Top Themen: Laufen im Frühling | Individueller Trainingsplan | App | Lauf-Einstieg | 10-km-Pläne | Halbmarathon-Pläne | Marathon-Pläne | Laufen

So schaffen Sie den Lauf am MorgenTop-Tipps für Frühläufer

Sie schaffen es unter der Woche kaum zu laufen, weil Sie abends zu viel vorhaben? Dann verlegen Sie Ihre Läufe doch in die frühen Morgenstunden. So funktioniert´s!

1 / 4 | So schaffen Sie es zum Frühaufsteher. Foto: istockphoto.com / DaveLongMedia
So schaffen Sie den morgendlichen Lauf Drehen Sie an Ihrer inneren Uhr
Es bedarf nur einer kleinen Umgewöhnungsphase, aber wenn die überstanden ist, haben Sie es zum Frühausfsteher geschafft.

Drehen Sie an Ihrer inneren Uhr

Jeder von uns hat eine innere Uhr, die unter anderem den Schlaf-Wach-Rhythmus bestimmt. Dieser ist teils genetisch bedingt, wird aber auch durch das Alter und die Umwelt beeinflusst. Der entscheidende Umweltfaktor ist der Wechsel von (Sonnen-)Licht und Dunkelheit. Er beeinflusst die körpereigene Melatonin-Produktion: Das bei Dunkelheit ausgeschüttete Hormon macht uns müde. Aber auch viele den Lebensstil betreffende Gewohnheiten spielen eine Rolle – und die kann man direkt beeinflussen: wie lange man arbeitet, wann man zu Abend isst, wann man ins Bett geht. „Passen Sie diese Faktoren an das Frühaufstehen an und geben Sie sich drei Wochen Zeit“, rät James Mojica, „dann werden Sie bald zum Frühaufsteher.“

2 / 4 | Seine Schlafgewohnheiten zu ändern, kann dauern. Foto: istockphoto.com/ PeopleImages
So schaffen Sie den morgendlichen Lauf Gewöhnen Sie sich langsam um
Man wird nicht von einem Tag auf den anderen zum Frühaufsteher, wenn man bislang eher ein Morgenmuffel war. Doch eine kleine Umgewöhnungsphase hilft dem Körper sich besser daran zu gewöhnen.

Gewöhnen Sie sich langsam um

Seine Schlaf- und Lebensgewohnheiten zu ändern, ist nicht leicht. Es dauert ein paar Wochen, bis man beziehungsweise der Körper sich daran gewöhnt. Folgende Strategie hilft: Wenn Sie bislang immer um 23:30 Uhr ins Bett gegangen sind, sich in Zukunft aber schon um 22 Uhr hinlegen wollen (oder müssen), dann gehen Sie von nun an jeden Abend zehn Minuten früher ins Bett und stehen jeden Morgen zehn Minuten früher auf. Auf diese Weise fällt die Umgewöhnung leichter. „Auch nach 14 Tagen fiel mir das frühe Aufstehen noch schwer“, gesteht Nick Bigney, „aber nach weiteren zwei Wochen ging es auf einmal recht leicht.“ Dennoch ist er bis heute kein begeisterter Frühaufsteher und nutzt die Wochenenden, um auch mal auszuschlafen und erst später zu trainieren

3 / 4 | Ob gemütliches Joggen oder Tempodauerlauf - testen Sie was Ihnen morgens am besten gelingt. Foto: istockphoto.com/ Michael Krinke
So schaffen Sie den morgendlichen Lauf Probieren Sie was morgens funktioniert
Am Anfang ist vor allem wichtig herauszufinden, was Ihnen morgens guttut sowohl vor als auch während des Laufs.

Probieren Sie was morgens funktioniert

In den ersten Wochen des morgendlichen Laufens müssen Sie vermutlich manche Dinge ausprobieren, um herauszufinden, was
besser funktioniert und was schlechter. Das betrifft sowohl die Aufstehzeit als auch das Frühstück, aber auch die Laufbelastungen selbst. „Mein Magen reagiert morgens auf bestimmte Speisen ganz anders als mittags oder abends“, sagt Nick Bigney, „das musste ich erst erfahren. Und natürlich kann ich morgens auch keine Tempoläufe machen.“ Dafür stellte der Marathonläufer fest, dass er Läufe an der anaeroben Schwelle morgens durchaus gut absolvieren kann. Seine Tempodauerläufe im Marathonrenntempo hat er jetzt in die frühen Morgenstunden gelegt.

4 / 4 | Bleiben Sie Ball, wenn es darum geht den Körper ans frühe Erwachen zu gewöhnen. Foto: istockphoto.com/ Dirima
So schaffen Sie den morgendlichen Lauf Bleiben Sie am Ball
Um Ihre innere Uhr ans frühe Aufstehen zu gewöhnen, ist es wichtig, dass Sie am Ball bleiben. Also raus aus den Federn!

Bleiben Sie am Ball

Wenn Sie morgens aufwachen und sich nicht wohlfühlen oder wenn Ihr Partner krank ist und Sie in seiner Nähe sein möchten, dann stehen Sie dennoch auf (sofern das ein einmaliger Fall ist) und absolvieren Sie alternativ ein ausgiebiges Stretching-Programm. Warum? Die innere Uhr soll auf „früh aufstehen“ gestellt bleiben. Denn je regelmäßiger Ihr Schlaf-Wach-Rhythmus ist, desto mehr haben Sie ihn verinnerlicht und desto leichter fallen Ihnen auch Dinge wie das frühe Aufstehen.

Zur Startseite
RUNNER’S WORLD Auf unserer Startseite finden Sie täglich aktuelle Berichte aus der Laufszene, dazu Artikel zum optimalen Lauftraining, Tests und Ernährungstipps.

Drehen Sie an Ihrer inneren Uhr

Drehen Sie an Ihrer inneren Uhr

Gewöhnen Sie sich langsam um

Gewöhnen Sie sich langsam um

Probieren Sie was morgens funktioniert

Probieren Sie was morgens funktioniert

Bleiben Sie am Ball

Bleiben Sie am Ball

Autor: David Most
Lauf-Special für Frühaufsteher
Frühaufsteher im VorteilFrüh aufstehen - und besser trainieren

Unser Autor David Most berichtet, wie er durch frühes Aufstehen seinen Trainingsumfang ausbaut und vom Morgenmuffel zum Frühaufsteher wurde. ...mehr

Foto: Scott Markewitz
Gesunder Start in den TagJoggen in den Morgenstunden

Morgens zu joggen ist eine Wohltat für Körper und Geist. Wir klären über die Besonderheiten beim schönsten aller Starts in den Tag auf. ...mehr

WEITERE GALERIEN ZU Training
Home Gym Heike Drechsler Folge 2 Aufmacher 06/17

Heike Drechslers Rücken-Wor...
Foto: Robert Grischek

Home Gym Heike Drechsler Folge 1 Aufmacher 05/17

Heike Drechslers Oberkörper...
Foto: Robert Grischek

Oberschenkelrückseite

Workout für die Oberschenke...
Foto: Mitch Mandel

Kostenloser Newsletter
Sie sind hier: >> >> >>Top-Tipps für Frühläufer
(©) Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG