Top Themen: Laufen im Frühling | Individueller Trainingsplan | App | Lauf-Einstieg | 10-km-Pläne | Halbmarathon-Pläne | Marathon-Pläne | Laufen

Der Puls ist individuell Warum unser Herz so individuell schlägt

Warum hat der Laufpartner immer einen ruhigeren Puls. Das muss nicht mit dem Trainingszustand zusammenhängen. Hier erfahren Sie warum!

+
Foto: Norbert Wilhelmi

Jedes Läuferherz schlägt einen anderen Takt.

Wer ein Pulsmessgerät besitzt, muss wissen, dass Trainingspartner bei demselben Tempo und derselben Anstrengung unter Umständen völlig unterschiedliche Pulswerte erreichen. Dies ist nicht überraschend, da die Herzfrequenz ein sehr individuelles Maß ist. Wie die Körpergröße oder die Nasenlänge kann die Relation von Pulsfrequenz und Belastung in einem weiten Bereich schwanken.

Darum ist das Pulsverhalten so individuell
Dafür gibt es mehrere Faktoren, die einen sind angeboren, die anderen sind abhängig von äußeren Begebenheiten. Ein angeborener Faktor ist z. B. das Geschlecht: Frauen haben in der Regel bei gleicher Belastung und Trainingszustand einen höheren Pulsschlag als Männer.
Ein weiterer Faktor ist das Alter: Je älter ein Mensch, desto niedriger seine HFmax. So verändern sich unsere Puls-Trainingszonen also in unserem Leben ständig um ein paar Schläge. Des Weiteren sind unter anderen Größe, Gewicht und Trainingszustand den Puls bestimmende Faktoren.

Äußere Umstände wirken auf den Puls ein
Äußere Begebenheiten wie z. B. das Klima sollte man nicht unterschätzen, es kann stark auf unser Pulsverhalten einwirken. Beim Laufen produziert der Körper etwa zehnmal mehr Wärme als im Ruhezustand. An kühlen Tagen wird diese Extrawärme über den Schweiß abgegeben. An heißen Tagen funktioniert dieser Kühlungsprozess bei weitem nicht so gut, vor allem nicht bei zusätzlich hoher Luftfeuchtigkeit. Beim Laufen in warmem Klima wird das Verhältnis zwischen Beinmuskulatur und Haut zunehmend problematisch. Die Muskeln fordern vom Herzen Blut an, um sich mit dem notwendigen Sauerstoff zu versorgen, während die Haut ebenfalls Blut zur Kühlung benötigt. Das Blut transportiert die von den Muskeln produzierte Wärme an die Hautoberfläche; damit wird verhindert, dass Sie überhitzen. Das Herz muss unter diesen vielfältigen Anforderungen mehr arbeiten als bei kühlen Temperaturen. Folge: Die Herzfrequenz steigt. Wundern Sie sich also nicht, wenn Ihr Puls im Sommer allgemein höher liegt!
11.05.2007
Kostenloser Newsletter
RUNNER'S WORLD ERLEBEN
Mehr zu Training
Mit neuer Formel den Trainingsumfang berechnen und Verletzungsrisiko senken
Frau Laufen Sonne

Foto: iStockphoto

Schneller wird, wer mehr trainiert. Aber wie viel mehr darf es sein? Eine neue Formel zeig... ...mehr

Was ist entscheidend für die maximale Sauerstoffaufnahme?
Mo Farah WM 2015 10.000 m

Foto: photorun.net

Um ausreichend Sauerstoff zu den Muskeln zu befördern, sind die Beine genauso wichtig wie ... ...mehr

Faszientraining für Läufer
Blackroll

Foto: RW

Viele Läufer sparen sich den Weg zum Physiotherapeuten und massieren sich mit der Blackrol... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>Warum unser Herz so individuell schlägt
(©) Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG