Top Themen: Laufschuhe | Puls- und GPS-Uhren | Lauf-Kopfhörer | Lauf-Apps | Sport-BHs | Trailschuhe | Laufen

Ryzon Phantom Micro Jacket Ultraleichte Laufjacke von Ryzon im Praxistest

Ryzon, ursprünglich als Triathlonmarke in Köln gegründet, richtet sich inzwischen auch an Läufer. Ihre ultraleichte Windjacke hat uns im Praxistest überzeugt.

Ryzon Phantom Micro Jacket: Ultraleichte Laufjacke von Ryzon im Praxistest +
Foto: Urs Weber

Das Kölner Label Ryzon hat sich auf gedecktere Farben spezialisiert, im Triathlon, wo sie herkommen, eher die Ausnahme. Das Ryzon Phantom Micro Jacket gibt's in Schwarz, Dunkelblau und Weinrot.

Mit schlichten Designs und zurückhaltenden Farben punkteten die Kölner von Ryzon zuerst bei modebewussten Triathleten, die nicht quietschbunt auf die Strecke gehen wollten. Doch inzwischen hat Ryzon auch Läufer zur Zielgruppe hinzugenommen – eine gute Idee, wie wir nach dem Test des "Ryzon Phantom Micro Jackets", einer ultraleichten dünnen Windjacke festhalten müssen.

Superleichter Stoff

Das extrem leichte Modell – 76 Gramm in Größe XS – ist beim Laufen kaum zu spüren, das Material (Polyamide) ist atmungsaktiv und raschelt angenehm wenig. Ein kleines Manko ist die Empfindlichkeit des Materials: die Ryzon-Jacke eignet sich eher für Läufe in freiem, dafür gern auch windigem Gelände. Auf überwucherten Trails ist die Gefahr, an einem spitzen Ast im Gebüsch hängenzubleiben zu hoch. Dabei kann man sich leicht eine Masche im Stoff einfangen. Dafür ist das Leichtgewicht viel zu schade.

Die Passform der Ryzon-Jacke ist körpernah, lässt aber genug Bewegungsspielraum. Wind hält sie zuverlässig ab, auch bei frischen Temperaturen reicht es aus, ein dünneres Langarmshirt darunter zu tragen. Obwohl die Arme des Phantom Micro Jackets lang genug geschnitten sind, lassen sie sich nicht über die Hände ziehen. Wer schnell kalte Hände bekommt, ist daher mit Handschuhen gut beraten.

Top-Verarbeitung

In punkto Verarbeitung überzeugt das Ryzon Phantom Micro Jacket auf ganzer Linie. Die Nähte sind überwiegend nur geklebt und extrem flach, alle sind äußerst akkurat verarbeitet. Unter den Armen und am Rücken sorgen gelaserte Lüftungslöcher für gute Belüftung. Weitere Details der Ryzon-Jacke finden Sie in der unten stehenden Fotostrecke.

Fazit

Das Ryzon Phantom Micro Jacket trägt sich sehr angenehm und extrem unauffällig. Auch an frischen, windigen Tagen kühlt man beim Laufen nicht aus, dank der guten Atmungsaktivität wird es einem aber auch nicht zu warm. Allerdings ist das Leichtgewicht recht sensibel, daher nicht auf engen Trails im Wald zu empfehlen.

Preis: 169 Euro
Größen: XS bis XL
Farben: Knight Black, Abyss Blue (dunkelblau), Velvet Red (weinrot)
Herstellerseite: ryzon.de
Jetzt noch besser laufen: aktuelle Lauftipps, News und Tests >>

Autor: Britta Ost 05.01.2017
Lesen Sie auch: Der große Laufschuhtest 2019
Kostenloser Newsletter
Mehr zu Ausrüstung
Das Update des Kultmodells für Trailrunner
022019 Salomon Speedcross 5 Läufer im Wald

Foto: Hersteller

In seiner fünften Generation bietet der Speedcross verbesserte Passform und Griffigkeit. D... ...mehr

Der neue Asics MetaRide
Asics MetaRide

Foto: Hersteller

Mit größter Spannung wurde die Vorstellung des brandneuen Asics MetaRide erwartet. Redakte... ...mehr

Die besten Windjacken für Läufer
Windjacken im Test

Foto: Hersteller

Eine gute Windjacke ist die berühmte eierlegende Wollmilchsau: Sie ist leicht, hält Wind a... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>Ultraleichte Laufjacke von Ryzon im Praxistest
(©) Motor Presse Hearst GmbH & Co KG Verlagsgesellschaft