Top Themen: Laufen im Frühling | Individueller Trainingsplan | App | Lauf-Einstieg | 10-km-Pläne | Halbmarathon-Pläne | Marathon-Pläne | Laufen

Lieblingslaufstrecke von Marathon-Veranstalter Jo Schindler St. Peter und die Steinerne Brücke

Regensburg hat eine wunderschöne Altstadt. Wer sie im Vorbeilaufen erleben will, sollte die bevorzugte Laufrunde des Marathon-Veranstalters Jo Schindler ausprobieren.

+
Foto: Norbert Wilhelmi

Regensburger Wahrzeichen: der Dom St. Peter und davor ­Laufveranstalter Jo Schindler.

Wer sich in der Laufszene ein bisschen auskennt, der weiß, dass Jo Schindler der Veranstalter des Frankfurt-Marathons ist. Und wer sich in der Laufszene so richtig auskennt, der weiß, dass Schindler gar kein Frankfurter ist, sondern seinen ­Lebensmittelpunkt eigentlich in Regensburg hat. Er pendelt zwischen den beiden Städten hin und her. Zum Laufen kommt Schindler eher an den arbeitsfrei(er)en Tagen in Regensburg – und bevorzugt da eine traumhafte 13-Kilometer-Runde, die ihn vom ländlich geprägten Stadtrand ins Herz von Regensburg und zurück führt.

Doch oftmals ist diese Runde nur der ­Auftakt zu unzähligen Laufrouten, beispielsweise an der Regen entlang oder ­hinauf zum Dreifaltigkeitsberg auf dem Kammweg der Winzerer Höhen. „Im Westen der Stadt bieten sich unzählige wunderschöne Strecken an“, sagt Schindler, „hier kann man alle Marathons der Welt bestens vorbereiten: am Fluss entlang, wenn es ein flotter Stadtmarathon sein soll, oder immer die Hügel hinauf und hinab, wenn es ein Landschaftslauf oder der New York-Marathon mit seinen vielen Brücken ist.“

Die markantesten Punkte der Laufstrecke

  1. Die Runde startet an der Gärtnerei beziehungsweise am ­Fußballplatz des SV Prüfening auf ­einem Feldweg in Richtung Donaupark.
  2. Vom Donaupark geht’s am Baggersee entlang (eine Runde hat 1997 Meter) zum Donau-Ufer. Rechts liegt das meist­genutzte Leicht­athletik­stadion der Stadt, die Sport­anlage am Weinweg.
  3. Auf dem Donaudamm läuft man weiter in Richtung Innenstadt. Über den Fluss hinweg ­erblickt man die Winzerer Höhen, ein anderes perfektes, aber hügeliges ­Trainingsgebiet.
  4. Zum Ende der Schleife passiert man ein Wahrzeichen der Stadt: die Steinerne Brücke. Sie galt einst als Weltwunder und ­verband die freie Reichsstadt Regensburg mit dem Land Bayern. Da muss man einfach das Tempo reduzieren und den Blick nach rechts wenden, zur Brücke sowie zum Dom St. Peter.
09.01.2016
Kostenloser Newsletter
RUNNER'S WORLD ERLEBEN
Mehr zu Training
Schneller und schlauer durch Life Kinetik
Laufhelden-Aktion Life-Kinetik

Foto: RW

Immer wieder neue Reize sind das A und O eines guten Trainings. Unsere Abonnenten lernten ... ...mehr

Erfolgreiches Halbmarathontraining per RUNNER’S-WORLD-App
Carmen Beyer hat den Halbmarathon in Köln erfolgreich gefinisht

Foto: privat

Nach langer Wettkampfabstinenz wagte sich Carmen Beyer wieder an einen Halbmarathon. Sie t... ...mehr

Ist Laufen tatsächlich gut für die Knie?
Knie

Foto: Mitch Mandel

Läufer habe ein geringeres Arthrose-Risiko als Nichtläufer. Die Gründe: Niedriges Gewicht,... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>St. Peter und die Steinerne Brücke
(©) Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG