Top Themen: Laufhelden | Individuelle Trainingspläne | Laufschuh-Datenbank | Uhren-Datenbank | Lauftrainer-App | Laufen anfangen | Laufen

WM in Moskau Acht deutsche Läufer für WM in Moskau nominiert

Der DLV nominiert acht Läufer für die WM in Moskau. Antje Möldner-Schmidt und Gesa Felicitas Krause gehören zu den aussichtsreichsten deutschen Starterinnen.

London +
Foto: photorun.net

Gute Chancen das WM-Finale zu erreichen, hat Antje Möldner-Schmidt.

Antje Möldner-Schmidt und Gesa Felicitas Krause sind die beiden aussichtsreichsten deutschen Starterinnen in den Lauf-Wettbewerben bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Moskau. Beide sind direkte Konkurrentinnen über die 3.000-m-Hindernisdistanz. Der Deutsche Leichtathletik-Verband (DLV) nominierte für die Titelkämpfe, die vom 10. bis 18. August in der russischen Metropole stattfinden, acht Starter für die Mittel- und Langstreckenläufe sowie die 3.000-m-Hindernisrennen. Allerdings bleiben viele Disziplinen unbesetzt, darunter auch die Marathonrennen. Theoretisch hätten Deutschland in zwölf Lauf-Wettbewerben bis zu 40 Starterplätze zur Verfügung gestanden.

Antje Möldner-Schmidt (LC Cottbus) und Gesa Felicitas Krause (LG Eintracht Frankfurt) hatten die Normzeiten für die Weltmeisterschaften frühzeitig in der laufenden Saison erreicht, sind jedoch nicht nur deswegen die deutschen Läufer mit den besten Chancen. Beide standen vor einem Jahr auch im olympischen 3.000-m-Hindernisfinale von London. Dabei erreichten sie mit den Rängen sieben (Möldner-Schmidt) sowie acht (Krause) hervorragende Platzierungen und sorgten für die besten Leistungen deutscher Läufer bei den Spielen.

Bereits nach ihren Siegen über 5.000 m bei den Deutschen Meisterschaften vor gut drei Wochen wurden Arne Gabius (LAV Stadtwerke Tübingen) und Sabrina Mockenhaupt (LG Sieg) für Moskau nominiert. Mockenhaupt wird allerdings über 10.000 m starten, obwohl sie über diese Strecke nicht die Norm des internationalen Leichtathletik-Verbandes (IAAF) erreicht hat.

Jetzt gab der DLV die weiteren Moskau-Starter bekannt. Darunter sind erwartungsgemäß der 3.000-m-Hindernisläufer Steffen Uliczka (SG TSV Kronshagen/Kieler TB) und der 1.500-m-Läufer Carsten Schlangen (LG Nord Berlin), die jeweils die anspruchsvollere deutsche WM-Norm nur knapp verpasst hatten, aber den internationalen Standard erreichten. Die Nachwuchsläufer Homiyu Tesfaye (LG Eintracht Frankfurt) und Diana Sujew (Marathon Hamburg) komplettieren das deutsche Läuferfeld in Moskau. Sie werden über 1.500 m starten.
Jetzt noch besser laufen: aktuelle Lauftipps, News und Tests >>

Autor: race-news-service.com 30.07.2013
Lesen Sie auch: Reh gewinnt EM-Titel vor Klosterhalfen
Kostenloser Newsletter
RUNNER'S WORLD ERLEBEN
Mehr zu Community
Wo Licht ist, ist auch Schatten
Laufen Sie im Winter mit oder ohne Stirnlampe?

Foto: Silva

Flutlicht kennt Dieter Baumann noch aus Leichtathletik-Stadien, nun wurde es beim abendlic... ...mehr

5.000 Meter unter 15 Minuten sind 2018 realistisch
Alina Reh

Foto: Tomas Ortiz Fernandez

"Bestimmt werde ich im Laufe meiner Karriere Marathon laufen, sagt Alina Reh im Interview,... ...mehr

Mary Keitany und Eliud Kipchoge Marathonläufer des Jahres
Mary Keitany Marathonläuferin des Jahres 2017

Foto: SEGAS-AMA

Als neue Afrika-Rekordinhaberin wurde Mary Keitany zum ersten Mal zur Marathonläuferin de... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>Acht deutsche Läufer für WM in Moskau nominiert
(©) Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG