Top Themen: Laufschuhe | Puls- und GPS-Uhren | Lauf-Kopfhörer | Lauf-Apps | Sport-BHs | Trailschuhe | Laufen

Hoka One One Clifton 4 Das besondere Laufgefühl eines Leichtgewichts

In unserer Rubrik "Dauertest" wird Laufausrüstung von der Redaktion einem Stresstest unterzogen. Dieses Mal war der Hoka One One Clifton 4 an der Reihe.

Hoka One One Clifton 4 im Dauertest +
Foto: Jonas Müller

Trotz Hoka One One-typischer fetter Mittelsohle, wiegt der Clifton 4 in Größe 42 2/3 gerade mal 265 Gramm.

Schuhe der Marke Hoka One One zeichnen sich durch sehr gute Dämpfung bei vergleichsweise geringem Gewicht aus. Ein Laufschuh, auf den diese Aussage besonders zutrifft, ist der Hoka One One Clifton 4, der in Größe 42 2/3 265 Gramm auf die Waage bringt. Die vierte Clifton-Generation wird von Hoka One One trotz mehrerer Auszeichnungen, die die Vorgänger-Versionen gewinnen konnten, als bester Clifton, den es je gab, angepriesen. Ob dies der Realität entspricht, versuchte ich zu testen.

Verbesserte Passform des Clifton 4

Schnell fiel mir die verbesserte Passform zum Vorgängermodell auf. Unabhängig davon, ob ich gerade ein paar flache Kilometer zurücklegte oder ob ich im Wald Aufwärts- und Abwärts-Passagen in Angriff nahm, hatte ich jederzeit ein angenehmes, sicheres Laufgefühl. Gerade im Vergleich zum Clifton 2, dessen Laufgefühl von nicht wenigen Läufern immer wieder als etwas „schwammig“ bezeichnet wurde, wirkt das Laufgefühl etwas direkter und stabiler. Der von Hoka-Liebhabern geschätzte Komfort beim Abrollen ist geblieben und führte auch bei mir dazu, dass ich den Clifton 4 immer öfter für langsamere bis mittelschnellen Läufen einsetzte und dabei meinen Spaß hatte. „Wie ist das Laufgefühl wohl bei schnelleren Einheiten?“, fragte ich mich und nahm die Schuhe mit zum nächsten Tempotraining im 400-Meter-Rund. Erstaunlich gut fühlte sich das Laufen auch bei hohem Tempo während den Intervallen an. Je kürzer und schneller die Intervalle jedoch werden, desto eher würde ich doch zu einem direkteren Schuh raten. Hierbei bevorzugt die Mehrzahl der Läufer wohl etwas weniger gedämpfte Schuhe, wenngleich der Hoka One One Clifton 4 in Sachen Gewicht durchaus zu überzeugen weiß. Im Detail wird das Laufgefühl bei hohem Tempo vorrangig dadurch beeinflusst, dass der ganze Schuh abrollt statt nur ein Teil davon, was durch die kaum biegbare Mittelsohle bedingt ist.

Schlanker und dynamischer als in der Vergangenheit

Positiv fielen mir auch die leicht elastischen Schnürsenkel auf, die den Tragekomfort noch etwas optimieren. Auch das geänderte Design sprach mich positiv an. Dies trägt ebenfalls dazu bei, dass der Schuh etwas schlanker und dynamischer als die Vorgängermodelle wirkt. Auch die Freizeittauglichkeit außerhalb des Lauftrainings wurde durch das neue Design verbessert. Neben zahlreichen Pluspunkten bemerkte ich beim Testen auch wenige Minuspunkte. Gerade auf nassen Waldwegen verfügte der Schuh über zu wenig Grip. Da die meisten Läufer bei solchen Wetterbedingungen im Wald allerdings eher auf Trail-Laufschuhe setzen, sollte man dies nicht zu sehr gewichten. Der einzige wirklich negative Punkt ergab sich erst nach einigen Trainingsläufen. Bereits nach 150 Kilometern machten die Sohlen einen vergleichsweise stark angegriffenen Eindruck. Dieser Trend setzte sich in der Folge fort. Anders als bei anderen Laufschuhen wurde das Dämpfungsverhalten dadurch nicht beeinflusst, lediglich in Sachen Optik und im Bereich „Grip bei nassen Waldläufen“ ergaben sich negative Wirkungen.

Angenehmes Laufgefühl für kontrollierte Dauerläufe

Zusammengefasst lässt sich sagen, dass der Hoka One One Clifton 4 besonders für langsame bis mittelschnelle Dauerläufe geeignet sind, bei denen dem Läufer ein sehr angenehmes Laufgefühl wichtig ist. Wer also einen Schuh für lange Trainingsläufe in der Marathonvorbereitung sucht, trifft mit dem Clifton 4 in den meisten Fälle eine gute Wahl.

Hoka One One Clifton 4 – Dauerlauf-Dämpfungswunder

nahezu wolkenartiges Laufgefühl

geringes Gewicht

verbesserte Passform

sehr freizeittaugliches Design

recht schneller Sohlenverschleiß

mittelmäßiger Grip


Tester: Jonas Müller
Testprodukt: Clifton 4 von Hoke One One
Testdauer: 550 Kilometer
Kaufpreis: 130 Euro
Webseite: www.hokaoneone.eu
Jetzt noch besser laufen: aktuelle Lauftipps, News und Tests >>

Autor: Jonas Müller 29.05.2018
Kostenloser Newsletter
RUNNER'S WORLD ERLEBEN
Mehr zu Ausrüstung
Saucony Kinvara 8 im Dauertest
Saucony Kinvara 8

Foto: RUNNER'S WORLD

In unserer Rubrik "Dauertest" wird Laufausrüstung von der Redaktion einem Stresstest unter... ...mehr

Erste Pulsuhr mit Wattmessung beim Laufen
Polar Vantage V und Polar Vantage M

Foto: Henning Lenertz

Die neuen Polar Vantage V und M punkten mit verbesserter optischer Pulsmessung, langer Akk... ...mehr

Salomon S/Lab Sense Ultra 8 Set im Dauertest
Salomon S/Lab Sense Ultra 8 Set

Foto: RUNNER'S WORLD

In unserer Rubrik "Dauertest" wird Laufausrüstung von der Redaktion einem Stresstest unter... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>Das besondere Laufgefühl eines Leichtgewichts
(©) Motor Presse Hearst GmbH & Co KG Verlagsgesellschaft