Top Themen: Triathlon-Kalender | Triathlon-Schuhe | Schwimmtraining | Ironman-Training | Kurzdistanz-Training | Volkstriathlon-Training

Ironman Frankfurt 2017 Dritter EM-Titel für Kienle

Als erster Triathlet hat Sebastian Kienle zum dritten Mal die Ironman-EM gewonnen. In Frankfurt benötigte er 7:41:42 Stunden für die Langdistanz.

Ironman Frankfurt 2017 +

Sebastian Kienle siegte beim Ironman Frankfurt 2017 und holte damit seinen dritten EM-Sieg.

Sebastian Kienle hat als erster Triathlet zum dritten Mal die Ironman-EM gewonnen. Der gebürtige Karlsruher setzte sich am 9. Juli 2017 beim Ironman Frankfurt auf der Langdistanz durch – diese besteht aus 3,8 km Schwimmen, 180 km Radfahren und einem abschließenden Marathon.

Der Fotograf Marc Sjoeberg war dabei beim Ironman Frankfurt 2017. Seine Bilder finden Sie in einer Galerie über und unter diesem Artikel.

Nach 7:41:42 Stunden erreichte Kienle das Ziel auf dem Frankfurter Römerberg. Kienles Landsmann Andreas Böcherer sicherte sich den Titel des Vizemeisters, Patrik Nilsson wurde Dritter. Bei den Damen lag zunächst lange die Britin Lucy Charles in Führung, wurde jedoch auf der Laufstrecke von der Favoritin Sarah Crowley gestellt. Die Australiern erreichte das Ziel nach 8:47:58 Stunden. Charles brachte den zweiten Platz nach Hause, Dritte wurde Alexandra Tondeur aus Belgien.

Beim Ironman Frankfurt 2017 qualifizieren sich Kienle und Böcherer für die WM auf Hawaii

Kienle und Böcherer wiederholten ihre Platzierungen aus dem vergangenen Jahr. Zudem sind beide nun für Triathlon-WM im Oktober auf Hawaii qualifiziert. Dort dürfte dann ein spannender Wettkampf mit dem zweimaligen Champion Jan Frodeno anstehen. Böcherer hatte im vergangenen Jahr bei der WM Platz fünf belegt. Patrick Lange hatte mit der Entscheidung beim Ironman Frankfurt 2017 nichts zu tun. Mit einer längeren Verletzungspause während der Vorbereitung wurde er aber immerhin noch Sechster. Michael Raelert musste mit Krämpfen auf dem Rad aussteigen.

Ironman Frankfurt 2017: Radstrecke war 3 km kürzer

Nach 2014 und 2016 war es für Sebastian Kienle der dritte EM-Titel. Mit einer überragenden Leistung beim abschließenden Marathon konnte Kienle der Konkurrenz davonlaufen und so den Wettkampf für sich entscheiden. Nach dem Radfahren war der 34-Jährigen Böcherer noch kurz vor Kienle in die Wechselzone gekommen. Einen kleinen Wermutstropfen gibt es allerdings für Kienle, was die Zielzeit anbelangt: Aufgrund einer unvermeidbaren Baustellensituation in Friedberg und dem Mangel an Alternativstrecken betrug die Streckenlänge nur 177 Kilometer – drei weniger als normal. Der Freude über den Sieg inklusive Europameister-Titel sollte dies jedoch nicht schmälern.
Jetzt noch besser laufen: aktuelle Lauftipps, News und Tests >>

09.07.2017

Hier finden Sie weitere Informationen zum Ironman Frankfurt 2017.

Lesen Sie auch: Die vier Herbst-Marathon-Höhepunkte
Kostenloser Newsletter
RUNNER'S WORLD ERLEBEN
Mehr zu Triathlon
Kampf gegen Tide und Knockout-Modus
Red Bull Tri Islands

Foto: Flo Hagena / Red Bull Content Pool

Über 300 Teilnehmer kämpfen beim Red Bull Tri Islands mit typisch nordfriesischen Bedingun... ...mehr

Triathlon für jeden Geschmack

Am Sonntag, den 10. September ging der Triathlon Ratingen in seine 9. Auflage. Stolze 15 S... ...mehr

Deutscher Doppelsieg auf Rügen

Während in den USA die Weltmeisterschaft über die Mitteldistanz stattfand, blieben Patrick... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>Dritter EM-Titel für Kienle
(©) Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG