Top Themen: Laufhelden | Individuelle Trainingspläne | Laufschuh-Datenbank | Uhren-Datenbank | Lauftrainer-App | Laufen anfangen | Laufen
Alle Themen: A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z #

Schottischer Marathonläufer Derek Hawkins

Gemeinsam mit seinem Bruder Callum nahm der Schotte Derek Hawkins am Olympischen Marathon 2016 teil.

Derek Hawkins wurde am 29. April 1989 geboren. Gemeinsam mit seinem jüngeren Bruder Callum nahm er 2016 an den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro teil. Beim London-Marathon überzeugte er mehrfach mit persönlichen Bestzeiten.

Hawkins, der an der University of Glasgow studierte, errang 2011 und 2012 den schottischen Meistertitel im Crosslauf. Ebenfalls 2012 lief er in Frankfurt seinen ersten Marathon, den er nach 2:14:04 Stunden finishte. 2013 sollte sein erster Marathon innerhalb Großbritanniens folgen. Diesen bestritt er in London. Als bester Brite und 13. Läufer insgesamt lief er nach 2:16:51 Stunden nur wenige Meter vom Buckingham Palast entfernt über die Ziellinie und qualifizierte sich so für die Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Moskau. Auf einen Start dort verzichtete er jedoch, um sich intensiver auf seinen Start bei den Commonwealth Games, die 2014 in Glasgow stattfanden, vorbereiten zu können, den er am Ende als Neunter in 2:14:15 Stunden und somit nur elf Sekunden von seiner persönlichen Bestzeit entfernt finishen konnte. Somit war er beim Sieg des Australiers Michael Shelley der beste Brite.

Nach den in seiner Heimat ausgetragenen fokussierte er sich auf die Olympischen Spiele 2016. Hierfür konnte er sich im April 2016 im Rahmen des London-Marathons qualifizieren. Obwohl er nur als dritter Brite ins Ziel kam, blieb die Uhr für ihn nach 2:12:57 Stunden stehen. Die britische Qualifikationszeit von 2:14:00 Stunden unterbot er somit um mehr als eine Minute. Auch wenn er als Drittschnellster nicht zu den beiden gesetzten Läufern zählte, wurde er wie erwartet für die Olympischen Sommerspiele nominiert und konnte so gemeinsam mit Bruder Callum Hawkins und Tsegai Tewelde die Reise nach Brasilien antreten. Dort kam er von Schmerzen geplagt nur als 114. Läufer ins Ziel.

Der 1,80 Meter große Hawkins wird wie auch sein Bruder von Vater Robert Hawkins als Trainer betreut und ist Mitglied des Leeds City Athletic Club und des Kilbarchan Amateur Athletic Club. Nachdem er vorher teilweise ein paar Stunden in einem Supermarkt gearbeitet hatte, rief er 2016 gemeinsam mit Callum Hawkins das Online-Coaching-Programm Hawkins Running ins Leben und bietet Freizeitläufern so eine Möglichkeit sich mit den besten beiden Läufern Schottlands auszutauschen. Da ihm die Jugendförderung sehr wichtig ist, hielt er in der Vergangenheit auch schon einige kostenlose Vorträge, so beispielsweise beim erfolgreichsten Universitätslaufclub Schottlands, dem Hare & Hounds Running Club der University of Edinburgh.
Autor: Jonas Müller 28.09.2017
Kostenloser Newsletter
RUNNER'S WORLD ERLEBEN
Mehr zu Community
Wo Licht ist, ist auch Schatten
Laufen Sie im Winter mit oder ohne Stirnlampe?

Foto: Silva

Flutlicht kennt Dieter Baumann noch aus Leichtathletik-Stadien, nun wurde es beim abendlic... ...mehr

5.000 Meter unter 15 Minuten sind 2018 realistisch
Alina Reh

Foto: Tomas Ortiz Fernandez

"Bestimmt werde ich im Laufe meiner Karriere Marathon laufen, sagt Alina Reh im Interview,... ...mehr

Mary Keitany und Eliud Kipchoge Marathonläufer des Jahres
Mary Keitany Marathonläuferin des Jahres 2017

Foto: SEGAS-AMA

Als neue Afrika-Rekordinhaberin wurde Mary Keitany zum ersten Mal zur Marathonläuferin de... ...mehr

Sie sind hier: >> >> >>
(©) Rodale-Motor-Presse GmbH & Co. KG