Top Themen: Laufschuhe | Laufuhren | Abnehmen | Trainingspläne | Coaching | Lauftrainer-App | Abnehm-App | Laufhelden | A - Z

Nachhaltige Produkte und IdeenHiermit wird Laufen grüner

Mit den folgenden Produkten und Ideen wird der nachhaltige Laufsport noch ein wenig grüner.

1 / 5 | Die Sierra Pass Jacket von Jack Wolfskin besteht aus 17 recycelten PET-Flaschen. Foto: Jack Wolfskin
Nachhaltige Produkte und Ideen Jacke aus recycelten Plastikflaschen
Auf der Suche nach nachhaltig produzierbaren Funktionsmaterialien erfand der deutsche Hersteller Jack Wolfskin ein Material, das komplett aus Reststoffen und alten Plastikflaschen gefertigt wird.

Jacke aus recycelten Plastikflaschen

Nach zweijähriger Forschung präsentierte Jack Wolfskin im Sommer letzten Jahres die erste wasserdichte Hardshell-Funktionsjacke, bei der nicht nur Oberstoff und Innenfutter aus recyceltem Kunststoff bestehen, sondern auch die Membran. Herzstück der Weltneuheit ist das neue Material Texapore Eco­sphere, eine Klimamembran aus Polyester, die komplett aus Schnittabfällen besteht und dennoch volle Wind- und Wetterschutz-Funktionalität bietet.

Zero Waste nennt der Hersteller das Konzept, das prompt mit dem Outdoor Industry Award 2017 ausgezeichnet wurde: ein geschlossener Produktionskreislauf, bei dem null Abfall entsteht. Der Außenstoff, auf den die Membran laminiert wird, und das Futter bestehen aus recycelten Plastikflaschen. So wird aus 17 Ein-Liter-PET-Flaschen und 3,4 Quadratmeter recycelter Membran ein Sierra Pass Jacket Women in Größe M. Die leichte, supersportliche Jacke eignet sich auch zum Laufen und kostet 199,95 Euro.

2 / 5 | Die bundesweite Initiative Buy Local ist ein branchenübergreifender Zusammenschluss aktiver und engagierter Händler. Foto: buylocal.de
Nachhaltige Produkte und Ideen Initiative gegen den Online-Handel
Seit Jahren nimmt der Online-Handel stetig zu. Wir stellen 4 gute Gründe vor, mehr in „richtigen“ Läden und weniger online zu kaufen.

Initiative gegen den Online-Handel

1. Beratung
Im Fachgeschäft helfen geschulte Mitarbeiter bei der Auswahl der Produkte und stehen zur Beantwortung individueller Fragen parat.

2. Müll
Der Kauf im Ladengeschäft macht die zum Teil sehr aufwändige Verpackung mit Styropor- und Plastikpolstern überflüssig, die für den Versand nötig ist. Zudem entfällt der CO2-Ausstoß, den online gekaufte Waren beim Transport auf der Straße oder per Luftfracht verursachen.

3. Verkehr
Immer mehr LKWs rollen über die Straßen, um online bestellte Waren anzuliefern. Wer seinen Einkauf vor Ort (am besten zu Fuß oder mit dem Rad) erledigt, hilft, im ganzen Land den Verkehr und damit die Feinstaubbelastung zu verringern.

4. Region
Wer sein Geld bei loka­len Händlern vor Ort ausgibt, stärkt wirtschaftlich die Region, sichert Ausbildungs- und Arbeitsplätze und verhindert ein Aussterben der Innenstädte.

3 / 5 | Der Waschbeutel Guppyfriend verhindert, dass Mikoplastik, das beim Waschen aus den Fasern gelöst wird, in den Wasserkreislauf gerät. Foto: Guppyfriend
Nachhaltige Produkte und Ideen Waschbeutel gegen Mikroplastik
Wer Sportkleidung wäscht, löst nicht nur Schmutz und Schweiß aus den Fasern, sondern auch kleinste Teile der Fasern selbst. Ein Waschbeutel verhindert, dass dieses Mikroplastik in den Wasserkreislauf gerät.

Waschbeutel gegen Mikroplastik

Beim Waschen von Synthetikfasern, also auch von Funktionstextilien, lösen sich winzige Kunstfaser-Bruchstücke aus den Stoffen, die als sogenanntes Mikroplastik über das Abwasser ins Meer und ins Grundwasser gelangen. Ein patentes Produkt, um dies zu verhindern, ist dieser Waschbeutel namens Guppyfriend. Die Faserteile sammeln sich während des Waschgangs in Saum und Ecken des Beutels und lassen sich so sachgerecht entsorgen. Zudem sorgt die weiche Oberfläche des Beutels dafür, dass die Kleidung von vornherein weniger Fasern verliert.

4 / 5 | Lars und Ulf Lunge, André Kossmann und Christian Schwab zeigen mit ihren Marken, dass man Laufbekleidung auch in Deutschland herstellen kann. Foto: Hersteller
Nachhaltige Produkte und Ideen Regional und fair
Laufschuhe und -bekleidung werden überwiegend in Asien hergestellt. Die Arbeitsbedingungen und Löhne dort, wie auch die langen Transportwege, sorgen immer wieder für Kritik. Doch es gibt auch Laufbekleidung die in Deutschland produziert wird.

Regional und fair

Lunge

Die Brüder Lars und Ulf ­Lunge sind absolute Laufschuh­experten. In ihren Lauffachgeschäften bieten sie zwar die Marken aller führenden Hersteller an, aber in ihrer Manufaktur im mecklenburgischen Düssin fertigen sie Schuhe der Eigenmarke Lunge. Vom ersten Zuschnitt bis hin zur Verpackung erfolgt die komplette Entwicklung und Fertigung der Schuhe ausschließlich dort.

Kossmann

Der ehemaligen Leistungssportler und Läufer André Kossmann gründete 2009 die Firma Kossmann Laufdesign. Die Materialien für seine funktionellen und hochwertigen Running-Kollektionen stammen aus Deutschland, die Bekleidungs­teile werden in Deutschland und Ungarn
gefertigt. Mit seinem Grundsatz „Qualität, Passform und Verarbeitung“ fühlt sich Kossmann auch dem Prinzip der Nachhaltigkeit verpflichtet.

Thoni Mara

Thoni Mara ist eine Marke der Firma Nautilus Skin Touch, die auf die Entwicklung und Produktion nahtloser, hoch­funk­tioneller Shirts spezialisiert ist. Kennzeichen der Thoni-Mara-Textilien ist, dass Sie gestrickt und nicht genäht werden. Die Produktion findet mit derzeit 28 Mitarbeitern komplett am Firmensitz in Thum (Sachsen) statt. Geschäftsführer ist Christian Schwab (Foto), selbst begeisterter Läufer.

5 / 5 | In unserer Marktwirtschaft streben Unternehmen eigentlich danach, immer mehr neue Produkte zu verkaufen – mit dem Second Use Shop und Worn Wear gehen Vaude und Patagonia nachhaltige Wege. Foto: Patagonia
Nachhaltige Produkte und Ideen Secondhand oder geflickt statt neu
Die nachhaltigsten Produkte sind jene, die am längsten halten. Diesem Prinzip folgen auch immer mehr Sportbekleidungshersteller.

Secondhand oder geflickt statt neu

Vaude etwa betreibt auf Ebay einen „Second Use Shop“ und Patagonia hat sogar ein eigenes Label namens Worn Wear kreiert. Auf Tour­neen durch ganz Europa kann man seine Lieblingsteile flicken lassen, und im Netz gibt es einen Webshop für Gebrauchtkleidung.

Zur Startseite
RUNNER’S WORLD Auf unserer Startseite finden Sie täglich aktuelle Berichte aus der Laufszene, dazu Artikel zum optimalen Lauftraining, Tests und Ernährungstipps.

Jacke aus recycelten Plastikflaschen

Jacke aus recycelten Plastikflaschen

Initiative gegen den Online-Handel

Initiative gegen den Online-Handel

Waschbeutel gegen Mikroplastik

Waschbeutel gegen Mikroplastik

Regional und fair

Regional und fair

Secondhand oder geflickt statt neu

Secondhand oder geflickt statt neu

Nachhaltigkeits-Special
Parley for the OceansLaufbekleidung aus Müll

Riesige Plastikstrudel treiben auf den Weltmeeren und gefährden ganze Ökosysteme. Als Gegenmaßnahme kooperiert Adidas nun mit Parley for the Oceans und stellt aus eben diesem Müll neue Produkte her.  ...mehr

Foto: Shutterstock
Trailrunning in den AlpenDas große Schmelzen

Die „Haute Route“ führt wunderschön von Chamonix bis nach ­Zermatt. Kim, Pascal und Dan waren allerdings schockiert über den sichtbaren Schwund der Gletscher.
 ...mehr

Foto: Patitucci Photo
WEITERE GALERIEN ZU Home
Allgäu-Triathlon Immenstadt 2018

Allgäu-Triathlon Immenstadt...
Foto: Ingo Kutsche

Engadiner Sommerlauf St. Moritz

Engadiner Sommerlauf St. Mo...
Foto: Veranstalter

Leserreporter Berliner Mauerweglauf 2018 Günter Schmidt

Berliner Mauerweglauf 2018 ...
Foto: Günter Schmidt

Kostenloser Newsletter
Sie sind hier: >> >> >>Hiermit wird Laufen grüner
(©) Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG