Top Themen: Triathlon-Kalender | Triathlon-Schuhe | Schwimmtraining | Ironman-Training | Kurzdistanz-Training | Volkstriathlon-Training

Nürburgring 2007Rad am Ring - 24 Stunden lang

24 Stunden drehten sich die Räder auf dem Nürburgring. Hier sind die Fotos.

1 / 106 Foto: Norbert Wilhelmi
Tiroler Sieg Rad am Ring 2007 bei Superwetter
24 Stunden drehten sich die Räder auf dem Nürburgring. Hier sind die Fotos.

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Der Tiroler Franz Venier siegte bei den 24 Stunden auf dem Nürburgring. Er erreichte in 24:01:51 Stunden 645 Kilometer. Das Rennen der Frauen gewann mit 484 Kilometern Nadine Schloss.

In der hart umkämpften Wertung der Zweierteams setzte sich die RSG Würzburg sowohl bei den Damen als auch bei den Männern durch. Bei den Viererteams gab es einen Doppelsieg für das Team Physiodom.

Während in den Rennrad-Kategorien das Rennen in fast allen Klassen bis zum Schluss spannend blieb, sorgten die Mountainbiker auf ihrer Geländerunde mit Start und Ziel auf dem Formel-1-Kurs früh für klare Verhältnisse. Nach 24 Stunden hatte Männer-Sieger Fred Zetten mit 54 Runden mehr als zwei Runden Vorsprung auf Ronny Bruynseels und vier auf Olaf Peuser auf Platz drei. Beste Frau in der Einzelkategorie war Meggy Kupke. Bei den Zweierteams siegte die Mannschaft von ergomo-training4cycling.de. Bei den Vierermannschaften das Team vom RC Herschbroich.

Rund 2500 Teilnehmern starteten in den 24 Stunden. „Ich glaube, dass wir – auch dank des Wetters – ein traumhaftes Wochenende erlebt haben. Darüber sind alle einfach happy“, freute sich Organisationschef Hanns-Martin Fraas.

Die Fotos von den Läufern auf dem Nürburgring finden Sie hier
Die Startseite von runnersworld.de erreichen Sie mit einem Klick hier.

2 / 106 Foto: Norbert Wilhelmi
Tiroler Sieg Rad am Ring 2007 bei Superwetter
24 Stunden drehten sich die Räder auf dem Nürburgring. Hier sind die Fotos.

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Der Tiroler Franz Venier siegte bei den 24 Stunden auf dem Nürburgring. Er erreichte in 24:01:51 Stunden 645 Kilometer. Das Rennen der Frauen gewann mit 484 Kilometern Nadine Schloss.

In der hart umkämpften Wertung der Zweierteams setzte sich die RSG Würzburg sowohl bei den Damen als auch bei den Männern durch. Bei den Viererteams gab es einen Doppelsieg für das Team Physiodom.

Während in den Rennrad-Kategorien das Rennen in fast allen Klassen bis zum Schluss spannend blieb, sorgten die Mountainbiker auf ihrer Geländerunde mit Start und Ziel auf dem Formel-1-Kurs früh für klare Verhältnisse. Nach 24 Stunden hatte Männer-Sieger Fred Zetten mit 54 Runden mehr als zwei Runden Vorsprung auf Ronny Bruynseels und vier auf Olaf Peuser auf Platz drei. Beste Frau in der Einzelkategorie war Meggy Kupke. Bei den Zweierteams siegte die Mannschaft von ergomo-training4cycling.de. Bei den Vierermannschaften das Team vom RC Herschbroich.

Rund 2500 Teilnehmern starteten in den 24 Stunden. „Ich glaube, dass wir – auch dank des Wetters – ein traumhaftes Wochenende erlebt haben. Darüber sind alle einfach happy“, freute sich Organisationschef Hanns-Martin Fraas.

Die Fotos von den Läufen finden Sie hier.

3 / 106 Foto: Norbert Wilhelmi
Tiroler Sieg Rad am Ring 2007 bei Superwetter
24 Stunden drehten sich die Räder auf dem Nürburgring. Hier sind die Fotos.

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Der Tiroler Franz Venier siegte bei den 24 Stunden auf dem Nürburgring. Er erreichte in 24:01:51 Stunden 645 Kilometer. Das Rennen der Frauen gewann mit 484 Kilometern Nadine Schloss.

In der hart umkämpften Wertung der Zweierteams setzte sich die RSG Würzburg sowohl bei den Damen als auch bei den Männern durch. Bei den Viererteams gab es einen Doppelsieg für das Team Physiodom.

Während in den Rennrad-Kategorien das Rennen in fast allen Klassen bis zum Schluss spannend blieb, sorgten die Mountainbiker auf ihrer Geländerunde mit Start und Ziel auf dem Formel-1-Kurs früh für klare Verhältnisse. Nach 24 Stunden hatte Männer-Sieger Fred Zetten mit 54 Runden mehr als zwei Runden Vorsprung auf Ronny Bruynseels und vier auf Olaf Peuser auf Platz drei. Beste Frau in der Einzelkategorie war Meggy Kupke. Bei den Zweierteams siegte die Mannschaft von ergomo-training4cycling.de. Bei den Vierermannschaften das Team vom RC Herschbroich.

Rund 2500 Teilnehmern starteten in den 24 Stunden. „Ich glaube, dass wir – auch dank des Wetters – ein traumhaftes Wochenende erlebt haben. Darüber sind alle einfach happy“, freute sich Organisationschef Hanns-Martin Fraas.

Die Fotos von den Läufen finden Sie hier.

4 / 106 Foto: Norbert Wilhelmi
Tiroler Sieg Rad am Ring 2007 bei Superwetter
24 Stunden drehten sich die Räder auf dem Nürburgring. Hier sind die Fotos.

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Der Tiroler Franz Venier siegte bei den 24 Stunden auf dem Nürburgring. Er erreichte in 24:01:51 Stunden 645 Kilometer. Das Rennen der Frauen gewann mit 484 Kilometern Nadine Schloss.

In der hart umkämpften Wertung der Zweierteams setzte sich die RSG Würzburg sowohl bei den Damen als auch bei den Männern durch. Bei den Viererteams gab es einen Doppelsieg für das Team Physiodom.

Während in den Rennrad-Kategorien das Rennen in fast allen Klassen bis zum Schluss spannend blieb, sorgten die Mountainbiker auf ihrer Geländerunde mit Start und Ziel auf dem Formel-1-Kurs früh für klare Verhältnisse. Nach 24 Stunden hatte Männer-Sieger Fred Zetten mit 54 Runden mehr als zwei Runden Vorsprung auf Ronny Bruynseels und vier auf Olaf Peuser auf Platz drei. Beste Frau in der Einzelkategorie war Meggy Kupke. Bei den Zweierteams siegte die Mannschaft von ergomo-training4cycling.de. Bei den Vierermannschaften das Team vom RC Herschbroich.

Rund 2500 Teilnehmern starteten in den 24 Stunden. „Ich glaube, dass wir – auch dank des Wetters – ein traumhaftes Wochenende erlebt haben. Darüber sind alle einfach happy“, freute sich Organisationschef Hanns-Martin Fraas.

Die Fotos von den Läufen finden Sie hier.

5 / 106 Foto: Norbert Wilhelmi
Tiroler Sieg Rad am Ring 2007 bei Superwetter
24 Stunden drehten sich die Räder auf dem Nürburgring. Hier sind die Fotos.

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Der Tiroler Franz Venier siegte bei den 24 Stunden auf dem Nürburgring. Er erreichte in 24:01:51 Stunden 645 Kilometer. Das Rennen der Frauen gewann mit 484 Kilometern Nadine Schloss.

In der hart umkämpften Wertung der Zweierteams setzte sich die RSG Würzburg sowohl bei den Damen als auch bei den Männern durch. Bei den Viererteams gab es einen Doppelsieg für das Team Physiodom.

Während in den Rennrad-Kategorien das Rennen in fast allen Klassen bis zum Schluss spannend blieb, sorgten die Mountainbiker auf ihrer Geländerunde mit Start und Ziel auf dem Formel-1-Kurs früh für klare Verhältnisse. Nach 24 Stunden hatte Männer-Sieger Fred Zetten mit 54 Runden mehr als zwei Runden Vorsprung auf Ronny Bruynseels und vier auf Olaf Peuser auf Platz drei. Beste Frau in der Einzelkategorie war Meggy Kupke. Bei den Zweierteams siegte die Mannschaft von ergomo-training4cycling.de. Bei den Vierermannschaften das Team vom RC Herschbroich.

Rund 2500 Teilnehmern starteten in den 24 Stunden. „Ich glaube, dass wir – auch dank des Wetters – ein traumhaftes Wochenende erlebt haben. Darüber sind alle einfach happy“, freute sich Organisationschef Hanns-Martin Fraas.

Die Fotos von den Läufen finden Sie hier.

6 / 106 Foto: Norbert Wilhelmi
Tiroler Sieg Rad am Ring 2007 bei Superwetter
24 Stunden drehten sich die Räder auf dem Nürburgring. Hier sind die Fotos.

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Der Tiroler Franz Venier siegte bei den 24 Stunden auf dem Nürburgring. Er erreichte in 24:01:51 Stunden 645 Kilometer. Das Rennen der Frauen gewann mit 484 Kilometern Nadine Schloss.

In der hart umkämpften Wertung der Zweierteams setzte sich die RSG Würzburg sowohl bei den Damen als auch bei den Männern durch. Bei den Viererteams gab es einen Doppelsieg für das Team Physiodom.

Während in den Rennrad-Kategorien das Rennen in fast allen Klassen bis zum Schluss spannend blieb, sorgten die Mountainbiker auf ihrer Geländerunde mit Start und Ziel auf dem Formel-1-Kurs früh für klare Verhältnisse. Nach 24 Stunden hatte Männer-Sieger Fred Zetten mit 54 Runden mehr als zwei Runden Vorsprung auf Ronny Bruynseels und vier auf Olaf Peuser auf Platz drei. Beste Frau in der Einzelkategorie war Meggy Kupke. Bei den Zweierteams siegte die Mannschaft von ergomo-training4cycling.de. Bei den Vierermannschaften das Team vom RC Herschbroich.

Rund 2500 Teilnehmern starteten in den 24 Stunden. „Ich glaube, dass wir – auch dank des Wetters – ein traumhaftes Wochenende erlebt haben. Darüber sind alle einfach happy“, freute sich Organisationschef Hanns-Martin Fraas.

Die Fotos von den Läufen finden Sie hier.

7 / 106 Foto: Norbert Wilhelmi
Tiroler Sieg Rad am Ring 2007 bei Superwetter
24 Stunden drehten sich die Räder auf dem Nürburgring. Hier sind die Fotos.

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Der Tiroler Franz Venier siegte bei den 24 Stunden auf dem Nürburgring. Er erreichte in 24:01:51 Stunden 645 Kilometer. Das Rennen der Frauen gewann mit 484 Kilometern Nadine Schloss.

In der hart umkämpften Wertung der Zweierteams setzte sich die RSG Würzburg sowohl bei den Damen als auch bei den Männern durch. Bei den Viererteams gab es einen Doppelsieg für das Team Physiodom.

Während in den Rennrad-Kategorien das Rennen in fast allen Klassen bis zum Schluss spannend blieb, sorgten die Mountainbiker auf ihrer Geländerunde mit Start und Ziel auf dem Formel-1-Kurs früh für klare Verhältnisse. Nach 24 Stunden hatte Männer-Sieger Fred Zetten mit 54 Runden mehr als zwei Runden Vorsprung auf Ronny Bruynseels und vier auf Olaf Peuser auf Platz drei. Beste Frau in der Einzelkategorie war Meggy Kupke. Bei den Zweierteams siegte die Mannschaft von ergomo-training4cycling.de. Bei den Vierermannschaften das Team vom RC Herschbroich.

Rund 2500 Teilnehmern starteten in den 24 Stunden. „Ich glaube, dass wir – auch dank des Wetters – ein traumhaftes Wochenende erlebt haben. Darüber sind alle einfach happy“, freute sich Organisationschef Hanns-Martin Fraas.

Die Fotos von den Läufen finden Sie hier.

8 / 106 Foto: Norbert Wilhelmi
Tiroler Sieg Rad am Ring 2007 bei Superwetter
24 Stunden drehten sich die Räder auf dem Nürburgring. Hier sind die Fotos.

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Der Tiroler Franz Venier siegte bei den 24 Stunden auf dem Nürburgring. Er erreichte in 24:01:51 Stunden 645 Kilometer. Das Rennen der Frauen gewann mit 484 Kilometern Nadine Schloss.

In der hart umkämpften Wertung der Zweierteams setzte sich die RSG Würzburg sowohl bei den Damen als auch bei den Männern durch. Bei den Viererteams gab es einen Doppelsieg für das Team Physiodom.

Während in den Rennrad-Kategorien das Rennen in fast allen Klassen bis zum Schluss spannend blieb, sorgten die Mountainbiker auf ihrer Geländerunde mit Start und Ziel auf dem Formel-1-Kurs früh für klare Verhältnisse. Nach 24 Stunden hatte Männer-Sieger Fred Zetten mit 54 Runden mehr als zwei Runden Vorsprung auf Ronny Bruynseels und vier auf Olaf Peuser auf Platz drei. Beste Frau in der Einzelkategorie war Meggy Kupke. Bei den Zweierteams siegte die Mannschaft von ergomo-training4cycling.de. Bei den Vierermannschaften das Team vom RC Herschbroich.

Rund 2500 Teilnehmern starteten in den 24 Stunden. „Ich glaube, dass wir – auch dank des Wetters – ein traumhaftes Wochenende erlebt haben. Darüber sind alle einfach happy“, freute sich Organisationschef Hanns-Martin Fraas.

Die Fotos von den Läufen finden Sie hier.

9 / 106 Foto: Norbert Wilhelmi
Tiroler Sieg Rad am Ring 2007 bei Superwetter
24 Stunden drehten sich die Räder auf dem Nürburgring. Hier sind die Fotos.

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Der Tiroler Franz Venier siegte bei den 24 Stunden auf dem Nürburgring. Er erreichte in 24:01:51 Stunden 645 Kilometer. Das Rennen der Frauen gewann mit 484 Kilometern Nadine Schloss.

In der hart umkämpften Wertung der Zweierteams setzte sich die RSG Würzburg sowohl bei den Damen als auch bei den Männern durch. Bei den Viererteams gab es einen Doppelsieg für das Team Physiodom.

Während in den Rennrad-Kategorien das Rennen in fast allen Klassen bis zum Schluss spannend blieb, sorgten die Mountainbiker auf ihrer Geländerunde mit Start und Ziel auf dem Formel-1-Kurs früh für klare Verhältnisse. Nach 24 Stunden hatte Männer-Sieger Fred Zetten mit 54 Runden mehr als zwei Runden Vorsprung auf Ronny Bruynseels und vier auf Olaf Peuser auf Platz drei. Beste Frau in der Einzelkategorie war Meggy Kupke. Bei den Zweierteams siegte die Mannschaft von ergomo-training4cycling.de. Bei den Vierermannschaften das Team vom RC Herschbroich.

Rund 2500 Teilnehmern starteten in den 24 Stunden. „Ich glaube, dass wir – auch dank des Wetters – ein traumhaftes Wochenende erlebt haben. Darüber sind alle einfach happy“, freute sich Organisationschef Hanns-Martin Fraas.

Die Fotos von den Läufen finden Sie hier.

10 / 106 Foto: Norbert Wilhelmi
Tiroler Sieg Rad am Ring 2007 bei Superwetter
24 Stunden drehten sich die Räder auf dem Nürburgring. Hier sind die Fotos.

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Der Tiroler Franz Venier siegte bei den 24 Stunden auf dem Nürburgring. Er erreichte in 24:01:51 Stunden 645 Kilometer. Das Rennen der Frauen gewann mit 484 Kilometern Nadine Schloss.

In der hart umkämpften Wertung der Zweierteams setzte sich die RSG Würzburg sowohl bei den Damen als auch bei den Männern durch. Bei den Viererteams gab es einen Doppelsieg für das Team Physiodom.

Während in den Rennrad-Kategorien das Rennen in fast allen Klassen bis zum Schluss spannend blieb, sorgten die Mountainbiker auf ihrer Geländerunde mit Start und Ziel auf dem Formel-1-Kurs früh für klare Verhältnisse. Nach 24 Stunden hatte Männer-Sieger Fred Zetten mit 54 Runden mehr als zwei Runden Vorsprung auf Ronny Bruynseels und vier auf Olaf Peuser auf Platz drei. Beste Frau in der Einzelkategorie war Meggy Kupke. Bei den Zweierteams siegte die Mannschaft von ergomo-training4cycling.de. Bei den Vierermannschaften das Team vom RC Herschbroich.

Rund 2500 Teilnehmern starteten in den 24 Stunden. „Ich glaube, dass wir – auch dank des Wetters – ein traumhaftes Wochenende erlebt haben. Darüber sind alle einfach happy“, freute sich Organisationschef Hanns-Martin Fraas.

Die Fotos von den Läufen finden Sie hier.

11 / 106 Foto: Norbert Wilhelmi
Tiroler Sieg Rad am Ring 2007 bei Superwetter
24 Stunden drehten sich die Räder auf dem Nürburgring. Hier sind die Fotos.

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Der Tiroler Franz Venier siegte bei den 24 Stunden auf dem Nürburgring. Er erreichte in 24:01:51 Stunden 645 Kilometer. Das Rennen der Frauen gewann mit 484 Kilometern Nadine Schloss.

In der hart umkämpften Wertung der Zweierteams setzte sich die RSG Würzburg sowohl bei den Damen als auch bei den Männern durch. Bei den Viererteams gab es einen Doppelsieg für das Team Physiodom.

Während in den Rennrad-Kategorien das Rennen in fast allen Klassen bis zum Schluss spannend blieb, sorgten die Mountainbiker auf ihrer Geländerunde mit Start und Ziel auf dem Formel-1-Kurs früh für klare Verhältnisse. Nach 24 Stunden hatte Männer-Sieger Fred Zetten mit 54 Runden mehr als zwei Runden Vorsprung auf Ronny Bruynseels und vier auf Olaf Peuser auf Platz drei. Beste Frau in der Einzelkategorie war Meggy Kupke. Bei den Zweierteams siegte die Mannschaft von ergomo-training4cycling.de. Bei den Vierermannschaften das Team vom RC Herschbroich.

Rund 2500 Teilnehmern starteten in den 24 Stunden. „Ich glaube, dass wir – auch dank des Wetters – ein traumhaftes Wochenende erlebt haben. Darüber sind alle einfach happy“, freute sich Organisationschef Hanns-Martin Fraas.

Die Fotos von den Läufen finden Sie hier.

12 / 106 Foto: Norbert Wilhelmi
Tiroler Sieg Rad am Ring 2007 bei Superwetter
24 Stunden drehten sich die Räder auf dem Nürburgring. Hier sind die Fotos.

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Der Tiroler Franz Venier siegte bei den 24 Stunden auf dem Nürburgring. Er erreichte in 24:01:51 Stunden 645 Kilometer. Das Rennen der Frauen gewann mit 484 Kilometern Nadine Schloss.

In der hart umkämpften Wertung der Zweierteams setzte sich die RSG Würzburg sowohl bei den Damen als auch bei den Männern durch. Bei den Viererteams gab es einen Doppelsieg für das Team Physiodom.

Während in den Rennrad-Kategorien das Rennen in fast allen Klassen bis zum Schluss spannend blieb, sorgten die Mountainbiker auf ihrer Geländerunde mit Start und Ziel auf dem Formel-1-Kurs früh für klare Verhältnisse. Nach 24 Stunden hatte Männer-Sieger Fred Zetten mit 54 Runden mehr als zwei Runden Vorsprung auf Ronny Bruynseels und vier auf Olaf Peuser auf Platz drei. Beste Frau in der Einzelkategorie war Meggy Kupke. Bei den Zweierteams siegte die Mannschaft von ergomo-training4cycling.de. Bei den Vierermannschaften das Team vom RC Herschbroich.

Rund 2500 Teilnehmern starteten in den 24 Stunden. „Ich glaube, dass wir – auch dank des Wetters – ein traumhaftes Wochenende erlebt haben. Darüber sind alle einfach happy“, freute sich Organisationschef Hanns-Martin Fraas.

Die Fotos von den Läufen finden Sie hier.

13 / 106 Foto: Norbert Wilhelmi
Tiroler Sieg Rad am Ring 2007 bei Superwetter
24 Stunden drehten sich die Räder auf dem Nürburgring. Hier sind die Fotos.

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Der Tiroler Franz Venier siegte bei den 24 Stunden auf dem Nürburgring. Er erreichte in 24:01:51 Stunden 645 Kilometer. Das Rennen der Frauen gewann mit 484 Kilometern Nadine Schloss.

In der hart umkämpften Wertung der Zweierteams setzte sich die RSG Würzburg sowohl bei den Damen als auch bei den Männern durch. Bei den Viererteams gab es einen Doppelsieg für das Team Physiodom.

Während in den Rennrad-Kategorien das Rennen in fast allen Klassen bis zum Schluss spannend blieb, sorgten die Mountainbiker auf ihrer Geländerunde mit Start und Ziel auf dem Formel-1-Kurs früh für klare Verhältnisse. Nach 24 Stunden hatte Männer-Sieger Fred Zetten mit 54 Runden mehr als zwei Runden Vorsprung auf Ronny Bruynseels und vier auf Olaf Peuser auf Platz drei. Beste Frau in der Einzelkategorie war Meggy Kupke. Bei den Zweierteams siegte die Mannschaft von ergomo-training4cycling.de. Bei den Vierermannschaften das Team vom RC Herschbroich.

Rund 2500 Teilnehmern starteten in den 24 Stunden. „Ich glaube, dass wir – auch dank des Wetters – ein traumhaftes Wochenende erlebt haben. Darüber sind alle einfach happy“, freute sich Organisationschef Hanns-Martin Fraas.

Die Fotos von den Läufen finden Sie hier.

14 / 106 Foto: Norbert Wilhelmi
Tiroler Sieg Rad am Ring 2007 bei Superwetter
24 Stunden drehten sich die Räder auf dem Nürburgring. Hier sind die Fotos.

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Der Tiroler Franz Venier siegte bei den 24 Stunden auf dem Nürburgring. Er erreichte in 24:01:51 Stunden 645 Kilometer. Das Rennen der Frauen gewann mit 484 Kilometern Nadine Schloss.

In der hart umkämpften Wertung der Zweierteams setzte sich die RSG Würzburg sowohl bei den Damen als auch bei den Männern durch. Bei den Viererteams gab es einen Doppelsieg für das Team Physiodom.

Während in den Rennrad-Kategorien das Rennen in fast allen Klassen bis zum Schluss spannend blieb, sorgten die Mountainbiker auf ihrer Geländerunde mit Start und Ziel auf dem Formel-1-Kurs früh für klare Verhältnisse. Nach 24 Stunden hatte Männer-Sieger Fred Zetten mit 54 Runden mehr als zwei Runden Vorsprung auf Ronny Bruynseels und vier auf Olaf Peuser auf Platz drei. Beste Frau in der Einzelkategorie war Meggy Kupke. Bei den Zweierteams siegte die Mannschaft von ergomo-training4cycling.de. Bei den Vierermannschaften das Team vom RC Herschbroich.

Rund 2500 Teilnehmern starteten in den 24 Stunden. „Ich glaube, dass wir – auch dank des Wetters – ein traumhaftes Wochenende erlebt haben. Darüber sind alle einfach happy“, freute sich Organisationschef Hanns-Martin Fraas.

Die Fotos von den Läufen finden Sie hier.

15 / 106 Foto: Norbert Wilhelmi
Tiroler Sieg Rad am Ring 2007 bei Superwetter
24 Stunden drehten sich die Räder auf dem Nürburgring. Hier sind die Fotos.

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Der Tiroler Franz Venier siegte bei den 24 Stunden auf dem Nürburgring. Er erreichte in 24:01:51 Stunden 645 Kilometer. Das Rennen der Frauen gewann mit 484 Kilometern Nadine Schloss.

In der hart umkämpften Wertung der Zweierteams setzte sich die RSG Würzburg sowohl bei den Damen als auch bei den Männern durch. Bei den Viererteams gab es einen Doppelsieg für das Team Physiodom.

Während in den Rennrad-Kategorien das Rennen in fast allen Klassen bis zum Schluss spannend blieb, sorgten die Mountainbiker auf ihrer Geländerunde mit Start und Ziel auf dem Formel-1-Kurs früh für klare Verhältnisse. Nach 24 Stunden hatte Männer-Sieger Fred Zetten mit 54 Runden mehr als zwei Runden Vorsprung auf Ronny Bruynseels und vier auf Olaf Peuser auf Platz drei. Beste Frau in der Einzelkategorie war Meggy Kupke. Bei den Zweierteams siegte die Mannschaft von ergomo-training4cycling.de. Bei den Vierermannschaften das Team vom RC Herschbroich.

Rund 2500 Teilnehmern starteten in den 24 Stunden. „Ich glaube, dass wir – auch dank des Wetters – ein traumhaftes Wochenende erlebt haben. Darüber sind alle einfach happy“, freute sich Organisationschef Hanns-Martin Fraas.

Die Fotos von den Läufen finden Sie hier.

16 / 106 Foto: Norbert Wilhelmi
Tiroler Sieg Rad am Ring 2007 bei Superwetter
24 Stunden drehten sich die Räder auf dem Nürburgring. Hier sind die Fotos.

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Der Tiroler Franz Venier siegte bei den 24 Stunden auf dem Nürburgring. Er erreichte in 24:01:51 Stunden 645 Kilometer. Das Rennen der Frauen gewann mit 484 Kilometern Nadine Schloss.

In der hart umkämpften Wertung der Zweierteams setzte sich die RSG Würzburg sowohl bei den Damen als auch bei den Männern durch. Bei den Viererteams gab es einen Doppelsieg für das Team Physiodom.

Während in den Rennrad-Kategorien das Rennen in fast allen Klassen bis zum Schluss spannend blieb, sorgten die Mountainbiker auf ihrer Geländerunde mit Start und Ziel auf dem Formel-1-Kurs früh für klare Verhältnisse. Nach 24 Stunden hatte Männer-Sieger Fred Zetten mit 54 Runden mehr als zwei Runden Vorsprung auf Ronny Bruynseels und vier auf Olaf Peuser auf Platz drei. Beste Frau in der Einzelkategorie war Meggy Kupke. Bei den Zweierteams siegte die Mannschaft von ergomo-training4cycling.de. Bei den Vierermannschaften das Team vom RC Herschbroich.

Rund 2500 Teilnehmern starteten in den 24 Stunden. „Ich glaube, dass wir – auch dank des Wetters – ein traumhaftes Wochenende erlebt haben. Darüber sind alle einfach happy“, freute sich Organisationschef Hanns-Martin Fraas.

Die Fotos von den Läufen finden Sie hier.

17 / 106 Foto: Norbert Wilhelmi
Tiroler Sieg Rad am Ring 2007 bei Superwetter
24 Stunden drehten sich die Räder auf dem Nürburgring. Hier sind die Fotos.

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Der Tiroler Franz Venier siegte bei den 24 Stunden auf dem Nürburgring. Er erreichte in 24:01:51 Stunden 645 Kilometer. Das Rennen der Frauen gewann mit 484 Kilometern Nadine Schloss.

In der hart umkämpften Wertung der Zweierteams setzte sich die RSG Würzburg sowohl bei den Damen als auch bei den Männern durch. Bei den Viererteams gab es einen Doppelsieg für das Team Physiodom.

Während in den Rennrad-Kategorien das Rennen in fast allen Klassen bis zum Schluss spannend blieb, sorgten die Mountainbiker auf ihrer Geländerunde mit Start und Ziel auf dem Formel-1-Kurs früh für klare Verhältnisse. Nach 24 Stunden hatte Männer-Sieger Fred Zetten mit 54 Runden mehr als zwei Runden Vorsprung auf Ronny Bruynseels und vier auf Olaf Peuser auf Platz drei. Beste Frau in der Einzelkategorie war Meggy Kupke. Bei den Zweierteams siegte die Mannschaft von ergomo-training4cycling.de. Bei den Vierermannschaften das Team vom RC Herschbroich.

Rund 2500 Teilnehmern starteten in den 24 Stunden. „Ich glaube, dass wir – auch dank des Wetters – ein traumhaftes Wochenende erlebt haben. Darüber sind alle einfach happy“, freute sich Organisationschef Hanns-Martin Fraas.

Die Fotos von den Läufen finden Sie hier.

18 / 106 Foto: Norbert Wilhelmi
Tiroler Sieg Rad am Ring 2007 bei Superwetter
24 Stunden drehten sich die Räder auf dem Nürburgring. Hier sind die Fotos.

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Der Tiroler Franz Venier siegte bei den 24 Stunden auf dem Nürburgring. Er erreichte in 24:01:51 Stunden 645 Kilometer. Das Rennen der Frauen gewann mit 484 Kilometern Nadine Schloss.

In der hart umkämpften Wertung der Zweierteams setzte sich die RSG Würzburg sowohl bei den Damen als auch bei den Männern durch. Bei den Viererteams gab es einen Doppelsieg für das Team Physiodom.

Während in den Rennrad-Kategorien das Rennen in fast allen Klassen bis zum Schluss spannend blieb, sorgten die Mountainbiker auf ihrer Geländerunde mit Start und Ziel auf dem Formel-1-Kurs früh für klare Verhältnisse. Nach 24 Stunden hatte Männer-Sieger Fred Zetten mit 54 Runden mehr als zwei Runden Vorsprung auf Ronny Bruynseels und vier auf Olaf Peuser auf Platz drei. Beste Frau in der Einzelkategorie war Meggy Kupke. Bei den Zweierteams siegte die Mannschaft von ergomo-training4cycling.de. Bei den Vierermannschaften das Team vom RC Herschbroich.

Rund 2500 Teilnehmern starteten in den 24 Stunden. „Ich glaube, dass wir – auch dank des Wetters – ein traumhaftes Wochenende erlebt haben. Darüber sind alle einfach happy“, freute sich Organisationschef Hanns-Martin Fraas.

Die Fotos von den Läufen finden Sie hier.

19 / 106 Foto: Norbert Wilhelmi
Tiroler Sieg Rad am Ring 2007 bei Superwetter
24 Stunden drehten sich die Räder auf dem Nürburgring. Hier sind die Fotos.

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Der Tiroler Franz Venier siegte bei den 24 Stunden auf dem Nürburgring. Er erreichte in 24:01:51 Stunden 645 Kilometer. Das Rennen der Frauen gewann mit 484 Kilometern Nadine Schloss.

In der hart umkämpften Wertung der Zweierteams setzte sich die RSG Würzburg sowohl bei den Damen als auch bei den Männern durch. Bei den Viererteams gab es einen Doppelsieg für das Team Physiodom.

Während in den Rennrad-Kategorien das Rennen in fast allen Klassen bis zum Schluss spannend blieb, sorgten die Mountainbiker auf ihrer Geländerunde mit Start und Ziel auf dem Formel-1-Kurs früh für klare Verhältnisse. Nach 24 Stunden hatte Männer-Sieger Fred Zetten mit 54 Runden mehr als zwei Runden Vorsprung auf Ronny Bruynseels und vier auf Olaf Peuser auf Platz drei. Beste Frau in der Einzelkategorie war Meggy Kupke. Bei den Zweierteams siegte die Mannschaft von ergomo-training4cycling.de. Bei den Vierermannschaften das Team vom RC Herschbroich.

Rund 2500 Teilnehmern starteten in den 24 Stunden. „Ich glaube, dass wir – auch dank des Wetters – ein traumhaftes Wochenende erlebt haben. Darüber sind alle einfach happy“, freute sich Organisationschef Hanns-Martin Fraas.

Die Fotos von den Läufen finden Sie hier.

20 / 106 Foto: Norbert Wilhelmi
Tiroler Sieg Rad am Ring 2007 bei Superwetter
24 Stunden drehten sich die Räder auf dem Nürburgring. Hier sind die Fotos.

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Der Tiroler Franz Venier siegte bei den 24 Stunden auf dem Nürburgring. Er erreichte in 24:01:51 Stunden 645 Kilometer. Das Rennen der Frauen gewann mit 484 Kilometern Nadine Schloss.

In der hart umkämpften Wertung der Zweierteams setzte sich die RSG Würzburg sowohl bei den Damen als auch bei den Männern durch. Bei den Viererteams gab es einen Doppelsieg für das Team Physiodom.

Während in den Rennrad-Kategorien das Rennen in fast allen Klassen bis zum Schluss spannend blieb, sorgten die Mountainbiker auf ihrer Geländerunde mit Start und Ziel auf dem Formel-1-Kurs früh für klare Verhältnisse. Nach 24 Stunden hatte Männer-Sieger Fred Zetten mit 54 Runden mehr als zwei Runden Vorsprung auf Ronny Bruynseels und vier auf Olaf Peuser auf Platz drei. Beste Frau in der Einzelkategorie war Meggy Kupke. Bei den Zweierteams siegte die Mannschaft von ergomo-training4cycling.de. Bei den Vierermannschaften das Team vom RC Herschbroich.

Rund 2500 Teilnehmern starteten in den 24 Stunden. „Ich glaube, dass wir – auch dank des Wetters – ein traumhaftes Wochenende erlebt haben. Darüber sind alle einfach happy“, freute sich Organisationschef Hanns-Martin Fraas.

Die Fotos von den Läufen finden Sie hier.

21 / 106 Foto: Norbert Wilhelmi
Tiroler Sieg Rad am Ring 2007 bei Superwetter
24 Stunden drehten sich die Räder auf dem Nürburgring. Hier sind die Fotos.

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Der Tiroler Franz Venier siegte bei den 24 Stunden auf dem Nürburgring. Er erreichte in 24:01:51 Stunden 645 Kilometer. Das Rennen der Frauen gewann mit 484 Kilometern Nadine Schloss.

In der hart umkämpften Wertung der Zweierteams setzte sich die RSG Würzburg sowohl bei den Damen als auch bei den Männern durch. Bei den Viererteams gab es einen Doppelsieg für das Team Physiodom.

Während in den Rennrad-Kategorien das Rennen in fast allen Klassen bis zum Schluss spannend blieb, sorgten die Mountainbiker auf ihrer Geländerunde mit Start und Ziel auf dem Formel-1-Kurs früh für klare Verhältnisse. Nach 24 Stunden hatte Männer-Sieger Fred Zetten mit 54 Runden mehr als zwei Runden Vorsprung auf Ronny Bruynseels und vier auf Olaf Peuser auf Platz drei. Beste Frau in der Einzelkategorie war Meggy Kupke. Bei den Zweierteams siegte die Mannschaft von ergomo-training4cycling.de. Bei den Vierermannschaften das Team vom RC Herschbroich.

Rund 2500 Teilnehmern starteten in den 24 Stunden. „Ich glaube, dass wir – auch dank des Wetters – ein traumhaftes Wochenende erlebt haben. Darüber sind alle einfach happy“, freute sich Organisationschef Hanns-Martin Fraas.

Die Fotos von den Läufen finden Sie hier.

22 / 106 Foto: Norbert Wilhelmi
Tiroler Sieg Rad am Ring 2007 bei Superwetter
24 Stunden drehten sich die Räder auf dem Nürburgring. Hier sind die Fotos.

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Der Tiroler Franz Venier siegte bei den 24 Stunden auf dem Nürburgring. Er erreichte in 24:01:51 Stunden 645 Kilometer. Das Rennen der Frauen gewann mit 484 Kilometern Nadine Schloss.

In der hart umkämpften Wertung der Zweierteams setzte sich die RSG Würzburg sowohl bei den Damen als auch bei den Männern durch. Bei den Viererteams gab es einen Doppelsieg für das Team Physiodom.

Während in den Rennrad-Kategorien das Rennen in fast allen Klassen bis zum Schluss spannend blieb, sorgten die Mountainbiker auf ihrer Geländerunde mit Start und Ziel auf dem Formel-1-Kurs früh für klare Verhältnisse. Nach 24 Stunden hatte Männer-Sieger Fred Zetten mit 54 Runden mehr als zwei Runden Vorsprung auf Ronny Bruynseels und vier auf Olaf Peuser auf Platz drei. Beste Frau in der Einzelkategorie war Meggy Kupke. Bei den Zweierteams siegte die Mannschaft von ergomo-training4cycling.de. Bei den Vierermannschaften das Team vom RC Herschbroich.

Rund 2500 Teilnehmern starteten in den 24 Stunden. „Ich glaube, dass wir – auch dank des Wetters – ein traumhaftes Wochenende erlebt haben. Darüber sind alle einfach happy“, freute sich Organisationschef Hanns-Martin Fraas.

Die Fotos von den Läufen finden Sie hier.

23 / 106 Foto: Norbert Wilhelmi
Tiroler Sieg Rad am Ring 2007 bei Superwetter
24 Stunden drehten sich die Räder auf dem Nürburgring. Hier sind die Fotos.

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Der Tiroler Franz Venier siegte bei den 24 Stunden auf dem Nürburgring. Er erreichte in 24:01:51 Stunden 645 Kilometer. Das Rennen der Frauen gewann mit 484 Kilometern Nadine Schloss.

In der hart umkämpften Wertung der Zweierteams setzte sich die RSG Würzburg sowohl bei den Damen als auch bei den Männern durch. Bei den Viererteams gab es einen Doppelsieg für das Team Physiodom.

Während in den Rennrad-Kategorien das Rennen in fast allen Klassen bis zum Schluss spannend blieb, sorgten die Mountainbiker auf ihrer Geländerunde mit Start und Ziel auf dem Formel-1-Kurs früh für klare Verhältnisse. Nach 24 Stunden hatte Männer-Sieger Fred Zetten mit 54 Runden mehr als zwei Runden Vorsprung auf Ronny Bruynseels und vier auf Olaf Peuser auf Platz drei. Beste Frau in der Einzelkategorie war Meggy Kupke. Bei den Zweierteams siegte die Mannschaft von ergomo-training4cycling.de. Bei den Vierermannschaften das Team vom RC Herschbroich.

Rund 2500 Teilnehmern starteten in den 24 Stunden. „Ich glaube, dass wir – auch dank des Wetters – ein traumhaftes Wochenende erlebt haben. Darüber sind alle einfach happy“, freute sich Organisationschef Hanns-Martin Fraas.

Die Fotos von den Läufen finden Sie hier.

24 / 106 Foto: Norbert Wilhelmi
Tiroler Sieg Rad am Ring 2007 bei Superwetter
24 Stunden drehten sich die Räder auf dem Nürburgring. Hier sind die Fotos.

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Der Tiroler Franz Venier siegte bei den 24 Stunden auf dem Nürburgring. Er erreichte in 24:01:51 Stunden 645 Kilometer. Das Rennen der Frauen gewann mit 484 Kilometern Nadine Schloss.

In der hart umkämpften Wertung der Zweierteams setzte sich die RSG Würzburg sowohl bei den Damen als auch bei den Männern durch. Bei den Viererteams gab es einen Doppelsieg für das Team Physiodom.

Während in den Rennrad-Kategorien das Rennen in fast allen Klassen bis zum Schluss spannend blieb, sorgten die Mountainbiker auf ihrer Geländerunde mit Start und Ziel auf dem Formel-1-Kurs früh für klare Verhältnisse. Nach 24 Stunden hatte Männer-Sieger Fred Zetten mit 54 Runden mehr als zwei Runden Vorsprung auf Ronny Bruynseels und vier auf Olaf Peuser auf Platz drei. Beste Frau in der Einzelkategorie war Meggy Kupke. Bei den Zweierteams siegte die Mannschaft von ergomo-training4cycling.de. Bei den Vierermannschaften das Team vom RC Herschbroich.

Rund 2500 Teilnehmern starteten in den 24 Stunden. „Ich glaube, dass wir – auch dank des Wetters – ein traumhaftes Wochenende erlebt haben. Darüber sind alle einfach happy“, freute sich Organisationschef Hanns-Martin Fraas.

Die Fotos von den Läufen finden Sie hier.

25 / 106 Foto: Norbert Wilhelmi
Tiroler Sieg Rad am Ring 2007 bei Superwetter
24 Stunden drehten sich die Räder auf dem Nürburgring. Hier sind die Fotos.

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Der Tiroler Franz Venier siegte bei den 24 Stunden auf dem Nürburgring. Er erreichte in 24:01:51 Stunden 645 Kilometer. Das Rennen der Frauen gewann mit 484 Kilometern Nadine Schloss.

In der hart umkämpften Wertung der Zweierteams setzte sich die RSG Würzburg sowohl bei den Damen als auch bei den Männern durch. Bei den Viererteams gab es einen Doppelsieg für das Team Physiodom.

Während in den Rennrad-Kategorien das Rennen in fast allen Klassen bis zum Schluss spannend blieb, sorgten die Mountainbiker auf ihrer Geländerunde mit Start und Ziel auf dem Formel-1-Kurs früh für klare Verhältnisse. Nach 24 Stunden hatte Männer-Sieger Fred Zetten mit 54 Runden mehr als zwei Runden Vorsprung auf Ronny Bruynseels und vier auf Olaf Peuser auf Platz drei. Beste Frau in der Einzelkategorie war Meggy Kupke. Bei den Zweierteams siegte die Mannschaft von ergomo-training4cycling.de. Bei den Vierermannschaften das Team vom RC Herschbroich.

Rund 2500 Teilnehmern starteten in den 24 Stunden. „Ich glaube, dass wir – auch dank des Wetters – ein traumhaftes Wochenende erlebt haben. Darüber sind alle einfach happy“, freute sich Organisationschef Hanns-Martin Fraas.

Die Fotos von den Läufen finden Sie hier.

26 / 106 Foto: Norbert Wilhelmi
Tiroler Sieg Rad am Ring 2007 bei Superwetter
24 Stunden drehten sich die Räder auf dem Nürburgring. Hier sind die Fotos.

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Der Tiroler Franz Venier siegte bei den 24 Stunden auf dem Nürburgring. Er erreichte in 24:01:51 Stunden 645 Kilometer. Das Rennen der Frauen gewann mit 484 Kilometern Nadine Schloss.

In der hart umkämpften Wertung der Zweierteams setzte sich die RSG Würzburg sowohl bei den Damen als auch bei den Männern durch. Bei den Viererteams gab es einen Doppelsieg für das Team Physiodom.

Während in den Rennrad-Kategorien das Rennen in fast allen Klassen bis zum Schluss spannend blieb, sorgten die Mountainbiker auf ihrer Geländerunde mit Start und Ziel auf dem Formel-1-Kurs früh für klare Verhältnisse. Nach 24 Stunden hatte Männer-Sieger Fred Zetten mit 54 Runden mehr als zwei Runden Vorsprung auf Ronny Bruynseels und vier auf Olaf Peuser auf Platz drei. Beste Frau in der Einzelkategorie war Meggy Kupke. Bei den Zweierteams siegte die Mannschaft von ergomo-training4cycling.de. Bei den Vierermannschaften das Team vom RC Herschbroich.

Rund 2500 Teilnehmern starteten in den 24 Stunden. „Ich glaube, dass wir – auch dank des Wetters – ein traumhaftes Wochenende erlebt haben. Darüber sind alle einfach happy“, freute sich Organisationschef Hanns-Martin Fraas.

Die Fotos von den Läufen finden Sie hier.

27 / 106 Foto: Norbert Wilhelmi
Tiroler Sieg Rad am Ring 2007 bei Superwetter
24 Stunden drehten sich die Räder auf dem Nürburgring. Hier sind die Fotos.

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Der Tiroler Franz Venier siegte bei den 24 Stunden auf dem Nürburgring. Er erreichte in 24:01:51 Stunden 645 Kilometer. Das Rennen der Frauen gewann mit 484 Kilometern Nadine Schloss.

In der hart umkämpften Wertung der Zweierteams setzte sich die RSG Würzburg sowohl bei den Damen als auch bei den Männern durch. Bei den Viererteams gab es einen Doppelsieg für das Team Physiodom.

Während in den Rennrad-Kategorien das Rennen in fast allen Klassen bis zum Schluss spannend blieb, sorgten die Mountainbiker auf ihrer Geländerunde mit Start und Ziel auf dem Formel-1-Kurs früh für klare Verhältnisse. Nach 24 Stunden hatte Männer-Sieger Fred Zetten mit 54 Runden mehr als zwei Runden Vorsprung auf Ronny Bruynseels und vier auf Olaf Peuser auf Platz drei. Beste Frau in der Einzelkategorie war Meggy Kupke. Bei den Zweierteams siegte die Mannschaft von ergomo-training4cycling.de. Bei den Vierermannschaften das Team vom RC Herschbroich.

Rund 2500 Teilnehmern starteten in den 24 Stunden. „Ich glaube, dass wir – auch dank des Wetters – ein traumhaftes Wochenende erlebt haben. Darüber sind alle einfach happy“, freute sich Organisationschef Hanns-Martin Fraas.

Die Fotos von den Läufen finden Sie hier
Die Startseite von runnersworld.de erreichen Sie mit einem Klick hier.

28 / 106 Foto: Norbert Wilhelmi
Tiroler Sieg Rad am Ring 2007 bei Superwetter
24 Stunden drehten sich die Räder auf dem Nürburgring. Hier sind die Fotos.

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Der Tiroler Franz Venier siegte bei den 24 Stunden auf dem Nürburgring. Er erreichte in 24:01:51 Stunden 645 Kilometer. Das Rennen der Frauen gewann mit 484 Kilometern Nadine Schloss.

In der hart umkämpften Wertung der Zweierteams setzte sich die RSG Würzburg sowohl bei den Damen als auch bei den Männern durch. Bei den Viererteams gab es einen Doppelsieg für das Team Physiodom.

Während in den Rennrad-Kategorien das Rennen in fast allen Klassen bis zum Schluss spannend blieb, sorgten die Mountainbiker auf ihrer Geländerunde mit Start und Ziel auf dem Formel-1-Kurs früh für klare Verhältnisse. Nach 24 Stunden hatte Männer-Sieger Fred Zetten mit 54 Runden mehr als zwei Runden Vorsprung auf Ronny Bruynseels und vier auf Olaf Peuser auf Platz drei. Beste Frau in der Einzelkategorie war Meggy Kupke. Bei den Zweierteams siegte die Mannschaft von ergomo-training4cycling.de. Bei den Vierermannschaften das Team vom RC Herschbroich.

Rund 2500 Teilnehmern starteten in den 24 Stunden. „Ich glaube, dass wir – auch dank des Wetters – ein traumhaftes Wochenende erlebt haben. Darüber sind alle einfach happy“, freute sich Organisationschef Hanns-Martin Fraas.

Die Fotos von den Läufen finden Sie hier
Die Startseite von runnersworld.de erreichen Sie mit einem Klick hier.

29 / 106 Foto: Norbert Wilhelmi
Tiroler Sieg Rad am Ring 2007 bei Superwetter
24 Stunden drehten sich die Räder auf dem Nürburgring. Hier sind die Fotos.

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Der Tiroler Franz Venier siegte bei den 24 Stunden auf dem Nürburgring. Er erreichte in 24:01:51 Stunden 645 Kilometer. Das Rennen der Frauen gewann mit 484 Kilometern Nadine Schloss.

In der hart umkämpften Wertung der Zweierteams setzte sich die RSG Würzburg sowohl bei den Damen als auch bei den Männern durch. Bei den Viererteams gab es einen Doppelsieg für das Team Physiodom.

Während in den Rennrad-Kategorien das Rennen in fast allen Klassen bis zum Schluss spannend blieb, sorgten die Mountainbiker auf ihrer Geländerunde mit Start und Ziel auf dem Formel-1-Kurs früh für klare Verhältnisse. Nach 24 Stunden hatte Männer-Sieger Fred Zetten mit 54 Runden mehr als zwei Runden Vorsprung auf Ronny Bruynseels und vier auf Olaf Peuser auf Platz drei. Beste Frau in der Einzelkategorie war Meggy Kupke. Bei den Zweierteams siegte die Mannschaft von ergomo-training4cycling.de. Bei den Vierermannschaften das Team vom RC Herschbroich.

Rund 2500 Teilnehmern starteten in den 24 Stunden. „Ich glaube, dass wir – auch dank des Wetters – ein traumhaftes Wochenende erlebt haben. Darüber sind alle einfach happy“, freute sich Organisationschef Hanns-Martin Fraas.

Die Fotos von den Läufen finden Sie hier
Die Startseite von runnersworld.de erreichen Sie mit einem Klick hier.

30 / 106 Foto: Norbert Wilhelmi
Tiroler Sieg Rad am Ring 2007 bei Superwetter
24 Stunden drehten sich die Räder auf dem Nürburgring. Hier sind die Fotos.

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Der Tiroler Franz Venier siegte bei den 24 Stunden auf dem Nürburgring. Er erreichte in 24:01:51 Stunden 645 Kilometer. Das Rennen der Frauen gewann mit 484 Kilometern Nadine Schloss.

In der hart umkämpften Wertung der Zweierteams setzte sich die RSG Würzburg sowohl bei den Damen als auch bei den Männern durch. Bei den Viererteams gab es einen Doppelsieg für das Team Physiodom.

Während in den Rennrad-Kategorien das Rennen in fast allen Klassen bis zum Schluss spannend blieb, sorgten die Mountainbiker auf ihrer Geländerunde mit Start und Ziel auf dem Formel-1-Kurs früh für klare Verhältnisse. Nach 24 Stunden hatte Männer-Sieger Fred Zetten mit 54 Runden mehr als zwei Runden Vorsprung auf Ronny Bruynseels und vier auf Olaf Peuser auf Platz drei. Beste Frau in der Einzelkategorie war Meggy Kupke. Bei den Zweierteams siegte die Mannschaft von ergomo-training4cycling.de. Bei den Vierermannschaften das Team vom RC Herschbroich.

Rund 2500 Teilnehmern starteten in den 24 Stunden. „Ich glaube, dass wir – auch dank des Wetters – ein traumhaftes Wochenende erlebt haben. Darüber sind alle einfach happy“, freute sich Organisationschef Hanns-Martin Fraas.

Die Fotos von den Läufen finden Sie hier
Die Startseite von runnersworld.de erreichen Sie mit einem Klick hier.

31 / 106 Foto: Norbert Wilhelmi
Tiroler Sieg Rad am Ring 2007 bei Superwetter
24 Stunden drehten sich die Räder auf dem Nürburgring. Hier sind die Fotos.

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Der Tiroler Franz Venier siegte bei den 24 Stunden auf dem Nürburgring. Er erreichte in 24:01:51 Stunden 645 Kilometer. Das Rennen der Frauen gewann mit 484 Kilometern Nadine Schloss.

In der hart umkämpften Wertung der Zweierteams setzte sich die RSG Würzburg sowohl bei den Damen als auch bei den Männern durch. Bei den Viererteams gab es einen Doppelsieg für das Team Physiodom.

Während in den Rennrad-Kategorien das Rennen in fast allen Klassen bis zum Schluss spannend blieb, sorgten die Mountainbiker auf ihrer Geländerunde mit Start und Ziel auf dem Formel-1-Kurs früh für klare Verhältnisse. Nach 24 Stunden hatte Männer-Sieger Fred Zetten mit 54 Runden mehr als zwei Runden Vorsprung auf Ronny Bruynseels und vier auf Olaf Peuser auf Platz drei. Beste Frau in der Einzelkategorie war Meggy Kupke. Bei den Zweierteams siegte die Mannschaft von ergomo-training4cycling.de. Bei den Vierermannschaften das Team vom RC Herschbroich.

Rund 2500 Teilnehmern starteten in den 24 Stunden. „Ich glaube, dass wir – auch dank des Wetters – ein traumhaftes Wochenende erlebt haben. Darüber sind alle einfach happy“, freute sich Organisationschef Hanns-Martin Fraas.

Die Fotos von den Läufen finden Sie hier
Die Startseite von runnersworld.de erreichen Sie mit einem Klick hier.

32 / 106 Foto: Norbert Wilhelmi
Tiroler Sieg Rad am Ring 2007 bei Superwetter
24 Stunden drehten sich die Räder auf dem Nürburgring. Hier sind die Fotos.

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Der Tiroler Franz Venier siegte bei den 24 Stunden auf dem Nürburgring. Er erreichte in 24:01:51 Stunden 645 Kilometer. Das Rennen der Frauen gewann mit 484 Kilometern Nadine Schloss.

In der hart umkämpften Wertung der Zweierteams setzte sich die RSG Würzburg sowohl bei den Damen als auch bei den Männern durch. Bei den Viererteams gab es einen Doppelsieg für das Team Physiodom.

Während in den Rennrad-Kategorien das Rennen in fast allen Klassen bis zum Schluss spannend blieb, sorgten die Mountainbiker auf ihrer Geländerunde mit Start und Ziel auf dem Formel-1-Kurs früh für klare Verhältnisse. Nach 24 Stunden hatte Männer-Sieger Fred Zetten mit 54 Runden mehr als zwei Runden Vorsprung auf Ronny Bruynseels und vier auf Olaf Peuser auf Platz drei. Beste Frau in der Einzelkategorie war Meggy Kupke. Bei den Zweierteams siegte die Mannschaft von ergomo-training4cycling.de. Bei den Vierermannschaften das Team vom RC Herschbroich.

Rund 2500 Teilnehmern starteten in den 24 Stunden. „Ich glaube, dass wir – auch dank des Wetters – ein traumhaftes Wochenende erlebt haben. Darüber sind alle einfach happy“, freute sich Organisationschef Hanns-Martin Fraas.

Die Fotos von den Läufen finden Sie hier
Die Startseite von runnersworld.de erreichen Sie mit einem Klick hier.

33 / 106 Foto: Norbert Wilhelmi
Tiroler Sieg Rad am Ring 2007 bei Superwetter
24 Stunden drehten sich die Räder auf dem Nürburgring. Hier sind die Fotos.

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Der Tiroler Franz Venier siegte bei den 24 Stunden auf dem Nürburgring. Er erreichte in 24:01:51 Stunden 645 Kilometer. Das Rennen der Frauen gewann mit 484 Kilometern Nadine Schloss.

In der hart umkämpften Wertung der Zweierteams setzte sich die RSG Würzburg sowohl bei den Damen als auch bei den Männern durch. Bei den Viererteams gab es einen Doppelsieg für das Team Physiodom.

Während in den Rennrad-Kategorien das Rennen in fast allen Klassen bis zum Schluss spannend blieb, sorgten die Mountainbiker auf ihrer Geländerunde mit Start und Ziel auf dem Formel-1-Kurs früh für klare Verhältnisse. Nach 24 Stunden hatte Männer-Sieger Fred Zetten mit 54 Runden mehr als zwei Runden Vorsprung auf Ronny Bruynseels und vier auf Olaf Peuser auf Platz drei. Beste Frau in der Einzelkategorie war Meggy Kupke. Bei den Zweierteams siegte die Mannschaft von ergomo-training4cycling.de. Bei den Vierermannschaften das Team vom RC Herschbroich.

Rund 2500 Teilnehmern starteten in den 24 Stunden. „Ich glaube, dass wir – auch dank des Wetters – ein traumhaftes Wochenende erlebt haben. Darüber sind alle einfach happy“, freute sich Organisationschef Hanns-Martin Fraas.

Die Fotos von den Läufen finden Sie hier
Die Startseite von runnersworld.de erreichen Sie mit einem Klick hier.

34 / 106 Foto: Norbert Wilhelmi
Tiroler Sieg Rad am Ring 2007 bei Superwetter
24 Stunden drehten sich die Räder auf dem Nürburgring. Hier sind die Fotos.

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Der Tiroler Franz Venier siegte bei den 24 Stunden auf dem Nürburgring. Er erreichte in 24:01:51 Stunden 645 Kilometer. Das Rennen der Frauen gewann mit 484 Kilometern Nadine Schloss.

In der hart umkämpften Wertung der Zweierteams setzte sich die RSG Würzburg sowohl bei den Damen als auch bei den Männern durch. Bei den Viererteams gab es einen Doppelsieg für das Team Physiodom.

Während in den Rennrad-Kategorien das Rennen in fast allen Klassen bis zum Schluss spannend blieb, sorgten die Mountainbiker auf ihrer Geländerunde mit Start und Ziel auf dem Formel-1-Kurs früh für klare Verhältnisse. Nach 24 Stunden hatte Männer-Sieger Fred Zetten mit 54 Runden mehr als zwei Runden Vorsprung auf Ronny Bruynseels und vier auf Olaf Peuser auf Platz drei. Beste Frau in der Einzelkategorie war Meggy Kupke. Bei den Zweierteams siegte die Mannschaft von ergomo-training4cycling.de. Bei den Vierermannschaften das Team vom RC Herschbroich.

Rund 2500 Teilnehmern starteten in den 24 Stunden. „Ich glaube, dass wir – auch dank des Wetters – ein traumhaftes Wochenende erlebt haben. Darüber sind alle einfach happy“, freute sich Organisationschef Hanns-Martin Fraas.

Die Fotos von den Läufen finden Sie hier
Die Startseite von runnersworld.de erreichen Sie mit einem Klick hier.

35 / 106 Foto: Norbert Wilhelmi
Tiroler Sieg Rad am Ring 2007 bei Superwetter
24 Stunden drehten sich die Räder auf dem Nürburgring. Hier sind die Fotos.

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Der Tiroler Franz Venier siegte bei den 24 Stunden auf dem Nürburgring. Er erreichte in 24:01:51 Stunden 645 Kilometer. Das Rennen der Frauen gewann mit 484 Kilometern Nadine Schloss.

In der hart umkämpften Wertung der Zweierteams setzte sich die RSG Würzburg sowohl bei den Damen als auch bei den Männern durch. Bei den Viererteams gab es einen Doppelsieg für das Team Physiodom.

Während in den Rennrad-Kategorien das Rennen in fast allen Klassen bis zum Schluss spannend blieb, sorgten die Mountainbiker auf ihrer Geländerunde mit Start und Ziel auf dem Formel-1-Kurs früh für klare Verhältnisse. Nach 24 Stunden hatte Männer-Sieger Fred Zetten mit 54 Runden mehr als zwei Runden Vorsprung auf Ronny Bruynseels und vier auf Olaf Peuser auf Platz drei. Beste Frau in der Einzelkategorie war Meggy Kupke. Bei den Zweierteams siegte die Mannschaft von ergomo-training4cycling.de. Bei den Vierermannschaften das Team vom RC Herschbroich.

Rund 2500 Teilnehmern starteten in den 24 Stunden. „Ich glaube, dass wir – auch dank des Wetters – ein traumhaftes Wochenende erlebt haben. Darüber sind alle einfach happy“, freute sich Organisationschef Hanns-Martin Fraas.

Die Fotos von den Läufen finden Sie hier
Die Startseite von runnersworld.de erreichen Sie mit einem Klick hier.

36 / 106 Foto: Norbert Wilhelmi
Tiroler Sieg Rad am Ring 2007 bei Superwetter
24 Stunden drehten sich die Räder auf dem Nürburgring. Hier sind die Fotos.

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Der Tiroler Franz Venier siegte bei den 24 Stunden auf dem Nürburgring. Er erreichte in 24:01:51 Stunden 645 Kilometer. Das Rennen der Frauen gewann mit 484 Kilometern Nadine Schloss.

In der hart umkämpften Wertung der Zweierteams setzte sich die RSG Würzburg sowohl bei den Damen als auch bei den Männern durch. Bei den Viererteams gab es einen Doppelsieg für das Team Physiodom.

Während in den Rennrad-Kategorien das Rennen in fast allen Klassen bis zum Schluss spannend blieb, sorgten die Mountainbiker auf ihrer Geländerunde mit Start und Ziel auf dem Formel-1-Kurs früh für klare Verhältnisse. Nach 24 Stunden hatte Männer-Sieger Fred Zetten mit 54 Runden mehr als zwei Runden Vorsprung auf Ronny Bruynseels und vier auf Olaf Peuser auf Platz drei. Beste Frau in der Einzelkategorie war Meggy Kupke. Bei den Zweierteams siegte die Mannschaft von ergomo-training4cycling.de. Bei den Vierermannschaften das Team vom RC Herschbroich.

Rund 2500 Teilnehmern starteten in den 24 Stunden. „Ich glaube, dass wir – auch dank des Wetters – ein traumhaftes Wochenende erlebt haben. Darüber sind alle einfach happy“, freute sich Organisationschef Hanns-Martin Fraas.

Die Fotos von den Läufen finden Sie hier
Die Startseite von runnersworld.de erreichen Sie mit einem Klick hier.

37 / 106 Foto: Norbert Wilhelmi
Tiroler Sieg Rad am Ring 2007 bei Superwetter
24 Stunden drehten sich die Räder auf dem Nürburgring. Hier sind die Fotos.

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Der Tiroler Franz Venier siegte bei den 24 Stunden auf dem Nürburgring. Er erreichte in 24:01:51 Stunden 645 Kilometer. Das Rennen der Frauen gewann mit 484 Kilometern Nadine Schloss.

In der hart umkämpften Wertung der Zweierteams setzte sich die RSG Würzburg sowohl bei den Damen als auch bei den Männern durch. Bei den Viererteams gab es einen Doppelsieg für das Team Physiodom.

Während in den Rennrad-Kategorien das Rennen in fast allen Klassen bis zum Schluss spannend blieb, sorgten die Mountainbiker auf ihrer Geländerunde mit Start und Ziel auf dem Formel-1-Kurs früh für klare Verhältnisse. Nach 24 Stunden hatte Männer-Sieger Fred Zetten mit 54 Runden mehr als zwei Runden Vorsprung auf Ronny Bruynseels und vier auf Olaf Peuser auf Platz drei. Beste Frau in der Einzelkategorie war Meggy Kupke. Bei den Zweierteams siegte die Mannschaft von ergomo-training4cycling.de. Bei den Vierermannschaften das Team vom RC Herschbroich.

Rund 2500 Teilnehmern starteten in den 24 Stunden. „Ich glaube, dass wir – auch dank des Wetters – ein traumhaftes Wochenende erlebt haben. Darüber sind alle einfach happy“, freute sich Organisationschef Hanns-Martin Fraas.

Die Fotos von den Läufen finden Sie hier
Die Startseite von runnersworld.de erreichen Sie mit einem Klick hier.

38 / 106 Foto: Norbert Wilhelmi
Tiroler Sieg Rad am Ring 2007 bei Superwetter
24 Stunden drehten sich die Räder auf dem Nürburgring. Hier sind die Fotos.

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Der Tiroler Franz Venier siegte bei den 24 Stunden auf dem Nürburgring. Er erreichte in 24:01:51 Stunden 645 Kilometer. Das Rennen der Frauen gewann mit 484 Kilometern Nadine Schloss.

In der hart umkämpften Wertung der Zweierteams setzte sich die RSG Würzburg sowohl bei den Damen als auch bei den Männern durch. Bei den Viererteams gab es einen Doppelsieg für das Team Physiodom.

Während in den Rennrad-Kategorien das Rennen in fast allen Klassen bis zum Schluss spannend blieb, sorgten die Mountainbiker auf ihrer Geländerunde mit Start und Ziel auf dem Formel-1-Kurs früh für klare Verhältnisse. Nach 24 Stunden hatte Männer-Sieger Fred Zetten mit 54 Runden mehr als zwei Runden Vorsprung auf Ronny Bruynseels und vier auf Olaf Peuser auf Platz drei. Beste Frau in der Einzelkategorie war Meggy Kupke. Bei den Zweierteams siegte die Mannschaft von ergomo-training4cycling.de. Bei den Vierermannschaften das Team vom RC Herschbroich.

Rund 2500 Teilnehmern starteten in den 24 Stunden. „Ich glaube, dass wir – auch dank des Wetters – ein traumhaftes Wochenende erlebt haben. Darüber sind alle einfach happy“, freute sich Organisationschef Hanns-Martin Fraas.

Die Fotos von den Läufen finden Sie hier
Die Startseite von runnersworld.de erreichen Sie mit einem Klick hier.

39 / 106 Foto: Norbert Wilhelmi
Tiroler Sieg Rad am Ring 2007 bei Superwetter
24 Stunden drehten sich die Räder auf dem Nürburgring. Hier sind die Fotos.

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Der Tiroler Franz Venier siegte bei den 24 Stunden auf dem Nürburgring. Er erreichte in 24:01:51 Stunden 645 Kilometer. Das Rennen der Frauen gewann mit 484 Kilometern Nadine Schloss.

In der hart umkämpften Wertung der Zweierteams setzte sich die RSG Würzburg sowohl bei den Damen als auch bei den Männern durch. Bei den Viererteams gab es einen Doppelsieg für das Team Physiodom.

Während in den Rennrad-Kategorien das Rennen in fast allen Klassen bis zum Schluss spannend blieb, sorgten die Mountainbiker auf ihrer Geländerunde mit Start und Ziel auf dem Formel-1-Kurs früh für klare Verhältnisse. Nach 24 Stunden hatte Männer-Sieger Fred Zetten mit 54 Runden mehr als zwei Runden Vorsprung auf Ronny Bruynseels und vier auf Olaf Peuser auf Platz drei. Beste Frau in der Einzelkategorie war Meggy Kupke. Bei den Zweierteams siegte die Mannschaft von ergomo-training4cycling.de. Bei den Vierermannschaften das Team vom RC Herschbroich.

Rund 2500 Teilnehmern starteten in den 24 Stunden. „Ich glaube, dass wir – auch dank des Wetters – ein traumhaftes Wochenende erlebt haben. Darüber sind alle einfach happy“, freute sich Organisationschef Hanns-Martin Fraas.

Die Fotos von den Läufen finden Sie hier
Die Startseite von runnersworld.de erreichen Sie mit einem Klick hier.

40 / 106 Foto: Norbert Wilhelmi
Tiroler Sieg Rad am Ring 2007 bei Superwetter
24 Stunden drehten sich die Räder auf dem Nürburgring. Hier sind die Fotos.

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Der Tiroler Franz Venier siegte bei den 24 Stunden auf dem Nürburgring. Er erreichte in 24:01:51 Stunden 645 Kilometer. Das Rennen der Frauen gewann mit 484 Kilometern Nadine Schloss.

In der hart umkämpften Wertung der Zweierteams setzte sich die RSG Würzburg sowohl bei den Damen als auch bei den Männern durch. Bei den Viererteams gab es einen Doppelsieg für das Team Physiodom.

Während in den Rennrad-Kategorien das Rennen in fast allen Klassen bis zum Schluss spannend blieb, sorgten die Mountainbiker auf ihrer Geländerunde mit Start und Ziel auf dem Formel-1-Kurs früh für klare Verhältnisse. Nach 24 Stunden hatte Männer-Sieger Fred Zetten mit 54 Runden mehr als zwei Runden Vorsprung auf Ronny Bruynseels und vier auf Olaf Peuser auf Platz drei. Beste Frau in der Einzelkategorie war Meggy Kupke. Bei den Zweierteams siegte die Mannschaft von ergomo-training4cycling.de. Bei den Vierermannschaften das Team vom RC Herschbroich.

Rund 2500 Teilnehmern starteten in den 24 Stunden. „Ich glaube, dass wir – auch dank des Wetters – ein traumhaftes Wochenende erlebt haben. Darüber sind alle einfach happy“, freute sich Organisationschef Hanns-Martin Fraas.

Die Fotos von den Läufen finden Sie hier
Die Startseite von runnersworld.de erreichen Sie mit einem Klick hier.

41 / 106 Foto: Norbert Wilhelmi
Tiroler Sieg Rad am Ring 2007 bei Superwetter
24 Stunden drehten sich die Räder auf dem Nürburgring. Hier sind die Fotos.

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Der Tiroler Franz Venier siegte bei den 24 Stunden auf dem Nürburgring. Er erreichte in 24:01:51 Stunden 645 Kilometer. Das Rennen der Frauen gewann mit 484 Kilometern Nadine Schloss.

In der hart umkämpften Wertung der Zweierteams setzte sich die RSG Würzburg sowohl bei den Damen als auch bei den Männern durch. Bei den Viererteams gab es einen Doppelsieg für das Team Physiodom.

Während in den Rennrad-Kategorien das Rennen in fast allen Klassen bis zum Schluss spannend blieb, sorgten die Mountainbiker auf ihrer Geländerunde mit Start und Ziel auf dem Formel-1-Kurs früh für klare Verhältnisse. Nach 24 Stunden hatte Männer-Sieger Fred Zetten mit 54 Runden mehr als zwei Runden Vorsprung auf Ronny Bruynseels und vier auf Olaf Peuser auf Platz drei. Beste Frau in der Einzelkategorie war Meggy Kupke. Bei den Zweierteams siegte die Mannschaft von ergomo-training4cycling.de. Bei den Vierermannschaften das Team vom RC Herschbroich.

Rund 2500 Teilnehmern starteten in den 24 Stunden. „Ich glaube, dass wir – auch dank des Wetters – ein traumhaftes Wochenende erlebt haben. Darüber sind alle einfach happy“, freute sich Organisationschef Hanns-Martin Fraas.

Die Fotos von den Läufen finden Sie hier
Die Startseite von runnersworld.de erreichen Sie mit einem Klick hier.

42 / 106 Foto: Norbert Wilhelmi
Tiroler Sieg Rad am Ring 2007 bei Superwetter
24 Stunden drehten sich die Räder auf dem Nürburgring. Hier sind die Fotos.

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Der Tiroler Franz Venier siegte bei den 24 Stunden auf dem Nürburgring. Er erreichte in 24:01:51 Stunden 645 Kilometer. Das Rennen der Frauen gewann mit 484 Kilometern Nadine Schloss.

In der hart umkämpften Wertung der Zweierteams setzte sich die RSG Würzburg sowohl bei den Damen als auch bei den Männern durch. Bei den Viererteams gab es einen Doppelsieg für das Team Physiodom.

Während in den Rennrad-Kategorien das Rennen in fast allen Klassen bis zum Schluss spannend blieb, sorgten die Mountainbiker auf ihrer Geländerunde mit Start und Ziel auf dem Formel-1-Kurs früh für klare Verhältnisse. Nach 24 Stunden hatte Männer-Sieger Fred Zetten mit 54 Runden mehr als zwei Runden Vorsprung auf Ronny Bruynseels und vier auf Olaf Peuser auf Platz drei. Beste Frau in der Einzelkategorie war Meggy Kupke. Bei den Zweierteams siegte die Mannschaft von ergomo-training4cycling.de. Bei den Vierermannschaften das Team vom RC Herschbroich.

Rund 2500 Teilnehmern starteten in den 24 Stunden. „Ich glaube, dass wir – auch dank des Wetters – ein traumhaftes Wochenende erlebt haben. Darüber sind alle einfach happy“, freute sich Organisationschef Hanns-Martin Fraas.

Die Fotos von den Läufen finden Sie hier
Die Startseite von runnersworld.de erreichen Sie mit einem Klick hier.

43 / 106 Foto: Norbert Wilhelmi
Tiroler Sieg Rad am Ring 2007 bei Superwetter
24 Stunden drehten sich die Räder auf dem Nürburgring. Hier sind die Fotos.

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Der Tiroler Franz Venier siegte bei den 24 Stunden auf dem Nürburgring. Er erreichte in 24:01:51 Stunden 645 Kilometer. Das Rennen der Frauen gewann mit 484 Kilometern Nadine Schloss.

In der hart umkämpften Wertung der Zweierteams setzte sich die RSG Würzburg sowohl bei den Damen als auch bei den Männern durch. Bei den Viererteams gab es einen Doppelsieg für das Team Physiodom.

Während in den Rennrad-Kategorien das Rennen in fast allen Klassen bis zum Schluss spannend blieb, sorgten die Mountainbiker auf ihrer Geländerunde mit Start und Ziel auf dem Formel-1-Kurs früh für klare Verhältnisse. Nach 24 Stunden hatte Männer-Sieger Fred Zetten mit 54 Runden mehr als zwei Runden Vorsprung auf Ronny Bruynseels und vier auf Olaf Peuser auf Platz drei. Beste Frau in der Einzelkategorie war Meggy Kupke. Bei den Zweierteams siegte die Mannschaft von ergomo-training4cycling.de. Bei den Vierermannschaften das Team vom RC Herschbroich.

Rund 2500 Teilnehmern starteten in den 24 Stunden. „Ich glaube, dass wir – auch dank des Wetters – ein traumhaftes Wochenende erlebt haben. Darüber sind alle einfach happy“, freute sich Organisationschef Hanns-Martin Fraas.

Die Fotos von den Läufen finden Sie hier
Die Startseite von runnersworld.de erreichen Sie mit einem Klick hier.

44 / 106 Foto: Norbert Wilhelmi
Tiroler Sieg Rad am Ring 2007 bei Superwetter
24 Stunden drehten sich die Räder auf dem Nürburgring. Hier sind die Fotos.

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Der Tiroler Franz Venier siegte bei den 24 Stunden auf dem Nürburgring. Er erreichte in 24:01:51 Stunden 645 Kilometer. Das Rennen der Frauen gewann mit 484 Kilometern Nadine Schloss.

In der hart umkämpften Wertung der Zweierteams setzte sich die RSG Würzburg sowohl bei den Damen als auch bei den Männern durch. Bei den Viererteams gab es einen Doppelsieg für das Team Physiodom.

Während in den Rennrad-Kategorien das Rennen in fast allen Klassen bis zum Schluss spannend blieb, sorgten die Mountainbiker auf ihrer Geländerunde mit Start und Ziel auf dem Formel-1-Kurs früh für klare Verhältnisse. Nach 24 Stunden hatte Männer-Sieger Fred Zetten mit 54 Runden mehr als zwei Runden Vorsprung auf Ronny Bruynseels und vier auf Olaf Peuser auf Platz drei. Beste Frau in der Einzelkategorie war Meggy Kupke. Bei den Zweierteams siegte die Mannschaft von ergomo-training4cycling.de. Bei den Vierermannschaften das Team vom RC Herschbroich.

Rund 2500 Teilnehmern starteten in den 24 Stunden. „Ich glaube, dass wir – auch dank des Wetters – ein traumhaftes Wochenende erlebt haben. Darüber sind alle einfach happy“, freute sich Organisationschef Hanns-Martin Fraas.

Die Fotos von den Läufen finden Sie hier
Die Startseite von runnersworld.de erreichen Sie mit einem Klick hier.

45 / 106 Foto: Norbert Wilhelmi
Tiroler Sieg Rad am Ring 2007 bei Superwetter
24 Stunden drehten sich die Räder auf dem Nürburgring. Hier sind die Fotos.

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Der Tiroler Franz Venier siegte bei den 24 Stunden auf dem Nürburgring. Er erreichte in 24:01:51 Stunden 645 Kilometer. Das Rennen der Frauen gewann mit 484 Kilometern Nadine Schloss.

In der hart umkämpften Wertung der Zweierteams setzte sich die RSG Würzburg sowohl bei den Damen als auch bei den Männern durch. Bei den Viererteams gab es einen Doppelsieg für das Team Physiodom.

Während in den Rennrad-Kategorien das Rennen in fast allen Klassen bis zum Schluss spannend blieb, sorgten die Mountainbiker auf ihrer Geländerunde mit Start und Ziel auf dem Formel-1-Kurs früh für klare Verhältnisse. Nach 24 Stunden hatte Männer-Sieger Fred Zetten mit 54 Runden mehr als zwei Runden Vorsprung auf Ronny Bruynseels und vier auf Olaf Peuser auf Platz drei. Beste Frau in der Einzelkategorie war Meggy Kupke. Bei den Zweierteams siegte die Mannschaft von ergomo-training4cycling.de. Bei den Vierermannschaften das Team vom RC Herschbroich.

Rund 2500 Teilnehmern starteten in den 24 Stunden. „Ich glaube, dass wir – auch dank des Wetters – ein traumhaftes Wochenende erlebt haben. Darüber sind alle einfach happy“, freute sich Organisationschef Hanns-Martin Fraas.

Die Fotos von den Läufen finden Sie hier
Die Startseite von runnersworld.de erreichen Sie mit einem Klick hier.

46 / 106 Foto: Norbert Wilhelmi
Tiroler Sieg Rad am Ring 2007 bei Superwetter
24 Stunden drehten sich die Räder auf dem Nürburgring. Hier sind die Fotos.

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Der Tiroler Franz Venier siegte bei den 24 Stunden auf dem Nürburgring. Er erreichte in 24:01:51 Stunden 645 Kilometer. Das Rennen der Frauen gewann mit 484 Kilometern Nadine Schloss.

In der hart umkämpften Wertung der Zweierteams setzte sich die RSG Würzburg sowohl bei den Damen als auch bei den Männern durch. Bei den Viererteams gab es einen Doppelsieg für das Team Physiodom.

Während in den Rennrad-Kategorien das Rennen in fast allen Klassen bis zum Schluss spannend blieb, sorgten die Mountainbiker auf ihrer Geländerunde mit Start und Ziel auf dem Formel-1-Kurs früh für klare Verhältnisse. Nach 24 Stunden hatte Männer-Sieger Fred Zetten mit 54 Runden mehr als zwei Runden Vorsprung auf Ronny Bruynseels und vier auf Olaf Peuser auf Platz drei. Beste Frau in der Einzelkategorie war Meggy Kupke. Bei den Zweierteams siegte die Mannschaft von ergomo-training4cycling.de. Bei den Vierermannschaften das Team vom RC Herschbroich.

Rund 2500 Teilnehmern starteten in den 24 Stunden. „Ich glaube, dass wir – auch dank des Wetters – ein traumhaftes Wochenende erlebt haben. Darüber sind alle einfach happy“, freute sich Organisationschef Hanns-Martin Fraas.

Die Fotos von den Läufen finden Sie hier
Die Startseite von runnersworld.de erreichen Sie mit einem Klick hier.

47 / 106 Foto: Norbert Wilhelmi
Tiroler Sieg Rad am Ring 2007 bei Superwetter
24 Stunden drehten sich die Räder auf dem Nürburgring. Hier sind die Fotos.

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Der Tiroler Franz Venier siegte bei den 24 Stunden auf dem Nürburgring. Er erreichte in 24:01:51 Stunden 645 Kilometer. Das Rennen der Frauen gewann mit 484 Kilometern Nadine Schloss.

In der hart umkämpften Wertung der Zweierteams setzte sich die RSG Würzburg sowohl bei den Damen als auch bei den Männern durch. Bei den Viererteams gab es einen Doppelsieg für das Team Physiodom.

Während in den Rennrad-Kategorien das Rennen in fast allen Klassen bis zum Schluss spannend blieb, sorgten die Mountainbiker auf ihrer Geländerunde mit Start und Ziel auf dem Formel-1-Kurs früh für klare Verhältnisse. Nach 24 Stunden hatte Männer-Sieger Fred Zetten mit 54 Runden mehr als zwei Runden Vorsprung auf Ronny Bruynseels und vier auf Olaf Peuser auf Platz drei. Beste Frau in der Einzelkategorie war Meggy Kupke. Bei den Zweierteams siegte die Mannschaft von ergomo-training4cycling.de. Bei den Vierermannschaften das Team vom RC Herschbroich.

Rund 2500 Teilnehmern starteten in den 24 Stunden. „Ich glaube, dass wir – auch dank des Wetters – ein traumhaftes Wochenende erlebt haben. Darüber sind alle einfach happy“, freute sich Organisationschef Hanns-Martin Fraas.

Die Fotos von den Läufen finden Sie hier
Die Startseite von runnersworld.de erreichen Sie mit einem Klick hier.

48 / 106 Foto: Norbert Wilhelmi
Tiroler Sieg Rad am Ring 2007 bei Superwetter
24 Stunden drehten sich die Räder auf dem Nürburgring. Hier sind die Fotos.

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Der Tiroler Franz Venier siegte bei den 24 Stunden auf dem Nürburgring. Er erreichte in 24:01:51 Stunden 645 Kilometer. Das Rennen der Frauen gewann mit 484 Kilometern Nadine Schloss.

In der hart umkämpften Wertung der Zweierteams setzte sich die RSG Würzburg sowohl bei den Damen als auch bei den Männern durch. Bei den Viererteams gab es einen Doppelsieg für das Team Physiodom.

Während in den Rennrad-Kategorien das Rennen in fast allen Klassen bis zum Schluss spannend blieb, sorgten die Mountainbiker auf ihrer Geländerunde mit Start und Ziel auf dem Formel-1-Kurs früh für klare Verhältnisse. Nach 24 Stunden hatte Männer-Sieger Fred Zetten mit 54 Runden mehr als zwei Runden Vorsprung auf Ronny Bruynseels und vier auf Olaf Peuser auf Platz drei. Beste Frau in der Einzelkategorie war Meggy Kupke. Bei den Zweierteams siegte die Mannschaft von ergomo-training4cycling.de. Bei den Vierermannschaften das Team vom RC Herschbroich.

Rund 2500 Teilnehmern starteten in den 24 Stunden. „Ich glaube, dass wir – auch dank des Wetters – ein traumhaftes Wochenende erlebt haben. Darüber sind alle einfach happy“, freute sich Organisationschef Hanns-Martin Fraas.

Die Fotos von den Läufen finden Sie hier
Die Startseite von runnersworld.de erreichen Sie mit einem Klick hier.

49 / 106 Foto: Norbert Wilhelmi
Tiroler Sieg Rad am Ring 2007 bei Superwetter
24 Stunden drehten sich die Räder auf dem Nürburgring. Hier sind die Fotos.

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Der Tiroler Franz Venier siegte bei den 24 Stunden auf dem Nürburgring. Er erreichte in 24:01:51 Stunden 645 Kilometer. Das Rennen der Frauen gewann mit 484 Kilometern Nadine Schloss.

In der hart umkämpften Wertung der Zweierteams setzte sich die RSG Würzburg sowohl bei den Damen als auch bei den Männern durch. Bei den Viererteams gab es einen Doppelsieg für das Team Physiodom.

Während in den Rennrad-Kategorien das Rennen in fast allen Klassen bis zum Schluss spannend blieb, sorgten die Mountainbiker auf ihrer Geländerunde mit Start und Ziel auf dem Formel-1-Kurs früh für klare Verhältnisse. Nach 24 Stunden hatte Männer-Sieger Fred Zetten mit 54 Runden mehr als zwei Runden Vorsprung auf Ronny Bruynseels und vier auf Olaf Peuser auf Platz drei. Beste Frau in der Einzelkategorie war Meggy Kupke. Bei den Zweierteams siegte die Mannschaft von ergomo-training4cycling.de. Bei den Vierermannschaften das Team vom RC Herschbroich.

Rund 2500 Teilnehmern starteten in den 24 Stunden. „Ich glaube, dass wir – auch dank des Wetters – ein traumhaftes Wochenende erlebt haben. Darüber sind alle einfach happy“, freute sich Organisationschef Hanns-Martin Fraas.

Die Fotos von den Läufen finden Sie hier
Die Startseite von runnersworld.de erreichen Sie mit einem Klick hier.

50 / 106 Foto: Norbert Wilhelmi
Tiroler Sieg Rad am Ring 2007 bei Superwetter
24 Stunden drehten sich die Räder auf dem Nürburgring. Hier sind die Fotos.

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Der Tiroler Franz Venier siegte bei den 24 Stunden auf dem Nürburgring. Er erreichte in 24:01:51 Stunden 645 Kilometer. Das Rennen der Frauen gewann mit 484 Kilometern Nadine Schloss.

In der hart umkämpften Wertung der Zweierteams setzte sich die RSG Würzburg sowohl bei den Damen als auch bei den Männern durch. Bei den Viererteams gab es einen Doppelsieg für das Team Physiodom.

Während in den Rennrad-Kategorien das Rennen in fast allen Klassen bis zum Schluss spannend blieb, sorgten die Mountainbiker auf ihrer Geländerunde mit Start und Ziel auf dem Formel-1-Kurs früh für klare Verhältnisse. Nach 24 Stunden hatte Männer-Sieger Fred Zetten mit 54 Runden mehr als zwei Runden Vorsprung auf Ronny Bruynseels und vier auf Olaf Peuser auf Platz drei. Beste Frau in der Einzelkategorie war Meggy Kupke. Bei den Zweierteams siegte die Mannschaft von ergomo-training4cycling.de. Bei den Vierermannschaften das Team vom RC Herschbroich.

Rund 2500 Teilnehmern starteten in den 24 Stunden. „Ich glaube, dass wir – auch dank des Wetters – ein traumhaftes Wochenende erlebt haben. Darüber sind alle einfach happy“, freute sich Organisationschef Hanns-Martin Fraas.

Die Fotos von den Läufen finden Sie hier
Die Startseite von runnersworld.de erreichen Sie mit einem Klick hier.

51 / 106 Foto: Norbert Wilhelmi
Tiroler Sieg Rad am Ring 2007 bei Superwetter
24 Stunden drehten sich die Räder auf dem Nürburgring. Hier sind die Fotos.

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Der Tiroler Franz Venier siegte bei den 24 Stunden auf dem Nürburgring. Er erreichte in 24:01:51 Stunden 645 Kilometer. Das Rennen der Frauen gewann mit 484 Kilometern Nadine Schloss.

In der hart umkämpften Wertung der Zweierteams setzte sich die RSG Würzburg sowohl bei den Damen als auch bei den Männern durch. Bei den Viererteams gab es einen Doppelsieg für das Team Physiodom.

Während in den Rennrad-Kategorien das Rennen in fast allen Klassen bis zum Schluss spannend blieb, sorgten die Mountainbiker auf ihrer Geländerunde mit Start und Ziel auf dem Formel-1-Kurs früh für klare Verhältnisse. Nach 24 Stunden hatte Männer-Sieger Fred Zetten mit 54 Runden mehr als zwei Runden Vorsprung auf Ronny Bruynseels und vier auf Olaf Peuser auf Platz drei. Beste Frau in der Einzelkategorie war Meggy Kupke. Bei den Zweierteams siegte die Mannschaft von ergomo-training4cycling.de. Bei den Vierermannschaften das Team vom RC Herschbroich.

Rund 2500 Teilnehmern starteten in den 24 Stunden. „Ich glaube, dass wir – auch dank des Wetters – ein traumhaftes Wochenende erlebt haben. Darüber sind alle einfach happy“, freute sich Organisationschef Hanns-Martin Fraas.

Die Fotos von den Läufen finden Sie hier
Die Startseite von runnersworld.de erreichen Sie mit einem Klick hier.

52 / 106 Foto: Norbert Wilhelmi
Tiroler Sieg Rad am Ring 2007 bei Superwetter
24 Stunden drehten sich die Räder auf dem Nürburgring. Hier sind die Fotos.

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Der Tiroler Franz Venier siegte bei den 24 Stunden auf dem Nürburgring. Er erreichte in 24:01:51 Stunden 645 Kilometer. Das Rennen der Frauen gewann mit 484 Kilometern Nadine Schloss.

In der hart umkämpften Wertung der Zweierteams setzte sich die RSG Würzburg sowohl bei den Damen als auch bei den Männern durch. Bei den Viererteams gab es einen Doppelsieg für das Team Physiodom.

Während in den Rennrad-Kategorien das Rennen in fast allen Klassen bis zum Schluss spannend blieb, sorgten die Mountainbiker auf ihrer Geländerunde mit Start und Ziel auf dem Formel-1-Kurs früh für klare Verhältnisse. Nach 24 Stunden hatte Männer-Sieger Fred Zetten mit 54 Runden mehr als zwei Runden Vorsprung auf Ronny Bruynseels und vier auf Olaf Peuser auf Platz drei. Beste Frau in der Einzelkategorie war Meggy Kupke. Bei den Zweierteams siegte die Mannschaft von ergomo-training4cycling.de. Bei den Vierermannschaften das Team vom RC Herschbroich.

Rund 2500 Teilnehmern starteten in den 24 Stunden. „Ich glaube, dass wir – auch dank des Wetters – ein traumhaftes Wochenende erlebt haben. Darüber sind alle einfach happy“, freute sich Organisationschef Hanns-Martin Fraas.

Die Fotos von den Läufen finden Sie hier
Die Startseite von runnersworld.de erreichen Sie mit einem Klick hier.

53 / 106 Foto: Norbert Wilhelmi
Tiroler Sieg Rad am Ring 2007 bei Superwetter
24 Stunden drehten sich die Räder auf dem Nürburgring. Hier sind die Fotos.

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Der Tiroler Franz Venier siegte bei den 24 Stunden auf dem Nürburgring. Er erreichte in 24:01:51 Stunden 645 Kilometer. Das Rennen der Frauen gewann mit 484 Kilometern Nadine Schloss.

In der hart umkämpften Wertung der Zweierteams setzte sich die RSG Würzburg sowohl bei den Damen als auch bei den Männern durch. Bei den Viererteams gab es einen Doppelsieg für das Team Physiodom.

Während in den Rennrad-Kategorien das Rennen in fast allen Klassen bis zum Schluss spannend blieb, sorgten die Mountainbiker auf ihrer Geländerunde mit Start und Ziel auf dem Formel-1-Kurs früh für klare Verhältnisse. Nach 24 Stunden hatte Männer-Sieger Fred Zetten mit 54 Runden mehr als zwei Runden Vorsprung auf Ronny Bruynseels und vier auf Olaf Peuser auf Platz drei. Beste Frau in der Einzelkategorie war Meggy Kupke. Bei den Zweierteams siegte die Mannschaft von ergomo-training4cycling.de. Bei den Vierermannschaften das Team vom RC Herschbroich.

Rund 2500 Teilnehmern starteten in den 24 Stunden. „Ich glaube, dass wir – auch dank des Wetters – ein traumhaftes Wochenende erlebt haben. Darüber sind alle einfach happy“, freute sich Organisationschef Hanns-Martin Fraas.

Die Fotos von den Läufen finden Sie hier
Die Startseite von runnersworld.de erreichen Sie mit einem Klick hier.

54 / 106 Foto: Norbert Wilhelmi
Tiroler Sieg Rad am Ring 2007 bei Superwetter
24 Stunden drehten sich die Räder auf dem Nürburgring. Hier sind die Fotos.

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Der Tiroler Franz Venier siegte bei den 24 Stunden auf dem Nürburgring. Er erreichte in 24:01:51 Stunden 645 Kilometer. Das Rennen der Frauen gewann mit 484 Kilometern Nadine Schloss.

In der hart umkämpften Wertung der Zweierteams setzte sich die RSG Würzburg sowohl bei den Damen als auch bei den Männern durch. Bei den Viererteams gab es einen Doppelsieg für das Team Physiodom.

Während in den Rennrad-Kategorien das Rennen in fast allen Klassen bis zum Schluss spannend blieb, sorgten die Mountainbiker auf ihrer Geländerunde mit Start und Ziel auf dem Formel-1-Kurs früh für klare Verhältnisse. Nach 24 Stunden hatte Männer-Sieger Fred Zetten mit 54 Runden mehr als zwei Runden Vorsprung auf Ronny Bruynseels und vier auf Olaf Peuser auf Platz drei. Beste Frau in der Einzelkategorie war Meggy Kupke. Bei den Zweierteams siegte die Mannschaft von ergomo-training4cycling.de. Bei den Vierermannschaften das Team vom RC Herschbroich.

Rund 2500 Teilnehmern starteten in den 24 Stunden. „Ich glaube, dass wir – auch dank des Wetters – ein traumhaftes Wochenende erlebt haben. Darüber sind alle einfach happy“, freute sich Organisationschef Hanns-Martin Fraas.

Die Fotos von den Läufen finden Sie hier
Die Startseite von runnersworld.de erreichen Sie mit einem Klick hier.

55 / 106 Foto: Norbert Wilhelmi
Tiroler Sieg Rad am Ring 2007 bei Superwetter
24 Stunden drehten sich die Räder auf dem Nürburgring. Hier sind die Fotos.

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Der Tiroler Franz Venier siegte bei den 24 Stunden auf dem Nürburgring. Er erreichte in 24:01:51 Stunden 645 Kilometer. Das Rennen der Frauen gewann mit 484 Kilometern Nadine Schloss.

In der hart umkämpften Wertung der Zweierteams setzte sich die RSG Würzburg sowohl bei den Damen als auch bei den Männern durch. Bei den Viererteams gab es einen Doppelsieg für das Team Physiodom.

Während in den Rennrad-Kategorien das Rennen in fast allen Klassen bis zum Schluss spannend blieb, sorgten die Mountainbiker auf ihrer Geländerunde mit Start und Ziel auf dem Formel-1-Kurs früh für klare Verhältnisse. Nach 24 Stunden hatte Männer-Sieger Fred Zetten mit 54 Runden mehr als zwei Runden Vorsprung auf Ronny Bruynseels und vier auf Olaf Peuser auf Platz drei. Beste Frau in der Einzelkategorie war Meggy Kupke. Bei den Zweierteams siegte die Mannschaft von ergomo-training4cycling.de. Bei den Vierermannschaften das Team vom RC Herschbroich.

Rund 2500 Teilnehmern starteten in den 24 Stunden. „Ich glaube, dass wir – auch dank des Wetters – ein traumhaftes Wochenende erlebt haben. Darüber sind alle einfach happy“, freute sich Organisationschef Hanns-Martin Fraas.

Die Fotos von den Läufen finden Sie hier
Die Startseite von runnersworld.de erreichen Sie mit einem Klick hier.

56 / 106 Foto: Norbert Wilhelmi
Tiroler Sieg Rad am Ring 2007 bei Superwetter
24 Stunden drehten sich die Räder auf dem Nürburgring. Hier sind die Fotos.

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Der Tiroler Franz Venier siegte bei den 24 Stunden auf dem Nürburgring. Er erreichte in 24:01:51 Stunden 645 Kilometer. Das Rennen der Frauen gewann mit 484 Kilometern Nadine Schloss.

In der hart umkämpften Wertung der Zweierteams setzte sich die RSG Würzburg sowohl bei den Damen als auch bei den Männern durch. Bei den Viererteams gab es einen Doppelsieg für das Team Physiodom.

Während in den Rennrad-Kategorien das Rennen in fast allen Klassen bis zum Schluss spannend blieb, sorgten die Mountainbiker auf ihrer Geländerunde mit Start und Ziel auf dem Formel-1-Kurs früh für klare Verhältnisse. Nach 24 Stunden hatte Männer-Sieger Fred Zetten mit 54 Runden mehr als zwei Runden Vorsprung auf Ronny Bruynseels und vier auf Olaf Peuser auf Platz drei. Beste Frau in der Einzelkategorie war Meggy Kupke. Bei den Zweierteams siegte die Mannschaft von ergomo-training4cycling.de. Bei den Vierermannschaften das Team vom RC Herschbroich.

Rund 2500 Teilnehmern starteten in den 24 Stunden. „Ich glaube, dass wir – auch dank des Wetters – ein traumhaftes Wochenende erlebt haben. Darüber sind alle einfach happy“, freute sich Organisationschef Hanns-Martin Fraas.

Die Fotos von den Läufen finden Sie hier
Die Startseite von runnersworld.de erreichen Sie mit einem Klick hier.

57 / 106 Foto: Norbert Wilhelmi
Tiroler Sieg Rad am Ring 2007 bei Superwetter
24 Stunden drehten sich die Räder auf dem Nürburgring. Hier sind die Fotos.

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Der Tiroler Franz Venier siegte bei den 24 Stunden auf dem Nürburgring. Er erreichte in 24:01:51 Stunden 645 Kilometer. Das Rennen der Frauen gewann mit 484 Kilometern Nadine Schloss.

In der hart umkämpften Wertung der Zweierteams setzte sich die RSG Würzburg sowohl bei den Damen als auch bei den Männern durch. Bei den Viererteams gab es einen Doppelsieg für das Team Physiodom.

Während in den Rennrad-Kategorien das Rennen in fast allen Klassen bis zum Schluss spannend blieb, sorgten die Mountainbiker auf ihrer Geländerunde mit Start und Ziel auf dem Formel-1-Kurs früh für klare Verhältnisse. Nach 24 Stunden hatte Männer-Sieger Fred Zetten mit 54 Runden mehr als zwei Runden Vorsprung auf Ronny Bruynseels und vier auf Olaf Peuser auf Platz drei. Beste Frau in der Einzelkategorie war Meggy Kupke. Bei den Zweierteams siegte die Mannschaft von ergomo-training4cycling.de. Bei den Vierermannschaften das Team vom RC Herschbroich.

Rund 2500 Teilnehmern starteten in den 24 Stunden. „Ich glaube, dass wir – auch dank des Wetters – ein traumhaftes Wochenende erlebt haben. Darüber sind alle einfach happy“, freute sich Organisationschef Hanns-Martin Fraas.

Die Fotos von den Läufen finden Sie hier
Die Startseite von runnersworld.de erreichen Sie mit einem Klick hier.

58 / 106 Foto: Norbert Wilhelmi
Tiroler Sieg Rad am Ring 2007 bei Superwetter
24 Stunden drehten sich die Räder auf dem Nürburgring. Hier sind die Fotos.

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Der Tiroler Franz Venier siegte bei den 24 Stunden auf dem Nürburgring. Er erreichte in 24:01:51 Stunden 645 Kilometer. Das Rennen der Frauen gewann mit 484 Kilometern Nadine Schloss.

In der hart umkämpften Wertung der Zweierteams setzte sich die RSG Würzburg sowohl bei den Damen als auch bei den Männern durch. Bei den Viererteams gab es einen Doppelsieg für das Team Physiodom.

Während in den Rennrad-Kategorien das Rennen in fast allen Klassen bis zum Schluss spannend blieb, sorgten die Mountainbiker auf ihrer Geländerunde mit Start und Ziel auf dem Formel-1-Kurs früh für klare Verhältnisse. Nach 24 Stunden hatte Männer-Sieger Fred Zetten mit 54 Runden mehr als zwei Runden Vorsprung auf Ronny Bruynseels und vier auf Olaf Peuser auf Platz drei. Beste Frau in der Einzelkategorie war Meggy Kupke. Bei den Zweierteams siegte die Mannschaft von ergomo-training4cycling.de. Bei den Vierermannschaften das Team vom RC Herschbroich.

Rund 2500 Teilnehmern starteten in den 24 Stunden. „Ich glaube, dass wir – auch dank des Wetters – ein traumhaftes Wochenende erlebt haben. Darüber sind alle einfach happy“, freute sich Organisationschef Hanns-Martin Fraas.

Die Fotos von den Läufen finden Sie hier
Die Startseite von runnersworld.de erreichen Sie mit einem Klick hier.

59 / 106 Foto: Norbert Wilhelmi
Tiroler Sieg Rad am Ring 2007 bei Superwetter
24 Stunden drehten sich die Räder auf dem Nürburgring. Hier sind die Fotos.

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Der Tiroler Franz Venier siegte bei den 24 Stunden auf dem Nürburgring. Er erreichte in 24:01:51 Stunden 645 Kilometer. Das Rennen der Frauen gewann mit 484 Kilometern Nadine Schloss.

In der hart umkämpften Wertung der Zweierteams setzte sich die RSG Würzburg sowohl bei den Damen als auch bei den Männern durch. Bei den Viererteams gab es einen Doppelsieg für das Team Physiodom.

Während in den Rennrad-Kategorien das Rennen in fast allen Klassen bis zum Schluss spannend blieb, sorgten die Mountainbiker auf ihrer Geländerunde mit Start und Ziel auf dem Formel-1-Kurs früh für klare Verhältnisse. Nach 24 Stunden hatte Männer-Sieger Fred Zetten mit 54 Runden mehr als zwei Runden Vorsprung auf Ronny Bruynseels und vier auf Olaf Peuser auf Platz drei. Beste Frau in der Einzelkategorie war Meggy Kupke. Bei den Zweierteams siegte die Mannschaft von ergomo-training4cycling.de. Bei den Vierermannschaften das Team vom RC Herschbroich.

Rund 2500 Teilnehmern starteten in den 24 Stunden. „Ich glaube, dass wir – auch dank des Wetters – ein traumhaftes Wochenende erlebt haben. Darüber sind alle einfach happy“, freute sich Organisationschef Hanns-Martin Fraas.

Die Fotos von den Läufen finden Sie hier
Die Startseite von runnersworld.de erreichen Sie mit einem Klick hier.

60 / 106 Foto: Norbert Wilhelmi
Tiroler Sieg Rad am Ring 2007 bei Superwetter
24 Stunden drehten sich die Räder auf dem Nürburgring. Hier sind die Fotos.

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Der Tiroler Franz Venier siegte bei den 24 Stunden auf dem Nürburgring. Er erreichte in 24:01:51 Stunden 645 Kilometer. Das Rennen der Frauen gewann mit 484 Kilometern Nadine Schloss.

In der hart umkämpften Wertung der Zweierteams setzte sich die RSG Würzburg sowohl bei den Damen als auch bei den Männern durch. Bei den Viererteams gab es einen Doppelsieg für das Team Physiodom.

Während in den Rennrad-Kategorien das Rennen in fast allen Klassen bis zum Schluss spannend blieb, sorgten die Mountainbiker auf ihrer Geländerunde mit Start und Ziel auf dem Formel-1-Kurs früh für klare Verhältnisse. Nach 24 Stunden hatte Männer-Sieger Fred Zetten mit 54 Runden mehr als zwei Runden Vorsprung auf Ronny Bruynseels und vier auf Olaf Peuser auf Platz drei. Beste Frau in der Einzelkategorie war Meggy Kupke. Bei den Zweierteams siegte die Mannschaft von ergomo-training4cycling.de. Bei den Vierermannschaften das Team vom RC Herschbroich.

Rund 2500 Teilnehmern starteten in den 24 Stunden. „Ich glaube, dass wir – auch dank des Wetters – ein traumhaftes Wochenende erlebt haben. Darüber sind alle einfach happy“, freute sich Organisationschef Hanns-Martin Fraas.

Die Fotos von den Läufen finden Sie hier
Die Startseite von runnersworld.de erreichen Sie mit einem Klick hier.

61 / 106 Foto: Norbert Wilhelmi
Tiroler Sieg Rad am Ring 2007 bei Superwetter
24 Stunden drehten sich die Räder auf dem Nürburgring. Hier sind die Fotos.

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Der Tiroler Franz Venier siegte bei den 24 Stunden auf dem Nürburgring. Er erreichte in 24:01:51 Stunden 645 Kilometer. Das Rennen der Frauen gewann mit 484 Kilometern Nadine Schloss.

In der hart umkämpften Wertung der Zweierteams setzte sich die RSG Würzburg sowohl bei den Damen als auch bei den Männern durch. Bei den Viererteams gab es einen Doppelsieg für das Team Physiodom.

Während in den Rennrad-Kategorien das Rennen in fast allen Klassen bis zum Schluss spannend blieb, sorgten die Mountainbiker auf ihrer Geländerunde mit Start und Ziel auf dem Formel-1-Kurs früh für klare Verhältnisse. Nach 24 Stunden hatte Männer-Sieger Fred Zetten mit 54 Runden mehr als zwei Runden Vorsprung auf Ronny Bruynseels und vier auf Olaf Peuser auf Platz drei. Beste Frau in der Einzelkategorie war Meggy Kupke. Bei den Zweierteams siegte die Mannschaft von ergomo-training4cycling.de. Bei den Vierermannschaften das Team vom RC Herschbroich.

Rund 2500 Teilnehmern starteten in den 24 Stunden. „Ich glaube, dass wir – auch dank des Wetters – ein traumhaftes Wochenende erlebt haben. Darüber sind alle einfach happy“, freute sich Organisationschef Hanns-Martin Fraas.

Die Fotos von den Läufen finden Sie hier
Die Startseite von runnersworld.de erreichen Sie mit einem Klick hier.

62 / 106 Foto: Norbert Wilhelmi
Tiroler Sieg Rad am Ring 2007 bei Superwetter
24 Stunden drehten sich die Räder auf dem Nürburgring. Hier sind die Fotos.

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Der Tiroler Franz Venier siegte bei den 24 Stunden auf dem Nürburgring. Er erreichte in 24:01:51 Stunden 645 Kilometer. Das Rennen der Frauen gewann mit 484 Kilometern Nadine Schloss.

In der hart umkämpften Wertung der Zweierteams setzte sich die RSG Würzburg sowohl bei den Damen als auch bei den Männern durch. Bei den Viererteams gab es einen Doppelsieg für das Team Physiodom.

Während in den Rennrad-Kategorien das Rennen in fast allen Klassen bis zum Schluss spannend blieb, sorgten die Mountainbiker auf ihrer Geländerunde mit Start und Ziel auf dem Formel-1-Kurs früh für klare Verhältnisse. Nach 24 Stunden hatte Männer-Sieger Fred Zetten mit 54 Runden mehr als zwei Runden Vorsprung auf Ronny Bruynseels und vier auf Olaf Peuser auf Platz drei. Beste Frau in der Einzelkategorie war Meggy Kupke. Bei den Zweierteams siegte die Mannschaft von ergomo-training4cycling.de. Bei den Vierermannschaften das Team vom RC Herschbroich.

Rund 2500 Teilnehmern starteten in den 24 Stunden. „Ich glaube, dass wir – auch dank des Wetters – ein traumhaftes Wochenende erlebt haben. Darüber sind alle einfach happy“, freute sich Organisationschef Hanns-Martin Fraas.

Die Fotos von den Läufen finden Sie hier
Die Startseite von runnersworld.de erreichen Sie mit einem Klick hier.

63 / 106 Foto: Norbert Wilhelmi
Tiroler Sieg Rad am Ring 2007 bei Superwetter
24 Stunden drehten sich die Räder auf dem Nürburgring. Hier sind die Fotos.

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Der Tiroler Franz Venier siegte bei den 24 Stunden auf dem Nürburgring. Er erreichte in 24:01:51 Stunden 645 Kilometer. Das Rennen der Frauen gewann mit 484 Kilometern Nadine Schloss.

In der hart umkämpften Wertung der Zweierteams setzte sich die RSG Würzburg sowohl bei den Damen als auch bei den Männern durch. Bei den Viererteams gab es einen Doppelsieg für das Team Physiodom.

Während in den Rennrad-Kategorien das Rennen in fast allen Klassen bis zum Schluss spannend blieb, sorgten die Mountainbiker auf ihrer Geländerunde mit Start und Ziel auf dem Formel-1-Kurs früh für klare Verhältnisse. Nach 24 Stunden hatte Männer-Sieger Fred Zetten mit 54 Runden mehr als zwei Runden Vorsprung auf Ronny Bruynseels und vier auf Olaf Peuser auf Platz drei. Beste Frau in der Einzelkategorie war Meggy Kupke. Bei den Zweierteams siegte die Mannschaft von ergomo-training4cycling.de. Bei den Vierermannschaften das Team vom RC Herschbroich.

Rund 2500 Teilnehmern starteten in den 24 Stunden. „Ich glaube, dass wir – auch dank des Wetters – ein traumhaftes Wochenende erlebt haben. Darüber sind alle einfach happy“, freute sich Organisationschef Hanns-Martin Fraas.

Die Fotos von den Läufen finden Sie hier
Die Startseite von runnersworld.de erreichen Sie mit einem Klick hier.

64 / 106 Foto: Norbert Wilhelmi
Tiroler Sieg Rad am Ring 2007 bei Superwetter
24 Stunden drehten sich die Räder auf dem Nürburgring. Hier sind die Fotos.

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Der Tiroler Franz Venier siegte bei den 24 Stunden auf dem Nürburgring. Er erreichte in 24:01:51 Stunden 645 Kilometer. Das Rennen der Frauen gewann mit 484 Kilometern Nadine Schloss.

In der hart umkämpften Wertung der Zweierteams setzte sich die RSG Würzburg sowohl bei den Damen als auch bei den Männern durch. Bei den Viererteams gab es einen Doppelsieg für das Team Physiodom.

Während in den Rennrad-Kategorien das Rennen in fast allen Klassen bis zum Schluss spannend blieb, sorgten die Mountainbiker auf ihrer Geländerunde mit Start und Ziel auf dem Formel-1-Kurs früh für klare Verhältnisse. Nach 24 Stunden hatte Männer-Sieger Fred Zetten mit 54 Runden mehr als zwei Runden Vorsprung auf Ronny Bruynseels und vier auf Olaf Peuser auf Platz drei. Beste Frau in der Einzelkategorie war Meggy Kupke. Bei den Zweierteams siegte die Mannschaft von ergomo-training4cycling.de. Bei den Vierermannschaften das Team vom RC Herschbroich.

Rund 2500 Teilnehmern starteten in den 24 Stunden. „Ich glaube, dass wir – auch dank des Wetters – ein traumhaftes Wochenende erlebt haben. Darüber sind alle einfach happy“, freute sich Organisationschef Hanns-Martin Fraas.

Die Fotos von den Läufen finden Sie hier
Die Startseite von runnersworld.de erreichen Sie mit einem Klick hier.

65 / 106 Foto: Norbert Wilhelmi
Tiroler Sieg Rad am Ring 2007 bei Superwetter
24 Stunden drehten sich die Räder auf dem Nürburgring. Hier sind die Fotos.

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Der Tiroler Franz Venier siegte bei den 24 Stunden auf dem Nürburgring. Er erreichte in 24:01:51 Stunden 645 Kilometer. Das Rennen der Frauen gewann mit 484 Kilometern Nadine Schloss.

In der hart umkämpften Wertung der Zweierteams setzte sich die RSG Würzburg sowohl bei den Damen als auch bei den Männern durch. Bei den Viererteams gab es einen Doppelsieg für das Team Physiodom.

Während in den Rennrad-Kategorien das Rennen in fast allen Klassen bis zum Schluss spannend blieb, sorgten die Mountainbiker auf ihrer Geländerunde mit Start und Ziel auf dem Formel-1-Kurs früh für klare Verhältnisse. Nach 24 Stunden hatte Männer-Sieger Fred Zetten mit 54 Runden mehr als zwei Runden Vorsprung auf Ronny Bruynseels und vier auf Olaf Peuser auf Platz drei. Beste Frau in der Einzelkategorie war Meggy Kupke. Bei den Zweierteams siegte die Mannschaft von ergomo-training4cycling.de. Bei den Vierermannschaften das Team vom RC Herschbroich.

Rund 2500 Teilnehmern starteten in den 24 Stunden. „Ich glaube, dass wir – auch dank des Wetters – ein traumhaftes Wochenende erlebt haben. Darüber sind alle einfach happy“, freute sich Organisationschef Hanns-Martin Fraas.

Die Fotos von den Läufen finden Sie hier
Die Startseite von runnersworld.de erreichen Sie mit einem Klick hier.

66 / 106 Foto: Norbert Wilhelmi
Tiroler Sieg Rad am Ring 2007 bei Superwetter
24 Stunden drehten sich die Räder auf dem Nürburgring. Hier sind die Fotos.

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Der Tiroler Franz Venier siegte bei den 24 Stunden auf dem Nürburgring. Er erreichte in 24:01:51 Stunden 645 Kilometer. Das Rennen der Frauen gewann mit 484 Kilometern Nadine Schloss.

In der hart umkämpften Wertung der Zweierteams setzte sich die RSG Würzburg sowohl bei den Damen als auch bei den Männern durch. Bei den Viererteams gab es einen Doppelsieg für das Team Physiodom.

Während in den Rennrad-Kategorien das Rennen in fast allen Klassen bis zum Schluss spannend blieb, sorgten die Mountainbiker auf ihrer Geländerunde mit Start und Ziel auf dem Formel-1-Kurs früh für klare Verhältnisse. Nach 24 Stunden hatte Männer-Sieger Fred Zetten mit 54 Runden mehr als zwei Runden Vorsprung auf Ronny Bruynseels und vier auf Olaf Peuser auf Platz drei. Beste Frau in der Einzelkategorie war Meggy Kupke. Bei den Zweierteams siegte die Mannschaft von ergomo-training4cycling.de. Bei den Vierermannschaften das Team vom RC Herschbroich.

Rund 2500 Teilnehmern starteten in den 24 Stunden. „Ich glaube, dass wir – auch dank des Wetters – ein traumhaftes Wochenende erlebt haben. Darüber sind alle einfach happy“, freute sich Organisationschef Hanns-Martin Fraas.

Die Fotos von den Läufen finden Sie hier
Die Startseite von runnersworld.de erreichen Sie mit einem Klick hier.

67 / 106 Foto: Norbert Wilhelmi
Tiroler Sieg Rad am Ring 2007 bei Superwetter
24 Stunden drehten sich die Räder auf dem Nürburgring. Hier sind die Fotos.

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Der Tiroler Franz Venier siegte bei den 24 Stunden auf dem Nürburgring. Er erreichte in 24:01:51 Stunden 645 Kilometer. Das Rennen der Frauen gewann mit 484 Kilometern Nadine Schloss.

In der hart umkämpften Wertung der Zweierteams setzte sich die RSG Würzburg sowohl bei den Damen als auch bei den Männern durch. Bei den Viererteams gab es einen Doppelsieg für das Team Physiodom.

Während in den Rennrad-Kategorien das Rennen in fast allen Klassen bis zum Schluss spannend blieb, sorgten die Mountainbiker auf ihrer Geländerunde mit Start und Ziel auf dem Formel-1-Kurs früh für klare Verhältnisse. Nach 24 Stunden hatte Männer-Sieger Fred Zetten mit 54 Runden mehr als zwei Runden Vorsprung auf Ronny Bruynseels und vier auf Olaf Peuser auf Platz drei. Beste Frau in der Einzelkategorie war Meggy Kupke. Bei den Zweierteams siegte die Mannschaft von ergomo-training4cycling.de. Bei den Vierermannschaften das Team vom RC Herschbroich.

Rund 2500 Teilnehmern starteten in den 24 Stunden. „Ich glaube, dass wir – auch dank des Wetters – ein traumhaftes Wochenende erlebt haben. Darüber sind alle einfach happy“, freute sich Organisationschef Hanns-Martin Fraas.

Die Fotos von den Läufen finden Sie hier
Die Startseite von runnersworld.de erreichen Sie mit einem Klick hier.

68 / 106 Foto: Norbert Wilhelmi
Tiroler Sieg Rad am Ring 2007 bei Superwetter
24 Stunden drehten sich die Räder auf dem Nürburgring. Hier sind die Fotos.

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Der Tiroler Franz Venier siegte bei den 24 Stunden auf dem Nürburgring. Er erreichte in 24:01:51 Stunden 645 Kilometer. Das Rennen der Frauen gewann mit 484 Kilometern Nadine Schloss.

In der hart umkämpften Wertung der Zweierteams setzte sich die RSG Würzburg sowohl bei den Damen als auch bei den Männern durch. Bei den Viererteams gab es einen Doppelsieg für das Team Physiodom.

Während in den Rennrad-Kategorien das Rennen in fast allen Klassen bis zum Schluss spannend blieb, sorgten die Mountainbiker auf ihrer Geländerunde mit Start und Ziel auf dem Formel-1-Kurs früh für klare Verhältnisse. Nach 24 Stunden hatte Männer-Sieger Fred Zetten mit 54 Runden mehr als zwei Runden Vorsprung auf Ronny Bruynseels und vier auf Olaf Peuser auf Platz drei. Beste Frau in der Einzelkategorie war Meggy Kupke. Bei den Zweierteams siegte die Mannschaft von ergomo-training4cycling.de. Bei den Vierermannschaften das Team vom RC Herschbroich.

Rund 2500 Teilnehmern starteten in den 24 Stunden. „Ich glaube, dass wir – auch dank des Wetters – ein traumhaftes Wochenende erlebt haben. Darüber sind alle einfach happy“, freute sich Organisationschef Hanns-Martin Fraas.

Die Fotos von den Läufen finden Sie hier
Die Startseite von runnersworld.de erreichen Sie mit einem Klick hier.

69 / 106 Foto: Norbert Wilhelmi
Tiroler Sieg Rad am Ring 2007 bei Superwetter
24 Stunden drehten sich die Räder auf dem Nürburgring. Hier sind die Fotos.

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Der Tiroler Franz Venier siegte bei den 24 Stunden auf dem Nürburgring. Er erreichte in 24:01:51 Stunden 645 Kilometer. Das Rennen der Frauen gewann mit 484 Kilometern Nadine Schloss.

In der hart umkämpften Wertung der Zweierteams setzte sich die RSG Würzburg sowohl bei den Damen als auch bei den Männern durch. Bei den Viererteams gab es einen Doppelsieg für das Team Physiodom.

Während in den Rennrad-Kategorien das Rennen in fast allen Klassen bis zum Schluss spannend blieb, sorgten die Mountainbiker auf ihrer Geländerunde mit Start und Ziel auf dem Formel-1-Kurs früh für klare Verhältnisse. Nach 24 Stunden hatte Männer-Sieger Fred Zetten mit 54 Runden mehr als zwei Runden Vorsprung auf Ronny Bruynseels und vier auf Olaf Peuser auf Platz drei. Beste Frau in der Einzelkategorie war Meggy Kupke. Bei den Zweierteams siegte die Mannschaft von ergomo-training4cycling.de. Bei den Vierermannschaften das Team vom RC Herschbroich.

Rund 2500 Teilnehmern starteten in den 24 Stunden. „Ich glaube, dass wir – auch dank des Wetters – ein traumhaftes Wochenende erlebt haben. Darüber sind alle einfach happy“, freute sich Organisationschef Hanns-Martin Fraas.

Die Fotos von den Läufen finden Sie hier
Die Startseite von runnersworld.de erreichen Sie mit einem Klick hier.

70 / 106 Foto: Norbert Wilhelmi
Tiroler Sieg Rad am Ring 2007 bei Superwetter
24 Stunden drehten sich die Räder auf dem Nürburgring. Hier sind die Fotos.

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Der Tiroler Franz Venier siegte bei den 24 Stunden auf dem Nürburgring. Er erreichte in 24:01:51 Stunden 645 Kilometer. Das Rennen der Frauen gewann mit 484 Kilometern Nadine Schloss.

In der hart umkämpften Wertung der Zweierteams setzte sich die RSG Würzburg sowohl bei den Damen als auch bei den Männern durch. Bei den Viererteams gab es einen Doppelsieg für das Team Physiodom.

Während in den Rennrad-Kategorien das Rennen in fast allen Klassen bis zum Schluss spannend blieb, sorgten die Mountainbiker auf ihrer Geländerunde mit Start und Ziel auf dem Formel-1-Kurs früh für klare Verhältnisse. Nach 24 Stunden hatte Männer-Sieger Fred Zetten mit 54 Runden mehr als zwei Runden Vorsprung auf Ronny Bruynseels und vier auf Olaf Peuser auf Platz drei. Beste Frau in der Einzelkategorie war Meggy Kupke. Bei den Zweierteams siegte die Mannschaft von ergomo-training4cycling.de. Bei den Vierermannschaften das Team vom RC Herschbroich.

Rund 2500 Teilnehmern starteten in den 24 Stunden. „Ich glaube, dass wir – auch dank des Wetters – ein traumhaftes Wochenende erlebt haben. Darüber sind alle einfach happy“, freute sich Organisationschef Hanns-Martin Fraas.

Die Fotos von den Läufen finden Sie hier
Die Startseite von runnersworld.de erreichen Sie mit einem Klick hier.

71 / 106 Foto: Norbert Wilhelmi
Tiroler Sieg Rad am Ring 2007 bei Superwetter
24 Stunden drehten sich die Räder auf dem Nürburgring. Hier sind die Fotos.

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Der Tiroler Franz Venier siegte bei den 24 Stunden auf dem Nürburgring. Er erreichte in 24:01:51 Stunden 645 Kilometer. Das Rennen der Frauen gewann mit 484 Kilometern Nadine Schloss.

In der hart umkämpften Wertung der Zweierteams setzte sich die RSG Würzburg sowohl bei den Damen als auch bei den Männern durch. Bei den Viererteams gab es einen Doppelsieg für das Team Physiodom.

Während in den Rennrad-Kategorien das Rennen in fast allen Klassen bis zum Schluss spannend blieb, sorgten die Mountainbiker auf ihrer Geländerunde mit Start und Ziel auf dem Formel-1-Kurs früh für klare Verhältnisse. Nach 24 Stunden hatte Männer-Sieger Fred Zetten mit 54 Runden mehr als zwei Runden Vorsprung auf Ronny Bruynseels und vier auf Olaf Peuser auf Platz drei. Beste Frau in der Einzelkategorie war Meggy Kupke. Bei den Zweierteams siegte die Mannschaft von ergomo-training4cycling.de. Bei den Vierermannschaften das Team vom RC Herschbroich.

Rund 2500 Teilnehmern starteten in den 24 Stunden. „Ich glaube, dass wir – auch dank des Wetters – ein traumhaftes Wochenende erlebt haben. Darüber sind alle einfach happy“, freute sich Organisationschef Hanns-Martin Fraas.

Die Fotos von den Läufen finden Sie hier
Die Startseite von runnersworld.de erreichen Sie mit einem Klick hier.

72 / 106 Foto: Norbert Wilhelmi
Tiroler Sieg Rad am Ring 2007 bei Superwetter
24 Stunden drehten sich die Räder auf dem Nürburgring. Hier sind die Fotos.

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Der Tiroler Franz Venier siegte bei den 24 Stunden auf dem Nürburgring. Er erreichte in 24:01:51 Stunden 645 Kilometer. Das Rennen der Frauen gewann mit 484 Kilometern Nadine Schloss.

In der hart umkämpften Wertung der Zweierteams setzte sich die RSG Würzburg sowohl bei den Damen als auch bei den Männern durch. Bei den Viererteams gab es einen Doppelsieg für das Team Physiodom.

Während in den Rennrad-Kategorien das Rennen in fast allen Klassen bis zum Schluss spannend blieb, sorgten die Mountainbiker auf ihrer Geländerunde mit Start und Ziel auf dem Formel-1-Kurs früh für klare Verhältnisse. Nach 24 Stunden hatte Männer-Sieger Fred Zetten mit 54 Runden mehr als zwei Runden Vorsprung auf Ronny Bruynseels und vier auf Olaf Peuser auf Platz drei. Beste Frau in der Einzelkategorie war Meggy Kupke. Bei den Zweierteams siegte die Mannschaft von ergomo-training4cycling.de. Bei den Vierermannschaften das Team vom RC Herschbroich.

Rund 2500 Teilnehmern starteten in den 24 Stunden. „Ich glaube, dass wir – auch dank des Wetters – ein traumhaftes Wochenende erlebt haben. Darüber sind alle einfach happy“, freute sich Organisationschef Hanns-Martin Fraas.

Die Fotos von den Läufen finden Sie hier
Die Startseite von runnersworld.de erreichen Sie mit einem Klick hier.

73 / 106 Foto: Norbert Wilhelmi
Tiroler Sieg Rad am Ring 2007 bei Superwetter
24 Stunden drehten sich die Räder auf dem Nürburgring. Hier sind die Fotos.

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Der Tiroler Franz Venier siegte bei den 24 Stunden auf dem Nürburgring. Er erreichte in 24:01:51 Stunden 645 Kilometer. Das Rennen der Frauen gewann mit 484 Kilometern Nadine Schloss.

In der hart umkämpften Wertung der Zweierteams setzte sich die RSG Würzburg sowohl bei den Damen als auch bei den Männern durch. Bei den Viererteams gab es einen Doppelsieg für das Team Physiodom.

Während in den Rennrad-Kategorien das Rennen in fast allen Klassen bis zum Schluss spannend blieb, sorgten die Mountainbiker auf ihrer Geländerunde mit Start und Ziel auf dem Formel-1-Kurs früh für klare Verhältnisse. Nach 24 Stunden hatte Männer-Sieger Fred Zetten mit 54 Runden mehr als zwei Runden Vorsprung auf Ronny Bruynseels und vier auf Olaf Peuser auf Platz drei. Beste Frau in der Einzelkategorie war Meggy Kupke. Bei den Zweierteams siegte die Mannschaft von ergomo-training4cycling.de. Bei den Vierermannschaften das Team vom RC Herschbroich.

Rund 2500 Teilnehmern starteten in den 24 Stunden. „Ich glaube, dass wir – auch dank des Wetters – ein traumhaftes Wochenende erlebt haben. Darüber sind alle einfach happy“, freute sich Organisationschef Hanns-Martin Fraas.

Die Fotos von den Läufen finden Sie hier
Die Startseite von runnersworld.de erreichen Sie mit einem Klick hier.

74 / 106 Foto: Norbert Wilhelmi
Tiroler Sieg Rad am Ring 2007 bei Superwetter
24 Stunden drehten sich die Räder auf dem Nürburgring. Hier sind die Fotos.

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Der Tiroler Franz Venier siegte bei den 24 Stunden auf dem Nürburgring. Er erreichte in 24:01:51 Stunden 645 Kilometer. Das Rennen der Frauen gewann mit 484 Kilometern Nadine Schloss.

In der hart umkämpften Wertung der Zweierteams setzte sich die RSG Würzburg sowohl bei den Damen als auch bei den Männern durch. Bei den Viererteams gab es einen Doppelsieg für das Team Physiodom.

Während in den Rennrad-Kategorien das Rennen in fast allen Klassen bis zum Schluss spannend blieb, sorgten die Mountainbiker auf ihrer Geländerunde mit Start und Ziel auf dem Formel-1-Kurs früh für klare Verhältnisse. Nach 24 Stunden hatte Männer-Sieger Fred Zetten mit 54 Runden mehr als zwei Runden Vorsprung auf Ronny Bruynseels und vier auf Olaf Peuser auf Platz drei. Beste Frau in der Einzelkategorie war Meggy Kupke. Bei den Zweierteams siegte die Mannschaft von ergomo-training4cycling.de. Bei den Vierermannschaften das Team vom RC Herschbroich.

Rund 2500 Teilnehmern starteten in den 24 Stunden. „Ich glaube, dass wir – auch dank des Wetters – ein traumhaftes Wochenende erlebt haben. Darüber sind alle einfach happy“, freute sich Organisationschef Hanns-Martin Fraas.

Die Fotos von den Läufen finden Sie hier
Die Startseite von runnersworld.de erreichen Sie mit einem Klick hier.

75 / 106 Foto: Norbert Wilhelmi
Tiroler Sieg Rad am Ring 2007 bei Superwetter
24 Stunden drehten sich die Räder auf dem Nürburgring. Hier sind die Fotos.

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Der Tiroler Franz Venier siegte bei den 24 Stunden auf dem Nürburgring. Er erreichte in 24:01:51 Stunden 645 Kilometer. Das Rennen der Frauen gewann mit 484 Kilometern Nadine Schloss.

In der hart umkämpften Wertung der Zweierteams setzte sich die RSG Würzburg sowohl bei den Damen als auch bei den Männern durch. Bei den Viererteams gab es einen Doppelsieg für das Team Physiodom.

Während in den Rennrad-Kategorien das Rennen in fast allen Klassen bis zum Schluss spannend blieb, sorgten die Mountainbiker auf ihrer Geländerunde mit Start und Ziel auf dem Formel-1-Kurs früh für klare Verhältnisse. Nach 24 Stunden hatte Männer-Sieger Fred Zetten mit 54 Runden mehr als zwei Runden Vorsprung auf Ronny Bruynseels und vier auf Olaf Peuser auf Platz drei. Beste Frau in der Einzelkategorie war Meggy Kupke. Bei den Zweierteams siegte die Mannschaft von ergomo-training4cycling.de. Bei den Vierermannschaften das Team vom RC Herschbroich.

Rund 2500 Teilnehmern starteten in den 24 Stunden. „Ich glaube, dass wir – auch dank des Wetters – ein traumhaftes Wochenende erlebt haben. Darüber sind alle einfach happy“, freute sich Organisationschef Hanns-Martin Fraas.

Die Fotos von den Läufen finden Sie hier
Die Startseite von runnersworld.de erreichen Sie mit einem Klick hier.

76 / 106 Foto: Norbert Wilhelmi
Tiroler Sieg Rad am Ring 2007 bei Superwetter
24 Stunden drehten sich die Räder auf dem Nürburgring. Hier sind die Fotos.

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Der Tiroler Franz Venier siegte bei den 24 Stunden auf dem Nürburgring. Er erreichte in 24:01:51 Stunden 645 Kilometer. Das Rennen der Frauen gewann mit 484 Kilometern Nadine Schloss.

In der hart umkämpften Wertung der Zweierteams setzte sich die RSG Würzburg sowohl bei den Damen als auch bei den Männern durch. Bei den Viererteams gab es einen Doppelsieg für das Team Physiodom.

Während in den Rennrad-Kategorien das Rennen in fast allen Klassen bis zum Schluss spannend blieb, sorgten die Mountainbiker auf ihrer Geländerunde mit Start und Ziel auf dem Formel-1-Kurs früh für klare Verhältnisse. Nach 24 Stunden hatte Männer-Sieger Fred Zetten mit 54 Runden mehr als zwei Runden Vorsprung auf Ronny Bruynseels und vier auf Olaf Peuser auf Platz drei. Beste Frau in der Einzelkategorie war Meggy Kupke. Bei den Zweierteams siegte die Mannschaft von ergomo-training4cycling.de. Bei den Vierermannschaften das Team vom RC Herschbroich.

Rund 2500 Teilnehmern starteten in den 24 Stunden. „Ich glaube, dass wir – auch dank des Wetters – ein traumhaftes Wochenende erlebt haben. Darüber sind alle einfach happy“, freute sich Organisationschef Hanns-Martin Fraas.

Die Fotos von den Läufen finden Sie hier
Die Startseite von runnersworld.de erreichen Sie mit einem Klick hier.

77 / 106 Foto: Norbert Wilhelmi
Tiroler Sieg Rad am Ring 2007 bei Superwetter
24 Stunden drehten sich die Räder auf dem Nürburgring. Hier sind die Fotos.

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Der Tiroler Franz Venier siegte bei den 24 Stunden auf dem Nürburgring. Er erreichte in 24:01:51 Stunden 645 Kilometer. Das Rennen der Frauen gewann mit 484 Kilometern Nadine Schloss.

In der hart umkämpften Wertung der Zweierteams setzte sich die RSG Würzburg sowohl bei den Damen als auch bei den Männern durch. Bei den Viererteams gab es einen Doppelsieg für das Team Physiodom.

Während in den Rennrad-Kategorien das Rennen in fast allen Klassen bis zum Schluss spannend blieb, sorgten die Mountainbiker auf ihrer Geländerunde mit Start und Ziel auf dem Formel-1-Kurs früh für klare Verhältnisse. Nach 24 Stunden hatte Männer-Sieger Fred Zetten mit 54 Runden mehr als zwei Runden Vorsprung auf Ronny Bruynseels und vier auf Olaf Peuser auf Platz drei. Beste Frau in der Einzelkategorie war Meggy Kupke. Bei den Zweierteams siegte die Mannschaft von ergomo-training4cycling.de. Bei den Vierermannschaften das Team vom RC Herschbroich.

Rund 2500 Teilnehmern starteten in den 24 Stunden. „Ich glaube, dass wir – auch dank des Wetters – ein traumhaftes Wochenende erlebt haben. Darüber sind alle einfach happy“, freute sich Organisationschef Hanns-Martin Fraas.

Die Fotos von den Läufen finden Sie hier
Die Startseite von runnersworld.de erreichen Sie mit einem Klick hier.

78 / 106 Foto: Norbert Wilhelmi
Tiroler Sieg Rad am Ring 2007 bei Superwetter
24 Stunden drehten sich die Räder auf dem Nürburgring. Hier sind die Fotos.

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Der Tiroler Franz Venier siegte bei den 24 Stunden auf dem Nürburgring. Er erreichte in 24:01:51 Stunden 645 Kilometer. Das Rennen der Frauen gewann mit 484 Kilometern Nadine Schloss.

In der hart umkämpften Wertung der Zweierteams setzte sich die RSG Würzburg sowohl bei den Damen als auch bei den Männern durch. Bei den Viererteams gab es einen Doppelsieg für das Team Physiodom.

Während in den Rennrad-Kategorien das Rennen in fast allen Klassen bis zum Schluss spannend blieb, sorgten die Mountainbiker auf ihrer Geländerunde mit Start und Ziel auf dem Formel-1-Kurs früh für klare Verhältnisse. Nach 24 Stunden hatte Männer-Sieger Fred Zetten mit 54 Runden mehr als zwei Runden Vorsprung auf Ronny Bruynseels und vier auf Olaf Peuser auf Platz drei. Beste Frau in der Einzelkategorie war Meggy Kupke. Bei den Zweierteams siegte die Mannschaft von ergomo-training4cycling.de. Bei den Vierermannschaften das Team vom RC Herschbroich.

Rund 2500 Teilnehmern starteten in den 24 Stunden. „Ich glaube, dass wir – auch dank des Wetters – ein traumhaftes Wochenende erlebt haben. Darüber sind alle einfach happy“, freute sich Organisationschef Hanns-Martin Fraas.

Die Fotos von den Läufen finden Sie hier
Die Startseite von runnersworld.de erreichen Sie mit einem Klick hier.

79 / 106 Foto: Norbert Wilhelmi
Tiroler Sieg Rad am Ring 2007 bei Superwetter
24 Stunden drehten sich die Räder auf dem Nürburgring. Hier sind die Fotos.

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Der Tiroler Franz Venier siegte bei den 24 Stunden auf dem Nürburgring. Er erreichte in 24:01:51 Stunden 645 Kilometer. Das Rennen der Frauen gewann mit 484 Kilometern Nadine Schloss.

In der hart umkämpften Wertung der Zweierteams setzte sich die RSG Würzburg sowohl bei den Damen als auch bei den Männern durch. Bei den Viererteams gab es einen Doppelsieg für das Team Physiodom.

Während in den Rennrad-Kategorien das Rennen in fast allen Klassen bis zum Schluss spannend blieb, sorgten die Mountainbiker auf ihrer Geländerunde mit Start und Ziel auf dem Formel-1-Kurs früh für klare Verhältnisse. Nach 24 Stunden hatte Männer-Sieger Fred Zetten mit 54 Runden mehr als zwei Runden Vorsprung auf Ronny Bruynseels und vier auf Olaf Peuser auf Platz drei. Beste Frau in der Einzelkategorie war Meggy Kupke. Bei den Zweierteams siegte die Mannschaft von ergomo-training4cycling.de. Bei den Vierermannschaften das Team vom RC Herschbroich.

Rund 2500 Teilnehmern starteten in den 24 Stunden. „Ich glaube, dass wir – auch dank des Wetters – ein traumhaftes Wochenende erlebt haben. Darüber sind alle einfach happy“, freute sich Organisationschef Hanns-Martin Fraas.

Die Fotos von den Läufen finden Sie hier
Die Startseite von runnersworld.de erreichen Sie mit einem Klick hier.

80 / 106 Foto: Norbert Wilhelmi
Tiroler Sieg Rad am Ring 2007 bei Superwetter
24 Stunden drehten sich die Räder auf dem Nürburgring. Hier sind die Fotos.

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Der Tiroler Franz Venier siegte bei den 24 Stunden auf dem Nürburgring. Er erreichte in 24:01:51 Stunden 645 Kilometer. Das Rennen der Frauen gewann mit 484 Kilometern Nadine Schloss.

In der hart umkämpften Wertung der Zweierteams setzte sich die RSG Würzburg sowohl bei den Damen als auch bei den Männern durch. Bei den Viererteams gab es einen Doppelsieg für das Team Physiodom.

Während in den Rennrad-Kategorien das Rennen in fast allen Klassen bis zum Schluss spannend blieb, sorgten die Mountainbiker auf ihrer Geländerunde mit Start und Ziel auf dem Formel-1-Kurs früh für klare Verhältnisse. Nach 24 Stunden hatte Männer-Sieger Fred Zetten mit 54 Runden mehr als zwei Runden Vorsprung auf Ronny Bruynseels und vier auf Olaf Peuser auf Platz drei. Beste Frau in der Einzelkategorie war Meggy Kupke. Bei den Zweierteams siegte die Mannschaft von ergomo-training4cycling.de. Bei den Vierermannschaften das Team vom RC Herschbroich.

Rund 2500 Teilnehmern starteten in den 24 Stunden. „Ich glaube, dass wir – auch dank des Wetters – ein traumhaftes Wochenende erlebt haben. Darüber sind alle einfach happy“, freute sich Organisationschef Hanns-Martin Fraas.

Die Fotos von den Läufen finden Sie hier
Die Startseite von runnersworld.de erreichen Sie mit einem Klick hier.

81 / 106 Foto: Norbert Wilhelmi
Tiroler Sieg Rad am Ring 2007 bei Superwetter
24 Stunden drehten sich die Räder auf dem Nürburgring. Hier sind die Fotos.

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Der Tiroler Franz Venier siegte bei den 24 Stunden auf dem Nürburgring. Er erreichte in 24:01:51 Stunden 645 Kilometer. Das Rennen der Frauen gewann mit 484 Kilometern Nadine Schloss.

In der hart umkämpften Wertung der Zweierteams setzte sich die RSG Würzburg sowohl bei den Damen als auch bei den Männern durch. Bei den Viererteams gab es einen Doppelsieg für das Team Physiodom.

Während in den Rennrad-Kategorien das Rennen in fast allen Klassen bis zum Schluss spannend blieb, sorgten die Mountainbiker auf ihrer Geländerunde mit Start und Ziel auf dem Formel-1-Kurs früh für klare Verhältnisse. Nach 24 Stunden hatte Männer-Sieger Fred Zetten mit 54 Runden mehr als zwei Runden Vorsprung auf Ronny Bruynseels und vier auf Olaf Peuser auf Platz drei. Beste Frau in der Einzelkategorie war Meggy Kupke. Bei den Zweierteams siegte die Mannschaft von ergomo-training4cycling.de. Bei den Vierermannschaften das Team vom RC Herschbroich.

Rund 2500 Teilnehmern starteten in den 24 Stunden. „Ich glaube, dass wir – auch dank des Wetters – ein traumhaftes Wochenende erlebt haben. Darüber sind alle einfach happy“, freute sich Organisationschef Hanns-Martin Fraas.

Die Fotos von den Läufen finden Sie hier
Die Startseite von runnersworld.de erreichen Sie mit einem Klick hier.

82 / 106 Foto: Norbert Wilhelmi
Tiroler Sieg Rad am Ring 2007 bei Superwetter
24 Stunden drehten sich die Räder auf dem Nürburgring. Hier sind die Fotos.

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Der Tiroler Franz Venier siegte bei den 24 Stunden auf dem Nürburgring. Er erreichte in 24:01:51 Stunden 645 Kilometer. Das Rennen der Frauen gewann mit 484 Kilometern Nadine Schloss.

In der hart umkämpften Wertung der Zweierteams setzte sich die RSG Würzburg sowohl bei den Damen als auch bei den Männern durch. Bei den Viererteams gab es einen Doppelsieg für das Team Physiodom.

Während in den Rennrad-Kategorien das Rennen in fast allen Klassen bis zum Schluss spannend blieb, sorgten die Mountainbiker auf ihrer Geländerunde mit Start und Ziel auf dem Formel-1-Kurs früh für klare Verhältnisse. Nach 24 Stunden hatte Männer-Sieger Fred Zetten mit 54 Runden mehr als zwei Runden Vorsprung auf Ronny Bruynseels und vier auf Olaf Peuser auf Platz drei. Beste Frau in der Einzelkategorie war Meggy Kupke. Bei den Zweierteams siegte die Mannschaft von ergomo-training4cycling.de. Bei den Vierermannschaften das Team vom RC Herschbroich.

Rund 2500 Teilnehmern starteten in den 24 Stunden. „Ich glaube, dass wir – auch dank des Wetters – ein traumhaftes Wochenende erlebt haben. Darüber sind alle einfach happy“, freute sich Organisationschef Hanns-Martin Fraas.

Die Fotos von den Läufen finden Sie hier
Die Startseite von runnersworld.de erreichen Sie mit einem Klick hier.

83 / 106 Foto: Norbert Wilhelmi
Tiroler Sieg Rad am Ring 2007 bei Superwetter
24 Stunden drehten sich die Räder auf dem Nürburgring. Hier sind die Fotos.

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Der Tiroler Franz Venier siegte bei den 24 Stunden auf dem Nürburgring. Er erreichte in 24:01:51 Stunden 645 Kilometer. Das Rennen der Frauen gewann mit 484 Kilometern Nadine Schloss.

In der hart umkämpften Wertung der Zweierteams setzte sich die RSG Würzburg sowohl bei den Damen als auch bei den Männern durch. Bei den Viererteams gab es einen Doppelsieg für das Team Physiodom.

Während in den Rennrad-Kategorien das Rennen in fast allen Klassen bis zum Schluss spannend blieb, sorgten die Mountainbiker auf ihrer Geländerunde mit Start und Ziel auf dem Formel-1-Kurs früh für klare Verhältnisse. Nach 24 Stunden hatte Männer-Sieger Fred Zetten mit 54 Runden mehr als zwei Runden Vorsprung auf Ronny Bruynseels und vier auf Olaf Peuser auf Platz drei. Beste Frau in der Einzelkategorie war Meggy Kupke. Bei den Zweierteams siegte die Mannschaft von ergomo-training4cycling.de. Bei den Vierermannschaften das Team vom RC Herschbroich.

Rund 2500 Teilnehmern starteten in den 24 Stunden. „Ich glaube, dass wir – auch dank des Wetters – ein traumhaftes Wochenende erlebt haben. Darüber sind alle einfach happy“, freute sich Organisationschef Hanns-Martin Fraas.

Die Fotos von den Läufen finden Sie hier
Die Startseite von runnersworld.de erreichen Sie mit einem Klick hier.

84 / 106 Foto: Norbert Wilhelmi
Tiroler Sieg Rad am Ring 2007 bei Superwetter
24 Stunden drehten sich die Räder auf dem Nürburgring. Hier sind die Fotos.

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Der Tiroler Franz Venier siegte bei den 24 Stunden auf dem Nürburgring. Er erreichte in 24:01:51 Stunden 645 Kilometer. Das Rennen der Frauen gewann mit 484 Kilometern Nadine Schloss.

In der hart umkämpften Wertung der Zweierteams setzte sich die RSG Würzburg sowohl bei den Damen als auch bei den Männern durch. Bei den Viererteams gab es einen Doppelsieg für das Team Physiodom.

Während in den Rennrad-Kategorien das Rennen in fast allen Klassen bis zum Schluss spannend blieb, sorgten die Mountainbiker auf ihrer Geländerunde mit Start und Ziel auf dem Formel-1-Kurs früh für klare Verhältnisse. Nach 24 Stunden hatte Männer-Sieger Fred Zetten mit 54 Runden mehr als zwei Runden Vorsprung auf Ronny Bruynseels und vier auf Olaf Peuser auf Platz drei. Beste Frau in der Einzelkategorie war Meggy Kupke. Bei den Zweierteams siegte die Mannschaft von ergomo-training4cycling.de. Bei den Vierermannschaften das Team vom RC Herschbroich.

Rund 2500 Teilnehmern starteten in den 24 Stunden. „Ich glaube, dass wir – auch dank des Wetters – ein traumhaftes Wochenende erlebt haben. Darüber sind alle einfach happy“, freute sich Organisationschef Hanns-Martin Fraas.

Die Fotos von den Läufen finden Sie hier
Die Startseite von runnersworld.de erreichen Sie mit einem Klick hier.

85 / 106 Foto: Norbert Wilhelmi
Tiroler Sieg Rad am Ring 2007 bei Superwetter
24 Stunden drehten sich die Räder auf dem Nürburgring. Hier sind die Fotos.

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Der Tiroler Franz Venier siegte bei den 24 Stunden auf dem Nürburgring. Er erreichte in 24:01:51 Stunden 645 Kilometer. Das Rennen der Frauen gewann mit 484 Kilometern Nadine Schloss.

In der hart umkämpften Wertung der Zweierteams setzte sich die RSG Würzburg sowohl bei den Damen als auch bei den Männern durch. Bei den Viererteams gab es einen Doppelsieg für das Team Physiodom.

Während in den Rennrad-Kategorien das Rennen in fast allen Klassen bis zum Schluss spannend blieb, sorgten die Mountainbiker auf ihrer Geländerunde mit Start und Ziel auf dem Formel-1-Kurs früh für klare Verhältnisse. Nach 24 Stunden hatte Männer-Sieger Fred Zetten mit 54 Runden mehr als zwei Runden Vorsprung auf Ronny Bruynseels und vier auf Olaf Peuser auf Platz drei. Beste Frau in der Einzelkategorie war Meggy Kupke. Bei den Zweierteams siegte die Mannschaft von ergomo-training4cycling.de. Bei den Vierermannschaften das Team vom RC Herschbroich.

Rund 2500 Teilnehmern starteten in den 24 Stunden. „Ich glaube, dass wir – auch dank des Wetters – ein traumhaftes Wochenende erlebt haben. Darüber sind alle einfach happy“, freute sich Organisationschef Hanns-Martin Fraas.

Die Fotos von den Läufen finden Sie hier
Die Startseite von runnersworld.de erreichen Sie mit einem Klick hier.

86 / 106 Foto: Norbert Wilhelmi
Tiroler Sieg Rad am Ring 2007 bei Superwetter
24 Stunden drehten sich die Räder auf dem Nürburgring. Hier sind die Fotos.

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Der Tiroler Franz Venier siegte bei den 24 Stunden auf dem Nürburgring. Er erreichte in 24:01:51 Stunden 645 Kilometer. Das Rennen der Frauen gewann mit 484 Kilometern Nadine Schloss.

In der hart umkämpften Wertung der Zweierteams setzte sich die RSG Würzburg sowohl bei den Damen als auch bei den Männern durch. Bei den Viererteams gab es einen Doppelsieg für das Team Physiodom.

Während in den Rennrad-Kategorien das Rennen in fast allen Klassen bis zum Schluss spannend blieb, sorgten die Mountainbiker auf ihrer Geländerunde mit Start und Ziel auf dem Formel-1-Kurs früh für klare Verhältnisse. Nach 24 Stunden hatte Männer-Sieger Fred Zetten mit 54 Runden mehr als zwei Runden Vorsprung auf Ronny Bruynseels und vier auf Olaf Peuser auf Platz drei. Beste Frau in der Einzelkategorie war Meggy Kupke. Bei den Zweierteams siegte die Mannschaft von ergomo-training4cycling.de. Bei den Vierermannschaften das Team vom RC Herschbroich.

Rund 2500 Teilnehmern starteten in den 24 Stunden. „Ich glaube, dass wir – auch dank des Wetters – ein traumhaftes Wochenende erlebt haben. Darüber sind alle einfach happy“, freute sich Organisationschef Hanns-Martin Fraas.

Die Fotos von den Läufen finden Sie hier
Die Startseite von runnersworld.de erreichen Sie mit einem Klick hier.

87 / 106 Foto: Norbert Wilhelmi
Tiroler Sieg Rad am Ring 2007 bei Superwetter
24 Stunden drehten sich die Räder auf dem Nürburgring. Hier sind die Fotos.

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Der Tiroler Franz Venier siegte bei den 24 Stunden auf dem Nürburgring. Er erreichte in 24:01:51 Stunden 645 Kilometer. Das Rennen der Frauen gewann mit 484 Kilometern Nadine Schloss.

In der hart umkämpften Wertung der Zweierteams setzte sich die RSG Würzburg sowohl bei den Damen als auch bei den Männern durch. Bei den Viererteams gab es einen Doppelsieg für das Team Physiodom.

Während in den Rennrad-Kategorien das Rennen in fast allen Klassen bis zum Schluss spannend blieb, sorgten die Mountainbiker auf ihrer Geländerunde mit Start und Ziel auf dem Formel-1-Kurs früh für klare Verhältnisse. Nach 24 Stunden hatte Männer-Sieger Fred Zetten mit 54 Runden mehr als zwei Runden Vorsprung auf Ronny Bruynseels und vier auf Olaf Peuser auf Platz drei. Beste Frau in der Einzelkategorie war Meggy Kupke. Bei den Zweierteams siegte die Mannschaft von ergomo-training4cycling.de. Bei den Vierermannschaften das Team vom RC Herschbroich.

Rund 2500 Teilnehmern starteten in den 24 Stunden. „Ich glaube, dass wir – auch dank des Wetters – ein traumhaftes Wochenende erlebt haben. Darüber sind alle einfach happy“, freute sich Organisationschef Hanns-Martin Fraas.

Die Fotos von den Läufen finden Sie hier
Die Startseite von runnersworld.de erreichen Sie mit einem Klick hier.

88 / 106 Foto: Norbert Wilhelmi
Tiroler Sieg Rad am Ring 2007 bei Superwetter
24 Stunden drehten sich die Räder auf dem Nürburgring. Hier sind die Fotos.

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Der Tiroler Franz Venier siegte bei den 24 Stunden auf dem Nürburgring. Er erreichte in 24:01:51 Stunden 645 Kilometer. Das Rennen der Frauen gewann mit 484 Kilometern Nadine Schloss.

In der hart umkämpften Wertung der Zweierteams setzte sich die RSG Würzburg sowohl bei den Damen als auch bei den Männern durch. Bei den Viererteams gab es einen Doppelsieg für das Team Physiodom.

Während in den Rennrad-Kategorien das Rennen in fast allen Klassen bis zum Schluss spannend blieb, sorgten die Mountainbiker auf ihrer Geländerunde mit Start und Ziel auf dem Formel-1-Kurs früh für klare Verhältnisse. Nach 24 Stunden hatte Männer-Sieger Fred Zetten mit 54 Runden mehr als zwei Runden Vorsprung auf Ronny Bruynseels und vier auf Olaf Peuser auf Platz drei. Beste Frau in der Einzelkategorie war Meggy Kupke. Bei den Zweierteams siegte die Mannschaft von ergomo-training4cycling.de. Bei den Vierermannschaften das Team vom RC Herschbroich.

Rund 2500 Teilnehmern starteten in den 24 Stunden. „Ich glaube, dass wir – auch dank des Wetters – ein traumhaftes Wochenende erlebt haben. Darüber sind alle einfach happy“, freute sich Organisationschef Hanns-Martin Fraas.

Die Fotos von den Läufen finden Sie hier
Die Startseite von runnersworld.de erreichen Sie mit einem Klick hier.

89 / 106 Foto: Norbert Wilhelmi
Tiroler Sieg Rad am Ring 2007 bei Superwetter
24 Stunden drehten sich die Räder auf dem Nürburgring. Hier sind die Fotos.

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Der Tiroler Franz Venier siegte bei den 24 Stunden auf dem Nürburgring. Er erreichte in 24:01:51 Stunden 645 Kilometer. Das Rennen der Frauen gewann mit 484 Kilometern Nadine Schloss.

In der hart umkämpften Wertung der Zweierteams setzte sich die RSG Würzburg sowohl bei den Damen als auch bei den Männern durch. Bei den Viererteams gab es einen Doppelsieg für das Team Physiodom.

Während in den Rennrad-Kategorien das Rennen in fast allen Klassen bis zum Schluss spannend blieb, sorgten die Mountainbiker auf ihrer Geländerunde mit Start und Ziel auf dem Formel-1-Kurs früh für klare Verhältnisse. Nach 24 Stunden hatte Männer-Sieger Fred Zetten mit 54 Runden mehr als zwei Runden Vorsprung auf Ronny Bruynseels und vier auf Olaf Peuser auf Platz drei. Beste Frau in der Einzelkategorie war Meggy Kupke. Bei den Zweierteams siegte die Mannschaft von ergomo-training4cycling.de. Bei den Vierermannschaften das Team vom RC Herschbroich.

Rund 2500 Teilnehmern starteten in den 24 Stunden. „Ich glaube, dass wir – auch dank des Wetters – ein traumhaftes Wochenende erlebt haben. Darüber sind alle einfach happy“, freute sich Organisationschef Hanns-Martin Fraas.

Die Fotos von den Läufen finden Sie hier
Die Startseite von runnersworld.de erreichen Sie mit einem Klick hier.

90 / 106 Foto: Norbert Wilhelmi
Tiroler Sieg Rad am Ring 2007 bei Superwetter
24 Stunden drehten sich die Räder auf dem Nürburgring. Hier sind die Fotos.

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Der Tiroler Franz Venier siegte bei den 24 Stunden auf dem Nürburgring. Er erreichte in 24:01:51 Stunden 645 Kilometer. Das Rennen der Frauen gewann mit 484 Kilometern Nadine Schloss.

In der hart umkämpften Wertung der Zweierteams setzte sich die RSG Würzburg sowohl bei den Damen als auch bei den Männern durch. Bei den Viererteams gab es einen Doppelsieg für das Team Physiodom.

Während in den Rennrad-Kategorien das Rennen in fast allen Klassen bis zum Schluss spannend blieb, sorgten die Mountainbiker auf ihrer Geländerunde mit Start und Ziel auf dem Formel-1-Kurs früh für klare Verhältnisse. Nach 24 Stunden hatte Männer-Sieger Fred Zetten mit 54 Runden mehr als zwei Runden Vorsprung auf Ronny Bruynseels und vier auf Olaf Peuser auf Platz drei. Beste Frau in der Einzelkategorie war Meggy Kupke. Bei den Zweierteams siegte die Mannschaft von ergomo-training4cycling.de. Bei den Vierermannschaften das Team vom RC Herschbroich.

Rund 2500 Teilnehmern starteten in den 24 Stunden. „Ich glaube, dass wir – auch dank des Wetters – ein traumhaftes Wochenende erlebt haben. Darüber sind alle einfach happy“, freute sich Organisationschef Hanns-Martin Fraas.

Die Fotos von den Läufen finden Sie hier
Die Startseite von runnersworld.de erreichen Sie mit einem Klick hier.

91 / 106 Foto: Norbert Wilhelmi
Tiroler Sieg Rad am Ring 2007 bei Superwetter
24 Stunden drehten sich die Räder auf dem Nürburgring. Hier sind die Fotos.

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Der Tiroler Franz Venier siegte bei den 24 Stunden auf dem Nürburgring. Er erreichte in 24:01:51 Stunden 645 Kilometer. Das Rennen der Frauen gewann mit 484 Kilometern Nadine Schloss.

In der hart umkämpften Wertung der Zweierteams setzte sich die RSG Würzburg sowohl bei den Damen als auch bei den Männern durch. Bei den Viererteams gab es einen Doppelsieg für das Team Physiodom.

Während in den Rennrad-Kategorien das Rennen in fast allen Klassen bis zum Schluss spannend blieb, sorgten die Mountainbiker auf ihrer Geländerunde mit Start und Ziel auf dem Formel-1-Kurs früh für klare Verhältnisse. Nach 24 Stunden hatte Männer-Sieger Fred Zetten mit 54 Runden mehr als zwei Runden Vorsprung auf Ronny Bruynseels und vier auf Olaf Peuser auf Platz drei. Beste Frau in der Einzelkategorie war Meggy Kupke. Bei den Zweierteams siegte die Mannschaft von ergomo-training4cycling.de. Bei den Vierermannschaften das Team vom RC Herschbroich.

Rund 2500 Teilnehmern starteten in den 24 Stunden. „Ich glaube, dass wir – auch dank des Wetters – ein traumhaftes Wochenende erlebt haben. Darüber sind alle einfach happy“, freute sich Organisationschef Hanns-Martin Fraas.

Die Fotos von den Läufen finden Sie hier
Die Startseite von runnersworld.de erreichen Sie mit einem Klick hier.

92 / 106 Foto: Norbert Wilhelmi
Tiroler Sieg Rad am Ring 2007 bei Superwetter
24 Stunden drehten sich die Räder auf dem Nürburgring. Hier sind die Fotos.

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Der Tiroler Franz Venier siegte bei den 24 Stunden auf dem Nürburgring. Er erreichte in 24:01:51 Stunden 645 Kilometer. Das Rennen der Frauen gewann mit 484 Kilometern Nadine Schloss.

In der hart umkämpften Wertung der Zweierteams setzte sich die RSG Würzburg sowohl bei den Damen als auch bei den Männern durch. Bei den Viererteams gab es einen Doppelsieg für das Team Physiodom.

Während in den Rennrad-Kategorien das Rennen in fast allen Klassen bis zum Schluss spannend blieb, sorgten die Mountainbiker auf ihrer Geländerunde mit Start und Ziel auf dem Formel-1-Kurs früh für klare Verhältnisse. Nach 24 Stunden hatte Männer-Sieger Fred Zetten mit 54 Runden mehr als zwei Runden Vorsprung auf Ronny Bruynseels und vier auf Olaf Peuser auf Platz drei. Beste Frau in der Einzelkategorie war Meggy Kupke. Bei den Zweierteams siegte die Mannschaft von ergomo-training4cycling.de. Bei den Vierermannschaften das Team vom RC Herschbroich.

Rund 2500 Teilnehmern starteten in den 24 Stunden. „Ich glaube, dass wir – auch dank des Wetters – ein traumhaftes Wochenende erlebt haben. Darüber sind alle einfach happy“, freute sich Organisationschef Hanns-Martin Fraas.

Die Fotos von den Läufen finden Sie hier
Die Startseite von runnersworld.de erreichen Sie mit einem Klick hier.

93 / 106 Foto: Norbert Wilhelmi
Tiroler Sieg Rad am Ring 2007 bei Superwetter
24 Stunden drehten sich die Räder auf dem Nürburgring. Hier sind die Fotos.

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Der Tiroler Franz Venier siegte bei den 24 Stunden auf dem Nürburgring. Er erreichte in 24:01:51 Stunden 645 Kilometer. Das Rennen der Frauen gewann mit 484 Kilometern Nadine Schloss.

In der hart umkämpften Wertung der Zweierteams setzte sich die RSG Würzburg sowohl bei den Damen als auch bei den Männern durch. Bei den Viererteams gab es einen Doppelsieg für das Team Physiodom.

Während in den Rennrad-Kategorien das Rennen in fast allen Klassen bis zum Schluss spannend blieb, sorgten die Mountainbiker auf ihrer Geländerunde mit Start und Ziel auf dem Formel-1-Kurs früh für klare Verhältnisse. Nach 24 Stunden hatte Männer-Sieger Fred Zetten mit 54 Runden mehr als zwei Runden Vorsprung auf Ronny Bruynseels und vier auf Olaf Peuser auf Platz drei. Beste Frau in der Einzelkategorie war Meggy Kupke. Bei den Zweierteams siegte die Mannschaft von ergomo-training4cycling.de. Bei den Vierermannschaften das Team vom RC Herschbroich.

Rund 2500 Teilnehmern starteten in den 24 Stunden. „Ich glaube, dass wir – auch dank des Wetters – ein traumhaftes Wochenende erlebt haben. Darüber sind alle einfach happy“, freute sich Organisationschef Hanns-Martin Fraas.

Die Fotos von den Läufen finden Sie hier
Die Startseite von runnersworld.de erreichen Sie mit einem Klick hier.

94 / 106 Foto: Norbert Wilhelmi
Tiroler Sieg Rad am Ring 2007 bei Superwetter
24 Stunden drehten sich die Räder auf dem Nürburgring. Hier sind die Fotos.

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Der Tiroler Franz Venier siegte bei den 24 Stunden auf dem Nürburgring. Er erreichte in 24:01:51 Stunden 645 Kilometer. Das Rennen der Frauen gewann mit 484 Kilometern Nadine Schloss.

In der hart umkämpften Wertung der Zweierteams setzte sich die RSG Würzburg sowohl bei den Damen als auch bei den Männern durch. Bei den Viererteams gab es einen Doppelsieg für das Team Physiodom.

Während in den Rennrad-Kategorien das Rennen in fast allen Klassen bis zum Schluss spannend blieb, sorgten die Mountainbiker auf ihrer Geländerunde mit Start und Ziel auf dem Formel-1-Kurs früh für klare Verhältnisse. Nach 24 Stunden hatte Männer-Sieger Fred Zetten mit 54 Runden mehr als zwei Runden Vorsprung auf Ronny Bruynseels und vier auf Olaf Peuser auf Platz drei. Beste Frau in der Einzelkategorie war Meggy Kupke. Bei den Zweierteams siegte die Mannschaft von ergomo-training4cycling.de. Bei den Vierermannschaften das Team vom RC Herschbroich.

Rund 2500 Teilnehmern starteten in den 24 Stunden. „Ich glaube, dass wir – auch dank des Wetters – ein traumhaftes Wochenende erlebt haben. Darüber sind alle einfach happy“, freute sich Organisationschef Hanns-Martin Fraas.

Die Fotos von den Läufen finden Sie hier
Die Startseite von runnersworld.de erreichen Sie mit einem Klick hier.

95 / 106 Foto: Norbert Wilhelmi
Tiroler Sieg Rad am Ring 2007 bei Superwetter
24 Stunden drehten sich die Räder auf dem Nürburgring. Hier sind die Fotos.

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Der Tiroler Franz Venier siegte bei den 24 Stunden auf dem Nürburgring. Er erreichte in 24:01:51 Stunden 645 Kilometer. Das Rennen der Frauen gewann mit 484 Kilometern Nadine Schloss.

In der hart umkämpften Wertung der Zweierteams setzte sich die RSG Würzburg sowohl bei den Damen als auch bei den Männern durch. Bei den Viererteams gab es einen Doppelsieg für das Team Physiodom.

Während in den Rennrad-Kategorien das Rennen in fast allen Klassen bis zum Schluss spannend blieb, sorgten die Mountainbiker auf ihrer Geländerunde mit Start und Ziel auf dem Formel-1-Kurs früh für klare Verhältnisse. Nach 24 Stunden hatte Männer-Sieger Fred Zetten mit 54 Runden mehr als zwei Runden Vorsprung auf Ronny Bruynseels und vier auf Olaf Peuser auf Platz drei. Beste Frau in der Einzelkategorie war Meggy Kupke. Bei den Zweierteams siegte die Mannschaft von ergomo-training4cycling.de. Bei den Vierermannschaften das Team vom RC Herschbroich.

Rund 2500 Teilnehmern starteten in den 24 Stunden. „Ich glaube, dass wir – auch dank des Wetters – ein traumhaftes Wochenende erlebt haben. Darüber sind alle einfach happy“, freute sich Organisationschef Hanns-Martin Fraas.

Die Fotos von den Läufen finden Sie hier
Die Startseite von runnersworld.de erreichen Sie mit einem Klick hier.

96 / 106 Foto: Norbert Wilhelmi
Tiroler Sieg Rad am Ring 2007 bei Superwetter
24 Stunden drehten sich die Räder auf dem Nürburgring. Hier sind die Fotos.

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Der Tiroler Franz Venier siegte bei den 24 Stunden auf dem Nürburgring. Er erreichte in 24:01:51 Stunden 645 Kilometer. Das Rennen der Frauen gewann mit 484 Kilometern Nadine Schloss.

In der hart umkämpften Wertung der Zweierteams setzte sich die RSG Würzburg sowohl bei den Damen als auch bei den Männern durch. Bei den Viererteams gab es einen Doppelsieg für das Team Physiodom.

Während in den Rennrad-Kategorien das Rennen in fast allen Klassen bis zum Schluss spannend blieb, sorgten die Mountainbiker auf ihrer Geländerunde mit Start und Ziel auf dem Formel-1-Kurs früh für klare Verhältnisse. Nach 24 Stunden hatte Männer-Sieger Fred Zetten mit 54 Runden mehr als zwei Runden Vorsprung auf Ronny Bruynseels und vier auf Olaf Peuser auf Platz drei. Beste Frau in der Einzelkategorie war Meggy Kupke. Bei den Zweierteams siegte die Mannschaft von ergomo-training4cycling.de. Bei den Vierermannschaften das Team vom RC Herschbroich.

Rund 2500 Teilnehmern starteten in den 24 Stunden. „Ich glaube, dass wir – auch dank des Wetters – ein traumhaftes Wochenende erlebt haben. Darüber sind alle einfach happy“, freute sich Organisationschef Hanns-Martin Fraas.

Die Fotos von den Läufen finden Sie hier
Die Startseite von runnersworld.de erreichen Sie mit einem Klick hier.

97 / 106 Foto: Norbert Wilhelmi
Tiroler Sieg Rad am Ring 2007 bei Superwetter
24 Stunden drehten sich die Räder auf dem Nürburgring. Hier sind die Fotos.

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Der Tiroler Franz Venier siegte bei den 24 Stunden auf dem Nürburgring. Er erreichte in 24:01:51 Stunden 645 Kilometer. Das Rennen der Frauen gewann mit 484 Kilometern Nadine Schloss.

In der hart umkämpften Wertung der Zweierteams setzte sich die RSG Würzburg sowohl bei den Damen als auch bei den Männern durch. Bei den Viererteams gab es einen Doppelsieg für das Team Physiodom.

Während in den Rennrad-Kategorien das Rennen in fast allen Klassen bis zum Schluss spannend blieb, sorgten die Mountainbiker auf ihrer Geländerunde mit Start und Ziel auf dem Formel-1-Kurs früh für klare Verhältnisse. Nach 24 Stunden hatte Männer-Sieger Fred Zetten mit 54 Runden mehr als zwei Runden Vorsprung auf Ronny Bruynseels und vier auf Olaf Peuser auf Platz drei. Beste Frau in der Einzelkategorie war Meggy Kupke. Bei den Zweierteams siegte die Mannschaft von ergomo-training4cycling.de. Bei den Vierermannschaften das Team vom RC Herschbroich.

Rund 2500 Teilnehmern starteten in den 24 Stunden. „Ich glaube, dass wir – auch dank des Wetters – ein traumhaftes Wochenende erlebt haben. Darüber sind alle einfach happy“, freute sich Organisationschef Hanns-Martin Fraas.

Die Fotos von den Läufen finden Sie hier
Die Startseite von runnersworld.de erreichen Sie mit einem Klick hier.

98 / 106 Foto: Norbert Wilhelmi
Tiroler Sieg Rad am Ring 2007 bei Superwetter
24 Stunden drehten sich die Räder auf dem Nürburgring. Hier sind die Fotos.

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Der Tiroler Franz Venier siegte bei den 24 Stunden auf dem Nürburgring. Er erreichte in 24:01:51 Stunden 645 Kilometer. Das Rennen der Frauen gewann mit 484 Kilometern Nadine Schloss.

In der hart umkämpften Wertung der Zweierteams setzte sich die RSG Würzburg sowohl bei den Damen als auch bei den Männern durch. Bei den Viererteams gab es einen Doppelsieg für das Team Physiodom.

Während in den Rennrad-Kategorien das Rennen in fast allen Klassen bis zum Schluss spannend blieb, sorgten die Mountainbiker auf ihrer Geländerunde mit Start und Ziel auf dem Formel-1-Kurs früh für klare Verhältnisse. Nach 24 Stunden hatte Männer-Sieger Fred Zetten mit 54 Runden mehr als zwei Runden Vorsprung auf Ronny Bruynseels und vier auf Olaf Peuser auf Platz drei. Beste Frau in der Einzelkategorie war Meggy Kupke. Bei den Zweierteams siegte die Mannschaft von ergomo-training4cycling.de. Bei den Vierermannschaften das Team vom RC Herschbroich.

Rund 2500 Teilnehmern starteten in den 24 Stunden. „Ich glaube, dass wir – auch dank des Wetters – ein traumhaftes Wochenende erlebt haben. Darüber sind alle einfach happy“, freute sich Organisationschef Hanns-Martin Fraas.

Die Fotos von den Läufen finden Sie hier
Die Startseite von runnersworld.de erreichen Sie mit einem Klick hier.

99 / 106 Foto: Norbert Wilhelmi
Tiroler Sieg Rad am Ring 2007 bei Superwetter
24 Stunden drehten sich die Räder auf dem Nürburgring. Hier sind die Fotos.

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Der Tiroler Franz Venier siegte bei den 24 Stunden auf dem Nürburgring. Er erreichte in 24:01:51 Stunden 645 Kilometer. Das Rennen der Frauen gewann mit 484 Kilometern Nadine Schloss.

In der hart umkämpften Wertung der Zweierteams setzte sich die RSG Würzburg sowohl bei den Damen als auch bei den Männern durch. Bei den Viererteams gab es einen Doppelsieg für das Team Physiodom.

Während in den Rennrad-Kategorien das Rennen in fast allen Klassen bis zum Schluss spannend blieb, sorgten die Mountainbiker auf ihrer Geländerunde mit Start und Ziel auf dem Formel-1-Kurs früh für klare Verhältnisse. Nach 24 Stunden hatte Männer-Sieger Fred Zetten mit 54 Runden mehr als zwei Runden Vorsprung auf Ronny Bruynseels und vier auf Olaf Peuser auf Platz drei. Beste Frau in der Einzelkategorie war Meggy Kupke. Bei den Zweierteams siegte die Mannschaft von ergomo-training4cycling.de. Bei den Vierermannschaften das Team vom RC Herschbroich.

Rund 2500 Teilnehmern starteten in den 24 Stunden. „Ich glaube, dass wir – auch dank des Wetters – ein traumhaftes Wochenende erlebt haben. Darüber sind alle einfach happy“, freute sich Organisationschef Hanns-Martin Fraas.

Die Fotos von den Läufen finden Sie hier
Die Startseite von runnersworld.de erreichen Sie mit einem Klick hier.

100 / 106 Foto: Norbert Wilhelmi
Tiroler Sieg Rad am Ring 2007 bei Superwetter
24 Stunden drehten sich die Räder auf dem Nürburgring. Hier sind die Fotos.

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Der Tiroler Franz Venier siegte bei den 24 Stunden auf dem Nürburgring. Er erreichte in 24:01:51 Stunden 645 Kilometer. Das Rennen der Frauen gewann mit 484 Kilometern Nadine Schloss.

In der hart umkämpften Wertung der Zweierteams setzte sich die RSG Würzburg sowohl bei den Damen als auch bei den Männern durch. Bei den Viererteams gab es einen Doppelsieg für das Team Physiodom.

Während in den Rennrad-Kategorien das Rennen in fast allen Klassen bis zum Schluss spannend blieb, sorgten die Mountainbiker auf ihrer Geländerunde mit Start und Ziel auf dem Formel-1-Kurs früh für klare Verhältnisse. Nach 24 Stunden hatte Männer-Sieger Fred Zetten mit 54 Runden mehr als zwei Runden Vorsprung auf Ronny Bruynseels und vier auf Olaf Peuser auf Platz drei. Beste Frau in der Einzelkategorie war Meggy Kupke. Bei den Zweierteams siegte die Mannschaft von ergomo-training4cycling.de. Bei den Vierermannschaften das Team vom RC Herschbroich.

Rund 2500 Teilnehmern starteten in den 24 Stunden. „Ich glaube, dass wir – auch dank des Wetters – ein traumhaftes Wochenende erlebt haben. Darüber sind alle einfach happy“, freute sich Organisationschef Hanns-Martin Fraas.

Die Fotos von den Läufen finden Sie hier
Die Startseite von runnersworld.de erreichen Sie mit einem Klick hier.

101 / 106 Foto: Norbert Wilhelmi
Tiroler Sieg Rad am Ring 2007 bei Superwetter
24 Stunden drehten sich die Räder auf dem Nürburgring. Hier sind die Fotos.

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Der Tiroler Franz Venier siegte bei den 24 Stunden auf dem Nürburgring. Er erreichte in 24:01:51 Stunden 645 Kilometer. Das Rennen der Frauen gewann mit 484 Kilometern Nadine Schloss.

In der hart umkämpften Wertung der Zweierteams setzte sich die RSG Würzburg sowohl bei den Damen als auch bei den Männern durch. Bei den Viererteams gab es einen Doppelsieg für das Team Physiodom.

Während in den Rennrad-Kategorien das Rennen in fast allen Klassen bis zum Schluss spannend blieb, sorgten die Mountainbiker auf ihrer Geländerunde mit Start und Ziel auf dem Formel-1-Kurs früh für klare Verhältnisse. Nach 24 Stunden hatte Männer-Sieger Fred Zetten mit 54 Runden mehr als zwei Runden Vorsprung auf Ronny Bruynseels und vier auf Olaf Peuser auf Platz drei. Beste Frau in der Einzelkategorie war Meggy Kupke. Bei den Zweierteams siegte die Mannschaft von ergomo-training4cycling.de. Bei den Vierermannschaften das Team vom RC Herschbroich.

Rund 2500 Teilnehmern starteten in den 24 Stunden. „Ich glaube, dass wir – auch dank des Wetters – ein traumhaftes Wochenende erlebt haben. Darüber sind alle einfach happy“, freute sich Organisationschef Hanns-Martin Fraas.

Die Fotos von den Läufen finden Sie hier
Die Startseite von runnersworld.de erreichen Sie mit einem Klick hier.

102 / 106 Foto: Norbert Wilhelmi
Tiroler Sieg Rad am Ring 2007 bei Superwetter
24 Stunden drehten sich die Räder auf dem Nürburgring. Hier sind die Fotos.

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Der Tiroler Franz Venier siegte bei den 24 Stunden auf dem Nürburgring. Er erreichte in 24:01:51 Stunden 645 Kilometer. Das Rennen der Frauen gewann mit 484 Kilometern Nadine Schloss.

In der hart umkämpften Wertung der Zweierteams setzte sich die RSG Würzburg sowohl bei den Damen als auch bei den Männern durch. Bei den Viererteams gab es einen Doppelsieg für das Team Physiodom.

Während in den Rennrad-Kategorien das Rennen in fast allen Klassen bis zum Schluss spannend blieb, sorgten die Mountainbiker auf ihrer Geländerunde mit Start und Ziel auf dem Formel-1-Kurs früh für klare Verhältnisse. Nach 24 Stunden hatte Männer-Sieger Fred Zetten mit 54 Runden mehr als zwei Runden Vorsprung auf Ronny Bruynseels und vier auf Olaf Peuser auf Platz drei. Beste Frau in der Einzelkategorie war Meggy Kupke. Bei den Zweierteams siegte die Mannschaft von ergomo-training4cycling.de. Bei den Vierermannschaften das Team vom RC Herschbroich.

Rund 2500 Teilnehmern starteten in den 24 Stunden. „Ich glaube, dass wir – auch dank des Wetters – ein traumhaftes Wochenende erlebt haben. Darüber sind alle einfach happy“, freute sich Organisationschef Hanns-Martin Fraas.

Die Fotos von den Läufen finden Sie hier
Die Startseite von runnersworld.de erreichen Sie mit einem Klick hier.

103 / 106 Foto: Norbert Wilhelmi
Tiroler Sieg Rad am Ring 2007 bei Superwetter
24 Stunden drehten sich die Räder auf dem Nürburgring. Hier sind die Fotos.

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Der Tiroler Franz Venier siegte bei den 24 Stunden auf dem Nürburgring. Er erreichte in 24:01:51 Stunden 645 Kilometer. Das Rennen der Frauen gewann mit 484 Kilometern Nadine Schloss.

In der hart umkämpften Wertung der Zweierteams setzte sich die RSG Würzburg sowohl bei den Damen als auch bei den Männern durch. Bei den Viererteams gab es einen Doppelsieg für das Team Physiodom.

Während in den Rennrad-Kategorien das Rennen in fast allen Klassen bis zum Schluss spannend blieb, sorgten die Mountainbiker auf ihrer Geländerunde mit Start und Ziel auf dem Formel-1-Kurs früh für klare Verhältnisse. Nach 24 Stunden hatte Männer-Sieger Fred Zetten mit 54 Runden mehr als zwei Runden Vorsprung auf Ronny Bruynseels und vier auf Olaf Peuser auf Platz drei. Beste Frau in der Einzelkategorie war Meggy Kupke. Bei den Zweierteams siegte die Mannschaft von ergomo-training4cycling.de. Bei den Vierermannschaften das Team vom RC Herschbroich.

Rund 2500 Teilnehmern starteten in den 24 Stunden. „Ich glaube, dass wir – auch dank des Wetters – ein traumhaftes Wochenende erlebt haben. Darüber sind alle einfach happy“, freute sich Organisationschef Hanns-Martin Fraas.

Die Fotos von den Läufen finden Sie hier
Die Startseite von runnersworld.de erreichen Sie mit einem Klick hier.

104 / 106 Foto: Norbert Wilhelmi
Tiroler Sieg Rad am Ring 2007 bei Superwetter
24 Stunden drehten sich die Räder auf dem Nürburgring. Hier sind die Fotos.

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Der Tiroler Franz Venier siegte bei den 24 Stunden auf dem Nürburgring. Er erreichte in 24:01:51 Stunden 645 Kilometer. Das Rennen der Frauen gewann mit 484 Kilometern Nadine Schloss.

In der hart umkämpften Wertung der Zweierteams setzte sich die RSG Würzburg sowohl bei den Damen als auch bei den Männern durch. Bei den Viererteams gab es einen Doppelsieg für das Team Physiodom.

Während in den Rennrad-Kategorien das Rennen in fast allen Klassen bis zum Schluss spannend blieb, sorgten die Mountainbiker auf ihrer Geländerunde mit Start und Ziel auf dem Formel-1-Kurs früh für klare Verhältnisse. Nach 24 Stunden hatte Männer-Sieger Fred Zetten mit 54 Runden mehr als zwei Runden Vorsprung auf Ronny Bruynseels und vier auf Olaf Peuser auf Platz drei. Beste Frau in der Einzelkategorie war Meggy Kupke. Bei den Zweierteams siegte die Mannschaft von ergomo-training4cycling.de. Bei den Vierermannschaften das Team vom RC Herschbroich.

Rund 2500 Teilnehmern starteten in den 24 Stunden. „Ich glaube, dass wir – auch dank des Wetters – ein traumhaftes Wochenende erlebt haben. Darüber sind alle einfach happy“, freute sich Organisationschef Hanns-Martin Fraas.

Die Fotos von den Läufen finden Sie hier
Die Startseite von runnersworld.de erreichen Sie mit einem Klick hier.

105 / 106 Foto: Norbert Wilhelmi
Tiroler Sieg Rad am Ring 2007 bei Superwetter
24 Stunden drehten sich die Räder auf dem Nürburgring. Hier sind die Fotos.

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Der Tiroler Franz Venier siegte bei den 24 Stunden auf dem Nürburgring. Er erreichte in 24:01:51 Stunden 645 Kilometer. Das Rennen der Frauen gewann mit 484 Kilometern Nadine Schloss.

In der hart umkämpften Wertung der Zweierteams setzte sich die RSG Würzburg sowohl bei den Damen als auch bei den Männern durch. Bei den Viererteams gab es einen Doppelsieg für das Team Physiodom.

Während in den Rennrad-Kategorien das Rennen in fast allen Klassen bis zum Schluss spannend blieb, sorgten die Mountainbiker auf ihrer Geländerunde mit Start und Ziel auf dem Formel-1-Kurs früh für klare Verhältnisse. Nach 24 Stunden hatte Männer-Sieger Fred Zetten mit 54 Runden mehr als zwei Runden Vorsprung auf Ronny Bruynseels und vier auf Olaf Peuser auf Platz drei. Beste Frau in der Einzelkategorie war Meggy Kupke. Bei den Zweierteams siegte die Mannschaft von ergomo-training4cycling.de. Bei den Vierermannschaften das Team vom RC Herschbroich.

Rund 2500 Teilnehmern starteten in den 24 Stunden. „Ich glaube, dass wir – auch dank des Wetters – ein traumhaftes Wochenende erlebt haben. Darüber sind alle einfach happy“, freute sich Organisationschef Hanns-Martin Fraas.

Die Fotos von den Läufen finden Sie hier
Die Startseite von runnersworld.de erreichen Sie mit einem Klick hier.

106 / 106 Foto: Norbert Wilhelmi
Tiroler Sieg Rad am Ring 2007 bei Superwetter
Die Fotos von den Läufern auf dem Nürburgring finden Sie $(link:e:http://www.runnersworld.de/laufevents/run_am_ring.68111.htm|hier)$ Die Startseite von runnersworld.de erreichen Sie mit einem Klick $(link:e:http://www.runnersworld.de/home|hier)$.

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Der Tiroler Franz Venier siegte bei den 24 Stunden auf dem Nürburgring. Er erreichte in 24:01:51 Stunden 645 Kilometer. Das Rennen der Frauen gewann mit 484 Kilometern Nadine Schloss.

In der hart umkämpften Wertung der Zweierteams setzte sich die RSG Würzburg sowohl bei den Damen als auch bei den Männern durch. Bei den Viererteams gab es einen Doppelsieg für das Team Physiodom.

Während in den Rennrad-Kategorien das Rennen in fast allen Klassen bis zum Schluss spannend blieb, sorgten die Mountainbiker auf ihrer Geländerunde mit Start und Ziel auf dem Formel-1-Kurs früh für klare Verhältnisse. Nach 24 Stunden hatte Männer-Sieger Fred Zetten mit 54 Runden mehr als zwei Runden Vorsprung auf Ronny Bruynseels und vier auf Olaf Peuser auf Platz drei. Beste Frau in der Einzelkategorie war Meggy Kupke. Bei den Zweierteams siegte die Mannschaft von ergomo-training4cycling.de. Bei den Vierermannschaften das Team vom RC Herschbroich.

Rund 2500 Teilnehmern starteten in den 24 Stunden. „Ich glaube, dass wir – auch dank des Wetters – ein traumhaftes Wochenende erlebt haben. Darüber sind alle einfach happy“, freute sich Organisationschef Hanns-Martin Fraas.


Zur Startseite
RUNNER’S WORLD Auf unserer Startseite finden Sie täglich aktuelle Berichte aus der Laufszene, dazu Artikel zum optimalen Lauftraining, Tests und Ernährungstipps.

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Rad am Ring 2007 bei Superwetter

Kostenloser Newsletter
Sie sind hier: >> >> >>Rad am Ring - 24 Stunden lang
(©) Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG