Top Themen: Laufhelden | Individuelle Trainingspläne | Laufschuh-Datenbank | Uhren-Datenbank | Lauftrainer-App | Laufen anfangen | Laufen

#RWPloggingMai Kilometer und Müll sammeln

Neuer Monat, neue Challenge: Als Läufer sind wir viel draußen - und sehen Müll an jeder Ecke. Während des #RWPloggingMai machen wir die Laufrunde wieder sauber.

#RWPloggingMai +
Foto: iStockphoto

Plogging ist im Schwedischen eine Mischung aus den Wörtern Laufen und Pflücken – und „gepflückt“ wird hier eben herumliegender Abfall.

Beim Laufen auch noch etwas für die Umwelt tun: Plogging heißt der Lauftrend aus der schwedischen Hauptstadt Stockholm. Das Wort selbst verrät bereits, worum es geht: Auf Schwedisch ist das nämlich eine Mischung aus Laufen und Pflücken – und „gepflückt“ wird hier eben herumliegender Abfall, von dem es mehr als genug gibt.

Den Plogging-Trend integrieren wir nun in unsere RUNNER'S-WORLD-Challenge-Serie und rufen zum #RWPloggingMai auf. Unsere Kollegin Ela hat Plogging bereits für unsere Rubrik "Ausprobiert" in der aktuellen Mai-Ausgabe getestet. Ihr Fazit: "Für schnelle Tempoläufe ist Plogging sicher nicht geeignet, aber durchaus eine nette Abwechslung für entspannte Läufe. Außerdem kann ich mir vorstellen, dass es gemeinsam mit einer Laufgruppe noch mehr Spaß macht. Und dann sind da noch das gute Gewissen und der Umweltaspekt. Es stimmt mich nämlich sehr zufrieden, die gefüllte Tüte nach der Laufrunde in die Mülltonne zu werfen. Auch wenn sich natürlich die Frage stellt, ob das Aufsammeln von anderer Leute Müll wirklich die Lösung sein soll."
RUNNER’S WORLD Mai-Ausgabe mit Green Issue +
Foto: RUNNER’S WORLD

Wer die neueste Mai-Ausgabe von RUNNER’S WORLD umdreht, findet unsere erste "Green Issue", in der es um Umweltschutz und Nachhaltigkeit im Laufsport geht.

Darum rufen wir zum #RWPloggingMai auf

Die Lösung des Problems ist es sicherlich nicht, aber wir möchten mit unserer Challenge möglichst viel Aufmerksamkeit für die Umweltverschmutzung durch ignorante Kaffeebecher-Wegwerfer und einfältige Plastikflaschen-Liegenlasser generieren. Und genau dafür brauchen wir möglichst viele Läufer, die im Mai bei dem ein oder anderen Lauf Müll aufsammeln – und von ihren Erlebnissen unter dem Hashtag #RWPloggingMai berichten. Je mehr mitmachen, desto eher bekommen auch die begriffsstutzigen Zigarettenkippen-Austreter und nachlässigen Fast-Food-Verpackungen-Beseitiger etwas von der Aktion mit. Gemeinsam können wir etwas erreichen!

Übrigens widmen wir uns den Themen Nachhaltigkeit und Umweltschutz auch in der neuesten Mai-Ausgabe von RUNNER’S WORLD – wer das Heft umdreht, findet auf der Rückseite erstmals unsere "Green Issue" mit 20 Extraseiten für den "grünen Läufer".
Jetzt noch besser laufen: aktuelle Lauftipps, News und Tests >>

30.04.2018
Kostenloser Newsletter
RUNNER'S WORLD ERLEBEN
Mehr zu Community
Tübingen bewirbt sich für die Winterspiele 2026
Olympische Winterspiele in Tübingen?

Foto: Norbert Wilhelmi

Da IOC-Präsident Thomas Bach die Bewerber für die Winterspiele 2026 davonlaufen, will Diet... ...mehr

Lauftraining macht fit für die DTM-Saison
René Rast

Foto: Ivo Vögel

Berufsrennfahrer René Rast, DTM-Champion 2017, lief mit unserem Mitarbeiter Jonas Müller. ... ...mehr

Dietrich Ewers tödlich verunglückt
Dietrich Ewers

Foto: Norbert Wilhelmi

Dietrich Ewers, einer der Gründer des Dresden-Marathons, ist im Alter von 79 Jahren bei ei... ...mehr

Sie sind hier: >> >>Kilometer und Müll sammeln
(©) Motor Presse Hearst GmbH & Co KG Verlagsgesellschaft