Top Themen: Laufschuhe | Puls- und GPS-Uhren | Lauf-Kopfhörer | Lauf-Apps | Sport-BHs | Trailschuhe | Laufen

Dauertest Reebok Harmony Road: Allrounder mit Zeug zum Lieblingsschuh

In unserer Rubrik "Dauertest" wird Laufausrüstung von der Redaktion einem Stresstest unterzogen. Hier geht es um den Reebok Harmony Road.

Reebok Harmony Road Dauertest 1 +
Foto: RUNNER'S WORLD

Die recht dicke Sohle des Reebok Harmony Road sieht nach Dämpfung aus, überrascht aber auch mit guter Flexibilität.

Der weichste Untergrund auf einer meiner Lieblingsstrecken ist die Asphaltoberfläche auf den Pontons der Landungsbrücken. Ansonsten führt die Runde fast nur über Gehwegplatten (Beton), Backstein- und Kopfsteinpflaster. Nur wenn ich sie westwärts zum Alto­naer Balkon (Grünanlage mit Elbblick) ausdehne, kommt mir ein wenig Sand unter die Füße. Eine gute Dämpfung ist also gefragt. Andererseits kann man recht zügig laufen, da es wenig Steigungen gibt und ich hier meist frühmorgens unterwegs bin. Das erfordert wiederum Flexibilität. Und auf den Treppenstufen, die man fast überall am Elbhang einstreuen kann, freut man sich über eine direkte Rückmeldung der Sohle. Der Schuh darf also gern ein Alleskönner sein – und als solches Universalgenie erweist sich der Harmony Road.

Der Reebok Harmony Road hat Lieblingsschuh-Potenzial

Er ist leichter und flexibler, als die blockartig-solide Fersenpartie vermuten lässt. Auch das Abrollverhalten ist besser als erwartet. Die etwas stärker profilierte Sohle gibt Halt auch abseits der Straße und die Abstimmung ist zumindest für mein Gewicht genau richtig: nicht zu weich und nicht zu hart. Das Mittel­soh­lenmaterial ist dämpfungstechnisch ­offenbar auf dem neuesten Stand: hohe Rückstellkräfte bei relativ geringem Gewicht. Dazu kommt, dass der Schuh mir sehr gut passt: Er bietet meinem breiten Vorfuß genug Platz, ist dort aber auch nicht allzu weit. Vor allem aber sitzt er am Mittelfuß sehr angenehm. Das liegt an zwei breiten (grellgelben, aber zum Glück nach außen nicht sichtbaren) Streifen aus Meshgewebe zwischen Obermaterial und Lasche, die den Fuß hier strumpfartig umhüllen. Das ist allerdings auch nötig, denn wegen der geringen Zahl von Ösen (zehn statt der meist üblichen zwölf) lässt sich die Schnürung nicht sehr genau an die Fußform anpassen. Fazit: fürs Erste mein neuer Lieblingsschuh!
Dauertest Heinrich Reebok Harmony Road +
Foto: Runner's World

Unser Redakteur lief insgesamt drei Monate mit dem Reebok Harmony Road über Asphalt, durch Parks und auf Waldwegen.

gute Dämpfung, aber dennoch recht leicht und flexibel

sehr angenehme Passform; vor allem am Mittelfuß fühlt sich der Fuß wohlig beziehungsweise geradezu handschuhartig umschmeichelt

griffiges Sohlenprofil

Schnürung nicht optimal anpassbar

Fersensitz etwas locker

Tester: Heinrich Anders
Testprodukt: Reebok Harmony Road
Testdauer: 3 Monate
Kaufpreis: 119,95 Euro
Webseite: www.reebok.de

Jetzt noch besser laufen: aktuelle Lauftipps, News und Tests >>

Autor: Heinrich Anders 24.05.2017
Lesen Sie auch: Die besten Windjacken für Läufer
Laufschuh-Datenbank
Kostenloser Newsletter
Mehr zu Ausrüstung
Laufen mit schwerelosem Gefühl und virtuellem Coach
Under Armour Hovr Infinite

Foto: Under Armour

Under Armour bringt mit dem HOVR Infinite einen Laufschuh mit integriertem Bluetooth-Chip ... ...mehr

(K)Ein Ersatz
Adidas Ultraboost 19

Foto: Christian Lohfink

Die kleinen Änderungen, die der UB19 gegenüber seinem Vorgängermodell aufweist, machen bei... ...mehr

Die Laufschuhe des Jahres
Die Laufschuhe des Jahres 2018

Foto: RW

Ende 2018 hatten wir wieder zur großen Laufschuhwahl des Jahres aufgerufen. Hier sind Ihre... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>Reebok Harmony Road: Allrounder mit Zeug zum Lieblingsschuh
(©) Motor Presse Hearst GmbH & Co KG Verlagsgesellschaft