Top Themen: Laufen im Frühling | Individueller Trainingsplan | App | Lauf-Einstieg | 10-km-Pläne | Halbmarathon-Pläne | Marathon-Pläne | Laufen

49 Gründe, das Laufen zu lieben Starke Knochen, ewige Jugend, Medaillen...

RUNNER'S WORLD hat 49 Gründe zusammen gestellt, die verdeutlichen warum Laufen toll ist.

030310_49_Gründe_das_Laufen_zu_lieben +
Foto: John Ueland

1. Laufen stärkt die Knochen
Osteoporose – auch Knochenschwund genannt – ist eine der häufigsten degenerativen Erkrankungen. Sie führt durch den übermäßig raschen Abbau der Knochensubstanz zu einer Abnahme der Knochendichte. Schon dreimal 15 Laufminuten pro Woche sorgen dafür, dass Ihr Risiko, Osteoporose zu bekommen, um bis zu 40 Prozent sinkt, das haben Mediziner der Harvard University (USA) in einer aktuellen Studie herausgefunden.

2. Auf Wiedersehen, Waschbärbauch!
Wissenschaftler der Universität von Dublin haben ermittelt, dass ein 70 Kilo schwerer Läufer in 30 Laufminuten 391 Kilokalorien verbrennt. Zum Vergleich: In derselben Zeit verbrennt er beim Radfahren 277 Kilokalorien und beim Tennis 272 Kilokalorien. Das heißt: Beim Laufen machen Sie rund 40 Prozent schneller aus einem Waschbär- einen Waschbrettbauch als bei anderen Sportarten.

3. Es gibt viele starke Motive
Manche Laufeinsteiger setzen sich das Ziel, eine bestimmte Zeit lang zu laufen, andere nehmen sich vor, eine Distanz zu schaffen, wieder andere wollen bei einem Wettkampf antreten. Und viele wollen beim Laufen nur entspannen. Das Schöne am Laufen ist: Man kann sich viele verschiedene Ziele setzen – und die neuen Ziele gehen einem nie aus.

4. Laufen macht froh
Beim Laufen werden erwiesenermaßen Endorphine freigesetzt, das sind sogenannte Glückshormone. „Die wirken sich nicht nur positiv auf die Stimmung während des Laufens aus, sondern haben auch Auswirkungen auf die Stimmung nach dem Laufen“, sagt Kai Röcker, glücklicher Läufer und Sportmediziner an der Universität Freiburg, Abteilung Sportmedizin.

5. Sie können es Ihr Leben lang tun
Laufen ist ein Lifetime-Sport, das heißt, dass man es ein Leben lang tun kann. Während man bei vielen anderen Sportarten irgendwann dem Alter Tribut zollen muss, ist dies beim Laufen nicht der Fall. Und außerdem gilt: Für einen Laufeinstieg ist es nie zu spät. Auch 70-Jährige können noch mit dem Laufen beginnen – und profitieren übrigens genauso schnell von den positiven Effekten.
Jetzt noch besser laufen: aktuelle Lauftipps, News und Tests >>

17.05.2010
WEITERLESEN
Lesen Sie auf der nächsten Seite: Der Traum ewiger Jugend!

Seite 1: Starke Knochen, ewige Jugend, Medaillen...
Seite 2: Der Traum ewiger Jugend!
Seite 3: Auch Schumi dreht seine Laufrunden
Seite 4: Rauchen ade – Shopping-Tour, ich komme!
Seite 5: Höhere Lebenserwartung!
Seite 6: Durch viele Freunde geringeres Infarktrisiko?
Seite 7: Applaus für Alle!
Seite 8: Gedächtnistraining umsonst!

Kostenloser Newsletter
RUNNER'S WORLD ERLEBEN
Mehr zu Training
Der Trainingsplan von Eliud Kipchoge
Berlin-Marathon 2017 Sieger Eliud Kipchoge

Foto: www.photorun.net

Eliud Kipchoge gilt als der beste Marathonläufer der Welt. Kurz vor dem Berlin-Marathon le... ...mehr

Gesunde Körperhaltung für bessere Laufleistung – so geht's!
26052016 Körpermitte

Foto: Mitch Mandel

Unbeweglicher Unterkörper oder Atemprobleme? Das könnte an Ihrer Haltung liegen. Sehen Sie... ...mehr

Mit neuer Formel den Trainingsumfang berechnen und Verletzungsrisiko senken
Frau Laufen Sonne

Foto: iStockphoto

Schneller wird, wer mehr trainiert. Aber wie viel mehr darf es sein? Eine neue Formel zeig... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>Starke Knochen, ewige Jugend, Medaillen...
(©) Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG