorzugsweise sechs Monate, in denen Sie Ihre Laufumfänge schrittweise erhöhen. Selbst wenn Sie nur das erfolgreiche Finishen eines Marathons anstreben und keine konkrete Zielzeit im Auge haben, sollten Sie mindestens die gesamte Marathondistanz - 42 Kilometer - als Laufdistanz pro Woche gelaufen sein.

Das A und O in der Marathonvorbereitung sind lange, langsame Dauerläufe, bei denen Sie bis zu drei Stunden unterwegs sein werden. Spätestens jetzt zeigt sich, wer wirklich die Lust am Laufen für sich entdeckt hat und sich jedes Mal aufs Neue für solch langen Ausflüge motivieren kann. Nur wenn Sie sich wirklich ernsthaft auf einen Marathon vorbereiten, werden Sie dafür belohnt und keine der Kräfte raubenden Trainingseinheiten bereuen. Viel Erfolg dabei!
Jetzt noch besser laufen: aktuelle Lauftipps, News und Tests >>

25.07.2012
RUNNER'S WORLD ERLEBEN
Mehr zu Training
Übermotivation statt kluger Renntaktik
Crossmeisterschaften Kenia 2013

Foto: Norbert Wilhelmi

Crossläufer orientieren ihre Einteilung am Führenden und nicht am eigenen Tempogefühl. Des... ...mehr

Wie fühlt es sich an, blind zu laufen?
Martin Grüning mit Kollegen Urs Weber beim Versuch, blind zu laufen

Foto: Christian Kerber

RUNNER'S WORLD-Chefredakteur Martin Grüning wollte herausfinden, wie es sich anfühlt, wenn... ...mehr

Kalorien-Verbrauch steigt an, der Sauerstoff-Verbrauch nicht

Die Laufökonomie ist abhängig von der Laufgeschwindigkeit. Wer das Lauftempo anzieht, verb... ...mehr

(©) Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG