Top Themen: Laufschuhe | Laufuhren | Abnehmen | Trainingspläne | Individuelles Coaching | Laufeinstieg im Frühling | Erkältet? | Laufhelden | A - Z
Alle Themen: A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Deutsche Langstreckenläuferin Alina Reh

Alina Reh ist eine deutsche Langstreckenläuferin von der Schwäbischen Alb, die sich hauptsächlich auf die 5.000 Meter konzentriert.

Alina Reh nach ihrem Silberlauf bei der U23-EM +

Alina Reh gewann 2017 Silber bei der U23-EM in Polen.

Alina Reh, geboren am 23. Mai 1997, ist eine deutsche Langstreckenläuferin und deutsche Jugend-Leichtathletin des Jahres 2014. Seit 2016 startet sie für den SSV Ulm 1846.

Bei der U18-WM 2013 wurde Alina Reh Fünfte über die 3.000 Meter. Ebenfalls 2013 konnte sie den Titel der Deutschen U18-Meisterin über diese Distanz erlaufen. Auch abseits der Bahn konnte Alina Reh 2013 schon Erfolge verbuchen. Bei der Cross-Europameisterschaft wurde sie in der U20 Fünfte und gewann Bronze in der Mannschaft.

Persönliche Bestleistung über 3.000 Meter in 9:05,07 Minuten lief sie 2014 bei den Olympischen Jugendspielen in China und sicherte sich damit die Silbermedaille in neuem deutschen U18-Rekord. In dieser Altersklasse hält sie außerdem die Deutschen Rekorde über 5.000 Meter (15:55,82 Minuten) und zehn Kilometer (33:32 Minuten). Auch die DM-Titel über 3.000 Meter in der U18 und 5.000 Meter der U20 zählen zu den Erfolgen von Alina Reh, die sie 2014 erzielte. Im Gelände steigerte sie sich auf den vierten Platz bei der Cross-EM und verteidigte damit ihr Mannschafts-Bronze.

Bei den Deutschen Hallenmeisterschaften 2015 in Karlsruhe ging Alina Reh erstmals in der Erwachsenenklasse an den Start. Mit einer Zeit von 9:08,53 Minuten über die 3.000 Meter wurde sie Dritte. Im Juli dieses Jahres fuhr sie bei den U20-Europameisterschaften im schwedischen Eskilstuna den Doppelsieg über 3.000 und 5.000 Meter ein. Nur eine Woche danach lief sie bei der U20-DM über 5.000 Meter zu ihrem nächsten Titel. Gar zu Gold reichte es am Ende des Jahres bei der Cross-EM. Bei ihrem ersten Start bei den Junioren U23 lief sie im Einzel auf den dritten Platz und konnte sich in der Mannschaft sogar über den Sieg freuen.

Zum Jahr 2016 wechselte Alina Reh vom TSV Erbach zum SSV Ulm 1846. Von einer Verletzung ausgebremst, gelang es ihr und ihrem neuem Trainer dennoch, bei den U20-Weltmeisterschaften im polnischen Bydgoszcz den neunten Rang zu erzielen. Dabei verbesserte sie den deutschen U20-Rekord auf 15:41,62 Minuten. Verteidigen konnte Alina Reh ihren Altersklasse-Titel über 5.000 Meter bei der DM.

Im Februar des neuen Jahres lief Alina Reh bei der Hallen-DM über 3.000 Meter zum Titel bei den Erwachsenen. In 8:53,56 Minuten und somit persönlicher Bestleistung ließ sie Gesa Krause und Hanna Klein hinter sich. Damit qualifizierte sie sich für die Hallen-Europameisterschaften in Belgrad, wo sie den achten Platz belegen konnte. Mit einem Paukenschlag startete Alina Reh in die Freiluft-Saison. Ende April pulverisierte sie ihre 5.000-Meter-Bestzeit um über 25 Sekunden und steigerte sich beim Berliner Läufer-Meeting auf 15:16,39 Minuten, womit sie die Norm für die Weltmeisterschaften in London erfüllte. Ihren Teil zum Titel des Team-Europameisters trug Alina Reh in Lille mit einem dritten Platz über die 5.000 Meter bei. Zu einer weiteren Bestzeit auf ihrer Paradestrecke lief sie bei der U23-EM im polnischen Bydgoszcz. In 15:10,57 Minuten musste sie sich nur der Türkin Yasemin Can geschlagen geben.

Ihre bis dahin größte Meisterschaft lief die 20-jährige Alina Reh im August in London. Bei den Weltmeisterschaften startete sie über 5.000 Meter. Hier zeigte sie im Vorlauf ein sehr couragiertes Rennen. Während für das Finale der besten 15 Zeiten von unter 15:10 Minuten nötig gewesen wären, verpasste sie dieses am Ende mit 15:10,01 Minuten als 17. knapp. Dennoch konnte sich Alina Reh bei ihrem ersten Auftritt auf der ganz großen Bühne teuer verkaufen - nur sieben deutsche Frauen liefen jemals die 5.000 Meter schneller.
24.08.2017
ARTIKEL ZUM THEMA Alina Reh
Hallen-EM 2019 Muir schlägt Klosterhalfen über 3.000 Meter

Konstanze Klosterhalfen musste sie in Glasgow nur der starken Schottin Laura Muir geschlagen geben. Alina Reh lief in Bestzeit auf Rang vier. ...mehr

Foto: European Athletics / Getty Images
Hallen-EM 2019
Deutsche Leichtathletik-Hallenmeisterschaft Leipzig 2019 Klosterhalfen bricht erneut deutschen Rekord

Fünf Rennen, fünf Siege und ein weiterer deutscher Rekord: Für Konstanze Klosterhalfen läuft die Wintersaison bisher perfekt. ...mehr

Foto: DLV/Dirk Gantenberg
Deutsche Leichtathletik-Hallenmeisterschaft Leipzig 2019
Bietigheimer Silvesterlauf 2018 3.500 Sportler werden am Viadukt erwartet

Rund 3.500 Sportler werden am letzten Tag des Jahres den 11,1-km-Kurs durch Bietigheims Altstadt und die Enzauen in Angriff nehmen. ...mehr

Foto: F. Mahl
Bietigheimer Silvesterlauf 2018
Bietigheimer Silvesterlauf 2018 Vorjahressieger wieder am Start

Simon Boch und Laura Hottenrott, die Sieger des Jahres 2017, wollen beim Bietigheimer Silvesterlaufs 2018 erneut starten. ...mehr

Foto: Tomas Ortiz Fernandez
Bietigheimer Silvesterlauf 2018
Bietigheimer Silvesterlauf 2018 Silvesterlauf geht in seine 38. Runde

Eine tolle Atmosphäre, spannende Duelle zwischen Top-Athleten und 11,1 Kilometer Laufspaß erwartet die Teilnehmer beim Bietigheimer Silvesterlauf. ...mehr

Foto: W.Kuhnle
Bietigheimer Silvesterlauf 2018
Köln-Marathon 2018 Alina Reh pulverisiert eigenen Rekord

Um fast zwei Minuten steigerte Alina Reh ihren deutschen U23-Rekord im Halbmarathon auf 69:29 Minuten. Debütant Tobias Blum gewann den Marathon in 2:16:55 Stunden. ...mehr

Foto: Norbert Wilhelmi
Köln-Marathon 2018
Alina Reh unter 70 Minuten Köln-Marathon 2018 - Die Bilder

Tausende Läufer liefen am ersten Oktober-Sonntag durch die Domstadt. Alina Reh gewann in deutscher U23-Rekordzeit. ...mehr

Foto: Norbert Wilhelmi
Alina Reh unter 70 Minuten
Köln-Marathon 2018 „Ich möchte locker ins Rennen gehen“

Am Sonntag, den 7. Oktober wird Alina Reh als hoch favorisierte Läuferin beim Halbmarathon im Rahmen des Köln-Marathons am Start stehen. ...mehr

Foto: Norbert Wilhelmi
Köln-Marathon 2018
Einstein-Marathon Ulm 2018 12.105 finishen am Ulmer Münster

Tausende Zuschauer und Läufer kamen zum Einstein-Marathon nach Ulm. Die Sportler wurden von 23 Bands entlang der Strecke unterstützt. ...mehr

Foto: Michael Ripberger
Einstein-Marathon Ulm 2018
Über 12.100 Finisher Einstein-Marathon Ulm 2018 - Die Bilder

Richard Schumacher gewann den Einstein-Marathon Ulm 2018. Alina Reh startete über zehn Kilometer und gewann souverän. ...mehr

Foto: Michael Ripberger
Über 12.100 Finisher
Marathons in Köln und Frankfurt Alina Reh startet über 21,1 km - Arne Gabius nicht

Alina Reh wird am 7. Oktober einen Halbmarathon in Köln laufen, Arne Gabius dagegen wird über diese Strecke nicht mehr vor seinem Start beim Frankfurt-Marathon am 28. Oktober antreten.  ...mehr

Foto: photorun.net
Marathons in Köln und Frankfurt
Gesa Krause nach EM-Sieg Der deutsche Rekord ist das nächste Ziel

Nach der erfolgreichen Titelverteidigung bei der Europameisterschaft in Berlin möchte Gesa Krause 2018 noch die Schallmauer von 9:10 Minuten über die 3.000 m Hindernis knacken. ...mehr

Foto: photorun.net

1 | 2 | 3

weiter
Kostenloser Newsletter
NEWS
Die Active Shopping Days 2019
Active Shopping Days 2019

Foto: MPH

Bei der Einkaufs-Offensive von Runner's World, Men's Health und Women's Health können Sie ... ...mehr

Saisonauftakt am Meer
Camp Mallorca

Foto: Dominik Berchtold

Auch in diesem Jahr zog es die Teilnehmer unserer RUNNER’S WORLD Camps in die Ferne und Wä... ...mehr

Spannung bis zum letzten Meter
 25. Lohhofer Osterlauf

Foto: SV Lohhof

660 starteten beim Lohhofer Osterlauf in Unterschleißheim bei München. Über 10 km kämpften... ...mehr

Sie sind hier: >> >>
(©) Motor Presse Hearst GmbH & Co KG Verlagsgesellschaft