Top Themen: Laufen im Frühling | Individueller Trainingsplan | App | Lauf-Einstieg | 10-km-Pläne | Halbmarathon-Pläne | Marathon-Pläne | Laufen

1. RUNNER'S-WORLD-Camp auf Fuerteventura Sonniger Start in die Laufsaison

Anfang Februar erlebten 43 Teilnehmer im RUNNER'S-WORLD-Laufcamp auf Fuerteventura eine ereignisreiche Trainingswoche mit traumhaften Lauftouren.

RUNNER’S-WORLD-Laufcamp Fuerteventura +
Foto: Runners World

Für Läufer bietet Fuerteventura traumhafte Trainingsbedingungen. Nur ganz selten fallen die Temperaturen auf der kanarischen Insel unter die 20-Grad-Marke. Und sogar im Winter verwöhnt das Eiland im Atlantik seine Besucher mit durchschnittlich sechs Sonnenstunden. Das Klima ist mild auf der „Insel des ewigen Frühlings“ – und die Laufstrecken abenteuerlich und abwechslungsreich. Denn auch wenn der höchste Punkt der Insel gerade einmal 807 Meter misst, wechseln sich Bergauf- und Bergab-Passagen ständig ab. Wer flache Laufstrecken sucht, muss am Strand laufen.

Das 4-Sterne-Hotel H10 Sentido Playa Esmeralda in Costa Calma war die perfekte Location fürs erste RUNNER’S-WORLD-Laufcamp auf Fuerteventura. Neben einem kilometerlangen Sandstrand direkt vor der Hotelanlage, bietet der Ort Costa Calma im windgeschützten „Stadtwald“ Laufrunden für schnelle Tempoläufe und zahlreiche, profilierte Laufstrecke im Hinterland und in Küstennähe.

In aller Regel begann der Trainingstag mit „Hell & Wach“, konzipiert und geleitet von Camp-Organisatorin und Coach Sonja von Opel. Dieser erste Programmpunkt des Tages ist eine Mischung aus Atem- und Mobilisationsübungen, kombiniert mit Stretching-Elementen. Ziel ist es, die – gegen Ende der Woche immer müder werdende Muskulatur – auf die bevorstehende Laufeinheit vorzubereiten.

Die Trainingseinheiten führten die Teilnehmer in unterschiedlichen Leistungsgruppen entweder auf dem goldgelben Sandstrand der Halbinsel Jandia in Gruppen am Meer entlang oder wie beim „Two-Oceans-Run“ von der Ost- zur Westküste durchs profilierte Innere der Insel. Während dieser Tour wurden nicht nur so einigen Höhenmeter gesammelt, sondern auch etwas Sand im Laufschuh. Doch nach der Hälfte der Tour, nach rund acht Kilometern, offenbarte sich den Teilnehmern ein opulentes Steilküsten-Panorama, das ausschließlich Läufern und Wanderern vorbehalten ist.

Höhepunkt des Camps war sicherlich der 18 Kilometer lange Abenteuer-Lauf von Costa Calma nach Morro Jable. Die Strecke führte zunächst in Südrichtung an der Lagune der Playa Sotavento vorbei. Anschließend folgte eine Achterbahnfahrt der Herzfrequenz auf bergigen Hinterland-Trails, bis der rote Gehweg der Strandpromenade von Morro Jable unter den Laufschuhen der Teilnehmer aufblitzte und damit die beiden letzten Kilometer einläutete. Auch der allerletzte Läufer wurde im Ziel von allen Teilnehmern und den Coaches in Empfang genommen.

Abends trafen sich Teilnehmer und Lauf-Coaches, bestehend aus RUNNER’S-WORLD-Redakteuren sowie Sonja von Opel, zu Workshops und Vorträgen zu den Themen Motivation, Ausrüstung, Wettkampf und Ernährung. Bei einer individuellen Analyse ging Laufschuh-Experte Urs Weber auf Laufstil und Abrollverhalten ein und gab passende Schuhempfehlungen für den jeweiligen Laufstil.
Jetzt noch besser laufen: aktuelle Lauftipps, News und Tests >>

Autor: Daniel Eilers 15.02.2016
Lesen Sie auch: Jübiläums-Marathon in der Karnevals-Hochburg
Kostenloser Newsletter
RUNNER'S WORLD ERLEBEN
Mehr zu Training
Hohes Tempo zu Beginn des Trainings?

Was macht mehr Spaß – schnell starten und langsamer werden oder gemächlich einrollen und d... ...mehr

Großer Spaß und viel Schlamm
Urban Trail Hamburg

Foto: Heinrich Anders

Der Urban Trail in Hamburg ist ein Hindernis-Parcours mitten im Stadtgebiet. Zur Vorbereit... ...mehr

Höhentraining in den Lechtaler Alpen
Runner's World Trail-Camp Lech 2016

Foto: Urs Weber

Laufen in den Bergen hat ganz eigene Reize. Das erfuhren auch die über 50 Leser, die im RU... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>Sonniger Start in die Laufsaison
(©) Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG