Top Themen: Triathlon-Kalender | Triathlon-Schuhe | Schwimmtraining | Ironman-Training | Kurzdistanz-Training | Volkstriathlon-Training

Challenge Fuerteventura 2015 Daniela Ryf holt zweiten Saisonsieg

Am 25. April fiel der Startschuss der Triathlon-Challenge Fuerteventura 2015. Daniela Ryf konnte ihren Konkurrentinnen mit einem Vorsprung von 13 Minuten davonziehen.

challenge fuerte 1 +
Foto: Ingo Kutsche

Bei der Challenge Fuerteventura 2015 starteten die Triathleten bei optimalen Bedingungen.

THEMEN

Triathlon

Zum europäischen Challenge-Saisonauftakt am 25. April 2015 zeigte sich die Kanareninsel Fuerteventura bei optimalem Wetter. Ein spannendes Triathlon-Rennen war im Vorfeld zu erwarten – und so kam es auch. Der Italiener Jonathan Ciavattella fegte über die Insel und holte einen unerwarteten Sieg, der Deutsche Timo Bracht startete mit einem vierten und Anja Beranek mit einem zweiten Platz in die Saison. Ihre Landsfrau Daniela Ryf sicherte sich den Sieg mit einem haushohen Vorsprung von knapp 13 Minuten.

Challenge Fuerteventura 2015: 1,9 km Schwimmen, 90 km Rad und ein Halbmarathon

Bei der Challenge Fuerteventura 2015 starteten die Athleten im Trainingscenter des Playitas Resort im Süden Fuerteventuras. Geschwommen wurden 1,9 Kilometer an der Küste im atlantischen Ozean, bevor es dann auf die bergige, 90 Kilometer lange Radstrecke ging. Das anschließende Halbmarathon-Rennen wurde auf einer Asphaltrunde ausgetragen, die um einen Golfplatz führte und am Leuchtturm im Herzen Playitas endete.

Ciavattella fliegt in 2:18:41 über die Radstrecke der Challenge Fuerteventura

Nach dem Schwimmen führte Douglas Roberts das Feld an. 23:54 Minuten standen auf der Uhr, von den Topfavoriten war aber zunächst nichts zu sehen. 40 Sekunden hinter Roberts folgte auf Position zwei Jonathan Ciavattella, kurz darauf die erste größere Gruppe mit Timo Bracht und Horst Reichel. Die beiden Teamkameraden gingen nach dem schnellem Wechsel Brachts an Position drei und vier auf die Radstrecke der Challenge Fuerteventura 2015. Dort hatte der Italiener an diesem Tag die frischesten Beine und setzte sich an die Spitze. In 2:18:41 Stunden flog er über die Strecke und fuhr damit fast drei Minuten auf Hendrik Hyldelund heraus, der als Zweiter in die Laufschuhe schlüpfte, gefolgt von Timo Bracht.

Bei der Challenge Fuerteventura 2015 fehlte Timo Bracht die Geschwindigkeit

Horst Reichel dagegen fiel beim Radfahren auf den dreizehnten Platz zurück. Während Ciavattella an der Spitze ein konstantes Tempo lief, preschte Richie Nicholls von Platz sechs aus nach dem Radfahren durch das Feld. Mit 1:08:24 Stunden legte er den schnellsten Halbmarathon auf das Parkett und kam dem Italiener zum Ende hin noch ganz schön nahe. Lediglich 18 Sekunden Vorsprung rettete Ciavattella ins Ziel. Bracht, der zunächst noch auf Rang drei die Podiumsplatzierung im Blick hatte, musste nach der Hälfte der Laufstrecke Patrik Nilsson den Vortritt geben und landete am Ende auf Platz vier. Dennoch resümierte er zufrieden: “Insgesamt fehlt noch etwas die Geschwindigkeit. Ich bin gut geschwommen, gut geradelt und gut gelaufen. Zu “sehr gut” fehlen noch ein paar Wochen, das wird aber. Für das erste Rennen ist alles im Soll.“

Ryf, Beranek, Sämmler - drei deutsche Triathlon-Damen unter den Top-Fünf bei der Challenge Fuerteventura 2015

Im Rennen der Damen zeigte Daniela Ryf eine durchwegs souveräne Leistung. Nach 25:40 Minuten stieg sie aus dem Wasser, nach 2:35:03 Stunden vom Rad und nach 4:20:33 lief sie durch das Ziel. Unangefochten und mit fast 13 Minuten Vorsprung holte sie sich den Sieg. Für Ryf war dies der zweite Sieg der Saison, wenige Wochen zuvor gewann sie bei der Challenge Dubai 2015. Hinter Ryf hatte sich Anja Beranek in eine gute Ausgangsposition gegenüber der restlichen Konkurrenz gebracht. Auf dem Rad zeigte sie ihren Verfolgerinnen Eimear Mullan und Corinne Abraham bei warmem Wetter die kalte Schulter. Sie distanzierte beide bis zum zweiten Wechsel und fuhr sogar eine halbe Minute schneller als die Führende Ryf. Acht Minuten Polster standen so in der zweiten Wechselzone auf Beraneks Konto. Diese schmolzen auf dem Laufkurs zwar noch etwas zusammen, reichten am Ende aber doch für Platz zwei vor Eimear Mullan und Corinne Abraham. Daniela Sämmler beschloss den europäischen Saisonauftakt auf Platz fünf.

Die Ergebnisse der Challenge Fuerteventura 2015

Männer
1. Jonathan Ciavattella, 4:02:52
2. Richie Nicholls, 4:03:10
3. Patrik Nilsson, 4:04:08
4. Timo Bracht, 4:05:18
5. Ruedi Wild, 4:06:56
6. Markus Fachbach, 4:08:02
7. Hendrik Hyldelund, 4:08:09
8. Stefan Schmid, 4:08:27

12. Horst Reichel, 4:16:11

Damen
1. Daniela Ryf, 4:20:33
2. Anja Beranek, 4:33:08
3. Eimear Mullan, 4:36:03
4. Corinne Abraham, 4:36:49
5. Daniela Sämmler, 4:39:48
Jetzt noch besser laufen: aktuelle Lauftipps, News und Tests >>

27.04.2015
Lesen Sie auch: 2.662 Läufer über die Halbmarathon-Distanz
Kostenloser Newsletter
RUNNER'S WORLD ERLEBEN
Mehr zu Triathlon
Nasskalte Premiere des Allgäu SwimRun
Erster Allgäu Swimrun Oy-Mittelberg 2016

Foto: Robert Kampczyk

48 Zweierteams kämpften beim ersten Allgäu SwimRun über 27 Kilometer an Land und im Wasser... ...mehr

Hart umkämpftes Rennen beim Ötillö Swimrun 1000 Lakes
Ötillö Swimrun 2016 - Team

Foto: Veranstalter

"Brutal, aber eine tolle Herausforderung" - das war die Kurzbeschreibung des Ötillö Swimru... ...mehr

Deutscher Megaerfolg auf Hawaii
Sieger beim Ironman Hawaii 2016

Foto: www.ironman.com.

Jan Frodeno verteidigt seinen Weltmeistertitel gegen Dauerrivalen Sebastian Kienle. Patric... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>Daniela Ryf holt zweiten Saisonsieg
(©) Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG