Top Themen: Firmenlauf | Hindernisläufe | Individuelles Coaching | Laufkalender | Laufen | Lauf eintragen

Alsterlauf Hamburg 2012 4.495 finishen Hamburger Alsterlauf 2012

4.495 Läufer finishten beim Hamburger Alsterlauf 2012 über 10 km. Bester Deutscher war Arne Gabius auf Rang 7 in deutscher Jahresbestzeit (28:35 min).

Nur wenige hundert Meter liegen noch zwischen der kenianischen Läufertraube, die in einem leichten, gazellengleichem Schritt heraneilt, und dem Ziel. Ihnen dicht auf den Fersen ist ein Deutscher, genauer: ein gebürtiger Hamburger. Die Rede ist von Arne Gabius, deutscher 5.000-m-Spezialist, Olympiateilnehmer und Vize-Europameister von 2012.

Eine Fotogalerie vom Hamburger Alsterlauf 2012 finden Sie über diesem Absatz.

Gabius liegt nur wenige Meter hinter den Afrikanern. Eine kleine Schleife noch, dann den Glockengießerwall hinab, die Binnenalster ist da bereits im Blick, der tosende Beifall der Zuschauer im Ohr, das Ziel auf der langen Geraden, auf dem Ballindamm, vor Augen, und dann sind die 10 Kilometer beim Hamburger Alsterlauf 2012 geschafft und Arne Gabius hätte die Afrikaner geschlagen - hätte. Denn beim Endspurt muss der ehemalige Schützling von Dieter Baumann abreißen lassen, während sich die Kenianer an der Spitze auf und davon machen. Trotzdem kämpft er sich ins Ziel, wo die Uhr für den Deutschen bei 28:35 Minuten stehen bleibt.
Alsterlauf Hamburg 2012 +
Foto: Daniel Eilers

Arne Gabius (Startnummer 12) läuft beim Hamburger Alsterlauf 2012 als bester Deutscher auf Rang 7.

28:35 Minuten? Das sind lange 17 Sekunden auf den Sieger Richard Kiprop Mengich (28:16 Minuten). Das ist aber auch deutsche Jahresbestzeit und die viertschnellste jemals gelaufene Zeit eines Deutschen auf der Straße über 10 Kilometer. Aber vor allem steht Gabius' Leistung beim Alsterlauf für einen weiteren Teilerfolg in der besten Saison seiner Karriere. Und ganz nebenbei verbesserte der Läufer der LAV Tübingen seine persönliche Bestzeit um 33 Sekunden und ließ damit sogar noch vier Kenianer mit Zeiten unter 30 Minuten hinter sich.

Im Klassement der Damen hatte die erst 19-jährige Cynthia Kosgei die Nase vorn. Nach schnellen 32:28 Minuten überquerte die Läuferin aus Kenia die Ziellinie, gefolgt von der im Vorfeld leicht favorisierten Lucy Macharia (32:36 Minuten) und Jebichi Yator (32:57 Minuten).

Auch die 23. Auflage war wieder ein gekonnter Spagat zwischen Leistungssport und gemeinschaftlichem Laufgenuss. Während an der Spitze gleich sechs Kenianer unter 28:30 Minuten blieben, ging es weiter hinten im Feld gemächlicher zu. Bestzeiten standen keine zur Disposition, sondern das Erlebnis das erste Mal oder wiederholt beim traditionellen 10-Kilometer-Lauf in Hamburg dabei sein zu können, stand im Vordergrund. Der Alsterlauf bietet den hierfür passenden Kurs: Am Alsterufer, wo sonst Besucher und Hamburger flanieren, bahnten sich am 9. September Heerscharen von Läufern ihren Weg um die Außen- und entlang der Binnenalster und schwärmten nach Rennende von der attraktiven Streckenführung durch die Hansestadt. Auch vom Wasser aus wurde das Laufspektakel verfolgt: Besonders gesellige Exemplare der Alsterschwäne unterbrachen ihr Sonnenbad oder das Putzen des Federkleides, um das Treiben an Land zu verfolgen, und gliederten sich so nahtlos in die elegante und erhabene Alster-Kulisse ein.

Das Wetter zeigte sich wie schon im vergangenen Jahr von seiner sonnigsten Seite und strafte diejenigen einmal mehr Lügen, die Hamburg stets mit "Schietwetter" verbinden. Zwar waren die Bedingungen weniger bestzeitentauglich, gleichwohl blieb die ganz große Hitzeschlacht aus. Und entlang der Strecke feierte man: die Läufer, miteinander oder gleich beides. Kein Läufer wurde alleine gelassen, jeder wurde unterstützt und wenn nötig auf den letzten Metern ins Ziel applaudiert. Dort wartete neben der obligatorischen Medaille für alle Finisher, zusätzlich für Läuferinnen eine Rose. Die Männer griffen stattdessen lieber zum verdienten Finisher-Bier. Das ist das Schöne am Alsterlauf: Ob ambitioniert oder zum Spaß, ob Leistungssportler oder Einsteiger, ob Rosen oder Bier - beim Traditionslauf in Hamburg ist für jeden etwas dabei.
Jetzt noch besser laufen: aktuelle Lauftipps, News und Tests >>

Autor: Daniel Eilers 09.09.2012

Hier finden Sie weitere Informationen zum Alsterlauf Hamburg 2018.

Lesen Sie auch: Knapp 11.000 Meldungen zur 33. Ausgabe
Kostenloser Newsletter
RUNNER'S WORLD ERLEBEN
Mehr zu Laufevents
Das ist unser Fotograf Tomás Ortiz Fernandez
Tomás Ortiz Fernandez, Jahresrückblick 2017

Foto: Privat

Der gebürtige Spanier Tomás Ortiz Fernandez lebt im hessischen Reinheim und fotografiert a... ...mehr

Reh gewinnt EM-Titel vor Klosterhalfen
Alina Reh Cross-EM 2015 Hyeres

Foto: photorun.net

Alina Reh krönte sich am Sonntag, den 10. Dezember zur ersten deutschen U23-Cross-Europame... ...mehr

Klosterhalfen mit Hattrick-Chance
Konstanze Klosterhalfen, Crosslauf-Europameisterschaft Chia 2016

Foto: photorun.net

Bei der Crosslauf-Europameisterschaft am Sonntag, den 10. Dezember im slowakischen Samorin... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>4.495 finishen Hamburger Alsterlauf 2012
(©) Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG