Top Themen: Triathlon-Kalender | Triathlon-Schuhe | Schwimmtraining | Ironman-Training | Kurzdistanz-Training | Volkstriathlon-Training

Chiemsee-Triathlon Chieming 2017 1.205 Finisher in sechs Wettbewerben

Der Chiemsee-Triathlon ging am Samstag und Sonntag, den 24. sowie 25. Juni in seine nächste Runde. Prominent besetzt, zog der beliebte Triathlon weit über 1.000 Sportler an den Start.

Chiemsee-Triathlon Chieming 2017 +
Foto: Marc Sjoeberg

Besonders auf dem Rad hatten die Triathleten mit dem Regen zu kämpfen, lächelten ihn aber oft einfach weg.

Schon am Samstagnachmittag des 24. Juni wurden mit dem Volkstriathlon über 500 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Radfahren und fünf Kilometer Laufen die ersten Starter beim Chiemsee-Triathlon in Chieming 2017 losgeschickt. Der beliebte bayrische Triathlon mit zusätzlich einer Olympischen und einer Mitteldistanz zog wieder einmal weit über 1.000 Triathleten an. Genau 1.205 erreichten über die drei angebotenen Distanzen als Einzel- oder Staffel-Teilnehmer das Ziel. Prominente Sieger verzeichnete hierbei besonders das Mitteldistanz-Rennen mit Michael Raelert und Daniela Sämmler.

Für runnersworld.de war der Fotograf Marc Sjoeberg beim Chiemsee-Triathlon Chieming 2017 vor Ort. Seine schönsten Bilder vom Triathlon finden Sie in der Bildergalerie ober- und unterhalb dieses Artikels.

Über zwei Tage hinweg war die kleine Ortschaft Chieming Zentrum für viele hundert Triathleten. Ob Hobby-Sportler oder Weltklasse-Athlet, der Chiemsee zog viele Triathleten aller Leistungsklassen an und bot ein breites Wettkampf-Angebot. Schon am Samstag fand um 14 Uhr das Rennen über die Sprintdistanz von 500 Metern, 20 Kilometer und fünf Kilometer statt. Der Startschuss fiel für alle Teilnehmer, darunter auch Gehörlose und Para-Athleten, im Strandbad in Chieming. Als einziger unter einer Stunde schaffte es mit Maximilian Kirmeier nur der Sieger ins Ziel. Er konnte sich nach 59:35 Minuten über den Sieg freuen. Ihm folgten Armin Reif (1:01:50 Stunden) und Björn Wüsteney (1:02:25 Stunden). Schnellste Frau war Irmi Schönhuber mit 1:10:13 Stunden genau vier Minuten vor Heike Störl (1:14:13 Stunden), die nur knapp vor Sarah Schönfelder (1:14:50 Stunden) blieb.
Chiemsee-Triathlon Chieming 2017 Michael Raelert +
Foto: Marc Sjoeberg

Auch Michael Raelert hatte in Führung liegend allen Grund zur Freude.

Michael Raelert und Daniela Sämmler gewinnen Mitteldistanz beim Chiemsee-Triathlon 2017

Für ein prominent besetztes Rennen sorgten über die Mitteldistanz von zwei, 82 und 20 Kilometern unter anderem Michael Raelert und Daniela Sämmler. Der frischgebackene Halbdistanz-Europameister zeigte genau eine Woche nach seinem Titelgewinn in Dänemark ein kontrolliertes Rennen und lief nach 3:39:44 Stunden zum Sieg. Zweiter wurde der Österreicher Thomas Steger in 3:40:47 Stunden vor Markus Fachbach, der mit 3:45:50 Stunden etwas hinter dem Sieger-Duo lag. Schon nach 4:10:49 Stunden konnte auch Daniela Sämmler als erste Frau im Ziel begrüßt werden. Ihr folgte nach 4:15:51 Stunden Jenny Schulz. Gute zwei Minuten später erreichte Laura Zimmermann mit 4:18:17 Stunden das Ziel als Dritte.

Olympische Distanz beim Chiemsee-Triathlon 2017 mit den meisten Finishern

Die meisten Finisher verzeichnete die Kurzdistanz über etwas mehr als eine Olympische Distanz. 1,5, 41 und zehn Kilometer hatten die Teilnehmer zu absolvieren. Auch hier war mit Jan Raphael der Sieger alles andere als ein Unbekannter. Nach 2:03:39 Stunden durfte er sich über den Sieg freuen. Zweiter und Dritter wurden recht dicht dahinter Franz Höfer (2:04:40 Stunden) und Marc Eggeling (2:05:15 Stunden). Ähnlich eng ging auch das Rennen bei den Frauen aus. Die Österreicherin Lisa-Maria Dornauer hatte am Ende in 2:23:20 Stunden die Nase vorn und verwies Renate Forstner (2:25:37 Stunden) und Julia Gajer (2:26:10 Stunden) auf die weiteren Podestplätze.

Streckenangebot für jeden Geschmack

Zwar waren die Rennen von Regen geprägt, doch ließen sich die Teilnehmer dadurch den Spaß nicht nehmen, wie in der Mimik nicht selten zu erkennen war. Mit drei unterschiedlich langen Strecken und jeweils einem Staffel-Wettbewerb war für jeden Geschmack die richtige Distanz dabei. Ob Anfänger, etwas routinierterer Triathlet oder ambitionierter Athlet, das Streckenangebot richtete sich an alle Leistungsklassen. Gerade auch die Staffel-Rennen konnten mit insgesamt 335 Finishern ihre Beliebtheit unter Beweis stellen und zeigten, dass auch reine Schwimmer, Radfahrer oder Läufe auf ihre Kosten kamen.
Jetzt noch besser laufen: aktuelle Lauftipps, News und Tests >>

Autor: Patrick Brucker 25.06.2017

Hier finden Sie weitere Informationen zum Chiemsee-Triathlon Chieming II 2017.

Lesen Sie auch: Skid Row Marathon
Kostenloser Newsletter
RUNNER'S WORLD ERLEBEN
Mehr zu Triathlon
Van Lierde zum vierten Mal siegreich

Bei bis zu 28 Grad gingen in Nizza 2.070 Starter über die Ironman-Distanz beim Ironman Fra... ...mehr

Triathlon-Fieber in Hamburg trotz Regen
ITU World Triathlon Hamburg 2017

Foto: Thomas Sobczak

Nach den Sprint-Rennen am Samstag standen am Sonntag, den 16. Juli die Olympische Distanz ... ...mehr

5.000 Triathleten über die Sprintdistanz
ITU World Triathlon Hamburg 2017

Foto: Thomas Sobczak

"The World's Biggest Tri" im Herzen Hamburgs wurde am Samstag, den 15. Juli mit den Wettbe... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>1.205 Finisher in sechs Wettbewerben
(©) Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG