Top Themen: Triathlon-Kalender | Triathlon-Schuhe | Schwimmtraining | Ironman-Training | Kurzdistanz-Training | Volkstriathlon-Training

Ironman France 2017 Van Lierde zum vierten Mal siegreich

Bei bis zu 28 Grad gingen in Nizza 2.070 Starter über die Ironman-Distanz beim Ironman France in Nizza an den Start. Frederik van Lierde sowie die Australierin Carrie Lester gewannen.

Ironman France 2017 +

2.000 Höhenmeter auf der Radstrecke machen den Ironman France zu einer der anspruchsvollsten Langdistanzen.

3,8 Kilometer Schwimmen, 180 Kilometer Radfahren und abschließend 42,195 Kilometer Laufen, so lautete am Sonntag, den 23. Juli das Programm für 2.070 gestartete Teilnehmer des Ironmans France. Bei 23 Grad Celsius gingen die Athleten bereits früh morgens ins Wasser, um möglichst bald die erste der drei Disziplinen hinter sich zu haben. Frederik van Lierde (Belgien) und Carrie Lester (Australien) kamen als Erste ins Ziel.

Für runnersworld.de war der Fotograf Rainer Bauerdick beim Ironman France 2017 vor Ort. Seine schönsten Bilder vom Triathlon finden Sie in der Bildergalerie ober- und unterhalb dieses Artikels.

Auf zwei Runden, nämlich einer 2.400 sowie einer 1.400 Meter langen Runde, schwammen die Athleten zu Beginn des Rennens um die Wette. Darauf folgten 180 Kilometer auf dem Rad, die erst entlang der Küste führten und dann nach wenigen Kilometern jedoch auf einen anspruchsvollen Rundkurs übergingen -insbesondere durch die intensiven Steigungen bis zum Pass Col de l’Erce bei Kilometer 80. Über die bekannten Orte Saint-Jeannet, Vence, Tourettes sur Loup, le Bar sur Loup, Chateauneuf de Grasse, Gourdon, Caussols, Gréolières, Coursegoules, Bezaudun les Alpes, Bouyon, Le Broc und Carros ging es nun quer durch den Nationalpark. Mit der Radstrecke durch die französischen Alpen und dem die Veranstaltung abrundeten Marathonlauf, der auf einer flachen schnellen, rund zehn Kilometer langen Runde gelaufen wurde, zählt der Ironman France nicht nur zu den anspruchsvollsten, sondern zweifelsohne auch zu den schönsten Europas.

Frederik van Lierde siegt erneut

Als Favorit startete in diesem Jahr der belgische Hawaii-Sieger von 2013, Frederik van Lierde ins Rennen, da er in Nizza 2013 nach seinen Siegen 2011 (8:28:30 Stunden) und 2012 (8:21:51 Stunden) in einer sehr schnellen Zeit von 8:08:59 Stunden gewonnen hatte. Dieser Rolle konnte er gerecht werden und gewann das seit 2005 jährlich in Nizza ausgetragene Rennen in 8:31:31 Stunden. Das Podest komplettierten Alessandro Degasperi aus Italien in 8:36:18 Stunden und Denis Chevrot, der nach 49:06 Minuten als Erster aus dem Wasser gestiegen war und zu diesem Zeitpunkt noch 15 Sekunden Vorsprung auf den späteren Sieger hatte. Chevrot, der vor dem sechstplatzierten Thomas Andre erster Franzose wurde, benötigte 8:39:42 Stunden. Schnellster Deutscher war derweil Philipp Keller (9:34:02 Stunden) auf Gesamtplatz 13 vor Simon Schober (9:50:36 Stunden) auf Platz 20. Den letzten deutschen Sieg konnte 2015 Boris Stein einfahren, der 8:27:32 Stunden benötigte.

Australierinnen dominieren beim Ironman France 2017

Bei den Damen gewann die Australierin Carrie Lester (9:27:53 Stunden) vor ihrer Landsfrau Annabel Luxford, die 9:38:31 Stunden benötigte. Den dritten Platz sicherte sich wie bei den Herren die erste Französin. Linda Guinoiseau (10:21:33 Stunden) blieb dabei jedoch nicht nur weiter hinter den beiden schnellsten Triathletinnen zurück, sondern lag im Ziel auch nur exakt 20 Sekunden vor der US-Amerikanerin Nicole Valentine (10:21:53 Stunden). In Person von Sarah Jarvis kam die erste Deutsche mit 10:37:56 Stunden auf den achten Gesamtrang.

Von den 2.070 registrierten Teilnehmern für die Ironman-Distanz kamen 1.506 Männer und 132 Frauen ins Ziel. Darüber hinaus nahmen 352 Kinder am IronKids teil, beim IronGirl waren es 627 Starterinnen. Somit machten über 3.000 Teilnehmer auch die 2017er-Auflage des seit 2002 stattfindenden Ironman France zu einem Erfolg.
Jetzt noch besser laufen: aktuelle Lauftipps, News und Tests >>

Autor: Jonas Müller 23.07.2017

Hier finden Sie weitere Informationen zum Ironman France 2017.

Lesen Sie auch: Konstanze Klosterhalfen bricht Rekord
Kostenloser Newsletter
RUNNER'S WORLD ERLEBEN
Mehr zu Triathlon
Favoritensieg im Allgäu durch Frodeno und Ryf

Während sich Daniela Ryf beim 35. Allgäu-Triathlon in Topform präsentierte, gewann in Imme... ...mehr

Schweizer siegen bei 20. Jubiläum erneut

Samuel Hürzeler und Nina Brenn gewannen den vielleicht schönsten Triathlon in den Schweize... ...mehr

Das Trainingsgeheimnis des Ironman-Weltmeisters
Frodeno 0817

Foto: FX_MAKESAPICTURE

Wenn er startet, steht der Sieger meist schon fest - Jan Frodeno ist der Triathlon-Superst... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>Van Lierde zum vierten Mal siegreich
(©) Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG